Neuer TomTom Rider 550!

Alles rund ums navigieren.

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon Udo-MH » 24.09.2019, 15:38

Das mit den speziellen Handschuhen stimmt nicht. Der Rider 550 hat auch einen mix aus Kapa und Resi Bildschirm. Ich kann mit allen Handschuhen die ich habe den Bildschirm bedienen. Da braucht es keine Einlagen für Resi Bildschirme wie dem iPhone was eh nicht richtig funktioniert.

Quelle TomTom.com
" Display

Displaygröße
11 cm (4,3") Touchscreen
Displaytyp
Kapazitives, handschuhbedienbares, bei Sonnenlicht ablesbares Display
Displayauflösung
480 x 272 WQVGA

PS:

Eine Hülle brauchts nicht fürs Rider 550. Das ist IPX7 wasserfest (nur mit Halterung)
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 413
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon peter_n » 24.09.2019, 16:26

Also ich habe ungefütterte Lederhandschuhe und bei mir klappt die Bedienung so gut wie gar nicht, obwohl man die Berührempfindlichkeit in drei Stufen einstellen kann. Meist meint das Gerät, ich will verschieben. Von resistiv schreibt TomTom nichts.
Peter


Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 385
Registriert: 28.10.2009, 14:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon Udo-MH » 25.09.2019, 06:22

Es ist ja auch nicht resistiv. Es sind Sensoren einmal oben und einmal links knapp über dem Display. Wenn du mit dem Finger langsam auf das Display zusteuerst wird du merken dass der Tip vor der Berührung kommt. Wenn du dann da mit dem Finger rumrührst wird das nix Die Bedienung mit Handschuhen ist bescheiden. Ich brauch zum Glück nicht oft mit den Handschuhen da dran. Vernachlässigbar.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 413
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon Egi » 27.09.2019, 08:30

SingleR hat geschrieben:
peter_n hat geschrieben:TMC ist total veraltet. Ich habe es noch im Auto. Manchmal hinken die Meldungen eine Stunde hinterher.
TomTom Rider 5xx verbindet sich über Bluetooth mit dem Handy und darüber mit dem Internet. Es empfängt Live-Meldungen, die m.E. genauer sind als die von Google Maps.

zu welchem Preis? Dort wird die Abfrage von Staumeldungen per Internet wg. der Roaminggebühren auf Dauer ganz schön teuer.

Leute, bitte....
Roaminggebühren (?), ich war diverse male in Österreich, Italien, Schweiz, Frankreich unterwegs (tlw. alle Länder bei einer Tour), hab's TT immer mit meinem Handy gekoppelt ad 1 wg. evtl. Staumeldungen, ad 2, da ich Gästezimmer und Ferienwohnung betreibe bekomme ich etwaige Anfragen direkt auf's Smartphone und kann (sollte sogar) schnellstens darauf antworten (sonst schauen sich die Leute eben woanders um). Außerdem mache ich im Ausland (egal wo) meine Übernachtungen immer spontan über Booking.com. Aber teurere Tel. Gebühren hab ich noch nie gehabt. Keine Ahnung mit welchen Anbietern ihr da schafft... ich habe Vodafone und WinSim (D2 und D1 bzw. Eplus) im Handy (DualSim-Gerät) damit ich auf jeden Fall , zumindest über eines dieser Netze, erreichbar bin.Das hat bisher immer gut funktioniert.
Mein Smartphone ist in einem Halter am Lenker mit integrierter USB Buchse welche direkt am Canbus-Tool Stecker angeschlossen ist (ebenso wie mein TT) , beides mit 5 Amp abgesichert. https://www.amazon.de/gp/product/B06XVN ... UTF8&psc=1
Also sobald das Möppi läuft, haben die Geräte auch Strom. Besser geht's nicht.
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 94
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon pogibonsi » 27.09.2019, 10:44

Ich zahle da im Ausland auch null extra, obwohl ich nur eine 2GB Flat habe. Diese Staumeldungen benötigen minimales Datenvolumen, ich komme da an meine 2GB überhaupt nicht auch nur ansatzweise ran.

Außerdem fallen Roaminggebühren in den Europäischen Ländern doch kaum mehr an und in den Wüsten Afrikas kann man auch getrost die Staumeldungen deaktivieren...
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 151
Registriert: 21.07.2017, 10:10
Motorrad: F700GS

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon SingleR » 27.09.2019, 12:52

Ok, das mit den Roaminggebühren hat sich ja zwischenzeitlich weitgehend erledigt. Dennoch ist es technisch nicht erforderlich, 2 Geräte betreiben zu müssen, um am Motorrad Verkehrsfunknachrichten empfangen zu können. Insofern hoffe ich, dass mein Nuvi noch möglichst lange durchhält.

Und am Lenker neben dem Navi noch ein zweites Gerät anzubringen, das noch dazu den Unbilden des Wetters ausgesetzt ist, nur um es mit Strom zu versorgen? Naja, wer's mag... Man muss den Empfang von Verkehrsfunk am Motorrad nicht komplizierter machen als er ist.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2484
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon Egi » 27.09.2019, 14:47

@SingleR "Man muss den Empfang von Verkehrsfunk am Motorrad nicht komplizierter machen als er ist."

da hat er Recht. Bei der heutigen Technik (?) sollte das ja wohl PillePalle sein.
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 94
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon Egi » 27.09.2019, 14:49

pogibonsi hat geschrieben:Ich zahle da im Ausland auch null extra, obwohl ich nur eine 2GB Flat habe. Diese Staumeldungen benötigen minimales Datenvolumen, ich komme da an meine 2GB überhaupt nicht auch nur ansatzweise ran.

Außerdem fallen Roaminggebühren in den Europäischen Ländern doch kaum mehr an und in den Wüsten Afrikas kann man auch getrost die Staumeldungen deaktivieren...


Genau, mittlerweile hab ich zwar 5 GB Datenvolumen, aber selbst mit meinen vorherigen 2 Gig bin ich nicht mal ansatzweise
an's Limit gekommen.
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 94
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon Egi » 27.09.2019, 14:58

SingleR hat geschrieben:Und am Lenker neben dem Navi noch ein zweites Gerät anzubringen, das noch dazu den Unbilden des Wetters ausgesetzt ist, nur um es mit Strom zu versorgen? Naja, wer's mag...


Ich hatte ja geschrieben das ich tel. immer erreichbar sein sollte. Auch unterwegs.Darum eben der aktive Halter. Bei Regen , kann ich's immer noch in die Jackentasche stecken. Tat aber bisher noch nie Not.
Dazu kommt noch, wenn man wirklich irgendwo in der Pampas liegen bleibt ist es schon beruhigend ein voll geladenes Handy griffbereit zu haben. Und in Frankreich ist man oft Mutterseelenallein irgendwo unterwegs. Wenn man nicht gerade "Autoroutes" fährt. Und die sind für mich in Frankreich Tabu.
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 94
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon pogibonsi » 28.09.2019, 22:30

SingleR hat geschrieben:Ok, das mit den Roaminggebühren hat sich ja zwischenzeitlich weitgehend erledigt. Dennoch ist es technisch nicht erforderlich, 2 Geräte betreiben zu müssen, um am Motorrad Verkehrsfunknachrichten empfangen zu können. Insofern hoffe ich, dass mein Nuvi noch möglichst lange durchhält.

Und am Lenker neben dem Navi noch ein zweites Gerät anzubringen, das noch dazu den Unbilden des Wetters ausgesetzt ist, nur um es mit Strom zu versorgen? Naja, wer's mag... Man muss den Empfang von Verkehrsfunk am Motorrad nicht komplizierter machen als er ist.


Ich glaube du machst dir da viel zu viele theoretische Gedanken! Ich hab mein Handy mit dem TomTom verbunden, und trage das Handy in der Jackentasche, ich brauch da ja nicht mehr drauf zu starren. Wenn das Handy droht leer zu werden, dann steck ich es in den Tankrucksack und lade es während der Fahrt mit deine USB-Ladekabel. Wo ist da das Problem? Alles ist mit Strom versorgt und alles kommuniziert miteinander auch wenn es es Wasserdicht verpackt ist!

Mein Handy hat kein Halterung am Lenker, das steckt entweder in der Jackentasche oder im Tankrucksack!
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 151
Registriert: 21.07.2017, 10:10
Motorrad: F700GS

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon SingleR » 29.09.2019, 12:19

Nö, ich denke praxisnah! ;-) Wie ich schon schrieb, reicht der Akku meines Smartphones nicht aus, wenn ich es per WiFi-Tethering den ganzen Tag mit dem Navi verbinden will. Kommt noch die BT-Schnittstelle dazu (die mir auf dem Navi eingehende Anrufe anzeigt - und nein, ich telefoniere nicht während der Fahrt!), wird es umso enger mit der Akkukapazität, zumal ich mein Smartphone auch nicht jeden Tag mit 100% Ladung in die Tasche stecke. Da ich auch nicht mit Tankrucksack durch die Gegend fahre (ich hasse Tankrucksäcke! ;-) :mrgreen: ), kann ich das Smartphone auch nicht parallel zum Navi mit Bordstrom versorgen.

Wie schon beschrieben: mein Garmin Nuvi "kann" Verkehrsfunkmeldungen, und besagte Motorradnavis können es nicht bzw. lösen es auf dem komplizierten Weg via Smartphone und Tethering. Das verstehe, wer will! ;-) So lange aber mein Nuvi funktioniert, muss sich mir bzgl. des Empfangs von Verkehrsmeldungen keine Gedanken machen. Und genau so lange werde ich kein Motorradnavi kaufen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2484
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Neuer TomTom Rider 550!

Beitragvon pogibonsi » 30.09.2019, 08:52

Ja dann macht das für dich tatsächlich keinen Sinn auf ein TomTom umzusteigen!
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 151
Registriert: 21.07.2017, 10:10
Motorrad: F700GS

Vorherige

Zurück zu Navigation - GPS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste