UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Tuebinger » 26.09.2018, 21:12

popcorn heutiges Update: die Gabelbrücke ist gepulvert und auf dem Weg zurück zu mir - sieht wirklich super aus in schwarz ....

Muss jetzt noch den Stopfen oben mit dem BMW-Logo besorgen, da bei der AC Schnitzer Gabelbrücke keiner verbaut ist. Oder hat jemand noch einen über und würde den abgeben?

Gruß vom T.
Dateianhänge
f800r_gabelbrücke_gepulvert.jpg
f800r_gabelbrücke_gepulvert.jpg (91.81 KiB) 891-mal betrachtet
Tuebinger
 
Beiträge: 561
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Werbung

Werbung
 

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon ike » 27.09.2018, 01:51

Hallo Tübinger.

Hatte die "S" denn keinen Stopfen mit Logo?
Auf Bildern ist da immer einer.
Oder passt der nicht?
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 387
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Tuebinger » 27.09.2018, 10:53

[youtube][/youtube]Hab meine S schon umgebaut gekauft - bei der Schnitzer Gabelbrücke ist kein Stopfen erforderlich....

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 561
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon ike » 28.09.2018, 04:29

Bin da grad auf folgendes gestoßen:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 64db205353

Besonders das: "eine BMW F800 der besonderen Art. Sie ist als F800ST gebaut worden (Riemenantrieb) und wurde als Kleinstserie bei BMW MARTIN in Bayern umgebaut. Nach meinem Wissen gibt es 20 Stück davon."

Da hat sich also BMW Martin schon vor Jahren drüber Gedanken gemacht , wovon hier einige Reden und selbst umbauen.
Den Zahnriemen-Befürwortern muss ich mit diesem Hintergrund sagen , scheint sich nicht durchgesetzt zu haben oder zu geringe Nachfrage , sonst hätten die sicher noch mehr umgebaut.
Grade BMW-Martin ist ja eine Speerspitze bei den Umbauten und Individualisierungen von neueren BMW-Modellen , die sonst kaum jemand sich so vor nimmt.
Die meisten experimentieren doch nur an den Heritage-Lifestyle Modellen al a RnineT....
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 387
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Spätstarter69 » 28.09.2018, 08:08

ike hat geschrieben:Bin da grad auf folgendes gestoßen:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 64db205353

Besonders das: "eine BMW F800 der besonderen Art. Sie ist als F800ST gebaut worden (Riemenantrieb) und wurde als Kleinstserie bei BMW MARTIN in Bayern umgebaut. Nach meinem Wissen gibt es 20 Stück davon."

Da hat sich also BMW Martin schon vor Jahren drüber Gedanken gemacht , wovon hier einige Reden und selbst umbauen.
Den Zahnriemen-Befürwortern muss ich mit diesem Hintergrund sagen , scheint sich nicht durchgesetzt zu haben oder zu geringe Nachfrage , sonst hätten die sicher noch mehr umgebaut.
Grade BMW-Martin ist ja eine Speerspitze bei den Umbauten und Individualisierungen von neueren BMW-Modellen , die sonst kaum jemand sich so vor nimmt.
Die meisten experimentieren doch nur an den Heritage-Lifestyle Modellen al a RnineT....


Die sieht richtig gut aus!
Benutzeravatar
Spätstarter69
 
Beiträge: 36
Registriert: 24.04.2018, 10:27
Motorrad: F800R

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Tuebinger » 03.10.2018, 11:44

wird beim Schnitzer Lenker in die org. Gabelbrücke der R auch so eine Folie in die Klemmungen gelegt? Siehe Nummer 6:

https://www.leebmann24.de/bmw-ersatztei ... bt=32_1335

wird nur eine benötigt und dieses auseinander geschnitte? Oben oder unter in die Klemmung gelegt oder rund um den Lenker gewickelt? Wie ist das org. an der R verbaut?

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 561
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Werbung


Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Tuebinger » 03.10.2018, 17:16

In der Anleitung von AC Schnitzer steht auch nichts von einer Einlegefolie in den Klemmböcken:

https://acschnitzer.shop/WebRoot/Store2 ... _F800R.pdf

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 561
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Tuebinger » 07.10.2018, 20:10

ike hat geschrieben:Bin da grad auf folgendes gestoßen:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 64db205353

Besonders das: "eine BMW F800 der besonderen Art. Sie ist als F800ST gebaut worden (Riemenantrieb) und wurde als Kleinstserie bei BMW MARTIN in Bayern umgebaut. Nach meinem Wissen gibt es 20 Stück davon."

Da hat sich also BMW Martin schon vor Jahren drüber Gedanken gemacht , wovon hier einige Reden und selbst umbauen.
Den Zahnriemen-Befürwortern muss ich mit diesem Hintergrund sagen , scheint sich nicht durchgesetzt zu haben oder zu geringe Nachfrage , sonst hätten die sicher noch mehr umgebaut.
Grade BMW-Martin ist ja eine Speerspitze bei den Umbauten und Individualisierungen von neueren BMW-Modellen , die sonst kaum jemand sich so vor nimmt.
Die meisten experimentieren doch nur an den Heritage-Lifestyle Modellen al a RnineT....


Hab mal deine Gedanken aufgenommen und mir dazu meine eigenen gemacht ...

Die von dir gepostete Anzeige verfolge ich schon seit mehreren Monaten, das gute Stück ist - zumindest für den (Fest-)preis - nicht verkäuflich. Von einer Kleinstserie (20 Stück) darauf zu schliessen, dass es nicht mehr Interesse an einer R mit Zahnriemenantrieb gibt, halte ich so nicht für ganz richtig ... Ohne jetzt gross zu googeln sind die wenigen Modelle in den Jahren 2006-2009 entstanden, also noch bevor die eigentliche R auf den Markt kam. Selbst Chris Pfeiffer hat soweit ich mich erinnere nach der Ducati Monster zuerst kurz noch eine gestrippte F800S mit Zahnriemenantrieb für seine Stunts verwendet bevor er um die R umstieg. Bei BMW wurde die R mit Kette realisiert wegen den Herstellungskosten im preissensitiven oberen MIttelklasseumfeld die Ende der 200er Jahre zB. Street Triple, FZ8, Hornet etc. hiessen, die alle mit 10-20 PS mehr gesegnet waren und allesamt auch Kette hatten! Mit dem Erscheinen der R gabs einfach keine Notwendigkeit mehr, die verfügbaren S oder ST Modelle zu strippen, Zahnriemen hin oder her...

So sind mir auch nur wenige Ausnahmen bekannt: die Moto Martin aus dem og. LInk mit G650X-Maske, die blaue mit der KTM Duke Maske hier aus dem Thread, eine graue mit MT03-Maske hier aus dem Forum (vorgestellt bei den R-Modellen) die erst diesen Sommer ebenfalls in mobile angeboten (und vermutlich auch verkauft wurde, da der Inserent ins Ausland wollte) und noch eine blaue mit Rundscheinwerfer, die auch hier aus dem Forum ist, siehe auch Bericht hier:
https://kradblatt.de/bmw-f-800-s-umbau-auf-r/
Ergebnis: 4 Fahrzeuge mit 4 verschiedenen Lampen, 2 davon haben individuelle Seitenteile, 2 davon die von der R übernommen.

Die Sehgewohnten haben sich auf die grosse Anzahl der Serien-R Modelle "eingeschossen": alle 4 Umbauten sehen zumindest "gewöhungsbedürftig" aus: der Verdacht auf günstige Unfallinstandsetzung oder teils wildes Gebastel liegt nahe, da die einfach nicht wie eine R aussehen! Es gibt auch keine Szene wie zB. bei den Streetfighter-Umbauten auf GSX-R Basis oder Varianten mit anderen Lampenmasken wie zB. bei Suzuki Bandit oder Honda Hornet, die teilweise sogar werksseitig als Zubehör geordert werden konnten. Auch wenn bei der F800 die Zielgruppe eine völlig andere wie bei sonstigen BMW-Modellreihen ist, das typische BMW-Käuferverhalten hat sich auch auf die F-Modelle übertragen: gerne Vollausstattung, scheckheftgepflegt, keine grossen Umbauten bis auf Auspuff oder kleine Scheibe vielleicht noch ...

Daher ist die Moto Martin einfach schlecht vermittelbar - und auch für sie gilt wie für alle Umbauten: der Aufwand und die Kosten für Umbauten und Zubehör werden nicht angerechnet und seien sie noch so hoch - sie muss sich mit vergleichbaren 2006er S-Modellen vergleichen und die sind im Mittelwert inzwischen deutlich günstiger ... Um wenigstens einen halbwegs angemessenen Preis zu erzielen, muss man erstmal einen Liebhaber dafür finden der genau den Umbau möchte, das scheint in dem Fall schwer zu sein, siehe Beschreibung zu den Sehgewohnheiten oben ...

Das ist auch mit ein Grund warum ich meine S so nach wie möglich optisch an die R bringen möchte - mal abgesehen von der Auspuffverlegung die aufgrund der Einaramschwinge auch nicht übernommen werden kann. Noch besser für den Umbau wären die Modelle (2009?) 2010-2012 geeignet wegen des schwarzen Motors wie den auch die R hat!

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 561
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Udo-MH » 07.10.2018, 21:05

Warum nicht einfach die S Verkaufen und eine R kaufen? Wäre das nicht konsequenter und auch ainfacher? Billiger warscheinlich auch oder?

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 119
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Tuebinger » 07.10.2018, 21:35

Ich hab die S aber doch extra wegen dem Zahnriemen ausgesucht... ;-) sonst hätte ich auch gleich eine R kaufen können :mrgreen:

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 561
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Tuebinger » 08.10.2018, 23:11

Heutiges Update: popcorn

BMW-Plakette für obere Gabelbrücke und Chris Pfeiffer Tachoabdeckung sind bestellt.

Remus Leistungskrümmer gekauft - wird dann als Komplettanlage mit RV3 Endtopf mit der Akrapovic Komplettanlage in den Vergleich zum Testen antreten.... neue Krümmerdichtungen für Anbau sind bestellt.

Gepäckbrücke geht zum Pulvern in schwarz glänzend - hab leider meine Gekürzte im variob-style voreilig wieder verkauft :evil:

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 561
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon GT_FAHRER » 08.10.2018, 23:48

Was ist denn diese Chris Pfeiffer Tachoabdeckung scratch

Deckel für Tacho damit man ihn nicht mehr sieht ?


lG Peter
Es ist nicht schlimm 60 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 219
Registriert: 22.10.2017, 08:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon Tuebinger » 09.10.2018, 07:01

GT_FAHRER hat geschrieben:Was ist denn diese Chris Pfeiffer Tachoabdeckung scratch

Deckel für Tacho damit man ihn nicht mehr sieht ?


lG Peter


Ja, genau der Deckel ist gemeint - wenn man ohne Scheibe an der R unterwegs ist.....

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 561
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon henry.de » 09.10.2018, 09:59

Falls jemand eine wirklich Gute und Individuelle suchen sollte, möglicherweise stelle ich meine ins Netz! Mach mir so meine Gedanken, will noch mal was anderes ausprobieren!

Henry
F 800 R saphirschwarz aus 2013
-Akrapovic
-LSL Superbike-XN 1
-LSL Hebel l+r, kurz
-Kahedo Sitzbank
-Puig HR Abdeckung
-Navigator Street
-PiPo 3
-19-er
Benutzeravatar
henry.de
 
Beiträge: 138
Registriert: 25.09.2015, 19:58
Wohnort: Münster
Motorrad: F800R

Re: UMBAU F 800 ST auf R Wer hat die Erfahrung??

Beitragvon hawkuser » 09.10.2018, 17:54

Einfacher wäre wohl eine Unfall GT zu nehmen und daraus eine R zu machen.
Radstand wie die R durch längere Schwinge.
Es passen alle Endtöpfe der R und die Gabelbrücke hat schon einen Rohrlenker.

Das war immer mal mein Projekt im Kopf.
Gruß Dirk
Benutzeravatar
hawkuser
 
Beiträge: 164
Registriert: 24.06.2012, 23:17
Motorrad: R1200R´17 + GT647´89

VorherigeNächste

Zurück zu F800s + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste