Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Die Technik zur F 900 R + F 900 XR.

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Tanke » 26.03.2020, 18:44

MadDog hat geschrieben:Meine Theorie?


Oh sorry, nein. Das war natürlich an Harry gerichtet.
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1023
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Eike » 26.03.2020, 18:51

Langstreckler hat geschrieben:Guter Sound und große Lautstärke gehören für mich nicht zusammen. Musikinstrumente kann man laut oder leise spielen, der Sound - im Sinne von Klangspektrum - bleibt derselbe.
Im Klangspektrum unterscheidet sich der 900er-Motor (Zündfolge: 270° - 450° - 270° - …) vom 800er-Motor (Zündfolge wie beim Boxer: 360° - 360° - …) prinzipbedingt. Und in diesem Aspekt gefällt mir der 900er-Motor.

Dass die F900R / XR vergleichsweise leise ist und trotzdem gut klingt, finde ich prima.
Gruß
Dietmar


Hallo Dietmar,

wenn Du vom Motorlauf im Stand redest, mag das sein. Aber der Motor soll schon Reifen und Windgeräusche übertönen und auch mit Helm hörbar sein. Da habe ich bei allen Euro 4 meine Zweifel. Bei den F800/900 ist es aber nicht so schlimm, weil die schon als Euro 3 sehr leise war.
Gruß Eike
____________________________
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3253
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 26.03.2020, 18:53

Tanke hat geschrieben:Fahr doch einfach mal ne 750er oder 850er. Dann merkst du eh, dass deine ganzen Theorien für die Tonne sind.

Ich lass lieber die Tester damit fahren und dann Messwerte aufnehmen.

Und Leute, mich interessieren schon die Daten. Vor allem, wenn angeblich ein neuer Motor so viel besser sein soll.
Wenn die Leute mit dem Motorrad dann im Fahrbetrieb zufrieden sind, ist es ja gut.
Aber ICH will jetzt mal die Daten, Fahrleistungen und Verbräuche sehen. Und dann sehen, ob der Motor wirklich nach 14 Jahren so viel besser geworden ist. Also zusätzlich zu dem, was er natürlich sowieso schon mal mehr Power haben muss, weil er ja schließlich paar PS und 100cm3 mehr hat.

Übrigens zweifle ich nicht am Rest des Motorrads. Ich zweifle nur erst mal daran, dass der Motor besser sein soll. Das will ich erst mal sehen. Wenn er wirklich besser ist, was man nach 14 Jahren ja wohl erwarten darf, dann ist es ja gut.

Mal ein Vergleich: Wenn ich vom einen Chef 4000€ Monatsgehalt bekomme und vom anderen 4180€, dann nehme ich lieber die 4180€. Auch wenn mir die 4000 eigentlich für mein Leben locker reichen und ich mich damit wohlfühle.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7226
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Tanke » 26.03.2020, 20:11

HarrySpar hat geschrieben:Ich lass lieber die Tester damit fahren und dann Messwerte aufnehmen.
Harry


Genau das macht auch Motorradfahren aus, ge! Nicht selbst fahren! Andere fahren lassen, Messwerte und Tabellen vergleichen, Theorien aufstellen,... :lol:
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1023
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon yeamon666 » 26.03.2020, 20:40

Eike hat geschrieben:
Langstreckler hat geschrieben:Guter Sound und große Lautstärke gehören für mich nicht zusammen. Musikinstrumente kann man laut oder leise spielen, der Sound - im Sinne von Klangspektrum - bleibt derselbe.
Im Klangspektrum unterscheidet sich der 900er-Motor (Zündfolge: 270° - 450° - 270° - …) vom 800er-Motor (Zündfolge wie beim Boxer: 360° - 360° - …) prinzipbedingt. Und in diesem Aspekt gefällt mir der 900er-Motor.

Dass die F900R / XR vergleichsweise leise ist und trotzdem gut klingt, finde ich prima.
Gruß
Dietmar


Hallo Dietmar,

wenn Du vom Motorlauf im Stand redest, mag das sein. Aber der Motor soll schon Reifen und Windgeräusche übertönen und auch mit Helm hörbar sein. Da habe ich bei allen Euro 4 meine Zweifel. Bei den F800/900 ist es aber nicht so schlimm, weil die schon als Euro 3 sehr leise war.



Ich fahre jetzt fast 2 Wochen die F900R.
Ich empfehle jedem eine Probefahrt um über den Sound mitreden zu können.
Es ist ein angenehmer, je nach Drehzahl, mehr oder weniger lauter Sound und dabei nicht störend.
Und, ja, man hört es auch unterm Helm.
Hat mich, nach den Videos, mächtig überrascht.
Vorher hatte ich einen Leovince Evo 2, der war nach relativ kurzer Zeit eher nervig......und ich mag guten Sound, möchte auch kein Flüstermotorrad.
Aber ist ja zum Glück alles Geschmacksache und der Zubehörhandel wird bestimmt irgendwann auch Lärm liefern.

Kay
yeamon666
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.01.2020, 23:32
Motorrad: BMW F900R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 26.03.2020, 21:10

Tanke hat geschrieben:Genau das macht auch Motorradfahren aus, ge! Nicht selbst fahren! Andere fahren lassen, Messwerte und Tabellen vergleichen, Theorien aufstellen,... :lol:

Mich interessiert derzeit sehr der Motor. Nicht das ganze Motorrad. Denn dass dieses Motorrad nix für mich ist, ist mir schon lange klar.
Und die Leistungs- und Verbrauchsdaten des Motors kann ich leider nicht bei einer Probefahrt gesichert herausbekommen.
Da brauch ich Messergebnisse.
So wie ich auch eine Waage brauche, um zu sehen, ob genug Kartoffeln für mein bezahltes Geld im Sack sind. Das kann ich auch nicht nur durch mal kurz Hingucken und Anheben rausfinden. ;-)
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7226
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Tanke » 26.03.2020, 21:13

HarrySpar hat geschrieben: Denn dass dieses Motorrad nix für mich ist, ist mir schon lange klar.
Harry


Oh mein GOTT! Fast wär es uns nicht aufgefallen!!! :shock: :shock: :shock:
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1023
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon OSM62 » 26.03.2020, 21:29

Tanke hat geschrieben:Die S ist nun mal eine S. Die XR eine XR. Die R eine R. Die S1000XR z.B. ist auch kürzer übersetzt, als die S1000RR.

Um hier mal Klarheit zu schaffen und keine Unwahrheiten zu verbreiten.

Die alten S 1000 RR (2009-2018) und die alte S 1000 XR (2015-2019) waren absolut identisch übersetzt.

Bei der neuen S 1000 RR und S 1000 XR verwendet BMW unterschiedliche Getriebeabstufungen.
Die S 1000 XR ist ab vom 4.-6. Gang länger übersetzt, macht im 6. Gang eine 8% längere Übersetzung.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1976
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 26.03.2020, 21:34

Kann sein. Das sind ja auch nicht die selben Motoren.
Diese Motoren sind schon relativ unterschiedlich in der Drehmomentkurve.
Da kann es dann auch mal sein, dass zufällig dann genau die selbe Übersetzung für beide Motorräder passt.
Aber ich denke, dass die neue S1000XR dann etwas sparsamer ist als die alte.
Und ich muss schon schmunzeln. Angenommen ICH hätte mir vor paar Jahren eine "alte" 1000er XR gekauft und dann vorn ein Ritzel mit einem Zahn plus eingebaut, um die Drehzahl um 8% abzusenken, würden mich einige hier als kriminell hinstellen. Und jetzt verlängert BMW die Übersetzung selber. ;-)
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7226
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Joe » 27.03.2020, 22:31

Mmmmh in der aktuellen Motorrad schneiden die R und XR nicht so toll ab.
Beschleunigung und Durchzug sind bei der alten R genauso gut oder sogar besser wie bei der neuen, wenn ich mir die Werte von damals anschaue. Richtig harte Kritik bekommen. Uiui

Und Harry die alte S1000XR und RR hatten bis auf eine bestimmte Drehzalh, ich meine 100000 U, das gleiche Drehmoment. Ist Quatsch was du von dir gibst.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 323
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon HarrySpar » 28.03.2020, 10:24

Joe hat geschrieben:Und Harry die alte S1000XR und RR hatten bis auf eine bestimmte Drehzalh, ich meine 100000 U, das gleiche Drehmoment. Ist Quatsch was du von dir gibst.

Hab ich auch so in Erinnerung. Erst oben rum nimmt bei der XR das Drehmoment gegenüber der RR deutlich ab.
Entscheidend ist der Bereich der Höchstgeschwindigkeit, wo sich im sechsten Gang die Motorleistungskurve und die Kurve der benötigten Leistung zur Überwindung des Luftwiderstands schneiden.
Und da befinden wir uns natürlich stets im obersten Drehzahlbereich. Und DORT sind die Drehmomentkurven dieser beiden Motoren eben deutlich anders. Der Motor der RR kommt noch richtig in Fahrt und der Motor der XR baut bereits deutlich ab.
Und dann kann es eben durchaus sein, dass zufällig die selbe Übersetzung passt.

Joe hat geschrieben:Beschleunigung und Durchzug sind bei der alten R genauso gut oder sogar besser wie bei der neuen, wenn ich mir die Werte von damals anschaue.

Oha! Beschleunigung UND Durchzug!?! Dann bestätigt sich langsam meine Befürchtung, dass dieser neue 900er Motor alles andere als eine tolle weitere Entwicklung von 14 Jahren ist. Fehlt nur noch, dass sie auch noch mehr schluckt.
Aber ich warte mal noch weitere Messwerte ab.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7226
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Tanke » 28.03.2020, 11:23

Also wenn ICH mir die Werte von damals anschaue, steht bei der 800er etwas von 3,8s (S/ST) bzw. 3,9s (R)....und bei der 900er steht jetzt etwas von 3,6s (XR) bzw. 3,7s (R) von 0 auf 100km/h.
Oh fuck! Hoffentlich habe ich jetzt nicht diese ganzen Theorien auf den Kopf gestellt? Wie kann das sein? Die offiziellen Werte sind aber doch eh alle manipuliert, stimmt´s? :roll:

Am Ende sind ein paar zehntel Sekunden auf dem Papier hin oder her eh egal.
In der Praxis sieht es sehr wahrscheinlich so aus: mit der 900er beschleunigt man, mit sattem Drehmoment in jeder Lage, die Gänge dank Schaltautomat einfach reinknallend, genüsslich aus der Kurve, und im Rückspiegel sieht man eine 800er, die kämpfend und mit allen Mitteln versucht dran zu bleiben, während sie qualvoll aus dem Drehmomentloch kriecht, und der Fahrer sich schon mal die nächsten Ausreden und Theorien überlegt, warum der neue Motor doch soooo schlecht ist... :lol:
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1023
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon yeamon666 » 28.03.2020, 11:40

In der aktuellen Motorrad stehen jetzt von "Motorrad" gemessene Werte
Der redaktionelle Teil ist ziemlich mies (hat BMW dem Autor wohl mal nen Wunsch nicht erfüllt).
Die Echtwerte sprechen m.E. für sich, auch die Messkurven, obwohl ich sie als Techniklaie eh nicht verstehe.
Mir ist mein subjektives Gefühl lieber.

Gemessene Werte (R/XR)

0-100 3,5 / 3,6
0-140 6,1 / 6,3
0-200 15,4 / 15,7

60-100 4,2 / 4,4
100-140 4,1 / 4,5
140-180 5,2 / 5,7

Der Unterschied kommt wohl vom Gewicht und trotz gleicher Reifengröße größerem Umfang der XR Reifen?????

Verbrauch Landstraße. 4,5/4,5

Also für mich reicht es allemal und da ich kein Vergleichsmotorrad fahre oder teste bin ich mehr als zufrieden mit dem, was ich für knapp über 9000,-- EUR bekommen habe.

Kay
yeamon666
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.01.2020, 23:32
Motorrad: BMW F900R

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Joe » 28.03.2020, 12:15

Motorrad Test 2009
Alte F800R:
Beschl.
0-100: 3,7
0-140: 6,4
0-200: 15,8

Durchzug, wichtig für Landstraße:
60-100: 4,0
100-140: 4,6
140-180: 5,1

Gewicht: 205kg, Tankinhalt: 16l , Höchstgeschwindigkeit: 210km/h
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 323
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: Der F900 Motor - Leistung, Verbrauch, Sound,...

Beitragvon Joe » 28.03.2020, 12:20

Zitat aus der aktuellen Motorrad 08 zur F900 mit Diagrammen:
....Der neue Motor wirkt erschreckend blass, und das ist schlecht für einen neuen Motor....Stattdessen bieten sie ein sperriges Fahrwerk und einen neuen Motor, bei dem wir an den alten denken. Und daran, dass der damals alles besser konnte....
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 323
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: Brutale 1090RR

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste