Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon HarrySpar » 24.04.2019, 07:06

Hab die Gabelrohre jetzt ausgebaut hier im Büro. Und ich kann tatsächlich dieses Schlagen im Büro hervorrufen.
Ich stelle einfach die Gabelrohre (einzeln) senkrecht auf den Boden, drücke mit der Handfläche schon mal ein bisschen oben drauf (vielleicht 2 bis 3cm) und drücke dann schnell (nicht schlagen, nur tiefer drücken) noch weiter nach unten. Und das erzeugt meiner Meinung nach exakt das gleiche Schlagen wie bei den Kanaldeckeln. Nur etwas abgeschwächt. Ein Kanaldeckel bringt halt noch mehr "Wucht", als ich das mit meiner bloßen Handfläche erzeugen kann.
Und das Schlagen ist bei beiden Gabelrohren (links und rechts gleich).
Heute Abend bringe ich die Gabelrohre nochmal zum Mechaniker.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon praxe » 25.04.2019, 09:56

Edit: Hier war doch grad noch die Frage von Harry Spar ob man die Upside down Gabel von der F800R an seiner ST einbauen kann?


So spontan sag ich ja kann man.


Aber gespart wird da dann nichts.

Dafür brauchst du z.B.:
-Obere & Untere Gabelbrücke
-Bremszangen links & rechts
-?Bremsleitungen? (die unteren sind auf alle Fälle anders)
-Gabel selbst
-Passt der Kotflügel noch?

Da ist eine originale Gabel, allein schon wegen der Bremse um vieles günstiger. Der Umbau wird mit Sicherheit den Wert des Motorrads übersteigen.
praxe
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.10.2017, 11:09
Motorrad: F 800 R

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon HarrySpar » 25.04.2019, 10:46

Ich hab die Frage gleich wieder gelöscht, weil mir selber gekommen ist, was ich da sonst noch alles brauchen würde.
Trotzdem danke für die Antwort.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon HarrySpar » 29.04.2019, 18:03

Hab grad meine Gabelrohre wieder vom Mechaniker geholt.
Hab jetzt die alten originalen Standrohre wieder drin. Und es wackelt auch nix.
Ist ja klar, die haben im relevanten verschleißenden Bereich vielleicht grad mal 0,02mm weniger Durchmesser.
Die neuen Standrohre vom Drittanbieter etwa 42,94mm. Und die alten Originalen etwa 42,92mm.
Die Lösung war einzig und allein dieses Beschichten der Gleitbuchsen. Die Standrohre waren von vornherein nicht das Problem.
Zeigen ja auch überhaupt keine Schleifspuren.

Und der Grund für das Schlagen bei Kanaldeckeln war irgendwie eine Schraube mit einer Scheibe unten in den neuen Standrohren drin.
Diese Schraube mit Scheibe war einfach scheiße ausgeführt gegenüber den originalen Standrohren. Und da hat dann irgendwie das Öl wo drangeschlagen.
Jetzt schickt er die neuen Standrohre wieder zum Lieferanten zurück und erstattet mir das Geld wieder.
Sind immerhin etwa 300 Mäuse.

Werde alles wahrscheinlich morgen nach der Arbeit wieder zusammenbauen, denn am ersten Mai kann man eventuell Motorrad fahren.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon ike » 29.04.2019, 18:55

Neue Buchsen und das war's???
Vorher so viel Gewesen um neue Gabelrohre und nun nicht von nöten...

Harry da warst wohl von deinem Schrauben auch etwas fehl beraten.

Und die Zubehörteile schlecht gefertigt , da bewahrheitet sich auch wieder , warum manch Originalteil etwas teurer ist , dafür aber eine gewisse Qualität bieten.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 616
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon HarrySpar » 29.04.2019, 20:15

Man muss den zeitlichen Ablauf sehen.
Erst neue Buchsen. Spiel war immer noch nicht weg.
Dann neue Standrohre von Drittanbieter. Spiel war immer noch nicht weg.
Dann Beschichtung dieser neuen Buchsen, damit sie dicker werden. Nun war das Spiel weg.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon SingleR » 30.04.2019, 15:05

Also waren die Federn richtig herum im Rohr?

Das mit den Gleitbuchsen verstehe ich nicht. Ich dachte bisher, dass die Dinger immer beschichtet sind? Dass es also derartige Unterschiede in der Maßhaltung gibt, hätte ich nicht gedacht.

Bei den Standrohren hatte ich mal vor vielen Jahren bei der Eintopf-F die Erfahrung gemacht, dass die Ware eines (italienischen) Drittanbieters dem BMW-Original-ET in Sachen Maßhaltigkeit absolut ebenbürtig war und man der Aussage des Anbieters, OEM-Qualität anzubieten, durchaus Glauben schenken durfte.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2486
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon HarrySpar » 30.04.2019, 16:50

Die Federn waren richtig rum drin.
Und die Maßhaltigkeit dieser italienischen Standrohre war ja auch in Ordnung.
Nur eben irgendwie diese Schraube ganz unten im Standrohr drin war irgendwie beschissen.
Und klar, diese Gleitbuchsen sind beschichtet.
Aber es war halt immer noch Spiel vorhanden. Also hat er nochmal eine zusätzliche Beschichtung draufgemacht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon ike » 30.04.2019, 19:18

Womit hast du denn die zusätzliche Beschichtung gemacht?
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 616
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon HarrySpar » 01.05.2019, 16:00

Also meine Gabel federt und dämpft jetzt wieder einwandfrei.
Diese Beschichtung heißt glaub ich irgendwas mit "-kote" oder sowas.
Da müsste ich meinen Mechaniker nochmal fragen.
Wird dann bei 200°C im Ofen eingebacken.
Er sagte mir, dass er das des öfteren bei Zylinderkolben anwendet.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon Sandhas » 05.05.2019, 09:11

Jetzt wird‘s interessant!
Kolben selbst beschichten! Das interessiert mich.
Harry, bleibe dran, frage Deinen Mechaniker aus, mache uns hier im Forum schlau und bringe uns auf den Stand der neuesten Technik.
Gruß vom Sandhas
Sandhas
 
Beiträge: 14
Registriert: 16.11.2013, 18:07
Motorrad: F800S

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon ike » 05.05.2019, 20:38

Mit geht's grad wie Sandhas.
Das mit dem Beschichten interessiert mich auch.
Mit was für einem Mittel und die genaue Methode ( vorallem wie man die Schichtdicke bestimmt und variiert)
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 616
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon HarrySpar » 06.05.2019, 06:41

Ich hab die Frage mal weitergeleitet, wie dieses Zeugs heißt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon Udo-MH » 06.05.2019, 08:19

Das könnte Molykote sein. Damit habe ich mal einen ausgenudelten ZG60 Zylinder beschichtet. Der Motor lief danach besser als neu.

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 413
Registriert: 27.08.2018, 13:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Spiel in den Gabel-Tauchrohren

Beitragvon HarrySpar » 06.05.2019, 09:23

Ja, irgendwie so ähnlich hatte er mir glaub ich gesagt.

Ich vermute es was das hier:

https://www.scheuerlein-motorentechnik. ... uer-kolben

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6954
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu F800S - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste