Der erste Fahrbericht der F900R

Alle Infos rund um die F 900 R und F 900 XR.

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 24.02.2020, 11:26

Langstreckler hat geschrieben:Mir persönlich ist es aber lieber, wenn der Motor im 6. Gang niedriger dreht, solange die Übersetzung nicht so ist, dass Vmax nur im 5. Gang erreicht werden kann, d.h., der 6. Gang muss für mich nicht als Overdrive ausgelegt sein.

Genau so (wie bei meiner F800S) will ich es auch.
Im Gegensatz zum Auto.
Da bau ich als nächstes Räder mit 8% mehr Umfang dran. damit die Drehzahl 8% runtergeht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7416
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 24.02.2020, 11:30

Reiner52 hat geschrieben:Eine ernsthafte Frage an Harry.
Wie schnell muß denn ein Naked-Bike mit 105 PS auf der AB sein ?

Jedenfalls sollte auch ein Nakedbike mit 105PS schneller sein als das Vorgängermodell mit 90PS.
Brauchen tu ich die Geschwindigkeit nicht. Aber es muss ja einen Grund für die niedrigere Geschwindigkeit geben. Und wenn der z.B. eine kürzere Übersetzung ist, dann will ich das sicher nicht, da höherer Verbrauch und mehr Lärm und überhaupt einfach nur nervig.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7416
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon batchman » 24.02.2020, 11:48

@Harry

Hast du überhaupt vor dir jemals eine F900R zu kaufen ? Oder ist das hier wieder nur
eine Suche nach dem Haar in der Suppe, um die ach so tolle 800er noch irgendwie
schönzureden ? Kommt mir nämlich bald so vor ….
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 100
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Tanke » 24.02.2020, 11:58

batchman hat geschrieben:@Harry

Hast du überhaupt vor dir jemals eine F900R zu kaufen ? Oder ist das hier wieder nur
eine Suche nach dem Haar in der Suppe, um die ach so tolle 800er noch irgendwie
schönzureden ? Kommt mir nämlich bald so vor ….


Aber bitte, das hat hier doch alles Hand und Fuß!
Wenn ein Motorrad laut Papier um 2km/h langsamer im top speed ist, wird es sehr wohl deutlich mehr Sprit verbrauchen, ist doch logisch, oder?! Und der Lärm erst, der von der Euro4 konformen Abgasanlage kommt, wenn man die 2km/h umrechnet auf die dadurch gesteigerte Drehzahl! Das kann nur nerven!
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1066
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Langstreckler » 24.02.2020, 11:59

Reiner52 hat geschrieben:Btw. wenn ich die Drehmomentkurve der 800er mit der 900er vergleiche,
sieht die 800er ziemlich alt aus !


Schaun mer mal, was die Tests auf der Straße sagen werden.
Wenn es jedoch stimmen sollte, was ein Tester in einem Video gesagt hat, nämlich dass die F900R in 3,7s auf 100km/h beschleunigt, dann ist der Unterschied zur F800R – trotz kürzerer Übersetzung und Schaltassistent – marginal (3,8s gemäß Motorrad 16/2017). Der Vorteil wird dann „auf der Landstraße, im Kurvengewühl oder einen Pass rauf“ gegen Null gehen.
Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 128
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 24.02.2020, 12:07

Tanke hat geschrieben:Und der Lärm erst, der von der Euro4 konformen Abgasanlage kommt, wenn man die 2km/h umrechnet auf die dadurch gesteigerte Drehzahl! Das kann nur nerven!

Ja, MICH nervt das. Wäre genau, wie wenn bei mir der sechste Gang nicht mehr rein ginge und ich alles im Fünften fahren müsste.
Das nervt mich.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7416
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Tanke » 24.02.2020, 12:09

HarrySpar hat geschrieben:
Tanke hat geschrieben:Und der Lärm erst, der von der Euro4 konformen Abgasanlage kommt, wenn man die 2km/h umrechnet auf die dadurch gesteigerte Drehzahl! Das kann nur nerven!

Ja, MICH nervt das. Wäre genau, wie wenn bei mir der sechste Gang nicht mehr rein ginge und ich alles im Fünften fahren müsste.
Das nervt mich.
Harry


Euer Ehren. Keine weiteren Fragen. arbroller
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1066
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Reiner52 » 24.02.2020, 12:38

Langstreckler hat geschrieben:
Reiner52 hat geschrieben:Btw. wenn ich die Drehmomentkurve der 800er mit der 900er vergleiche,
sieht die 800er ziemlich alt aus !


Schaun mer mal, was die Tests auf der Straße sagen werden.
Wenn es jedoch stimmen sollte, was ein Tester in einem Video gesagt hat, nämlich dass die F900R in 3,7s auf 100km/h beschleunigt, dann ist der Unterschied zur F800R – trotz kürzerer Übersetzung und Schaltassistent – marginal (3,8s gemäß Motorrad 16/2017). Der Vorteil wird dann „auf der Landstraße, im Kurvengewühl oder einen Pass rauf“ gegen Null gehen.
Gruß
Dietmar


Ich habe die 3.8 s der 800er nie glauben können - meine 800er war deutlich langsamer .
Auf der Landstraße, im Kurvengewühl oder einen Pass rauf, geht es nicht um die Beschleunigung
von 0 auf 100 km/h. Da ist der Durchzug gefragt, vor allen Dingen im unteren Drehzahlbereich.
Und da ist die 900er deutlich besser !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 588
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Lardlad » 24.02.2020, 15:59

...manche sind vom "Lärm" genervt, (viele) andere von anderem....
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 199
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon batchman » 24.02.2020, 17:25

Lardlad hat geschrieben:...manche sind vom "Lärm" genervt, (viele) andere von anderem....
clap
Gruß Tom
Benutzeravatar
batchman
 
Beiträge: 100
Registriert: 29.12.2019, 02:07
Wohnort: Duisburg
Motorrad: F900R

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon MadDog » 24.02.2020, 21:04

Habe die 750er und 850er GS ausgiebig gefahren.
Die sind wirklich sehr sparsam.
Wenn die 900er nun noch mehr Gaudi macht aber dafür ein Schlückchen mehr verbraucht, ist das für mich absolut unerheblich.
Über 0,2 oder 0,3 Liter zu diskutieren, lohnt doch nicht, zumal die individuelle Gashand und der Schaltfuß eh den größten Einfluss haben.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 154
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Kajo » 24.02.2020, 23:57

Der Verbrauch der F 900 R liegt nach dem WMTC-Verfahren bei 4,2 Ltr/100 Km.

Quelle: https://www.bmw-motorrad.de/de/models/r ... sche-daten

Das würde ich auch als "verbrauchsgünstig" bewerten.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5351
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 25.02.2020, 08:35

Und wieviel hatte die F800R?
Naja, und erst mal die realen Werte vergleichen.
Im Spritmonitor kann man immer gut die realen Werte vergleichen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7416
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon Kajo » 25.02.2020, 10:54

HarrySpar hat geschrieben:Und wieviel hatte die F800R?...


Die wurde noch nach dem "alten Verfahren" getestet und von daher sind die angegebenen Werte nicht unbedingt vergleichbar.

Verbrauch bei konstant 90 Km/h: 3,6 Ltr
Verbrauch bei konstandt 120 Km/h: 4,8 ltr

Quelle: https://www.1000ps.de/testbericht-23423 ... 800-r-test

Bei Gruppenfahrten im "Slow-Modus" kam ich mit meinen 800er immer unter 4 Ltr / 100 Km.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5351
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Der erste Fahrbericht der F900R

Beitragvon HarrySpar » 25.02.2020, 11:51

Wird wohl noch etwa ein Jahr dauern, bis mal im Spritmonitor ausreichend viele Eintragungen zur F900R drin sind.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7416
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu F 900 R - F 900 XR - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast