Ölverlust?

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: Ölverlust?

Beitragvon Hockenheim_Silber » 06.06.2020, 22:25

f800gt hat geschrieben:
Hockenheim_Silber hat geschrieben:Danke für Eure Antworten.

Anbei nochmals ein Bild für die Stelle. Ist quasi genau an der Spitze des Pfeils. Nicht an der Unterseite, sonder an der „Frontseite“, aber ganz unten.

Bike ist erst 3 Monate jung.

Muss ich wohl mal die Werkstatt kontaktieren :-)

da fehlt Dichtungsmasse, auf dem Foto rechts neben dem grünen Pfeil hängt auch ein ca. 3 cm langes Stück runter




Ja, diese helle Dichtmasse findet man überall am Motorblock. das ist quasi überschüssig was da raussteht und geht mit der Zeit immer wieder stück für stück ab... das, was dichten soll, sitzt ja zwischen den bauteilen. die überschüssige masse, die da rausquillt, dichtet ja nicht. scratch
Hockenheim_Silber
 
Beiträge: 32
Registriert: 28.01.2020, 18:22
Motorrad: F900R

Re: Ölverlust?

Beitragvon HarrySpar » 06.06.2020, 22:35

So schätze ich das auch ein. Diese Würstchen hats halt beim Zuschrauben rausgedrückt.
Abzupfen und fertig.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7514
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ölverlust?

Beitragvon f800gt » 06.06.2020, 22:40

Ich wollte damit nur ausdrücken, dass die Abdichtung anscheinend mit Dichtungsmasse und nicht mit einer kompletten Dichtung erfolgt.
Vermutlich wurde an der undichten Stelle zu wenig Dichtungsmasse aufgetragen.
siehe hier https://www.leebmann24.de/bmw-ersatztei ... bt=11_6695
f800gt
 
Beiträge: 219
Registriert: 01.04.2013, 19:16
Motorrad: BMW R1200GS LC

Re: Ölverlust?

Beitragvon HarrySpar » 07.06.2020, 11:04

Ja, scheint so, dass da nur eine Dichtmasse verwendet wird.
Wird man wohl die Ölwanne abnehmen, alte Dichtmasse entfernen und neu abdichten müssen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7514
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ölverlust?

Beitragvon Hockenheim_Silber » 08.06.2020, 09:28

kurze rückmeldung zu der fahrt am sonntag. habe vorher alles weggemacht an dreck und öligem siff und bin 2h gefahren. zwischendurch und auch am ende nochmal kontrolliert. an der ölwannendichtung war es nie wirklich "furztrocken", ich konnte aber kein öl an der hand
riechen. anscheinen drückt es sich schleichend über die tausende km durch... mal sehn was die werkstatt sagt scratch
Hockenheim_Silber
 
Beiträge: 32
Registriert: 28.01.2020, 18:22
Motorrad: F900R

Re: Ölverlust?

Beitragvon HarrySpar » 08.06.2020, 09:49

Was man da sieht, waren vielleicht 5 Tropfen Öl maximal. Und das bei 4500km.
In zwei Stunden bist du wahrscheinlich 120km gefahren.
Dann kannst ausrechnen, wieviel Öl da gestern ausgedrungen ist.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7514
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ölverlust?

Beitragvon Hockenheim_Silber » 17.06.2020, 15:31

Nächste Woche kommt sie in die Werkstatt.

Hab sie nach der letzten Fahrt an besagter Stelle nochmal gereinigt und es war nichts feuchtes oder öliges mehr erkennbar.

Nun Stand sie ca 8 Tage in der Garage aufgrund von schlechtem Wetter. Siehe da, selbst im Stand dringt Öl nach außen. Mit frischem Zewa entlang gefahren und es war „frisches“ Öl am Tuch.

Siehe Bild.

Ich hoffe die finden den Fehler auf Anhieb.
Dateianhänge
C14D6D5F-8E18-4EFD-924D-6EBB7B360894.jpeg
Hockenheim_Silber
 
Beiträge: 32
Registriert: 28.01.2020, 18:22
Motorrad: F900R

Re: Ölverlust?

Beitragvon Langstreckler » 17.06.2020, 15:57

Ich würde das Öl noch einmal abwischen und dann die Stelle entfetten.
Anschließend würde ich jeden Tag ein Foto machen und dokumentieren, wie sich der Ölfleck ausbreitet. Damit lässt sich auch für die Werkstatt leichter erkennen, ob das Dichtheitsproblem von der Flüssigdichtung oder vom Gehäuse (Porosität, Lunker) kommt.
Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 151
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Ölverlust?

Beitragvon Hockenheim_Silber » 30.06.2020, 18:58

also um das ganze mal abzuschliessen:

letzte Woche war sie in der Werkstatt, die Ölwanne wurde entfernt, gereinigt und neu abgedichtet. danach neues Öl rein.

Bisher sieht alles dicht aus, auch kein leichtes "schwitzen", alles staubtrocken.

Habe auch den Eindruck, dass jetzt mehr Dichtmasse "rausgequollen" ist als vorher. diese Fitzelchen lösen sich ja eh irgendwann ab. Vielleicht war einfach ab Werk einfach nicht genug Masse zum Abdichten bei meinem Motor drauf/drin.

Hoffe, dass es jetzt so trocken bleibt!

Natürlich alles kostenlos, incl. Leihfahrzeug. ThumbUP
Hockenheim_Silber
 
Beiträge: 32
Registriert: 28.01.2020, 18:22
Motorrad: F900R

Vorherige

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste