ACHTUNG - Lampenwechsel

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon HarrySpar » 07.08.2014, 09:23

Jetzt bitte nochmal zu meiner Frage: Hat niemand bei seinem Abblendlichtbirnchen ebenfalls die Beobachtung gemacht wie ich? Also dass man es oben trotz augenscheinlich einwandfrei anliegendem Haltebügel mit einer Leichtigkeit oben etwas nach hinten rauskippen kann?
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6249
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Werbung

Werbung
 

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Molch » 07.08.2014, 09:52

Hallo Harry,

wechselst du auch deine Partnerinnen mit deinen Nachbarn um eventuelle Unterschiede im Verschleiß auszugleichen? ;-)
Benutzeravatar
Molch
 
Beiträge: 591
Registriert: 06.03.2013, 10:58
Motorrad: F800, G450X,.....

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Kajo » 07.08.2014, 11:09

Molch hat geschrieben:Hallo Harry, wechselst du auch deine Partnerinnen mit deinen Nachbarn um eventuelle Unterschiede im Verschleiß auszugleichen? ;-)


Nur wenn er für den Wechsel nichts "drauflegen" muss.

Jetzt aber wieder zu seiner Frage zurück.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5153
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Eike » 07.08.2014, 12:21

Ich kann am Wochenende mal schauen. Aber am Ende dürfte doch klar sein, wie die Birne rein muß oder magst Du ein Foto von einer wackelfrei eingebauten Birne haben?

Den Gedanken, die Fernlichtbirne mal als Abblendlampe zu nehmen, wenn diese kaputt ist, hatte ich ausch schon. Aber ich wollte bei der Konstruktion nicht einen Wechsel mehr als nötig machen. Wobei es bei unseren beiden Maschinen völlig problemlos ging.

Gruß Eike
Ducati Monster 1200 - 5.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3155
Registriert: 31.01.2007, 18:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon HarrySpar » 08.08.2014, 09:10

Also ich bin mir schon sicher, dass ich die Birne wieder genau so drin hab, wie es sein soll. Hab mir ja vorher genau gemerkt, wo die Nase war. Glaub beim Abblendlicht oben, oder? Weiß jetzt aber nicht mehr so genau.
Und auch der Haltebügel ist sicher genau so, wie er sein soll.
Ich finde es halt nur komisch, dass die Birne nicht so richtig ganz fest sitzt. Unten ist sie fest drin. Jedoch oben kann man sie mit gaaaaanz wenig Kraft locker 2mm nach hinten rauskippen.
Bin gestern ja 541km so gefahren. Einwandfrei. Auch in der Nacht - Licht war gut.
Ich find's halt nur komisch, dass die nicht rundrum so richtig vom Haltebügel hingedrückt wird.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6249
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Gante » 08.08.2014, 11:23

Die eigentliche Auflagefläche einer H7-Lampe ist als Dreipunktauflage ausgeführt. Da darf sich nichts bewegen, egal wo genau der Bügel Druck ausübt. Wenn Du die Lampe mit wenig Kraft in der Fassung verkippen kannst, dann ist einfach etwas nicht so, wie es sein soll. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass es am Bügel liegt. Wahrscheinlicher ist ein Problem im Bereich der Auflagefläche. Ich würde anraten, das ganze nochmal zu öffnen und den Fehler zu suchen. Nach den Bildern die ich kenne muss die Nase übrigens nach unten.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1111
Registriert: 05.07.2011, 23:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Werbung


Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon HarrySpar » 08.08.2014, 11:46

Ähm, dann ist DAS jetzt vielleicht der springende Punkt. Vielleicht war das Birnchen dann bei mir vom Werk falsch drin. Denn ich hab es ganz sicher so wieder rein, wie es war. Also Nase nach oben.
Also nochmal die Frage hier:
ABBLENDLICH!!!! Wo muss die Nase sein? Oben oder unten?

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6249
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon f800gt » 08.08.2014, 11:58

HarrySpar hat geschrieben:Ähm, dann ist DAS jetzt vielleicht der springende Punkt. Vielleicht war das Birnchen dann bei mir vom Werk falsch drin. Denn ich hab es ganz sicher so wieder rein, wie es war. Also Nase nach oben.
Also nochmal die Frage hier:
ABBLENDLICH!!!! Wo muss die Nase sein? Oben oder unten?

Harry


Also bei meiner GT ist die Nase beim Abblendlicht rechts und beim Fernlicht unten (immer dort, wo der Haltebügel mit der Schraube befestigt ist).
Die Lampe könnte man aber im Prinzip drehen wie man möchte, da sind keine Aussparungen vorhanden. Die Position der Lampe ist hier eigentlich nur durch die Bügel vorgegeben.
f800gt
 
Beiträge: 195
Registriert: 01.04.2013, 18:16
Motorrad: BMW R1200GS LC

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon HarrySpar » 08.08.2014, 12:43

Problem gelöst! Birnchen sitzt nun fest!
Zunächst, damit wir uns richtig verstehen: Ich rede vom in Fahrtrichtung gesehen rechten Reflektor, was bei meiner F800S das Abblendlicht ist.
Und da ist der waagrechte Bügel rechts mit einer kleinen Schraube befestigt und geht dann nach links rüber, wo er dann mit der Hand eingehakt werden muss.
Und da ist eindeutig für die Nase des Birnchens oben eine Nische vorgesehen. Also NICHT rechts, wo der Bügel befestigt ist.
Und warum war bei mir das Birnchen nicht so 100%ig fest drin? Es lag an der Befestigung des Haltebügels. Dieser wird ja mit dem kleinen Schräubchen gegen zwei klitzekleine Gegenhalter gedrückt. Und wenn nun der (waagrechte) Haltebügel ausgeklinkt ist, also nur so locker in der Drehbefestigung drinhängt, dann neigt er logischer Weise dazu, in dieser Drehbefestigung ans untere Ende zu rutschen. Wenn man ihn dann einfach nur wieder "zuklappt" und in die zwei Haltepunkte einhängt, dann fehlt ihm der obere Gegenhalter beim Schräubchen als Druckpunkt. Und das hat dann zur Folge, dass der obere "Arm" des Bügels nicht gescheit drückt. Deshalb kann man dann das Birnchen im oberen Bereich so leicht etwas rauskippen.
Also vor dem Zuklappen des Haltebügels immer erst schauen, dass dieser am Drehpunkt beim Schräubchen dort schön mittig genau auf halber Höhe gelagert ist, so dass er schön beide Gegenhalter unter sich hat.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6249
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon f800gt » 08.08.2014, 13:31

Harry, Du hast Recht!
Ich habe es gerade nochmals bei mir kontrolliert.
Abblendlicht ist Rechts und die Nase der Lampe muss nach oben (Bügel geht von Rechts nach Links)
Kann man so nicht sehen, nur ertasten.
Bei Fernlicht finde ich aber nichts, da konnte ich die Lampe nur mit der Nase nach unten richtig einbauen.
Sieht auch in der Halterung so aus als ob da die Nase hingehört.
f800gt
 
Beiträge: 195
Registriert: 01.04.2013, 18:16
Motorrad: BMW R1200GS LC

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon HarrySpar » 08.08.2014, 17:59

Beim Fernlicht hast Du glaub ich Recht. Da ist glaub ich die Nase unten, wo auch der Bügel angeschraubt ist.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6249
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Kajo » 08.08.2014, 19:54

Ich lese hier nur noch von "Nasen". ;-)

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5153
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Eike » 30.08.2014, 06:28

Gestern ging mir bei meiner so ziemlich einzigen Fahrt im Dunkeln das Abblendlicht kaputt :cry: Da habe ich auch kurz drüber nachgedacht, die Birnen tauschen. Man braucht ja kein Werkzeug wie z.B. an der SV dazu, aber im Dunkeln war mir das dann doch zu riskant und ich bin mit Fernlicht weitergefahren. Nicht nett, aber was soll ich machen.

Meine Birnenbilanz sieht jetzt übrigens so aus:

Originallampe: 16.000 Km
1. Aldilampe: 8.000 Km
2. Aldilampe: 3.000 Km

Eventuell taugen die billigen im Motorrad doch nichts. Ich würde ja mehr für eine haltbarere Lampe bezahlen, aber es gehen hier ja auch 10€ Lampen nach wenigen Km kaputt. Zumindest werde ich aber im Möp keine Lampen mehr mit 30%+ oder so verbauen. Die einfachen halten vielleicht doch länger.

Gruß Eike
Ducati Monster 1200 - 5.000 Km
Ducati 696 - 8.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3155
Registriert: 31.01.2007, 18:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: AW: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon peter_n » 30.08.2014, 08:45

Ich habe eine Birne vom Audi-Händler, stand "Würth" auf der Verpackung, hat jetzt 22000 km drauf. Sonst Philips Vision Moto, vibrationsfest.

Tipp: Wenn du mit Fernlicht fahren musst, kannst du den Lichtstrahl mit dem Kipphebel am Scheinwerfer tiefer stellen. Ist nur ein Handgriff.
Peter
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 367
Registriert: 28.10.2009, 14:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: ACHTUNG - Lampenwechsel

Beitragvon Mankalita » 30.08.2014, 08:55

Hallo,

ich glaube, das mit den Leuchten ist ein wenig "Glücksache". Ich habe jetzt zwar bei der F 800 noch keine Erfahrungen damit, doch ging bei meiner letzten Maschine (deutlich Vibrationsstärker als die F800er, die sind Sänften dagegen) die Originale nach rund 7000 km über den Jordan. Die (damals) neu gekaufte vom Hein Gericke "no name" für 7,- € (war der einzige Laden hier in der Ecke der eine H11 vorrätig hatte) hielt bis ans Ende der Maschine (32000 km). Ich habe im Modell-Forum immer wieder von "günstigen die lange hielten" und "günstigen die schnell kaputt gingen" gelesen, genau wie bei den teuren Leuchten. Bei den teuren Leuchten waren manche auch ziemlich schnell kaputt, andere hielten ewig. Liegt vielleicht an "Fertigungstoleranzen" oder einfach nur an "Montags-Leuchte" erwischt.

LG - Christine
4 wheels move the body - 2 wheels move the soul
Suche nicht andere, sondern dich selbst zu übertreffen. (Marcus Tullius Cicero)
Benutzeravatar
Mankalita
 
Beiträge: 301
Registriert: 24.07.2014, 18:50
Motorrad: F 800 R

VorherigeNächste

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste