F900XR vergleich Multistrada 950?

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon MadDog » 14.05.2020, 12:17

… und wenn man drei Jahre wartet, steht schon wieder der Nachfolger vor der Tür, der natürlich noch mehr tolle Gimmicks und PS hat und somit begehrenswerter ist.
Dann wird das ja nie was.

Siehe F860GS.
Da kommt im Herbst auch die 900er.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 146
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon HarrySpar » 14.05.2020, 12:24

Die 800er gab's jetzt immerhin weit über zehn Jahre.
Die der ersten fünf Baujahre hatten viele Probleme. Die der letzten fünf Baujahre fast keine Probleme mehr.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7361
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon MadDog » 14.05.2020, 12:41

Na siehste. :?
Dann reichen ja drei Jahre warten gar nicht aus.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 146
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon Dexx18 » 14.05.2020, 12:43

oliba hat geschrieben:Wie war dein Gefühl von der Spritzigkeit, welche hängt besser am Gas?
gerade so beim fahren auf der Landstraße mit ca.80-100 km/h
und dann am Gas ziehen?

was mir besser gefällt ist eben der 20 Liter Tank


Ich glaube ja, deine Entscheidung ist schon für die DUC gefallen :)
Es ist das emotionalere Motorrad, so kommt es doch aus Italien.
Mehr Tank, mehr Zoll, mehr Spritzigkeit im Popometer.

Für mich ist es die BMW geworden.
Angenehmere Sitzposition, tolle Optik (mit Bugspoiler dann irgendwann), modernster Schnick Schnack, Kurven ABS, und eigentlich wollte ich ja die 1000 xr :D
Benutzeravatar
Dexx18
 
Beiträge: 31
Registriert: 24.03.2020, 11:02
Wohnort: Hamburg
Motorrad: BMW F900XR

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon oliba » 14.05.2020, 13:32

Dexx18 hat geschrieben:
oliba hat geschrieben:Wie war dein Gefühl von der Spritzigkeit, welche hängt besser am Gas?
gerade so beim fahren auf der Landstraße mit ca.80-100 km/h
und dann am Gas ziehen?

was mir besser gefällt ist eben der 20 Liter Tank


Ich glaube ja, deine Entscheidung ist schon für die DUC gefallen :)
Es ist das emotionalere Motorrad, so kommt es doch aus Italien.
Mehr Tank, mehr Zoll, mehr Spritzigkeit im Popometer.

Für mich ist es die BMW geworden.
Angenehmere Sitzposition, tolle Optik (mit Bugspoiler dann irgendwann), modernster Schnick Schnack, Kurven ABS, und eigentlich wollte ich ja die 1000 xr :D


warum bist du von der 1000XR abgekommen? Bist du sie gefahren?
Mir gefällt die 900XR sehr gut, aber es gibt eben 2 Sachen die mich noch stören.
oliba
 
Beiträge: 10
Registriert: 27.02.2020, 08:50
Wohnort: Göppingen
Motorrad: F650GS,Z900RS,Z1000

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon Holger1 » 14.05.2020, 13:39

Wenn Du meinst.
Zuletzt geändert von Holger1 am 14.05.2020, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.
Holger1
 
Beiträge: 121
Registriert: 12.03.2019, 08:11
Motorrad: F900R - Speed Triple

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon HarrySpar » 14.05.2020, 14:25

Holger1 hat geschrieben:Boah, ne F800 mit ber F900 vergleichen und dann auch noch was die Kinderkrankheiten angeht? Puuuhhh...

Die Elektronik der F900 ist längst erprobt, der Motor ist bis auf relativ kleine Änderungen bereits erprobt (Nuda/GS).

Der Nuda Motor ist eine Abwandlung vom 800er Rotax.
Der 850er GS-Motor hat mit dem Rotax gar nix zu tun. Das ist eine komplette Neukonstruktion.
Aber der 900er Motor ist wohl eine Abwandlung vom 850er.
Und nebenbei: Zwar war der Nuda Motor eine Abwandlung vom 800er Rotax. Aber dennoch hatte der Nuda Motor das Problem, dass es immer Öl in den LuFi Kasten reingesaugt hat. Beim 800er Rotax gab es dieses Problem nicht.
Also nur eine so kleine Änderung von 800 auf 900cm3 kann schon wieder eine neue so gravierende Kinderkrankheit hervorrufen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7361
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon Sebi » 14.05.2020, 19:06

HarrySpar hat geschrieben:
Holger1 hat geschrieben:Boah, ne F800 mit ber F900 vergleichen und dann auch noch was die Kinderkrankheiten angeht? Puuuhhh...

Die Elektronik der F900 ist längst erprobt, der Motor ist bis auf relativ kleine Änderungen bereits erprobt (Nuda/GS).

Der Nuda Motor ist eine Abwandlung vom 800er Rotax.
Der 850er GS-Motor hat mit dem Rotax gar nix zu tun. Das ist eine komplette Neukonstruktion.
Aber der 900er Motor ist wohl eine Abwandlung vom 850er.
Und nebenbei: Zwar war der Nuda Motor eine Abwandlung vom 800er Rotax. Aber dennoch hatte der Nuda Motor das Problem, dass es immer Öl in den LuFi Kasten reingesaugt hat. Beim 800er Rotax gab es dieses Problem nicht.
Also nur eine so kleine Änderung von 800 auf 900cm3 kann schon wieder eine neue so gravierende Kinderkrankheit hervorrufen.
Harry


Naja der Nuda Motor hatte aber mehr Änderungen zum 800er Motor als nur 100ccm mehr! Die Nuda hatte damals schon einen Hubzapfenversatz

Gruß

Sebi
Sebi
 
Beiträge: 12
Registriert: 10.05.2020, 23:27
Motorrad: F800ST

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon HarrySpar » 14.05.2020, 20:12

Die Änderung am Hubzapfenversatz sieht vordergründig zwar wie eine sehr wesentliche Änderung aus.
Aber meiner Meinung nach ist diese Änderung nicht besonders wesentlich.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7361
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon OSM62 » 14.05.2020, 20:27

HarrySpar hat geschrieben:Die Änderung am Hubzapfenversatz sieht vordergründig zwar wie eine sehr wesentliche Änderung aus.
Aber meiner Meinung nach ist diese Änderung nicht besonders wesentlich.
Harry

Dann muss man also eine andere Kurbelwelle, neue Nockenwellen mit anderen Steuerzeitenaufbau.
Also die wichtigsten Sachen müssen alle umgebaut werden.
" nicht besonders wesentlich" arbroller
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 2028
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon Sebi » 14.05.2020, 20:35

OSM62 hat geschrieben:Dann muss man also eine andere Kurbelwelle, neue Nockenwellen mit anderen Steuerzeitenaufbau.
Also die wichtigsten Sachen müssen alle umgebaut werden.
" nicht besonders wesentlich" arbroller


Danke clap
Sebi
 
Beiträge: 12
Registriert: 10.05.2020, 23:27
Motorrad: F800ST

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon Bamberger » 15.05.2020, 00:48

muss den Thread mal zweckentfremden

Gibts eigentlich schon n Vergleichstest zwischen der F900XR und der V85TT von Moto Guzzi?

Fänd ich mal spannend
Bamberger
 
Beiträge: 122
Registriert: 18.08.2016, 20:30
Motorrad: Bisher noch keines

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon HarrySpar » 15.05.2020, 07:48

OSM62 hat geschrieben:Dann muss man also eine andere Kurbelwelle, neue Nockenwellen mit anderen Steuerzeitenaufbau.
Also die wichtigsten Sachen müssen alle umgebaut werden.
" nicht besonders wesentlich" arbroller

Ja, sehe ich als nicht besonders wesentlich. Jedenfalls nicht, was die Erwartung von eventuellen neuen Kinderkrankheiten anbelangt.
Denn Kurbelwelle und Nockenwelle sind im Wesentlichen immer noch gleich.
Lediglich die Nocken und die Kurbelzapfen sind winkelmäßig anders angeordnet.

Wesentliche Änderungen mit Gefahr neuer Kinderkrankheiten wäre für mich z.B.:
- An irgendwelchen Stellen Gleitlager statt Rollenlager (oder andersrum)
- Eine andere Art von Ölpumpe oder Wasserpumpe
- Änderung der Ventilbetätigung (z.B. auf Direktstössel oder Kipphebel)
- Umstellung auf Nasssumpfschmierung
- Wegfall von Schwenkpleuel und Einführung von Ausgleichswellen
- und weitere

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7361
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon Dexx18 » 15.05.2020, 09:12

oliba hat geschrieben:warum bist du von der 1000XR abgekommen? Bist du sie gefahren?
Mir gefällt die 900XR sehr gut, aber es gibt eben 2 Sachen die mich noch stören.


Ja, hatte Sie letztes Jahr eine ganze Woche mit in den Alpen.
Keine Frage, das Ding macht Spaß und hätte ich das nötige Kleingeld, hätte ich Sie wohl genommen.
Bei meiner Versicherung und meinen Konditionen kostet die S1000XR 4,5 mal so viel wie die F900XR.
Für die Versicherungssumme der 1000er könnte ich mir alle 2 Jahre eine günstige gebrauchte Maschine kaufen, das war mir das bisschen mehr Motorrad einfach nicht wert :)

PS: Krass wie viel Offtopic hier schon wieder drin ist.
Und immer sind die selben Leute beteiligt. Gibts hier eigentlich aktive Mods?
Benutzeravatar
Dexx18
 
Beiträge: 31
Registriert: 24.03.2020, 11:02
Wohnort: Hamburg
Motorrad: BMW F900XR

Re: F900XR vergleich Multistrada 950?

Beitragvon Spätstarter69 » 18.05.2020, 11:25

Bamberger hat geschrieben:muss den Thread mal zweckentfremden

Gibts eigentlich schon n Vergleichstest zwischen der F900XR und der V85TT von Moto Guzzi?

Fänd ich mal spannend


Das sind ja total unterschiedliche Konzepte. Für mich ist F900XR eigentlich nur mit der Tracer 900 vergleichbar.
Benutzeravatar
Spätstarter69
 
Beiträge: 169
Registriert: 24.04.2018, 10:27
Wohnort: Dreieich
Motorrad: F800R

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast