XR 900 Fahrbericht

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Auftrags'chiller » 24.03.2020, 08:51

The same procedure as every thread...
Etliche relativ sinnfreie Beiträge und der etwaige F900 Interessent bleibt auf der Strecke cofus
Auftrags'chiller
 
Beiträge: 185
Registriert: 18.06.2014, 07:49
Motorrad: F800R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon HarrySpar » 24.03.2020, 09:51

Gunni hat geschrieben:Ich hoffe doch, dass jemand den Prüfstand irgendwann mal kalibriert hat...

"Kalibrieren" ist gut. Ich glaub da sprechen wir eher über einen ganz grundlegenden Fehler, der da gemacht wurde ;-)
Man braucht ja nur mal bei 2000min-1 im sechsten Gang versuchen zu beschleunigen. Das sind etwa 57km/h. Da erhöht sich die Geschwindidigkeit zwar schon. Aber sehr laaaaaangsam. ICH mach das bei Ortsausfahrten nämlich ständig. Also dass da 70Nm anliegen sollen, glaubt nach so einem Selbstversuch garantiert keiner. Wohingegen es bei sagen wir mal 80 oder 85km/h im sechsten Gang schon ordentlich vorwärts geht.
Also nein, die 70Nm bei 2000min-1 stimmen niemals!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7424
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon batchman » 24.03.2020, 10:33

Auftrags'chiller hat geschrieben:The same procedure as every thread...
Etliche relativ sinnfreie Beiträge und der etwaige F900 Interessent bleibt auf der Strecke cofus


Das liegt daran, dass manche Zeitgenossen sich permanent im falschen Forumsbereich befinden und
sich dann hier ihr altes Möhrchen irgendwie schönreden wollen ahh
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 100
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Reiner52 » 24.03.2020, 10:42

HarrySpar hat geschrieben:
Gunni hat geschrieben:Man braucht ja nur mal bei 2000min-1 im sechsten Gang versuchen zu beschleunigen.


Wer, außer dir, macht so etwas ?
Es gibt ein gut abgestuftes Getriebe und wer seinen Motor nicht untertourig quälen will,
nutzt es ? Dafür ist es doch da !

Mal davon abgesehen, ich finde es nicht Ordnung, das man ein Produkt schlecht macht,
nur weil es nicht dem persönlichen Empfinden entspricht !
Zuletzt geändert von Reiner52 am 24.03.2020, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 589
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon HarrySpar » 24.03.2020, 10:54

Also ICH rede weder den 800er noch den 900er Motor schlecht.
Ich will nur sagen, dass man erstens den Diagrammen der Hersteller gegenüber sehr misstrauisch sein soll.
Und dass zweitens bei diesem Diagramm von 2015 dort bei den niedrigen Drehzahlen was nicht stimmen kann.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7424
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon talisker » 24.03.2020, 11:28

Jetzt weiß ich endlich warum im F750gs und F850gs Bereich kaum noch jemand Postet. Die sind schon lange irgendwohin anderst abgewandert. :roll:
talisker
 
Beiträge: 70
Registriert: 30.01.2020, 15:48
Motorrad: F900XR

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Lardlad » 24.03.2020, 12:04

Genau diese Entwicklung habe ich am Anfang diesen Jahres prognostiziert. Ich habe (ja, durchaus drastische) Maßnahmen zur Diskussion gestellt, und wurde darauf hin von verschiedenen (sich selbst entlarvenden) Universalexperten und Generalspezialisten mit einem mittelgroßen Kübel Verbalinjurien übergossen. Zum Glück brennen die nich', sonst hätte man mich wohl noch angekokelt....(ich liebe folkloristische Massenbelustigungen....)
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 199
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Graver800 » 29.03.2020, 16:20

batchman hat geschrieben:
Auftrags'chiller hat geschrieben:The same procedure as every thread...
Etliche relativ sinnfreie Beiträge und der etwaige F900 Interessent bleibt auf der Strecke cofus


Das liegt daran, dass manche Zeitgenossen sich permanent im falschen Forumsbereich befinden und
sich dann hier ihr altes Möhrchen irgendwie schönreden wollen ahh


Genauso sinnfrei ist meiner Meinung nach dein Beitrag.... meiner aber auch, wobei ich ihn mir nicht verkneifen konnte.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2142
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon ralfschm » 03.04.2020, 22:24

F900XJ

- Sitzkomfort (Std.-Bank Normal) ### muss ich wohl zum Posterer
- Quickshifter hakelig ### ist wohl normal (lt. Service)
- Fußbremshebel Position zu tiefe, nicht änderbar(lt. Service) ### Krampf - mal sehen ob man da was machen kann


+ Optik
+ gleichmäßige/lineare Leistung
+ Display
+ autom. Blinkerrücksetzung
+ Handlichkeit

Fazit ThumbUP
Benutzeravatar
ralfschm
 
Beiträge: 8
Registriert: 25.07.2019, 12:39
Motorrad: F900XR

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon yeamon666 » 03.04.2020, 22:44

ralfschm hat geschrieben:F900XJ

- Sitzkomfort (Std.-Bank Normal) ### muss ich wohl zum Posterer
- Quickshifter hakelig ### ist wohl normal (lt. Service)
- Fußbremshebel Position zu tiefe, nicht änderbar(lt. Service) ### Krampf - mal sehen ob man da was machen kann


+ Optik
+ gleichmäßige/lineare Leistung
+ Display
+ autom. Blinkerrücksetzung
+ Handlichkeit

Fazit ThumbUP


Fußbremse hatte ich auch schon mal geschrieben, dass ich sie nicht finde(habe F900R) - da muss man schon ein besonderes Fußgelenk zum "nach vorne klappen" haben. Da muss ich auch noch mal schauen.
Sitzbank habe ich zum Glück gleich die Extrahohe bestellt, passt wunderbar (bin 1,82m), hatte sogar schon jemanden zum Probesitzen bei mir, weil kaum ein Händler diese Bank hat

bei den + bin ich voll bei dir, an den Blinker muss ich mich noch gewöhnen, bzw. mein Daumen

Kay
Benutzeravatar
yeamon666
 
Beiträge: 76
Registriert: 09.01.2020, 23:32
Wohnort: Kreis Plön
Motorrad: BMW F900R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Andy F900XR » 03.04.2020, 23:42

Hallo

Echt, seit wann hat die F900XR eine + autom. Blinkerrücksetzung?

Gruss Andy
Andy F900XR
 
Beiträge: 1
Registriert: 25.02.2020, 23:58
Motorrad: F900XR

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon MadDog » 04.04.2020, 01:05

Mindestens, seit dem die Betriebsanleitung gedruckt wurde.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 154
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon OSM62 » 04.04.2020, 08:55

MadDog hat geschrieben:Mindestens, seit dem die Betriebsanleitung gedruckt wurde.

Seit dem die automatische Blinkerrückstellung auf Komfortblinker (habe ich bei meiner R 1250 GS auch)
umgestellt wurde, funktioniert Sie endlich so wie es auch praktikabel ist:

Komfortblinker_F900XR.jpg
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 2031
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Thorty13 » 04.04.2020, 09:52

Hallo liebe Gemeinde,

mit einer gewissen Amüsanz lese ich hier im Forum die Berichte zu den neuen F900er Modellen. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass es nur noch um die letzte Millisekunde auf der letzten Rille geht und der Spaß am Fahren auf der Strecke bleibt.

Ich selbst bin am 6. März von einer F800 ST auf eine F900 XR umgestiegen und bin seitdem hellauf begeistert von der Neuen. Die Übergabe beim Freundlichen erfolgte bei strömendem Regen, trotzdem waren die ersten Kilometer ein Genuß. Aufgrund der besonderen Umstände in der heutigen Zeit konnte ich allerdings erst ca. 500km fahren, so dass ich nicht behaupten möchte, ich kenne die XR schon so gut wie die ST.

Ob die XR jetzt schneller aus der Kurve beschleunigt als die 800er, mehr Drehmoment bei Stadtfahrt im 6. Gang anliegt und was sonst hier alles diskutiert wird - ganz ehrlich, worüber reden wir hier? Alles reine Theorie. Und Prüfstandmesswerte geben höchstens Hinweise, haben aber mit dem realen Verhalten auf der Strasse eher weniger zu tun. Wir sind der Prüfstand - jeder für sich - und nur der zählt.

Ich persönlich freue mich mit allen die sich ein neues Spielzeug gekauft haben, denn das ist eine ganz persönliche Entscheidung gewesen. Ich freue mich aber gleichzeitig auch mit denen, die ihrem jetzigen Motorrad treu bleiben und damit glücklich sind, denn auch das ist eine persönliche Entscheidung. Welches Recht hätte ich, diese in Frage zu stellen? Richtig, keins!

Und ja, es ist mir auch egal ob die 900er als "BMW", "CMW", oder "Modell Dschunke" bezeichnet wird, ich habe Spaß an der XR und die lasse ich mir auch durch niemanden nehmen.

In dem Sinne,
schönes Wochenende, passt auf Euch auf, bleibt gesund und noch viel "Freude am Fahren"

Thorsten
"Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller"
Benutzeravatar
Thorty13
 
Beiträge: 243
Registriert: 02.09.2008, 20:20
Wohnort: Berlin - F`hain
Motorrad: F900 XR kaputt

Re: XR 900 Fahrbericht

Beitragvon Lardlad » 04.04.2020, 10:51

Na Du erlaubst Dir ja was.....Freude an Deiner Neuerwerbung, ohne Genehmigung durch die Forums-Meinungsvorgeber...ts.ts.ts.
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 199
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hockenheim_Silber, Joe und 4 Gäste