Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Alles rund ums navigieren.

Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Fargrin » 14.08.2015, 06:11

Hey, ich habe kürzlich das Garmin Zumo 590LM recht günstig erworben. (Prime Days)

Leider ist mein Gerät defekt.
Amazon bietet mir natürlich Rückerstattung oder Ersatzgerät an.

Nun bin ich am überlegen, dass ich die Rückerstattung in Anspruch nehmen und mir das TT bestelle.

Leider hört man doch sehr viel Negatives darüber...

Bei einigen ist die Halterung schon kaputt.
Bei anderen klappt's mit der Bluethooth Verbindung nicht so richtig.

Andere hören das 'jetzt Links abbiegen' erst 15m nach der eigentlichen Abbiegung...

Jemand von euch hat sich doch sicher schon als Beta-Tester heran getraut.

Was könnt Ihr berichten?

Wechseln oder lieber Ersatzgerät?
Am Garmin stört mich eig. nur der fette Kabelbaum.

Ich würde das Navi auf mehreren Motorrädern verwenden. Bedeutet... (Da dicker Kabelbaum) Ich muss für alle die 50 Euro Halterung kaufen und die vielen Kabel verstauen...

Hatte auf meiner XT nun ja schon ordentlich Probleme damit. Und das dann 3mal... + 3mal eine 50 Euro Halterung...
Ich muss wohl ein paar Motorräder verkaufen. winkG


Grüße
Erst kürzlich von uns gegangen:
X. BMW F800R (2011) <- Nicht mehr (März 2015) :(
X. Honda CBX 650 E (1983) <- Nicht mehr (April 2016) :(
X. Piaggio (Vespa) ET 4 (1996) <- Nicht mehr (September 2015) :(
X. Piaggio (Vespa) GTS 300 Touring <- Nicht mehr (August 2018) :(
X. Adler MB 250 <- Nicht mehr, steht nun im Berliner Museum für Fahrzeuggeschichte (Februar 2019) :( [SRY Opa :( ]

Aktuell:
1. Yamaha XT 600 E (1995)
2. Piaggio Beverly 350
3. Suzuki SV 650 ABS (2016)
4. Ducati Hypermotard 939 (2016)

Neu!:
5. Spaßbike (komplett umgebaut) KTM SM 690 (2012)
Benutzeravatar
Fargrin
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.08.2014, 11:33
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Fargrin » 15.08.2015, 18:48

Echt keiner :O?`

Im TT 400er Forum vom Admin haben doch schon einige geschrieben, dass sie es gekauft haben?
Erst kürzlich von uns gegangen:
X. BMW F800R (2011) <- Nicht mehr (März 2015) :(
X. Honda CBX 650 E (1983) <- Nicht mehr (April 2016) :(
X. Piaggio (Vespa) ET 4 (1996) <- Nicht mehr (September 2015) :(
X. Piaggio (Vespa) GTS 300 Touring <- Nicht mehr (August 2018) :(
X. Adler MB 250 <- Nicht mehr, steht nun im Berliner Museum für Fahrzeuggeschichte (Februar 2019) :( [SRY Opa :( ]

Aktuell:
1. Yamaha XT 600 E (1995)
2. Piaggio Beverly 350
3. Suzuki SV 650 ABS (2016)
4. Ducati Hypermotard 939 (2016)

Neu!:
5. Spaßbike (komplett umgebaut) KTM SM 690 (2012)
Benutzeravatar
Fargrin
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.08.2014, 11:33
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Art Vandelay » 15.08.2015, 22:13

Meine GS: F650GS Twin aus 2011 | Motorradtouren Niederösterreich und Wien
Benutzeravatar
Art Vandelay
 
Beiträge: 677
Registriert: 12.02.2011, 08:52
Wohnort: Wien
Motorrad: ᗷᙢᕫ ᖴ650Gᔕ

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Ismael » 15.08.2015, 22:30

Louis hat den TTR400 in 3 Varianten im Sortiment, wobei bei den Bewertungen der CE am besten wegkommt.
Bei den 36 Bewertungen auf der Seite sind schon einige interessante Beiträge dabei
https://www.louis.de/artikel/tomtom-rid ... =103328201
wobei manche "Tester" den nur von der Couch aus getestet haben und dann schlecht bewertet haben, weil sie z.T. keine Deutsche Bedienungsanleitung downloaden konnten oder mit dem PC überfordet waren. ( Routenplanung mit Tyre funktioniert nur mit Windows-Rechner, als Apple Nutzer schwierig.)
Oft liest man auch, dass die Leute, die früher länger ein Garmin hatten, mit der Menüführung der Riders nicht zurechtkommen.
Eigentlich nur Luxusprobleme, die nichts mit dem Gerät an sich zu tun haben. Woher hast Du die Infos mit den def. Halterungen und zu späten Ansagen her?
Die Halterung ist ja bei dem Neuen eine komplett andere als früher, mit den Aktivhalterungen des Vorgängers gab es ja auch immer mal diverse Probleme.

LG
Schnitzer SBL, Akra ESD, TT.Rider GPS, Wilbers Pro 600, CNC -Vario Gelenke 8fach m.Sportrasten, Highsider Lenkerendenspiegel, K&N, SW- Motech H.S+S.H. LSL Hebel kurz
Benutzeravatar
Ismael
 
Beiträge: 670
Registriert: 20.12.2013, 09:36
Wohnort: Hamburg
Motorrad: K73

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Fargrin » 15.08.2015, 22:52

Vom Offiziellen Forum der TT - Firma.
https://de.discussions.tomtom.com/der-neue-tomtom-rider-40-400-473

Der Plastik Rahmen bricht (der für die Drehbewegung) zuständig ist.
http://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R192E9JACEAL9S/ref=cm_cr_pr_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B00U7GE4OK

36% aller Verkauften TT's sind nicht Wasserdicht und haben einen defekt. (Laut TomTom)
https://de.discussions.tomtom.com/der-neue-tomtom-rider-40-400-473/rider-400-und-regen-974980

Viele leiden an GPS Problemen

Späte Ansagen...
https://de.discussions.tomtom.com/der-neue-tomtom-rider-40-400-473/streckennachfuhrung-dargestellte-position-extrem-langsam-r400-neueste-firmware-und-karte-975648

Die meisten haben nur sehr leise Stimmen in der BlauenZahn-Anlage.
https://de.discussions.tomtom.com/der-neue-tomtom-rider-40-400-473/ansagen-des-rider-400-zu-leise-974226

Die meisten spinnen,sobald sie mit Wasser in kontakt kommen. 1 Tropfen= Komplettes Display spinnt und geht in Menüs, etc.
https://de.discussions.tomtom.com/der-neue-tomtom-rider-40-400-473/displayfehler-bei-regen-974759
https://de.discussions.tomtom.com/der-neue-tomtom-rider-40-400-473/rider-im-regen-nicht-zu-gebrauchen-975562
usw.

Aber sind eben nur Dinge, die ich im Forum lese.
https://de.discussions.tomtom.com/der-neue-tomtom-rider-40-400-473/verbesserungsvorschlage-erfahrungsbericht-974204
Ist ja bekannt, dass im Forum gut und gerne übertrieben wird.
Bzw. noch nie festgestellte Probleme plötzlich vorhanden sind. winkG


Deshalb die Frage hier.

Alles in allem hört sich das ganze ehct scheiße an... scratch
Aber mir gefällt das Kartendesign sehr! Garmin's Design ist ultra langweilig... vorallem, weil ich schon immer Garmin habe. (Auto)

Der Kauf würde mich daher schon reizen.
Aber besser nicht. Sonst bin ich nur in "RANGE-mod" :P
Habe mein Ersatz Gamrin 590 schon erhalten.
Funktioniert Sper.
Bleibt nur das Problem mit der Halterung...

Da muss ich wohl als Elektrotechniker nun mal ran und mir da was machen.
Aber das TT gefällt mir trotzdem! cofus
Erst kürzlich von uns gegangen:
X. BMW F800R (2011) <- Nicht mehr (März 2015) :(
X. Honda CBX 650 E (1983) <- Nicht mehr (April 2016) :(
X. Piaggio (Vespa) ET 4 (1996) <- Nicht mehr (September 2015) :(
X. Piaggio (Vespa) GTS 300 Touring <- Nicht mehr (August 2018) :(
X. Adler MB 250 <- Nicht mehr, steht nun im Berliner Museum für Fahrzeuggeschichte (Februar 2019) :( [SRY Opa :( ]

Aktuell:
1. Yamaha XT 600 E (1995)
2. Piaggio Beverly 350
3. Suzuki SV 650 ABS (2016)
4. Ducati Hypermotard 939 (2016)

Neu!:
5. Spaßbike (komplett umgebaut) KTM SM 690 (2012)
Benutzeravatar
Fargrin
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.08.2014, 11:33
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Fargrin » 20.08.2015, 20:44

Hey, nachdem nun auch das zweite Ersatzgerät einen (Software) Defekt hatte!...

Wird alles zurück gesandt und ich kaufe mir das TomTom Rider 400.

Laut der Zeitschrift Motorrad (kommt bald in den Kiosk) der Testsieger.

Mal schaun. Werde nach meinem Urlaub berichten.
Morgen gehts erstmal weg!

Cu
Erst kürzlich von uns gegangen:
X. BMW F800R (2011) <- Nicht mehr (März 2015) :(
X. Honda CBX 650 E (1983) <- Nicht mehr (April 2016) :(
X. Piaggio (Vespa) ET 4 (1996) <- Nicht mehr (September 2015) :(
X. Piaggio (Vespa) GTS 300 Touring <- Nicht mehr (August 2018) :(
X. Adler MB 250 <- Nicht mehr, steht nun im Berliner Museum für Fahrzeuggeschichte (Februar 2019) :( [SRY Opa :( ]

Aktuell:
1. Yamaha XT 600 E (1995)
2. Piaggio Beverly 350
3. Suzuki SV 650 ABS (2016)
4. Ducati Hypermotard 939 (2016)

Neu!:
5. Spaßbike (komplett umgebaut) KTM SM 690 (2012)
Benutzeravatar
Fargrin
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.08.2014, 11:33
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Osmodium » 21.08.2015, 05:08

Testsieger bei der Motorrad, na wenn das nichts heißt. ;-)
Osmodium
 
Beiträge: 132
Registriert: 12.07.2013, 19:58
Motorrad: BMW F800R

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Fargrin » 22.08.2015, 08:05

Richtig. "Es heißt nichts" ;)

Aber nachdem Amazon mir 2 Defekte Geräte (Garmin 590) geschickt hat... Werde ich es mit dem TomTom einfach mal probieren.

Wenn es auch Probleme macht. Bzw. Die von mir beschriebenen Probleme zeigt...

Wird es eben wieder zurück geschickt. Dann habe ich meinen guten Willen gezeigt. :)
Erst kürzlich von uns gegangen:
X. BMW F800R (2011) <- Nicht mehr (März 2015) :(
X. Honda CBX 650 E (1983) <- Nicht mehr (April 2016) :(
X. Piaggio (Vespa) ET 4 (1996) <- Nicht mehr (September 2015) :(
X. Piaggio (Vespa) GTS 300 Touring <- Nicht mehr (August 2018) :(
X. Adler MB 250 <- Nicht mehr, steht nun im Berliner Museum für Fahrzeuggeschichte (Februar 2019) :( [SRY Opa :( ]

Aktuell:
1. Yamaha XT 600 E (1995)
2. Piaggio Beverly 350
3. Suzuki SV 650 ABS (2016)
4. Ducati Hypermotard 939 (2016)

Neu!:
5. Spaßbike (komplett umgebaut) KTM SM 690 (2012)
Benutzeravatar
Fargrin
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.08.2014, 11:33
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Wachtendonker » 23.08.2015, 13:19

Bin nach dem Test auch schwer am Überlegen, wo ich das Geld dafür hernehmen soll. Tatsache ist, meine Lösung mit dem Smartphone und der Navigon-Software ist, wie ich gestern wieder erfahren musste, nicht der Weisheit letzter Schluss. Nur 500 Schleifen sind auch trotzallem echt 'ne Hausnummer :?
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 436
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Fargrin » 23.08.2015, 15:02

Wachtendonker hat geschrieben:Bin nach dem Test auch schwer am Überlegen, wo ich das Geld dafür hernehmen soll. Tatsache ist, meine Lösung mit dem Smartphone und der Navigon-Software ist, wie ich gestern wieder erfahren musste, nicht der Weisheit letzter Schluss. Nur 500 Schleifen sind auch trotzallem echt 'ne Hausnummer :?



Naja mein 590 Zumo war nochmal 100 Euro teurer...

Und wer auf die Autohalterung verzichten kann, der kann mit der normalen Version auch nochmal 100 Euro sparen.

Demnach eigentlich ein angepasster Preis.

Das Garmin hat mich leider mit 2 Software Defekten nun etwas enttäuscht.

Wenn ich wieder vom Urlaub zurück komme.
Wird das TT mal ausgiebig getestet.
Erst kürzlich von uns gegangen:
X. BMW F800R (2011) <- Nicht mehr (März 2015) :(
X. Honda CBX 650 E (1983) <- Nicht mehr (April 2016) :(
X. Piaggio (Vespa) ET 4 (1996) <- Nicht mehr (September 2015) :(
X. Piaggio (Vespa) GTS 300 Touring <- Nicht mehr (August 2018) :(
X. Adler MB 250 <- Nicht mehr, steht nun im Berliner Museum für Fahrzeuggeschichte (Februar 2019) :( [SRY Opa :( ]

Aktuell:
1. Yamaha XT 600 E (1995)
2. Piaggio Beverly 350
3. Suzuki SV 650 ABS (2016)
4. Ducati Hypermotard 939 (2016)

Neu!:
5. Spaßbike (komplett umgebaut) KTM SM 690 (2012)
Benutzeravatar
Fargrin
 
Beiträge: 523
Registriert: 22.08.2014, 11:33
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Mr.Minister » 25.08.2015, 11:02

Hi,
Ich habe das TomTom Rider 400 nun seit ca.1 Monat aktiv im Gebrauch. Das ist mein erstes Motorrad-Navi und ich bin bis jetzt zufrieden.
Verbindung mit dem Pc und Bluetooth funktioniert tadellos.
Wasserdicht ist es auch, leider schon getestet.
Bedienung ist denkbar einfach, was ich als Pluspunkt betrachte, auch mit Handschuhen!
Das Tourenplanungsprogramm von TomTom finde ich unbrauchbar, ich nutze "TomTom MyDrive" nur zum aktualisieren des Navis (Karten usw).
Zur Palnung von Routen kann ich Motoplaner.de nur empfehlen !

Bis jetzt konnte ich bei jeder Wetterbedingung das Navi ablesen. Eine sinnvoller winkel ist am Anfang der Tour jedoch zu wählen, denke das ist aber normal.
Die Abschließbare Aktivhalterung ist etwas klobig, aber schön stabil. Kein vibrieren auch bei schneller fahrt.
Strom bekommt das Gerät über den vorgesehenen BMW-Stecker. Das Kabel ist ein Eigenbau, wie üblich.Das Kabel mit dem BMW-Stecker habe ich beim BMW-Händler gekauft, Preis 5,70€.

Befestigt habe ich das ganze am Lenker mit diesem Teil:
https://www.louis.eu/de/artikel/univers ... t=55286841


Nochmal Bilder wie das angebaut aussieht.

Bild

Bild


Ich würde das Gerät nochmal kaufen.
Hoffe ich konnte ein Eindruck geben
Wenn noch Fragen offen sind, Fragen!
Zuletzt geändert von Mr.Minister am 25.08.2015, 13:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Mr.Minister
 
Beiträge: 8
Registriert: 15.06.2015, 20:52
Motorrad: F800R

Re: Erste Erfahrungen mit dem TomTom Rider 400?

Beitragvon Fraha123456 » 25.08.2015, 13:25

Hallo
da bei mir zur nächsten Saison ebenfalls der Austausch meines Garmin Zumo 340 Lm (war bis auf den fehlenden Verkehrsfunk und Blitzer eigentlich sehr zufrieden ) ansteht und ich mich nicht zwischen dem TomTom Rider 400 und dem Garmin Zumo 590 Lm entscheiden kann habe ich einige Fragen an die Nutzer beider bzw. eines dieser Navis . Wie genau sind die Life Verkehrsdaten und mobilen Radarfallen auf Nebenstrecken und Autobahnen ? Wie zufrieden seit Ihr mit der Ablesbarkeit bei Sonne und Regen und mit der Kartendarstellung ? Welche Zusatzkosten verursachen Life Time Traffic und Life Time Blitzerdienste beim Garmin Zumo 590 Lm ?
Ich bin sehr auf Euer Feedback gespannt .
Dank Frank !
Fraha123456
 
Beiträge: 33
Registriert: 17.04.2014, 09:49
Motorrad: BMW F 800 GT


Zurück zu Navigation - GPS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste