Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon talisker » 30.03.2020, 07:58

Also ich bin mit der F900 zufrieden. Genau das wollte ich haben. Einen linearen Motor ohne große Lastwechsel der gut zum Touren und Reisen ist und gut Aussieht (Die F800 finde ich hässlich dagegen). Der Tester wollte anscheinend was anderes. Ein Biest das bei jedem Gasstoß einem in den Himmel katapultiert, genauso hat er es ja auch geschrieben. Daher war er enttäuscht.

Das die F900 auf eine weite Linie geht beim Kurvenfahren kann ich nicht bestätigen (habe das konventionelle Fahrwerk) und ich maße mir mal an, durch meine Rennstreckenerfahrung und ca 20000km im Jahr (seit nun fast 30Jahren), das ich das auch beurteilen kann.

Die F900 ist ein Mittelklassemotorrad keine S1000R und wer was Günstiges mit wenig Verbrauch sucht sollte sich eine Kawasaki 650 holen.

Ps.: Wenn ich´s richtig krachen lassen will dann klatsch ich ein Nummerschild an meine 1000 Gixxer ;-)
talisker
 
Beiträge: 78
Registriert: 30.01.2020, 15:48
Motorrad: F900XR

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon MadDog » 30.03.2020, 17:41

HarrySpar hat geschrieben:Ich denke die Sache bezüglich Drehmomentverlauf, Beschleunigung, Vmax, Durchzug und Verbrauch ist jetzt auch allmählich ausdiskutiert. Die Messwerte liegen ja jetzt vor.
Jeder kann sich sein Urteil bilden.
Harry

Ah ein Glück, ein Funke der Erkenntnis.
Dann können wir ja darauf hoffen, dass sich die Missionare wieder aus diesem Forum verziehen.
winkG
Zuletzt geändert von MadDog am 30.03.2020, 20:12, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 198
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon MadDog » 30.03.2020, 17:44

Hockenheim_Silber hat geschrieben:Die nackten Zahlen interessieren mich nicht. Der Wohlfühlfaktor entscheidet!

Mit Extras ab Werk auszustatten wie die größte GS. Und wer das alles nicht braucht, der nimmt sie eben nackt- und das für weniger Asche als vergleichbare Japanerinnen.

ich dachte zumindest, in diesem Forum einen netten Austausch zu erleben, und das durchaus auch gespickt mit Kritik. Ich sehe ganz sicher nicht alles durch die rosarote BMW-Brille. Aber alles was ich lese sind Beschwerden über zu hohen Verbrauch, zu wenig Leistung etc. von Usern, die sie selbst noch nicht gefahren sind.

Es kommt manchmal nicht auf das Hunderztel Verbrauch an... Das Gesamtpaket entscheidet! Und meiner Meinung nach ist das Gesamtpaket mit diesen Ausstattungsmöglichkeiten absolut konkurrenzlos! Darüber verliert hier keiner ein Wort...

Astrein.
Genau so isses.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 198
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 30.03.2020, 18:25

MadDog hat geschrieben:Ah ein Glück, ein Funke der Erkenntniss.

Mei, ich wollte einfach nur Fakten sehen. Mehr wollte ich nicht.
Und jetzt sind die Fakten weitestgehend auf dem Tisch.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7514
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon nidi » 14.04.2020, 17:22

Da ich nun schon mehr als 1300 km gefahren bin, möchte ich hier in diesem Thread ein paar Fakten zum Thema Verbrauch preisgeben:
Ich habe jeden Tropfen Benzin, den ich in den Tank gekippt habe aufgeschrieben und hier ist das Ergebnis:

Gefahren bin ich 1223 km mit 50.68l Sprit. Das ergibt einen Durchschnittsverbrauch von 4,14 l/100km.
Recht wenig, wie ich finde.
Der Bordcomputer hat bei den einzelnen Tankfüllungen immer tendenziell (0,1 bis 0,2 l/100km) zu viel angezeigt, was mich überrascht hat. Die meisten Kilometer wurden in normalem Landstraßentempo gefahren, keine Autobahn und nur gaaanz wenig Stadt. Der Verbrauch sinkt tendenziell mit zunehmender Laufleistung.
Bei der letzten Tankfüllung kam ich sogar unter 4l, obwohl ich da schon (ein wenig) sportlicher unterwegs war. Ich habe aber grundsätzlich einen Fahrstil, der einen günstigen Verbrauch ergibt. Lasse das Motorrad viel rollen, bremse wenig und vermeide häufiges hartes Beschleunigen. Das habe ich mir in den Jahren angewöhnt, als meine Frau noch bei mir hinten drauf saß.

Meistens bin ich zusammen mit meiner Frau unterwegs (sie fährt jetzt KTM 790 Duke) und wir tanken dann auch immer gleichzeitig. Ich habe in die F900R immer gleich viel Benzin oder etwas weniger als in die KTM getankt. Die Reichweiten beider Motorräder ist ziemlich gleich, so um 300 km, nur die KTM zählt grundsätzlich immer um 4% mehr Kilometer.
Noch was: Der Bordcomputer der KTM hat noch nie mehr als 3,9 l Verbrauch angezeigt, real aber definitv noch nie weniger als 4 l gebraucht - und das mit der "KTM-Wegstrecke" berechnet ( die ja um 4% länger ist, im Vergleich zur BMW). Die Verbrauchsanzeige der Duke lügt also wie gedruckt, und nebebei bemerkt ist auch die Restreichweitenanzeige völliger Mist.
Da sind wir bei BMW um Klassen besser aufgestellt!

Gruß nidi
nidi
 
Beiträge: 21
Registriert: 26.01.2020, 22:05
Motorrad: F900R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon yeamon666 » 14.04.2020, 17:40

Mein Bordcomputer zeigt immer genau 5,0 l an.
Und beim letzten Tanken habe ich 11 l bei 221 km gebraucht.
Sind auch 5,0 l/100
Aber momentan fahre ich auch, wie ja in der Einfahranleitung für die ersten knapp 1200 km beschrieben, mit häufigen Schaltvorgängen und max. 6500 U/min.
So stehts drin:
Bis zur Einfahrkontrolle in häufig wechselnden Last- und Drehzahlbereichen fahren, längere Fahrten mit konstanter Drehzahl vermeiden.

Ich fahre alle Gänge rauf und runter, rollen tu ich eigentlich nie, macht doch kein Spass winkG
Habe knapp 700km runter.

Kay
Benutzeravatar
yeamon666
 
Beiträge: 83
Registriert: 09.01.2020, 23:32
Wohnort: Kreis Plön
Motorrad: BMW F900R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon batchman » 15.04.2020, 19:42

Habe heute mal den Ölstand geprüft - lt. des (sehr billig wirkenden, schwarzen) Peilstabes sind gerade mal 3 mm
über Min. ab Werk eingefüllt. Naja, wird bis zum Ölwechsel bei der Einfahrkontrolle reichen.
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 110
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon ike » 15.04.2020, 23:21

Hey batchman ,

Kannst du bitte ein Bild vom Peilstab machen?
Der wird doch gleich denen der 800 sein. Da wirkte der Peilstab auch nicht Grad hochwertig.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 873
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon batchman » 15.04.2020, 23:40

https://abload.de/image.php?img=peilstabkckft.jpg

Ist zwar nicht ganz drauf , aber immerhin
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 110
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Gante » 16.04.2020, 02:48

Dieser Peilstab wirkt auf mich sogar noch etwas windiger als der der F 800. Aber wenn man ihn im Gegenzug weniger kunstvoll einfädeln muss hält er vielleicht trotzdem länger durch.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1254
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 16.04.2020, 08:00

nidi hat geschrieben:Die Reichweiten beider Motorräder ist ziemlich gleich, so um 300 km, nur die KTM zählt grundsätzlich immer um 4% mehr Kilometer.

Das ist ja der Oberhammer!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7514
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon yeamon666 » 18.04.2020, 20:03

Heute wieder durch die Holsteinische Schweiz gecruist, 130 km

Nachdem ich bisher immer 5,0 l verbraucht habe, nun plötzlich 4,5 l ThumbUP

Ich habe ja den "Wintersprit" in Verdacht für die 5 l und nach dem letzten Tanken ist jetzt alles normal.
Bin aber diesmal auch gleichmässiger gefahren und insgesamt schneller gewesen.....

...und habe im 6sten Gang auf der Landstrasse locker beschleunigen und überholen können.

Kay
Benutzeravatar
yeamon666
 
Beiträge: 83
Registriert: 09.01.2020, 23:32
Wohnort: Kreis Plön
Motorrad: BMW F900R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon batchman » 06.05.2020, 14:29

Nach 1000 Km ist mein Verbrauch bei genau 4,6 L/100 Km . Mal schauen wie es sich jetzt nach der Einfahrzeit
mit mehr als 6500 1/min verhält 8)
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 110
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Smaily01 » 06.05.2020, 21:18

Naabend
Verbrauch aufs "hundertstel" interessiert mich weniger, mich würde interessieren ob bzw. wer von Euch von einer F800R auf die F900 R oder XR gewechselt hat und seine ehrliche Erfahrung /Meinung dazu.
Ich fahre ne 2016er R und bin am überlegen ob ich mir ne F900 R oder auch ne XR (muss noch probesitzen) kaufen soll.
Laut den Testern die ja meistens sehr schlecht von der Vorgängerin reden (obwohl z.B. bei 1000Ps noch vor gar nicht langer Zeit ein Test F800R VS F800S mit sehr positivem Ergebnis für beide F800 ausging) soll ja die 900 R ja ne eher sportliche vorderradorientierte Sitzposition und die XR eher mehr auf Touren Sitzposition ausgelegt sein soll.
Deshalb würde mich ne echte Meinung eines Users der wirklich beide Maschinen vergleichen kann mal interessieren, mit den Tester die so viel quatschen und jeder ne andere Vorliebe und Meinung vertritt, kann ich nicht viel anfangen.
Klaus
Smaily01
 
Beiträge: 225
Registriert: 16.09.2018, 21:58
Motorrad: F800R / 04.2016

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon AlpineCarver » 07.05.2020, 08:13

Kurze Rückmeldung: nach über 2’500 km bin ich bei ca. 4.9 auf 100, grösstenteils kurvige Landstrassen, mit etwas Anfahrt über Stadt oder Autobahn. Über alles pro Tour ist die Durchschnittsgeschwindigkeit typischerweise 65-70 km/h (danke, Connected App...). Mein Schaltblitz blitzt ab 7’500.

Was etwas nervt: die Reserveanzeige springt etwas vorzeitig an für mein empfinden, macht einen immer etwas nervös, wenn man gleich stoppt gehen aber kaum 10 Liter rein.

Siggi
Benutzeravatar
AlpineCarver
 
Beiträge: 24
Registriert: 12.04.2020, 08:33
Wohnort: Lausanne
Motorrad: BMW F900R

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast