Steuerkette Durchhang

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon Lilo Wandert » 07.10.2018, 21:20

na klar, kürzer wird ne Kette nicht!
Grüssle Lilo
Lilo Wandert
 
Beiträge: 97
Registriert: 13.07.2016, 22:23
Motorrad: F800R

Re: Steuerkette Durchhang

Werbung

Werbung
 

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon HarrySpar » 08.10.2018, 06:38

Es geht nicht um die Kürzung der Kette sondern um meinen Vorschlag, die beiden Löcher zu versetzen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6245
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon Karl Dall » 08.10.2018, 10:03

Dann eher langlöcher mit dem dremel schleifen und mit gradscheibe genau einstellen
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 656
Registriert: 08.10.2013, 23:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon HarrySpar » 08.10.2018, 10:29

Ein Langloch liefert halt hernach bei der Befestigung an der Nockenwelle keine feste Position.
Wobei: Beim ER-6 Motor hält es ja auch.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6245
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon Graver800 » 08.10.2018, 10:53

wenn ich diese Vorschläge so lese, klingt es doch sehr nach "Gebastel" am Bike.
Ob das im Fahrbetrieb sicher ist, weiss ich zwar nicht, aber hier sollte doch ein Fachmann ran, der den O-Zustand herstellt/beibehält.

Meine Meinung. :D
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2014
Registriert: 01.02.2013, 15:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon ike » 15.10.2018, 22:39

HarrySpar hat geschrieben:Kannst Du das mal bitte sachlich begründen?


Hallo Harry ,
Ich möchte dir die Antworten nicht schuldig bleiben.Daher:

1. Die Steuerkette möchtest du nicht ausbauen , aber die Nockenwellenräder in eine Metallwerkstatt bringen. Dann musst du ja die beiden erstmal ausbauen
2. So einfach mal 1-2 mm weiter ein Loch gebohrt , heisst eher das es zu einem Zahnversatz von 1 eventuell sogar 2 Zähnen kommt.
3. Die Zahnräder sind Oberflächengehärtet.
4. Was machst du etwa 20-30Tkm später wenn sich die Steuerkette weiter geweitet hat? Noch mal Bohren?
5. Was machst du mit den geänderten Nockenwellenrad wenn du schliesslich doch eine neue Steuerkette einsetzen musst? Die alte orginal Bohrung wieder öffnen? Neues Zahnrad für Stück 40€?
6. Kostenrechnung: deine Metallarbeiten gegen eine neue Kette , die bei BMW 90€ kostet.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 426
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Steuerkette Durchhang

Werbung


Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon Reiner52 » 16.10.2018, 09:11

Durch eine gelängte Steuerkette können die Markierungen nicht exakt übereinander stehen.
Wichtig ist, das die Steuerzeiten bzw. die richtige Nockenwellenstellung vorhanden ist.
Und wenn die neue Steuerkette montiert ist, wird man sehen, das die Markierungen wieder exakt
übereinander stehen.
Aber dafür braucht man schon ein bißchen Grundwissen, alles andere ist nur Nichtwissen, Glauben und Hoffen !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 216
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R, F 800 R

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon HarrySpar » 16.10.2018, 20:34

ike, mir scheint, dass es weitaus mehr Arbeit ist, unten den Motor zu öffnen und die Kurbelwelle zu "heben", als MEINE Vorgehensweise mit den versetzten Löchern.
Und 1 bis 2mm bewirken niemals 1 bis 2 Zähne.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6245
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon ike » 16.10.2018, 20:59

Harry schau dir das erste Bild von Wachtendonker genau an.
Nimm dir Mal ein Lineal und Male da deine Idee ein.
Dann siehst du wie schnell du aussen um einen Zahn versetzt bist. Denn im Winkel von Wellenmitte über die Führungsnut um 1-2mm versetzt ergibt an den Zähnen schnell Mal 3-4 mm und das ist ein Zahn.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 426
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon HarrySpar » 16.10.2018, 21:04

Ich schätze den Zahnabstand auf 5mm.
1mm beim Loch sind dann beim Durchmesser, wo die Zähne sind, schätzungsweise knapp das Doppelte. Also vielleicht 1,8mm.
Und wenn ich mir auf dem Bild ansehe, wie weit die Markierungen nach unten müssten, um genau auf der waagrechten Linie zu stehen - hmmm das dürften schon an die 4mm sein.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6245
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon Gante » 17.10.2018, 17:27

Wachtendonker hat geschrieben:So sieht das aus:

Bild


Dass dieser Versatz durch eine Längung der Kette entsteht, erscheint mir eher unwahrscheinlich. Ich frage mich eher, ob Dir da - wann und wodurch auch immer - eines der Zahnräder um einen Zahn durchgerutscht ist. Wenn Du in obigem Zustand z.B. die EX-Markierung bis zur Kante weiterdrehst, macht der Versatz der IN-Markierung ziemlich genau einen Zahn aus. Oder irre ich mich?
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1111
Registriert: 05.07.2011, 23:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon Wachtendonker » 17.10.2018, 17:49

Gante hat geschrieben:Dass dieser Versatz durch eine Längung der Kette entsteht, erscheint mir eher unwahrscheinlich. Ich frage mich eher, ob Dir da - wann und wodurch auch immer - eines der Zahnräder um einen Zahn durchgerutscht ist. Wenn Du in obigem Zustand z.B. die EX-Markierung bis zur Kante weiterdrehst, macht der Versatz der IN-Markierung ziemlich genau einen Zahn aus. Oder irre ich mich?


Puuhhh, das kann ich dir nicht mit Sicherheit beantworten. Ich habe die mit 27.000km gekauft mit frischer Ventilspielkontrolle. Auf meiner Rechnung, die ich als Nachweis von Handler bekommen hatte ( dieser hatte die, weil Yamaha-Händler, bei einem BMW-Spezi machen lassen) stand nichts von Einstellen. Ich habe ebenfalls immer nur kontrolliert & nie eingstellt. Wenn da ein Versatz von einem Zahn drin sein sollte, dann muss das während des Betriebs passiert sein. Die Wellen dürften also bis dato nie demontiert gewesen sein.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 429
Registriert: 17.02.2015, 22:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon HarrySpar » 17.10.2018, 18:05

Hmmmm, sieht tatsächlich so aus, als müsste man nur eine der beiden Nockenwellen um einen Zahn verdrehen.
Das wäre ja die leichteste Übung. Und kostet nichts.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6245
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon hgryska » 18.10.2018, 09:47

Bei der Diskussion stellen sich mir die Haare zu Berge. Hört doch bitte auf, bei einem so sensiblen Thema die Leser durch Spekulationen zu verunsichern. Ohne Ahnung sollte man mit einer solchen Fragestellung in die Werkstatt!

Ich habe bereits die Steuerzeiten mit Messuhr und Gradscheibe vermessen. Das ist bei dem 'windigen' Antrieb gar nicht so einfach. Die Feder das Kettenspanners ist nur dazu da, dass die lockere Kette beim Anlassen nicht springt und nicht so stark rasselt. Die Feder wurde verstärkt, weil Leute über das Rasseln geklagt haben. Erst über den Öldruck wird die Kette straff und dazu ist ordentlich Druck notwendig (man arbeitet ja teilweise gegen die Ventilfedern, die auf die Nockenwelle Drehkräfte ausüben). Zum Messen der Steuerzeiten wird der Spanner durch einen Stift ersetzt, der statisch ordentlich Druck auf die Schiene ausübt. Provisorisch kann man da auch ein Rundholz rein stecken und mit der Hand Druck erzeugen. Wenn Zahnräder kontrollieren, bitte bei straffer Kette.

Nur FYI da das mit der Längung oder Durchhang nichts zu tun hat: Beim Motortuning werden zur Optimierung der Steuerzeiten in der Tat Langlöcher in das Zahnrad gemacht. Siehe auch den Artikel von Ulf Penner).

Generell haben die Steuerzeiten bei einem einfachen Massenproduktionsmotor größere Toleranz. Solange nicht ein Zahn übersprungen ist, kommt es auf ein bisschen Verdrehung nicht an.

Gruß Holger
Benutzeravatar
hgryska
 
Beiträge: 205
Registriert: 10.06.2010, 15:01
Motorrad: F800S

Re: Steuerkette Durchhang

Beitragvon HarrySpar » 18.10.2018, 10:44

hgryska hat geschrieben:Generell haben die Steuerzeiten bei einem einfachen Massenproduktionsmotor größere Toleranz. Solange nicht ein Zahn übersprungen ist, kommt es auf ein bisschen Verdrehung nicht an.

Das ist ja schon lange meine Frage! Also ob diese Abweichung vom "perfekten Zustand", wie man sie auf den Fotos sieht, noch im Toleranzrahmen ist oder nicht?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6245
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron