Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon Roadster1962 » 03.11.2021, 12:04

Startet normalerweise sofort wieder. Nur wenn sich das absterben häuft also mehrfach hintereinander auftritt hat es sich bewährt, die Zündung für eine Minute auszustellen bevor es weiter geht
Gruß Christian

Gesendet von meinem SM-G988B mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 3069
Registriert: 06.10.2008, 11:41
Wohnort: Berlin Rudow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon kaio » 04.11.2021, 15:12

Danke für diese Information.
Reboot tut also auch hier gut ;)
„BOOSTer“
F800ST BJ03/10
kaio
 
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2021, 10:41
Wohnort: Mönchengladbach
Motorrad: F800ST

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon kaio » 09.11.2021, 10:30

Das war nichts... und zwar zwei Mal.
Für den Freitag war eine Besichtigung einer schwarzen Maschine bei einem Händler, mit drei Buchstaben, in Castrop-Rauxel geplant.
Leider wurde mir kurzfristig abgesagt, da das Motorrad verkauft wurde. Glückwunsch an den Käufer.
Ich hatte noch eine andere Maschine auf dem Radar, eine graue F800ST bei einem Händler in Adenau, klingt so ähnlich wie der Baumarkt 'Hornb...'.
Beide Maschinen mit in etwa den gleichen Attributen und der gleichen Entfernung von mir.

Also in Adenau angerufen, die üblichen Fragen gestellt, insbesondere die Wichtigste "Ist die Maschine Um- und Unfallfrei?", welche mit Ja beantwortet wurde.
Also Termin abgemacht und hingefahren.
Angekommen, Maschine auf dem kleinen Hof ausgemacht und angefangen zu begutachten.
Leider war niemand als Mitarbeiter zu erkennen und so dauerte es etwas, bis sich ein Verkäufer zu erkennen gab.
Das Frage-Antwort-Spiel begann.

Leider wurden meine Fragen eher missmutig, dafür aber mit viel Verkäufergelaber beantwortet.
Und dann kam leise die Suggestivfrage vom Verkäufer "dass das ein Unfaller ist weißt du?".
Nein wusste ich nicht und wurde mir am Telefon auch nicht gesagt.
Hätte ich es gewusst, wäre ich gar nicht erst losgefahren.
Wurde angeblich alles "Tiptop" gemacht.

Wurde es eben nicht. Die Verkleidung war mal blau und wurde, mehr schlecht als recht, grau lackiert.
Am Bremshebel ist ein Stahlflexschlauch montiert, ohne BMW Schriftzug oder Teilenummer, welcher aber original sei.
Vorderreifen abgefahren, Hinterreifen mit Sägezahn, Bremsenscheiben vorne mit riefen, Bremsscheibe hinten annähernd platt, Verkleidungsteile mit Rissen, welche wohl noch vom Unfall herrühren.
Erst hieß es, dass die Ganze Gabel getauscht wurde, dann nur die Führungsrohre, dann nur die Felge und ein hinzugezogener Mechaniker erzählte wieder etwas Anderes.
Dann wurde über den Vorbesitzer hergezogen und folgendes offenbart, "alter Mann, der die Maschine mehrere Male auf beide Seiten hat fallen lassen" und danach noch allgemein über potentielle Kunden gemotzt,
welche ja einfach nur nerven. Zitat "...sollen kaufen und nicht so viele Fragen stellen".

Für eine Probefahrt hatte man mir maximal 15 Minuten gegeben. In dieser knappen Zeit hatte ich sehr oft das Gefühl, die Maschine würde zweispurig und versetzt fahren.
Kurven waren nicht sauber zu fahren und bei der Fahrt über eine noch so kleine Unebenheit, setzte sofort das Gefühl der Zweispurigkeit ein.
Wieder angekommen, konfrontierte ich den Verkäufer mit allen Auffälligkeiten und Mängeln.
Auf die Frage, weswegen man mich am Telefon angelogen hat, wurde mir zu verstehen gegeben,
dass am Tag ja so viele Leute anriefen und viele auch gar nicht richtig zuhörten und ich mich wohl einfach verhört haben musste.
Auf die Angesprochenen Mängel, welche eben nicht tiptop beseitigt wurden kam, wie auf alles andere Angesprochene "ja datt iss halt keine neue Maschine sondern ne jebrauchte".
Als der Verkäufer noch mal verschwand, kam ich mit einem anderen Interessenten ins Gespräch, welcher schon seit ewigen Zeiten Kunde dieses Händler ist.
Er offenbarte mir, dass auf diesem Hof annähernd nur Unfaller stehen, welche vom Händler wieder "flott gemacht" wurden.

Die Essenz: Ich habe das Motorrad nicht gekauft und werde diesen Händler auch nicht empfehlen, sondern eher vor diesem warnen.
Für so einen Mist nimmt man sich frei und fährt 260km...
„BOOSTer“
F800ST BJ03/10
kaio
 
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2021, 10:41
Wohnort: Mönchengladbach
Motorrad: F800ST

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon HarrySpar » 09.11.2021, 17:25

Vielleicht besser von Privat kaufen.
Und erst am Telefon schon mal wichtiges besprechen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 8430
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon Heinrich54 » 09.11.2021, 18:33

Wenn ich nicht neu beim Händler kaufe, egal Motorrad oder Auto, kaufe ich nur von Privat!
Dieses gilt für mich und auch sämtlichen Familienmitgliedern!

Lg
Heinz
Benutzeravatar
Heinrich54
 
Beiträge: 115
Registriert: 04.07.2020, 09:13
Motorrad: ROTAX

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon kaio » 09.11.2021, 19:19

Jo, von Privat kaufen ist einfach ehrlicher und stressfreier.

Habe eine feine Maschine von Privat gefunden und nenne sie nun mein Eigen :)
Sie ist besser in Schuss, um- und unfallfrei und ich konnte mit dem Vorbesitzer jedes Detail der Maschine durchkauen.
Zudem war der Kaufpreis um Einiges angenehmer und angemessener als bei den Händlern.
Morgen gehts zur Anmeldung party
„BOOSTer“
F800ST BJ03/10
kaio
 
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2021, 10:41
Wohnort: Mönchengladbach
Motorrad: F800ST

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon Heiko-F » 09.11.2021, 19:35

Na dann Glückwunsch zur neuen. ThumbUP ThumbUP
Heiko-F
 
Beiträge: 3439
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon Egi » 11.11.2021, 12:57

na dann zeig doch mal dein neues Möppi.... ThumbUP
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 151
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon schatzor » 12.11.2021, 12:31

Heinrich54 hat geschrieben:Wenn ich nicht neu beim Händler kaufe, egal Motorrad oder Auto, kaufe ich nur von Privat!
Dieses gilt für mich und auch sämtlichen Familienmitgliedern!

Lg
Heinz


Das kommt aber auch sowohl auf den Händler als auch drauf an, ob man sich eine fachgerechte Begutachtung von Gebrauchtfahrzeugen zutraut - bei 2 Rädern traue ich mir das zu, bei 4 schon nicht mehr.

Und mit meiner derzeitigen BWM F800ST habe ich bei BvZ in Karlshof erstmal sogar ein Motorrad vom Händler gekauft, was mehrere Vorteile hatte: der konnte mir auch alles über den Vorbesitzer und die Geschichte des Bikes erzählen, weil die aus seinem Hause stammt; meine alte Möhre wurde zum fairen Kurs in Zahlung genommen; es gab die 20tsder Inspektion samt neuer Bereifung on top zu einem insgesamt mehr als guten Kurs.

Bin bis heute sehr zufrieden und würde wenigstem den Händler immer weiterempfehlen.

Beste Grüße
schatzor
schatzor
 
Beiträge: 10
Registriert: 13.05.2018, 23:52
Motorrad: F800ST

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon Heinrich54 » 12.11.2021, 17:54

Kaufen beim Händler ist doch ok, sprach nur von mir, ich mache es nicht, er macht es nicht für lau.
Schaue mir gerne den Vorbesitzer an, der muss mir alles auf den Tisch legen und ich kann mir ein Bild von ihm machen.

Bert kenne ich noch aus meiner aktiven MC Zeit, u.a. Kaufte er mal einen JCW von mir, vor vielen Jahren.

Alles gut

Heinrich
Benutzeravatar
Heinrich54
 
Beiträge: 115
Registriert: 04.07.2020, 09:13
Motorrad: ROTAX

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon Egi » 13.11.2021, 21:29

Heinrich54 hat geschrieben:
u.a. Kaufte er mal einen JCW von mir, vor vielen Jahren.

Alles gut

Heinrich


...was ist denn ein "JCW" ?
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 151
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon Heinrich54 » 14.11.2021, 08:10

Auto Mini Cooper „John Cooper Works“

Lg
Benutzeravatar
Heinrich54
 
Beiträge: 115
Registriert: 04.07.2020, 09:13
Motorrad: ROTAX

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon Kajo » 14.11.2021, 10:09

Heinrich54 hat geschrieben:... Schaue mir gerne den Vorbesitzer an, der muss mir alles auf den Tisch legen und ich kann mir ein Bild von ihm machen...


Sehe ich auch so und meist ist der Preis dann auch günstiger als bei einem Händler.

Verkaufe meine Motorräder / Autos immer privat und weise dem Käufer die Laufleistung und Durchführung der vom Hersteller vorgeschriebenen Wartungen mittels einer Fahrzeugakte penibel nach. Das Geschäft muss für beide Seiten in Ordnung gehen. Vor 1 Woche habe ich gerade mal wieder einen PKW privat verkauft und der Käufer konnte sich alles in Ruhe anschauen.

Gruß Kajo
Beim Tanken setzte ich den Helm ab und eine Mund-Nasen-Maske auf.
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5512
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon Egi » 14.11.2021, 15:39

Heinrich54 hat geschrieben:Auto Mini Cooper „John Cooper Works“

Lg


Ok, danke. Wieder was gelernt.... ThumbUP
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 151
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Besichtigung F800ST von 10/2011 auf was achten?

Beitragvon kaio » 18.11.2021, 09:09

Egi hat geschrieben:na dann zeig doch mal dein neues Möppi.... ThumbUP

Kommt bei Gelegenheit :)
„BOOSTer“
F800ST BJ03/10
kaio
 
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2021, 10:41
Wohnort: Mönchengladbach
Motorrad: F800ST

Vorherige

Zurück zu F800S + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum