Lenkkopflager

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 03.07.2018, 19:34

HarrySpar hat geschrieben:Dann passt es ja jetzt wieder.
Wo hast Du denn die fehlerhaften Lager her bezogen?
Harry


Die Lager hatte ich hier in diesem Thread schon mal verlinkt, einige Beiträge früher. Hatte es mir da einfach gemacht & nach Lagern für F800S bei Ebay gesucht, beim zweiten mal speziell nach der Lagernummer. Hat mich beim 2. Mal nur 16.95 inkl. Lieferung innerhalt von 24h gekostet von SKF. Sehr gut!

Das Fahrverhalten ist noch nicht so, wie ich es mir vorstelle, da werde ich nochmal was nachstellen, aber die gröbsten Fehler sind weg.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 378
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Werbung

Werbung
 

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 03.07.2018, 21:15

ich finde nirgends die Lager-Abmessungen--weiss die jemand?
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 606
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 03.07.2018, 21:22

Wachtendonker hat geschrieben:Das Fahrverhalten ist noch nicht so, wie ich es mir vorstelle, da werde ich nochmal was nachstellen, aber die gröbsten Fehler sind weg.

Also am Lager selber kann es ja jetzt eigentlich nicht mehr liegen.
Vielleicht liegt es doch irgendwie am Einbau.
Dass sie nicht exakt richtig sitzen. Z.B. weil sich irgend ein Span oder Krümel eingeschlichen hat, der den Lagerring daran hindert, dass er exakt an seine Position kommt.
Harr
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 03.07.2018, 22:27

HarrySpar hat geschrieben:
Wachtendonker hat geschrieben:Das Fahrverhalten ist noch nicht so, wie ich es mir vorstelle, da werde ich nochmal was nachstellen, aber die gröbsten Fehler sind weg.

Also am Lager selber kann es ja jetzt eigentlich nicht mehr liegen.
Vielleicht liegt es doch irgendwie am Einbau.
Dass sie nicht exakt richtig sitzen. Z.B. weil sich irgend ein Span oder Krümel eingeschlichen hat, der den Lagerring daran hindert, dass er exakt an seine Position kommt.
Harr


Das schließe ich KATEGORISCH aus. Ich garantiere absolut saubere Arbeit. Ich habe die Geschichte jetzt mehrfach durchgezogen, penibelst alles gereinigt, nach Montage der Konusringe deren Sitz mit Messschieber auf gleichmäßigen Sitz geprüft, alles im Bereich von 5/100 bis 10/100mm. Die Lagersitze als solche waren auch noch in Ordnung, Montiert habe ich die Lager mit Wärme auf dem Lenkrohr & mit Kälte die beiden Konusringe.

Je länger ich drüber nachdenke, desto sicherer werde ich mir, dass die vermeintliche Stabilität, welche ich nun vermisse, schlicht & ergreifend auf die Raststellen im Konusring zurückzuführen sind. Das Motorrad wollte vorher halt eher gerade aus, als in die Kurve & jetzt ist es halt leichter in die Kurve zu kommen & dadurch wirkt es halt etwas "unruhiger" oder "nervöser".
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 378
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 03.07.2018, 22:29

Karl Dall hat geschrieben:ich finde nirgends die Lager-Abmessungen--weiss die jemand?


SKF Schrägrollenlager/Kegelrollenlager 30205 J2/Q

25x52x16,25

Gekauft habe ich diese, weitere Infos in der Beschreibung:

https://www.ebay.de/itm/2-St%C3%BCck-30205-J2-Q-Kegelrollenlager-SKF-Schr%C3%A4grollenlager-25x52x16-25-mm-30205A/292484599002?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 378
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 04.07.2018, 09:10

Wachtendonker hat geschrieben:... desto sicherer werde ich mir, dass die vermeintliche Stabilität, welche ich nun vermisse, schlicht & ergreifend auf die Raststellen im Konusring zurückzuführen sind. Das Motorrad wollte vorher halt eher gerade aus, als in die Kurve & jetzt ist es halt leichter in die Kurve zu kommen & dadurch wirkt es halt etwas "unruhiger" oder "nervöser".

:D Gut möglich :D
Da sieht man mal, was für ein Gewohnheitstier der Mensch ist.
Und wie man auch Spaß haben kann mit einem Motorrad, das nur noch unwillig in die Kurven will.

Genau so gehts mir mit den abgefahrenen Reifen. Wenn ich dann wieder neue drauf hab, ist das Fahrgefühl und Kurvengefühl auf einen Schlag total anders. Aber nach paar durchfahrenen Kurven hab ich mich wieder dran gewöhnt.
Und zuvor mit den total abgefahrenen Reifen war es halt ein ANDERES Gefühl. ANDERS! Nicht besser oder schlechter. Einach nur ANDERS.
Geht alles.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Werbung


Re: Lenkkopflager

Beitragvon Olchi » 04.07.2018, 16:44

Harry jetzt reicht es aber. Mit einem total abgefahrenem Reifen ist das Fahren nicht einfach nur anders, sondern total beschissen und gefährlich ahh plemplem Ich glaub sogar, du wärst damit in manch einer Situation eine Gefahr für andere auf der Straße!
So, das ist meine Meinung!
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 337
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Motorrad: F800GT

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 09.07.2018, 19:48

Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 606
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 09.07.2018, 20:10

Ist jetzt Spaß, oder?
Du willst doch wohl nicht tatsächlich Rillenkugellager anstelle von Kegelrollenlager hernehmen? scratch
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 09.07.2018, 22:45

Was denn sonst? Das bisschen axialbelastung packen die leicht
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 606
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Kugelfang » 09.07.2018, 22:54

Karl Dall hat geschrieben:Was denn sonst? Das bisschen axialbelastung packen die leicht

Viel Erfolg beim Selbstversuch 8)
Suzuki GSX1400 > Yamaha XSR900 > Yamaha XT1200Z Super Ténéré > BMW F 800 R
Benutzeravatar
Kugelfang
 
Beiträge: 145
Registriert: 11.12.2017, 15:23
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 09.07.2018, 22:57

fahre ich bereits 25 Jahre mit rum...
https://www.ebay.de/itm/Lenkkopflager-G ... 2440935678

Kegelrollenlager sind herrliche PKW-Radlager (mit viel Spiel!) Der Kegelwinkel begünstigt bei axialer Belastung leider die Klemmwirkung (ähnlich Beil in Holz)
Zuletzt geändert von Karl Dall am 09.07.2018, 23:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 606
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 09.07.2018, 22:58

Fragt sich nur wie lange? Die Kegelrollenlager halten im Schnitt vielleicht 50000km.
Dann werden die Kugellager vielleicht 6000km halten.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 09.07.2018, 23:17

Das Rillenlager hat 3400N zul Axialbelastung---wenn beim Bremsen aus 100Kilo Radlast das Doppelte wird ist es viel.
Warum bitte sollte es nicht dauerhaltbar sein?
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 606
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 09.07.2018, 23:25

Ich kenne die Belastungswerte jetzt nicht. Müsste mal im Kugellagerkatalog nachschauen und diese der beiden Lager vergleichen.
Aber ohne nachzusehen ist 100%ig klar, dass ein Kegelrollenlager WEITAUS höhere Kräfte aushält.
Außerdem ist ja auch die Einbau- und Einspannsituation für Kegelrollenlager konstruiert. Und nicht für Rillenkugellager!!! Zum Beipiel die Thematik "Festlager" und "Loslager".
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5966
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast