Der erste Fahrbericht der F900R

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 16.09.2020, 10:55

Ich kenne diese Rechnung.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Tanke » 16.09.2020, 12:37

HarrySpar hat geschrieben:Ich kenne diese Rechnung.
Harry


Na dann rechne doch nach...

Gehe von 77kW und einer Höchstgeschwindigkeit von 215km/h aus.

... die XR inklusive Fahrer müsste ganz schön schrumpfen, um an den Cw-Wert der ST zu kommen :lol:
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 16.09.2020, 13:06

Was soll ich denn rechnen?
Ist jedenfalls seltsam, warum die F900R nur etwa gleich schnell läuft wie die F800R.
Oder läuft die schneller als die 215, die ich im Kopf habe?
Und wie schnell geht die F900XR? Müsste ja deutlich schneller wie die F900R gehen. Ausgehend von den 215 der R müsste die dann schon locker 6 oder 7km/h schneller gehen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Langstreckler » 16.09.2020, 13:14

Also meine F800R (Euro4) ist mit 218km/h eingetragen, Harry.
Ich hab’s aber noch nie ausprobiert, ob das stimmt.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 191
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Tanke » 16.09.2020, 13:24

HarrySpar hat geschrieben:Was soll ich denn rechnen?
Ist jedenfalls seltsam, warum die F900R nur etwa gleich schnell läuft wie die F800R.
Oder läuft die schneller als die 215, die ich im Kopf habe?
Und wie schnell geht die F900XR? Müsste ja deutlich schneller wie die F900R gehen. Ausgehend von den 215 der R müsste die dann schon locker 6 oder 7km/h schneller gehen.
Harry


Ja rechne doch mal mit deiner Formel mit den Werten der ST und XR nach!

Was kommst du jetz wieder mit der R???
Du hast behauptet, die ST und XR könne man aerodynamisch in etwa vergleichen.

Also, lenk nicht wieder ab!
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 16.09.2020, 14:13

Klar.
Aber von der F900R hab ich mal 215km/h gelesen. Somit also nicht schneller wie die F800R. Bzw. laut neuem Beitrag vom Dietmar ja dann sogar 3km/h langsamer.
Und das ist schon sehr seltsam.
Von der F900XR kenn ich den Topspeed nicht. Aber die F800ST lief glaub ich knapp über 220. Dann müsste die F900XR irgendwas um die 227 oder so laufen. Jedenfalls einiges schneller als die F800ST.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon GeroHH » 16.09.2020, 15:17

Also meine XR hatte ich auf 230km/h laut Tacho. und auf dem Video ist die R bei 225km/h

https://www.youtube.com/watch?v=zVZp702v0PU

Aber ganz ehrlich lange fahren würde ich das nicht, weil es sehr anstrengend ist so schnell zu fahren.
Benutzeravatar
GeroHH
 
Beiträge: 65
Registriert: 24.05.2020, 09:02
Wohnort: 28279 Bremen
Motorrad: F900XR

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Tanke » 16.09.2020, 15:17

HarrySpar hat geschrieben:Klar.
Aber von der F900R hab ich mal 215km/h gelesen. Somit also nicht schneller wie die F800R. Bzw. laut neuem Beitrag vom Dietmar ja dann sogar 3km/h langsamer.
Und das ist schon sehr seltsam.
Von der F900XR kenn ich den Topspeed nicht. Aber die F800ST lief glaub ich knapp über 220. Dann müsste die F900XR irgendwas um die 227 oder so laufen. Jedenfalls einiges schneller als die F800ST.
Harry


Jetzt bleib doch einmal beim Thema!

Du hast nach dem Verbrauchsunterschied zw. F800ST und F900XR gefragt.

Daraufhin kam für dich die Information, dass das wahrscheinlich überhaupt keinen Sinn macht, da Leistung/Hubraum/Gewicht/... und Aerodynamik unterschiedlich sind.

DANN kam von dir die Behauptung, dass man "die Aerodynamik der F800ST in etwa mit der F900XR vergleichen kann."
.
.
.
Und? Hast du jetzt schon nachgerechnet wie richtig deine Behauptung ist?
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon yeamon666 » 16.09.2020, 15:30

Ähmmmm, im Titel geht es doch um "Der erste Fahrbericht der F900R" - oder???

Und nicht um den Vergleich 900 mit der 800!!
Macht doch bitte einen Extra Thread dafür.

Manchmal denke ich, dass Tanke und HarrySpar Comedians sind, so skurril sind die Posts meist (übrigens auch an anderer Stelle im Forum). So viel Zeit muss man erst mal haben.
Unterhaltungsfaktor ist jedenfalls besser als bei RTL2. winkG
Benutzeravatar
yeamon666
 
Beiträge: 122
Registriert: 09.01.2020, 23:32
Wohnort: Kreis Plön
Motorrad: BMW F900R

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 16.09.2020, 16:28

Tanke hat geschrieben: Und? Hast du jetzt schon nachgerechnet wie richtig deine Behauptung ist?

Hab ich doch gerechnet! Mit dem Exponenten "2,8".
Gestern oder wann es war.
Aber ich kenne die jeweiligen (gemessenen) Höchstgeschwindigkeiten diese vier Motorräder leider nicht genau.
Hab nur was von 215 (jetzt neu 218) der F800R und 215 der F900R im Kopf.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Tanke » 16.09.2020, 17:17

HarrySpar hat geschrieben:
Tanke hat geschrieben: Und? Hast du jetzt schon nachgerechnet wie richtig deine Behauptung ist?

Hab ich doch gerechnet! Mit dem Exponenten "2,8".
Gestern oder wann es war.
Aber ich kenne die jeweiligen (gemessenen) Höchstgeschwindigkeiten diese vier Motorräder leider nicht genau.
Hab nur was von 215 (jetzt neu 218) der F800R und 215 der F900R im Kopf.
Harry


Harry, bleib konzentriert!

Deine Behauptung, die Aerodynamik der F800ST und F900XR wären in etwa gleich und der Einfluss wäre nur marginal, gilt es zu beweisen.


@yeamon666, tut mir leid, dass es wieder so weit weg vom eigentlichen Thema ist.
Ich finde es nur faszinierend, wie er immer so dreist eine Behauptung raushaut, die so offensichtlich nicht stimmt.
Und besonders faszinierend finde ich, wie er sich rausredet. Darum hake ich da gerne öfter nach...sry.
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 16.09.2020, 18:29

Tanke hat geschrieben:Deine Behauptung, die Aerodynamik der F800ST und F900XR wären in etwa gleich und der Einfluss wäre nur marginal, gilt es zu beweisen.

Kleine Unterschiede gibt es immer. Auch zwischen F800ST und F900XR. Aber in etwa liegen die sicher gleich.
Das folgt aus der Betrachtung.
Auch F800S und F800ST liegen in etwa gleich. Obwohl die ST etwas höher baut. Laufen ja auch etwa gleich schnell, was das untermauert.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Tanke » 16.09.2020, 19:37

HarrySpar hat geschrieben:
Tanke hat geschrieben:Deine Behauptung, die Aerodynamik der F800ST und F900XR wären in etwa gleich und der Einfluss wäre nur marginal, gilt es zu beweisen.

Kleine Unterschiede gibt es immer. Auch zwischen F800ST und F900XR. Aber in etwa liegen die sicher gleich.
Das folgt aus der Betrachtung.
Auch F800S und F800ST liegen in etwa gleich. Obwohl die ST etwas höher baut. Laufen ja auch etwa gleich schnell, was das untermauert.
Harry


Ach Harry, also du behauptest weiterhin stur, die F800ST und F900XR, wären von der Aerodynamik in etwa gleich....
....auch noch ungefähr genauso gleich, wie es die F800S und F800ST sind?
Du hast dir schon irgendwann mal die F900XR zumindest auf Fotos angesehen, oder?
arbroller
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 16.09.2020, 20:54

Ja, hab ich.
Vom Luftwiderstand her gesehen dürften F800ST und F900XR in etwa gleich liegen.
Ganz wesentlich ist, ob ein Windschild vorhanden ist. Und das ist bei beiden vorhanden.
Und zwar in etwa gleich geartet.
Eine Harley mit so einem ziemlich geraden senkrechten Windschild, wo der Fahrer noch dazu einiges weiter entfernt vom Windschild hockt, hat sicher einen höheren Luftwiderstand. Wahscheinlich auf dem selben Niveau wie ganz ohne Windschild.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7734
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Tanke » 16.09.2020, 22:12

Nö, hast du nicht.
Denn dann wär dir aufgefallen, dass die XR höher ist. Frontverkleidung und Windschild sind höher. Nicht nur das. Stehen auch noch steiler. Lenker ist höher. Sitzposition noch aufrechter.

Welche peinlichen Ausflüchte fallen dir noch so ein?
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1161
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste