Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon uszuschnigge » 16.04.2018, 09:48

Liebe Leute,

da das Schicksal des Zahnriemenwechsels ja jeden einmal trifft, hier eine Idee zum Einstellen der Spannung. Auf Demontagearbeiten gehe ich hier nicht näher ein.

Den Riemen habe ich über die Bucht gekauft für ca. € 105,--.

Werkzeug: ein Gewicht mit Öse ca 4 kg; Haltestange mit Farbmarkierung und Stahldraht, Schablone mit Grundplatte.

Zunächst wird nur die Haltestange am Messpunkt (34cm von der Hinterachse) auf den Riemen aufgelegt und der Wert auf der Schablone abgelesen.
Dann wird das Gewicht eingehängt und der neue Wert an der Haltestange abgelesen, dann ggf. korrigiert über die Stellschraube.
Bei mir beträgt die Differenz 7 Einheiten, also 7mm. Es lässt sich mm-genau justieren.
Von der Genauigkeit her müsste dieser Weg doch OK sein.

Viele Grüße
Schorse

1. Könnte mit bitte jemand das Anzugsmoment der beiden Halteschrauben (rechts und links neben der Stellschraube) nennen?
2. Ist das Ganze überhaupt OK? Was denkt Ihr?
3. Bei Interesse würde ich das Ganze in eine Holzkiste packen einschl. mehrerer Schablonen und das Ganze am Interessierte gegen Portoübernahme ( 7-10 Euro je nach Gewicht) leihweise versenden. Rückversand dann innerhalb einer Woche.



Ich habe eine Systemskizze und Fotos angehängt.

Viele Grüße
Schorse
Dateianhänge
Riemen 7.JPG
Riemen 6.JPG
skizze riemen 002.JPG
uszuschnigge
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.08.2014, 10:02
Motorrad: F 800 ST

Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Werbung

Werbung
 

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon HarrySpar » 16.04.2018, 10:10

Wieviel Kilometer hatte Dein Zahnriemen denn drauf? Und warum hast Du gewechselt? Der schafft ja locker 80000 oder 100000km.
Hatte er bereits Verschleißerscheinungen? Der typische Verschleiß sind ja sich ablösende Zähne (siehe Bilder).

Bezüglich der Spannung würde ich da rein nach Gefühl gehen.
Kurz nachdem ich meine F800S damals gekauft habe, habe ich einen mit einer F800ST getroffen, der grad erst seinen Kundendienst hat machen lassen. Man würde also meinen, dass dann beide Zahnriemen in etwa gleich gespannt sein müssten. Aber weit gefehlt. SEINER war deutlich strenger als MEINER.

Ich teste manchmal die Spannung meines Riemens nur mit der Hand. Die Spannung ist nach nunmehr 39012km immer noch so wie beim Neukauf. Da mach ich dann gar nichts weiter dran.
Und so lange sich keine Zähne ablösen, wechsle ich den auch sicher nicht.

Harry
Dateianhänge
Riemen nach 60000km A.jpg
Riemen nach 60000km A.jpg (82.87 KiB) 1684-mal betrachtet
Riemen nach 60000km B.jpg
Riemen nach 60000km B.jpg (70.33 KiB) 1684-mal betrachtet
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon SingleR » 16.04.2018, 12:46

HarrySpar hat geschrieben:Bezüglich der Spannung würde ich da rein nach Gefühl gehen.

Genau das würde ich nicht tun, denn ein zu stark gespannter Riemen wird u.a. schnell das Getriebeausgangslager verschleißen. Und dann wird es richtig teuer. Im Vergleich ist ein etwas zu gering gespannter Riemen weniger problematisch.

Auf der anderen Seite wird ein einmal richtig eingestellter Riemen i.d.R. nicht nachzuspannen sein. Wenn die Riemenspannung bei der Inspektion kontrolliert wird, dann eher, um eine sich anbahnende, von außen nicht sichtbare Schädigung (i.e. Längung infolge gerissener Kevlarfäden) frühzeitig zu erkennen.

HarrySpar hat geschrieben:Ich teste manchmal die Spannung meines Riemens nur mit der Hand. Die Spannung ist nach nunmehr 39012km immer noch so wie beim Neukauf.

Ok, wenn Du so die korrekte Riemenspannung ermittelst, dann kannst Du auch den korrekten Luftdruck im Reifen per Daumendruck bestimmen... Ohne vernünftige Messapparatur wird das also nix mit dem Bestimmen der korrekten Riemenspannung.

Ich weiß zwar nicht, was das Messgerät von BMW kostet, aber immerhin ist das, welches für die F800 benötigt wird, deutlich kompakter und einfacher zu handhaben als die Prüfeinrichtung, die für die F650CS benötigt wird. Inwieweit für die F800 das vom TE vorgestellte Messwerkzeug brauchbare Ergebnisse liefert, vermag ich nicht zu sagen. Es wäre aber interessant, das in Erfahrung zu bringen. Dazu müsste man aber wohl einen Vergleich mit dem BMW-Messgerät machen.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2116
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon uszuschnigge » 16.04.2018, 12:58

Hallo Harry, hallo SingleR,

ich bin mit dem Wechsel erst in ca. 2 Jahren dran, habe erst 20° km auf der Uhr. Aber mit dem Thema habe ich mich einfach mal beschäftigt. Der Riemen ist gerade geprüft worden, somit müsste ich einen ganz guten Referenzwert haben.

Viele Grüße
Schorse
uszuschnigge
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.08.2014, 10:02
Motorrad: F 800 ST

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon HarrySpar » 16.04.2018, 13:18

Servus Schorse,
ob Du einen guten Referenzwert hast, ist genau die Frage. Denn dann hätte ja ich (Neufahrzeug aus dem Werk) und auch der andere mit seiner ST (kürzlich bei der Inspektion) auch einen guten Referenzwert haben müssen. Unsere Spannungen waren aber recht unterschiedlich.

Was Du aber bei Deiner Vorgehensweise noch ergänzen solltest: Motorrad auf dem Hauptständer? Oder Seitenständer? Oder nur auf den Rädern und von Hilfsperson senkrecht gehalten?

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon toms » 16.04.2018, 19:32

uszuschnigge hat geschrieben:1. Könnte mit bitte jemand das Anzugsmoment der beiden Halteschrauben (rechts und links neben der Stellschraube) nennen?
2. Ist das Ganze überhaupt OK? Was denkt Ihr?


Zu 1.
Nach Beendigung der Einstellung werden die Klemmschrauben zuerst mit 10 NM und dann mit 30 NM angezogen (Schrauben links und rechts)
Dann wird die Einstellschraube (Mitte) zurückgedreht (also locker) dann die Klemmschrauben nochmals prüfen mit 30NM und dann die Einstellschraube (Mitte) mit 10 NM angezogen. (Alles lt. Werkstatthandbuch)

Zu 2.
Kling gut, habe es aber nicht nachgerechnet ob es das selbe Ergebnis bringt wie folgende Vorgehensweise.

Wenn kein originales Messgerät vorhanden, Riemen mit Kofferwaage oder ähnlichen mit 5kg belasten und an der
gekennzeichneten Stelle messen (hab mir dein Foto ausgeborgt :D ) Unter Spannung sollte er sich 32mm nach unten ziehen lassen.
Also vorher messen, dann mit 5 kg nach Unten ziehen und wieder messen (Differenz sollte dann 32mm sein)
Sollte der Abstand mehr sein, Klemmschrauben um mehr als eine Umdrehung lockern und die Einstellschraube in Schritten von Vierteldrehungen nach rechts drehen bis es passt. Vorgehensweise hier immer mit Hauptständer!
Bei mir habe ich den Abstand immer an vier Stellen des Riemens gemessen (geviertelt) da er sich ja auch ungleich gelängt haben könnte, hat aber immer gepasst. KM Stand 64000 - ST aus 2007 - originaler Riemen (nicht getauscht) läuft rund und gerade.

Gruß Tom
Dateianhänge
Riemen 7.JPG
Riemen 7.JPG (75.55 KiB) 1605-mal betrachtet
Benutzeravatar
toms
 
Beiträge: 68
Registriert: 13.07.2009, 20:43
Wohnort: Stockerau
Motorrad: F 800 ST

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Werbung


Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon Tuebinger » 16.04.2018, 20:07

und wie wird die Spannung geprüft und eingestellt ohne Haupständer?

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 524
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon uszuschnigge » 17.04.2018, 06:47

...@ toms: vielen Dank für die Werte!
...@ Harry: Versuch lief auf dem Hauptständer.

Ohne Hauptständer: die Werte müssten bei gerade stehender Maschiene die Gleichen sein. Auf dem Seitenständer hängt halt nur das Gewicht schräg und verfälscht das etwas.

Viele Grüße
Schorse
uszuschnigge
 
Beiträge: 13
Registriert: 20.08.2014, 10:02
Motorrad: F 800 ST

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon Lord McFadden » 17.04.2018, 06:50

Tuebinger hat geschrieben:und wie wird die Spannung geprüft und eingestellt ohne Haupständer?

Da wird wohl das gute alte aufhängen zum Zuge kommen! ;-)

Ich habe für solche Arbeiten an der Garagendecke 4 Haltepunkte.
Motorrad hängt dann an 4 Spanngurten von der Decke! :)
Gruß

Chris
Benutzeravatar
Lord McFadden
 
Beiträge: 146
Registriert: 06.02.2018, 08:27
Motorrad: F 800 GT

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon Tuebinger » 17.04.2018, 18:56

oder doch noch einen Becker Technik Zentral-Ständer kaufen oder beim Freundlich prüfen lassen oder ...

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 524
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Zahnriemenwechsel Spannung einstellen

Beitragvon Tuebinger » 10.06.2018, 14:36

bin mittlerweile Besitzer eines Becker-Ständers und hätte einen Hinterradständer über - bei Interesse einfach melden.

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 524
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S


Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste