Schlauchschellen

Die Technik der neuen F800S + F800ST + F800GT.

Schlauchschellen

Beitragvon Roadster1962 » 13.03.2019, 13:16

Moin,
zufällig jemand nen Plan ob die Schlauchschellen der Kühlwasserschläuche mehrfach benutzbar sind ?

Möchte endlich mal meine Samco-Schläuche auf die neue ST umbauen und erinnere mich dunkel das ich damals Probleme hatte die alten Schellen wieder drauf zu bekommen. Hab dann letztlich normale Schlauchschellen genommen aber sind optisch nicht so meins und irgendwann hat mir mal einer erzählt das davon die Schläuche kaputt gehen können.

Danke vorab

Gruß

Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2895
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Schlauchschellen

Werbung

Werbung
 

Re: Schlauchschellen

Beitragvon SingleR » 13.03.2019, 15:39

Falls Du die Click-Schellen meinst:: die kann man wiederverwenden, so lange man beim Lösen und Montieren das entsprechende Spezialwerkzeug verwendet.

Gegen die Verwendung von Schraubschellen spicht nichts, so lange man sie behutsam festzieht. "Anknallen" quetscht das Schlauchmaterial, das dabei durchaus beschädigt werden kann.

Aber mal am Rande gefragt: "Samco"-Schläuche kannte ich bis eben noch nicht. Welche Vorteile sollen die haben? Ich habe, so lange ich mit Kfz zu tun habe, noch nie Probleme mit stinknormalen EPDM-Schläuchen gehabt.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2273
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Schlauchschellen

Beitragvon peppino » 13.03.2019, 16:00

SingleR hat geschrieben:Falls Du die Click-Schellen meinst:: die kann man wiederverwenden, so lange man beim Lösen und Montieren das entsprechende Spezialwerkzeug verwendet.

Gegen die Verwendung von Schraubschellen spicht nichts, so lange man sie behutsam festzieht. "Anknallen" quetscht das Schlauchmaterial, das dabei durchaus beschädigt werden kann.

Aber mal am Rande gefragt: "Samco"-Schläuche kannte ich bis eben noch nicht. Welche Vorteile sollen die haben? Ich habe, so lange ich mit Kfz zu tun habe, noch nie Probleme mit stinknormalen EPDM-Schläuchen gehabt.


Das würde mich auch interessieren, flursch da das Wasser geschmeidiger durch scratch
Egal wohin du fährst, die Fahrt ist das Ziel...
Benutzeravatar
peppino
 
Beiträge: 106
Registriert: 25.09.2012, 18:05
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Motorrad: F800GT

Re: Schlauchschellen

Beitragvon Roadster1962 » 13.03.2019, 16:39

Moin,
danke schon mal

Klar doch, durch den höheren Wasserdurchsatz bleibt der Motor kühler und hat bis zu 40 % mehr Leistung. Außerdem sind die außen glatter - damit weniger Windwiderstand und gleich noch 20 Km/h mehr Endgeschwindigkeit

Außerdem sehen sie hübscher aus winkG


BildBildBild

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2895
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Schlauchschellen

Beitragvon Schattenparker » 13.03.2019, 17:51

Die blauen Schläuche ist Geschmacksache, kann man aber so machen. Nur !! die Schlauchschellen gehen garnicht dazu. Da sollte man sich dann auch etwas einfallen lassen.
Der Schattenparker
Benutzeravatar
Schattenparker
 
Beiträge: 42
Registriert: 28.01.2019, 15:51
Wohnort: BW
Motorrad: F 800 GT

Re: Schlauchschellen

Beitragvon SingleR » 13.03.2019, 18:19

Roadster1962 hat geschrieben:Klar doch, durch den höheren Wasserdurchsatz bleibt der Motor kühler und hat bis zu 40 % mehr Leistung. Außerdem sind die außen glatter - damit weniger Windwiderstand und gleich noch 20 Km/h mehr Endgeschwindigkeit.

Ok, das sind natürlich unschlagbare Argumente! :mrgreen:

Schattenparker hat geschrieben:Nur !! die Schlauchschellen gehen garnicht dazu. Da sollte man sich dann auch etwas einfallen lassen.

Tja, dann bleiben wohl doch nur die Clickschellen nebst Spezialzange! Fallen bei dem Preis, den man für die Schläuche zahlt, wohl auch kaum mehr ins Gewicht.... ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2273
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Schlauchschellen

Werbung


Re: Schlauchschellen

Beitragvon Roadster1962 » 13.03.2019, 19:23

Moin,
ebendrum aber hilft ja schon wenn ich die Schellen von der ST weiter verwenden kann und nur die Zange kaufen muss.

Btw. muss es die von BMW sein oder gibt es da preiswerte Alternativen ?
Oder anders gefragt, sind diese Schellen genormt oder hat BMW da mal wieder was eigenes verbaut ?

Wäre toll wenn sich da jemand auskennt.

Danke vorab

Gruß Christian

Gesendet von meinem AGS-L09 mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2895
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Schlauchschellen

Beitragvon peppino » 13.03.2019, 22:59

Roadster1962 hat geschrieben:Moin,
danke schon mal

Klar doch, durch den höheren Wasserdurchsatz bleibt der Motor kühler und hat bis zu 40 % mehr Leistung. Außerdem sind die außen glatter - damit weniger Windwiderstand und gleich noch 20 Km/h mehr Endgeschwindigkeit

Außerdem sehen sie hübscher aus winkG


BildBildBild

Gruß
Christian


Sorry, aber seih mit net bös. 40% mehr Leistung, oder 20 Km/h schneller wegen ein paar Schläuche? Warum hat sich dann, wer auch immer, sich die Zeit damit vergäudet, einen Turbolader zu erfinden?
Das mit dem kühler = schneller ist übrigens nicht das Kühlwasser, sonder die Ladeluft beim eber erwähnten Turbolader. Da bekommt man tatsächlich sowas hin. Der Motor braucht seine konstante Temperatur, die man erreicht, wenn das Kühlwasser um die 95° hat.

Die kältere Ladeluft bei Turbolader bewirkt, dass durch den höheren Temperaturunterschied (Ladeluft -> Temperatur im Lader) durch die termische ausdehnung, der Druck im Lader erhöht wird, wodurch mehr luft in den Verbrennungraum gedrückt wird.

Kälteres Kühlwasser kann das nicht!!!
Egal wohin du fährst, die Fahrt ist das Ziel...
Benutzeravatar
peppino
 
Beiträge: 106
Registriert: 25.09.2012, 18:05
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Motorrad: F800GT

Re: Schlauchschellen

Beitragvon Roadster1962 » 14.03.2019, 09:56

peppino hat geschrieben:
Sorry, aber seih mit net bös. 40% mehr Leistung, oder 20 Km/h schneller wegen ein paar Schläuche? Warum hat sich dann, wer auch immer, sich die Zeit damit vergäudet, einen Turbolader zu erfinden?
Das mit dem kühler = schneller ist übrigens nicht das Kühlwasser, sonder die Ladeluft beim eber erwähnten Turbolader. Da bekommt man tatsächlich sowas hin. Der Motor braucht seine konstante Temperatur, die man erreicht, wenn das Kühlwasser um die 95° hat.

Die kältere Ladeluft bei Turbolader bewirkt, dass durch den höheren Temperaturunterschied (Ladeluft -> Temperatur im Lader) durch die termische ausdehnung, der Druck im Lader erhöht wird, wodurch mehr luft in den Verbrennungraum gedrückt wird.

Kälteres Kühlwasser kann das nicht!!!


Na aber sowas von...
läuft locker 280 Km/h und verbraucht nur noch um die 2,5 Liter

Mußte allerdings den Reifendruck senken damit sie mehr Grip hat, ab 1,2 Bar aufwärts ist sie quasi nur noch am abheben durch die Mehrleistung

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2895
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Schlauch- und Schlauchschellentuning

Beitragvon Kajo » 14.03.2019, 10:46

Mehr Leistung und dann auch schneller gibt es - S 1000 RR.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5200
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Schlauch- und Schlauchschellentuning

Beitragvon Roadster1962 » 14.03.2019, 11:12

Kajo hat geschrieben:Mehr Leistung und dann auch schneller gibt es - S 1000 RR.

Gruß Kajo


wenn man häßlich mag.... scratch

Aber jedem das seine winkG ThumbUP

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2895
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Vielfalt

Beitragvon Kajo » 14.03.2019, 11:50

Roadster1962 hat geschrieben:... Aber jedem das seine winkG ThumbUP Gruß Christian


Genau und von daher ist es ja auch die Vielfalt, die uns beim Kaffee im Bikertreff "anmacht".

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5200
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Schlauchschellen

Beitragvon Roadslug » 14.03.2019, 12:40

Roadster1962 hat geschrieben:Außerdem sehen sie hübscher aus winkG n
Über Gescchmack lässt sich trefflichst streiten. Ich finde blaue Schläuche bei einem gelben Motorrad ziemlich bäh. neenee
Aber unabhängig davon haben Schläuche aus Silikon-Kautschuk gegenüber den üblicherweise verwendeten EPDM-Qualitäten einiges an Nachteilen. Silikon-Kautschuk ist ziemlich rissempfindlich und der Druckverformungsrest, also die bleibende Verformung bei äußerer Belastung (Schlauchschellen), ist deutlich höher. Es empfiehlt sich also den Sitz von Schlauchschellen regelmäßig zu kontrollieren. Falls man Schraubschellen verwendet selbige nur mit dem richtigen Anziehdrehmoment zu montieren und darauf achten, dass die Kanten der Schellen nicht scharfkantig sind und den Schlauch verletzen. Der einzige Vorteil ist die höhere Temperaturbeständigkeit des Silikonkautschuks. Aber die spielt bei einem Einsatz als Kühlwasserschlauch eigentlich keine Rolle.
Benutzeravatar
Roadslug
 
Beiträge: 2954
Registriert: 26.02.2010, 15:57

Re: Schlauchschellen

Beitragvon Roadster1962 » 14.03.2019, 13:04

Roadslug hat geschrieben:
Roadster1962 hat geschrieben:Außerdem sehen sie hübscher aus winkG n
Über Gescchmack lässt sich trefflichst streiten. Ich finde blaue Schläuche bei einem gelben Motorrad ziemlich bäh. neenee
Aber unabhängig davon haben Schläuche aus Silikon-Kautschuk gegenüber den üblicherweise verwendeten EPDM-Qualitäten einiges an Nachteilen. Silikon-Kautschuk ist ziemlich rissempfindlich und der Druckverformungsrest, also die bleibende Verformung bei äußerer Belastung (Schlauchschellen), ist deutlich höher. Es empfiehlt sich also den Sitz von Schlauchschellen regelmäßig zu kontrollieren. Falls man Schraubschellen verwendet selbige nur mit dem richtigen Anziehdrehmoment zu montieren und darauf achten, dass die Kanten der Schellen nicht scharfkantig sind und den Schlauch verletzen. Der einzige Vorteil ist die höhere Temperaturbeständigkeit des Silikonkautschuks. Aber die spielt bei einem Einsatz als Kühlwasserschlauch eigentlich keine Rolle.


Moin,
klar, alles Geschmacksache aber die alte S war komplett in gelb-blau und die neue ist in orange-blau - passt also schon.

Aber danke für den Hinweis, werde mir auf jeden Fall die Schläuche genau ansehen ob sie noch in Ordnung sind bevor ich sie an die neue dranbaue. Dann auch mit den original Federbandschellen, Zange hab ich grad bestellt.

Gruß
Christian
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2895
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Schlauch- und Schlauchschellentuning

Beitragvon peppino » 14.03.2019, 15:49

Kajo hat geschrieben:Mehr Leistung und dann auch schneller gibt es - S 1000 RR.

Gruß Kajo

Schließe mich an...
Egal wohin du fährst, die Fahrt ist das Ziel...
Benutzeravatar
peppino
 
Beiträge: 106
Registriert: 25.09.2012, 18:05
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Motorrad: F800GT


Zurück zu F800s - Technik - F800ST - F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste