Batterie F800 GT

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 10.03.2019, 09:46

Also ich lade meine LiFePOs alle zwei Jahre im März kurz vor der Saison mit so einem 30 Jahre alten 0815 Steckerladegerät für 19,99DM auf.
Das geht schon.
Man muss nur beachten, dass die Zellspannung noch mindestens 2,0V betragen muss. Sonst ist die Zelle tiefentladen und muss zuerst mal mit gaaaaanz wenig Ampere bis 2V aufgepeppelt werden. Erst dann mit höherer Amperezahl!
Und die Ladeschlusspannung ist halt 3,60 oder 3,65V. Sonst tut es der Zelle auch nicht mehr gut.
Ich klemme meine vier Zellen dazu immer parallel und schließe das Ladegerät mit einem in Reihe geschalteten 10W Birnchen an.
Der Ladestrom ergibt sich dann immer etwa zu 250mA.
Und mit meinem Multimeter beobachte ich die Spannung an den Zellen. Bei so 3,60 bis 3,65V beende ich das dann.
Dann sind die vier Zellen wieder randvoll und auch gut ausbalanziert.
Alle zwei Jahre mach ich das.
Harry
Dateianhänge
Balanzieren 10.JPG
Balanzieren 10.JPG (29.99 KiB) 2387-mal betrachtet
Balanzieren 20.JPG
Balanzieren 20.JPG (28.1 KiB) 2387-mal betrachtet
Balanzieren 30.JPG
Balanzieren 30.JPG (23.88 KiB) 2387-mal betrachtet
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon Udo-MH » 10.03.2019, 11:47

Hallo Harry.

Ich nutze LiFePo (Marke A123) seit einigen Jahren als 2S als Empfängerakku in meinen RC-Flugmodellen. Das was du mit den Akkus machst ist nur deswegen noch gut gegangen weil du beim Starten eine hohe Stromlast erzeugst und dein Moped lädt den Akku dann ordentlich auf.

LiFePo sollten mit 4-5C geladen werden. Davon lebt diese recht komplizierte Zelle. Balancieren tun sich die Zellen im Pack selbst. Lies dich da mal ein.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 413
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 10.03.2019, 12:19

Ohne Balancer balanzieren die sich nicht von selbst.
Jahrelang in Reihe geschaltet und immer nur in Reihe zusammen geladen und entladen würden die vier Einzelzellen immer weiter auseinanderdriften.
Hab außerdem grad mal auf einer Headway Homepage geschaut: Der MAXIMALE Ladestrom ist 5C!!!!!! Aber weniger geht immer.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 23.03.2019, 14:27

So! Zwei Jahre sind wieder rum und daher bin ich grad mal wieder am Balanzieren. Mache das ja alle zwei Jahre.
Ohne spezielle LiFePO Technik. Alles nur 0815 Ausrüstung.

Muss dazu einen Dekadenwiderstand (eingestellt auf 3 Ohm) in Reihe schalten, um den Strom auf 0,6A fest einzustellen. Hab ja kein geregeltes Netzteil. Nur so ein 0815 Ladegerät auf 6V eingestellt.
2015 Und 2017 hab ich mit 0,25A geladen. Aber heute mit 0,6A.
Da müsste es schneller gehen, bis die Ladeschlussspannung (3,65V) erreicht ist.

Dann starte ich mit diesen Akkus in meine achte Saison.
Harry
Dateianhänge
Balanzieren 61.jpg
Balanzieren 62.jpg
(95.55 KiB) 15-mal heruntergeladen
Balanzieren 60.jpg
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 23.03.2019, 14:28

Weitere Bilder:
Dateianhänge
Balanzieren 63.jpg
(103.86 KiB) 15-mal heruntergeladen
Balanzieren 64.jpg
Balanzieren 62.jpg
(95.55 KiB) 15-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon SingleR » 23.03.2019, 15:16

Nix für ungut, Leute: aber wenn ich hier Eure "Versuchsaufbauten" so sehe, dann bin ich froh, dass ich einen Standardakku im Mopped habe, der in der Wintersaison 1x monatlich für 1 Tag als Erhaltungsladegerät kommt. ;-) Und die Karre springt immer noch problemlos an! Der Akku ist inzwischen auch schon 5 Jahre alt und macht alles andere als den Anschein, schlapp zu machen. Was mache ich falsch? :roll: ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2455
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon Udo-MH » 23.03.2019, 17:16

HarrySPAR.

Du bist echt ein Unikat. Ich frage mich was du mit der ganzen gesparten Kohle machst. Das letzte Hemd hat keine Taschen. Konsumierst du auch oder gehst du immer auf dem Trödel museumsreife Technik Shoppen? Warum hast du dir kein Voltmeter gebaut? Ich bin etwas enttäuscht. Dieses futuristisch anmutende Multimeter neben Technik von 1950 sieht echt schäbig aus scratch

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 413
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 23.03.2019, 19:00

Habe heute mit 0,6A geladen. 2015 und 2017 mit 0,25A.
Das war auch gut so. Abends nach 5h44min war die Ladeschlussspannung von 3,65V erreicht. Bei 0,25A wäre ich heute nicht mehr fertig geworden.
Es gingen also heute 3,44Ah in diesen Pack (Kapazität 32Ah aufgrund der Parallelschaltung) hinein.
Somit war der Akkupack nach 5 Monaten Winterpause im Wohnzimmerschrank immer noch zu knapp 90% voll.
Also immer noch sehr geringe vernachlässigbare Selbstentladung!
Jedoch passen tendenziell alle zwei Jahre, wenn ich so eine Balanzierung durchführe, deutlich mehr Amperestunden rein, bis die 3,65V erreicht sind. Im März 2015 waren 0,99Ah, März 2017 dann 1,84Ah, und jetzt im März 2019 3,44Ah.
Ist wahrscheinlich die ganz normale Alterung.
Dieser Dekadenwiderstand ist Baujahr 1969 und funktioniert nach wie vor einwandfrei.
Mir gefällt es, mit dieser rustikalen Technik diese Zellen zu balanzieren. Und ich kann den Vorgang gut überblicken und hab alles in der Hand. Bei irgend einem elektronischen computerunterstützten LiFePO Ladegerät ist das nicht so.Da wäre ich nur passiver Beobachter.
Jedenfalls funktioniert meine Methode einwandfrei.
Harry
Dateianhänge
LiFePO Ladekurven.JPG
LiFePO Ladekurven.JPG (60.04 KiB) 2138-mal betrachtet
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 28.03.2019, 22:08

Jetzt muss ich einen neuen Starterakku auf LiFePO Headway Basis bauen.
Die vier Zellen und paar Kunststoffteile sind da. Jetzt gehts los.
Harry
Dateianhänge
LiFePO 01.jpg
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 30.03.2019, 21:41

Hab heute lange an diesem neuen LiFePO Akku für die Vmax meines Spezls gebastelt.
Zu 70% ist er schon fertig.
Harry
Dateianhänge
LiFePO 01.jpg
(115.39 KiB) 12-mal heruntergeladen
LiFePO 02.jpg
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 30.03.2019, 21:42

Weiter:
Dateianhänge
LiFePO 03.jpg
LiFePO 04.jpg
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 30.03.2019, 21:43

Weiter:
Dateianhänge
LiFePO 05.jpg
LiFePO 06.jpg
(93.86 KiB) 12-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 30.03.2019, 21:44

Weiter:
Dateianhänge
LiFePO 07.jpg
(109.62 KiB) 12-mal heruntergeladen
LiFePO 08.jpg
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon HarrySpar » 30.03.2019, 21:44

Weiter:
Dateianhänge
LiFePO 09.jpg
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6890
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Batterie F800 GT

Beitragvon ike » 30.03.2019, 22:49

Hey Harry.

Was mich interessieren würde:
Was haben die roten Teile für Maße ( Höhe und Durchmesser) ?
Was wiegt so ein Teil?
Wo liegen die Kosten.

Danke für eine Info
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 602
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

VorherigeNächste

Zurück zu F800S - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste