Lenkkopflager

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 30.06.2018, 10:13

Guten morgen zusammen,
gestern abend habe ich mich mal meinem Lenkkopflager angenommen. Heißt, komplette Demontage & Reinigung. Nach ~ 57.000Km war es fällig, deutliche Raststellung in Mittelposition. Jetzt dazu mal eine Frage, da mein erster Wechsel eines Lenkkopflagers:

Das untere war in hervorragendem Zustand, lediglich der Konusring des oberen Lagers hat deutlich sicht- & fühlbare Spuren. Ist das immer so, das ein Lager scheinbar stärker beansprucht wird & damit stärker verschleißt oder hat bei der Lagereinstellung etwas nicht gestimmt?

Kümmere mich gerade um meine Prüfungsvorbereitung, wenn ich nachher mal eine Pause brauche, gehe ich mal eben in die Werkstatt rüber und mache euch ein Foto davon.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 397
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Lenkkopflager

Werbung

Werbung
 

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 30.06.2018, 10:16

Kann auch einfach nur Zufall sein.
Aber das meiste daran ist ja die "Arbeit", oder?
S'Material kostet nicht viel.
Würde auf alle Fälle beide Lager komplett tauschen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6141
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 30.06.2018, 15:46

Ich habe eben mal die neuen Lager eingebaut (selbstverständlich oben & unten). Vorher waren da allerdings nur die dünnen Blechdeckel als Abdeckung der Lager drauf, jetzt zusätzlich noch die Dichtscheiben mit Gummilippen. Daher jetzt eine Folgefrage:

Ich habe mich sehr genau an die BMW Vorgaben bzgl. Einstellen der Lager gehalten, allerdings fühlt sich das Motorrad jetzt vorne ziemlich steif & schwergängig an. Legt sich das mit der Zeit? So wie es jetzt ist, fühlt es sich scheiße an cofus

Ergänzung:
Ich werde das Gefühl nicht los, dass die ZUSÄTZLICHEN Dichtscheiben quatsch sind & man besser nur die einfachen Blechdeckel benutzt. In der BMW Explosionszeichnung (https://www.online-teile.com/bmw-katalog/Img/bmw/all_formats/124944_z.png) sind jedenfalls nur "Abdeckbleche" aufgeführt.
ODER:
Ich habe die Dichtscheiben falsch herum montiert scratch

Quintessenz:
So ist es scheiße & ich bau es wieder auseinander.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 397
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 30.06.2018, 21:16

Die Positionen 6 und 8?
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6141
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 30.06.2018, 21:52

Exakt. Die Dichtscheiben haben einen Lochdurchmesser von 32 mm. Das erschien mir etwas viel, um sie als Ersatz für die beiden Positionen 6 und 8 zu nutzen. Daher habe ich sie ZUSÄTZLICH genutzt. Mittlerweile habe ich die Dichtscheiben wieder entfernt. Morgen mache ich das fertig und gucke ob das besser funktioniert. Es waren auch keine Dichtscheiben montiert, was fast 60.000km funktioniert hat, also bin ich da zuversichtlich.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 397
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 01.07.2018, 18:22

Um Michael Manousakis zu zitieren: KATASTROPHE!!!

Alles erledigt, die Fuhre taumelt jetzt extrem. Habe mehrmals das Lenkkopflager eingestellt, genau so wie BMW/AC Schnitzer das wünschen, dann mal lockerer & mal fester. Die Karre hat ihre komplette Stabilität verloren & zusätzlich hat auch das Gefühl für den Vorderreifen gelitten.

An alle Schrauber:

Sind die Lager (https://www.ebay.de/itm/Lenkkopflager-Kegelrollenlager-BMW-F-800-S-NEU/401179174314?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2057872.m2749.l2649) scheiße oder bin ich einfach nur scheiße? Was mache ich falsch?

Die kiste fährt sich einfach nur viel schlechter, als mit dem alten Lagern. Ich flipp hier langsam aus ahh
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 397
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Werbung


Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 01.07.2018, 19:19

So ein Lager ist doch keine Hexerei.
Wie ist es denn im Stand? Kann man den Lenker schön leicht von links bis rechts drehen? Und ohne Spiel?
Oder wie ist es, wenn Du die Karre schiebst und immer wieder mal leicht die Vorderbremse betätigst? Ruckelt da was?
Wenn da alles ok ist, dann muss es doch auch beim normalen Fahren passen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6141
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 02.07.2018, 07:56

@Harry

Der Lenker lässt sich ohne zu Haken leichtgängig von Anschlag zu Anschlag bewegen. Auch beim Schieben und mit betätigter Bremse, kein Rücken oder Knacken, kein Spiel spürbar. Ich bin ja auch von Berufswegen her mit Lagern vertraut, aber hier zweifle ich ja langsam an mir selbst. Hab jetzt 3 mal alles auseinander genommen und und überprüft. Das Fahrverhalten bleibt einfach schlecht, dieses Taumeln macht mich fertig. Bei 50-60km/h ist es richtig extrem. Man fühlt sich, als würde das Mopped von alleine einen leichten Slalom fahren. Sowas habe ich bei einem Mopped noch nicht gehabt. Die F800er sind ja auf der stabilen Seite zu Hause.

Ausser einen Satz anderer Lager zu bestellen und das ganze Spiel zu wiederholen fällt mir im Moment nichts ein.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 397
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Karl Dall » 02.07.2018, 08:22

lass mal den Lenkungsdämpfer weg und probier nochmal..
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 630
Registriert: 09.10.2013, 00:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 02.07.2018, 08:43

Ich glaube das liegt dann nicht an Deinen Lagern.
Da ist was anderes.
Ja, z.B. Lenkungsdämpfer.
Oder irgendwas am Vorderrad.
Oder an der Gabel.
Schau mal alle anderen Dinge an, an denen Du bei der Lagerwechselerei die Finger dran hattest.
Ist das Vorderrad noch ausgewuchtet? Ist ein Wuchtgewicht abgefallen?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6141
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 02.07.2018, 10:39

Ich werde heute Nachmittag mal den Lenkungsdämpfer abbauen und probieren, halte ich allerdings für unwahrscheinlich, hatte noch nie Probleme damit, weder bei hohen noch bei niedrigen Temperaturen. Das Vorderrad ist erst vor 6 Tagen neu bereift und gewuchtet worden, mit 2 silbernen Gewichten, beide noch da. Wie sich ein schlecht gewuchtetes VR anfühlt weiß ich aus eigener Erfahrung. Neu gekommen sind zusätzlich zu den Lagern noch Bremsbeläge vorne, spielt in den Fall aber wohl keine Rolle. Vermessen habe ich die beiden Gabelbrücken zueinander, um auszuschließen, dass da was im Argen liegt. Stimmt bis in den 1/10mm Bereich. Gabelholme sind gleichmäßig und mit dem richtigen Maß durch die obere Gabelbrücke geschoben. Alles wurde mit Drehmoment angezogen. Gleiches gilt für das VR, das exakt nach Vorgabe montiert/angezogen ist, um Verspannungen zu vermeiden.

Das einzige, was mir noch in den Sinn kommt, ist ein beim Einbau beschädigte Konusring des unteren Lagers, welcher im Vergleich zum oberen sehr stramm sitzt.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 397
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 02.07.2018, 10:43

OK.
Wenn Du Dir schon die Arbeit mit dem Zerlegen nochmal machst, dann würde ich nochmal eine komplett neue Lagerung kaufen.
Aber von einem anderen Lieferanten.
Kostet ja nicht die Welt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6141
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 02.07.2018, 16:50

HarrySpar hat geschrieben:OK.
Wenn Du Dir schon die Arbeit mit dem Zerlegen nochmal machst, dann würde ich nochmal eine komplett neue Lagerung kaufen.
Aber von einem anderen Lieferanten.
Kostet ja nicht die Welt.
Harry


Hab mir gerade welche von SKF bestellt. Hoffe die sind schnell da, Freitag hab ich beim ADAC mein nächstes Training.

UPDATE:
Habe gerade mal wieder alles demontiert, vorher & nachher vermessen. Gemessen habe ich sowohl den Sitz (Tiefe), Rundheit (montiert & demontiert), ich finde keinen Fehler. Die Gabel habe ich auch vermessen, die Montageungenauigkeiten bewegten sich im Zehntelbereich (Gabelholme/Gabelbrücken). Den Lenkungsdämpfer kann ich nun ebenfalls ausschließen, den hatte ich beim Lagerwechsel nebenbei auch noch vernünftig geschmiert. Wenn die neuen Lager kommen, montiere ich alles, sollte es dann nicht besser sein, werde ich mal eine Probefahrt beim Freundlichen anleiern um mir eine zweite Meinung einzuholen.

Ich halte euch auf dem Laufenden mit meinen Sorgen & Nöten, getreu dem Motto: Geteiltes Leid....
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 397
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Beitragvon Wachtendonker » 03.07.2018, 17:39

Meine größten Sorgen haben sich mit den neuen Lagern erledigt. Das Taumeln hat sich nahezu komplett erledigt, was bleibt ist so eine gewisse allgemeine Unruhe im Motorrad. In flott gefahrenen langen Kurven macht sich das bemerkbar, sowie in Wechselkurven. Ggf. ist es aber auch nur eine Gewöhnungssache, da im alten Lager ja deutliche Rastpunkte spürbar waren. Daran hatte ich mich wahrscheinlich schleichend gewöhnt. Mal sehen wie es sich entwickelt. Vielleicht stelle ich die Lager auch etwas strammer & probiere mal was rum.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 397
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Lenkkopflager

Beitragvon HarrySpar » 03.07.2018, 18:21

Dann passt es ja jetzt wieder.
Wo hast Du denn die fehlerhaften Lager her bezogen?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6141
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Nächste

Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste