USB-Steckdose

Alles was die F800S + F800ST + F800GT individuallisiert.

Re: USB-Steckdose

Beitragvon Andreas... » 02.03.2019, 15:15

hansman hat geschrieben:
guenm hat geschrieben:Hi, möchte eine USB-Steckdose mit Direktanschluss an die Batterie montieren. Bisher über Bordsteckdose - Kabel an Lenker - verlegt. Habe jedoch mehrfach gelesen, dass diese Anschlüsse bei Anschluss an Dauerstrom laufend Strom ziehen, hat jemand damit Erfahrung.
Gruß


Ja, das ist so. Die USB-Steckdose enthält ja einen Spannungswandler von 12V Bordnetz auf 5V Ausgangsspannung. Und dieser Spannungswandler zieht einen "Ruhestrom", auch wenn kein USB-Verbraucher dranhängt.

Ich habe diese hier http://www.motorradzubehoer-hornig.de/BMW-F-650-CS-GS-ST-Dakar/Zubehoer-Lackschutz/USB-Steckdose.html verbaut gehabt, bei der ist ein Ruhestrom von 3mA angegeben.

Hth, Hans


Hallo zusammen,

das Problem mit dem Ruhestrom müsste sich doch mit dem Ding hier auch erledigen:

https://www.amazon.de/gp/product/B019C3 ... UTF8&psc=1

Schalter auf aus - und gut iss.

Das müsste doch dierekt an die Batterie angeschlossen werden können.

Gruß
Andreas
Benutzeravatar
Andreas...
 
Beiträge: 33
Registriert: 09.06.2015, 22:18
Wohnort: Werl
Motorrad: F 800 GT

Re: USB-Steckdose

Beitragvon Udo-MH » 02.03.2019, 16:21

Hallo Andreas.

Das Ding sie aus wie billiger Chinamüll. Warum brauchst du noch ein Fullsize-12V KFZ Anschluss?

Mach es doch vernünftig mit einem Cartoolstecker und einer ordentlichen Doppel-USB Dose. Die Steuerung des Bikes schaltet den Anschluss nach ca. 60 sekunden nach Abschalten der Zündung ab. Da brauchts keine schaltbare Dose.

Ich habs es auch so gemacht und alles ist gut. Okay es ist nicht die günstigste Möglichkeit aber dafür die sicherste.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 411
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Vorherige

Zurück zu F800S - Zubehör - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast