Stimmt das ABS ?

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Stimmt das ABS ?

Beitragvon Egi » 23.06.2019, 19:24

Hallo Wissende,
wurde ich in einem anderen Forum drauf hingewisesn :

Genauso wichtig wie das regelmäßige Entlüften ist es, gelegentlich im Wirkungskreis des ABS zu bremsen. Das System hat einen eigenen kleinen Flüssigkeitsvorrat, und wenn du nicht ab und an den Hebel voll durchziehst, dann altert die Suppe da drin und " kann" das Gerät ruinieren!!!

Stimmt das ?

Danke im Voraus
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 94
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon HarrySpar » 23.06.2019, 19:58

Was soll "altern" denn heißen?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6957
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Graver800 » 23.06.2019, 20:01

Moin Harry,
"altern" soll wie im wahren Leben wohl die Veränderung und Einschränkung von Eigenschaften bedeuten.
Mal sehen, was das Forum zur Frage des TE zu sagen hat.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2096
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon HarrySpar » 23.06.2019, 20:11

Kann sich ja nur um Feuchtigkeitseintrag handeln.
Von woher sollte denn die Feuchtigkeit kommen?
Das ABS Dingens ist aus Metall. Da kann keine Feuchtigkeit rein.
Wenn, dann kann die Feuchtigkeit nur über die angeschlossenen Leitungen eindringen. Dann wäre das ABS Dingens aber auch ständig mit den Leitungen im Austausch. Und somit würde ein höherer Wassergehalt als in den Leitungen auch mit der Zeit wieder in die Leitungen übergehen und sich wieder alles ausgleichen. Es kann sich also eigentlich nicht im ABS Dingens ein höherer Wassergehalt entwickeln als in den angeschlossenen Leitungen.
Also ich glaube nicht, dass da eine Gefahr ist.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6957
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon GT_FAHRER » 23.06.2019, 20:49

Die Steuerkolben können festgammeln wenn das ABS längere Zeit nicht aktiviert worden ist.

So war es zumindest beim R1150 ABS mit Bremskraftverstärker öfters der Fall, und das war dann sehr teuer (über 2000,- Euro)

Es wurde empfohlen ab und zu mal eine ABS Bremsung zu machen, also bremsen bis das ABS anspricht


Aber ob das bei den neueren ABS Systemen auch der Fall ist weiß ich nicht.

LG Peter
Es ist nicht schlimm über 61 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 459
Registriert: 22.10.2017, 07:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Egi » 24.06.2019, 04:34

Hallo Harry,

ja, genau das hatten die geschrieben. Es soll mal Probleme bei der 1100'er gegeben haben.

Original Zitat : "Die BMW 850er und 1100er Reihe litt extrem darunter. da sind reihenweise die Systeme ausgefallen ( Ersatz ca. 1000 Euro. Also ruhig ab und zu mal reinlangen "
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 94
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Andreas vwWe » 24.06.2019, 05:36

Hi,

ich sehe das so wie Harry; der Vergleich mit den alten ABS-Systemen von BMW mit Bremskraftverstärker ist nicht zielführend, da es sich um eine ganz andere Technik handelt. Dennoch kann es nicht schaden, hin und wieder in den Regelbereich hineinzubremsen - allein schon um es zu trainieren.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 493
Registriert: 20.06.2015, 05:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Andreas_C » 24.06.2019, 07:16

Mein Schrauber hat mir erklärt, das auch beim Bremsflüssigkeitswechsel die im ABS-Modul befindliche Flüssigkeit nicht erneuert wird, die kann wohl im Laufe der Jahre irgendwie auskristallisieren und die Funktionsfähigkeit zum erliegen bringen...beim ABS-Bremsen wird diese aber durch frische ersetzt...
Andreas_C
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.07.2018, 12:01
Motorrad: F 800 GT, K 1200 LT

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Egi » 24.06.2019, 07:50

@Andreas

"Mein Schrauber hat mir erklärt, das auch beim Bremsflüssigkeitswechsel die im ABS-Modul befindliche Flüssigkeit nicht erneuert wird, die kann wohl im Laufe der Jahre irgendwie auskristallisieren und die Funktionsfähigkeit zum erliegen bringen...beim ABS-Bremsen wird diese aber durch frische ersetzt..."
Andreas_C

... scheint also tatsache was dran zu sein. Dann werd ich mal lieber so ab und zu mal reinlangen....
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 94
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon SingleR » 24.06.2019, 10:40

Egi hat geschrieben:Hallo Wissende,
wurde ich in einem anderen Forum drauf hingewisesn : ...

Welches Forum? Gerne Link! :)

Andreas_C hat geschrieben:Mein Schrauber hat mir erklärt, das auch beim Bremsflüssigkeitswechsel die im ABS-Modul befindliche Flüssigkeit nicht erneuert wird, die kann wohl im Laufe der Jahre irgendwie auskristallisieren und die Funktionsfähigkeit zum erliegen bringen...beim ABS-Bremsen wird diese aber durch frische ersetzt...

Welcher Schrauber? BMW-Werkstatt oder freie Werkstatt?

Woran ich mich erinnern kann: die Einzylinder-F hat ein ABS-System, bei dem man nach dem Bremsflüssigkeitssservice die Druckmodulatoren per Diagnosegerät ansteuern musste, um nach dem Wechsel der Bremsflüssigkeit etwaige Restluft im System zu entfernen. Bei der Twin-F fehlt ein entsprechender Hinweis in den Serviceunterlagen. Ob bei den alten Boxern analog vorzugehen war wie bei der Einzylinder-F, vermag ich nicht zu sagen. Wenn aber bei den Boxern die ABS-Systeme öfter mal ausgefallen sind und bei anderen Modellreihen nicht, heißt das nicht zwangsläufig, dass man in Sachen Prophylaxe ei allen Modellreihen genau so wie beim Boxer verfahren muss. Es mag sicher nicht schaden, auch mit einem "Nicht-Boxer" mal in den ABS-Regelbereich zu gehen, aber nützen wird es sicher auch nicht.

Meine Einzylinder-F hatte zu keinen Zeitpunkt dieses Problem (ich habe das Ding 12 Jahre lang gefahren), und ich kenne aus meiner langen Einzylinderzeit auch niemanden, der ein solches Problem mal hatte. Zim Boxer kann ich nichts sagen: das war nie meine Welt, es wird sie auch nie werden. ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2488
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Andreas_C » 24.06.2019, 14:15

Meine Werkstatt ist ne freie, die sich auf alte K- und R-Modelle spezialisiert hat.
Bei den K-Modellen ist das mit dem ABS-Bremsen wohl tatsächlich wichtig, weil, ich kenne einige, deren ABS-Modul getauscht werden musste, was nicht billig ist...
Mag sein, das das bei den neueren F-Modellen nicht unbedingt nötig ist, aber es tut auf jeden Fall nichts schaden!
Andreas_C
 
Beiträge: 11
Registriert: 18.07.2018, 12:01
Motorrad: F 800 GT, K 1200 LT

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Roadslug » 24.06.2019, 17:17

Sicher benötigt der Druckmodulator eines ABS-Systems ein gewisses Puffervolumen um arbeiten zu können. Und ebenso sicher ist es auch nicht falsch auch mal in den Regelbereich zu bremsen. Aber weniger um das o. g. Volumen zu ersetzen sondern eher um das Verhalten des Mopeds bei einer Regelbremsuhng kennen zu lernen. Der Rest ist ziemlicher Kappes, zumal der Volumenstrom der Bremsflüssigkeit beim Betätigen der Bremse eh sehr gering ist. Wer seine Sicherheit hoch genug achtet wird die paar Milliliter der Bremsflüssigkeit sowieso regelmäßig austauschen (lassen) und dabei wird dann auch der Modulator entlüftet und neu befüllt. Alles andere gehört zu den vielen ebenso nutzlosen wie unausrottbaren Weisheiten, die einem immer wieder mal aufgetischt werden.
ThumbUP
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2965
Registriert: 26.02.2010, 14:57

Re: Stimmt das ABS ?

Beitragvon Egi » 26.06.2019, 09:10

Ok, denke mal Thema ist erledigt.

Vielen Dank an alle Schreiber...
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 94
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST


Zurück zu F800S - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste