Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Die neue F800S + F800ST + F800GT im allgemeinen.

Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon Gasgriff » 22.01.2020, 19:57

Hallo zusammen,

mich beeindruckt vor allem immer wieder wie sauber und schwarz glänzend der Motorblock eurer F 800 aussieht. Wie schafft ihr das?
Vielleicht nehme ich auch den falschen Reiniger.
Der Motorblock ist ja aus Aluminium und lackiert oder pulverbeschichtet?!
Was könnt ihr mir empfehlen zwecks schonender Reinigung und für die anschließende Pflege?
Welche Putzhelferlein verwendet ihr?
Ich habe mir eine echte Dreckschleuder gekauft. Vieles lässt sich abwaschen, manches ist aber echt hartnäckig. Besonders am Motorblock, Kleber,- Teer,- Bremsstaubreste an Felgen, Insektenreste an Verkleidungen.
Ich bin gespannt auf eure Antworten.
Gasgriff
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.10.2018, 11:34
Motorrad: F800ST

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon 815-mike » 22.01.2020, 20:55

Motor ist pulverbeschichtet, also kein "Lack" irgendeiner Art.
mike
815-mike
 
Beiträge: 597
Registriert: 01.09.2009, 17:00

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon ao6869 » 23.01.2020, 07:12

Eventuell mal einen speziellen Motorradreiniger verwenden? Gibt da ja diverse Produkte..z.B: von S100 oder der Bikers Super-Teufel von TUGA.
Mit letzterem bin ich recht zufrieden.
Einfach mal alles naß machen, mit dem Reiniger einsprühen, länger wirken lassen und eventuell mit einer weichen Bürste oder ein so einen dicken MIkrofaser Lappen alles abwischen bzw. bearbeiten.
Dann sollte eigentlich der meiste Dreck unten sein. Gerade so Fliegenzeug geht damit perfekt weg und anderer Dreck auch.

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 152
Registriert: 06.12.2015, 21:53
Wohnort: Rutesheim
Motorrad: Yamaha MT09 aus 2014

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon HarrySpar » 23.01.2020, 07:37

Ich putze halt immer regelmäßig.
Habe mir da mal vor vielen Jahren beim Real so einen Autowachsreiniger gekauft, weil der grad im Angebot war. 1l Flasche für 1€.
Hab mir drei Flaschen gekauft. Davon ist die Erste jetzt halb leer.
Aber ob man damit einen vergammelten Motor wieder sauber bekommt, der jahrelang nie gesäubert wurde, weiß ich nicht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7082
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon Gante » 23.01.2020, 10:22

Dass der Motorblock glänzt, ist gar nicht vorgesehen. Die Pulverbeschichtung ist eher seidenmatt. Diejenigen mit glänzenden Motorblöcken sauen den ganzen Bock mit irgendeinem Silikonspray ein oder baden die Maschine in WD40 bevor sie die Fotos machen.

Auch mit diesen "Spezialreinigern" wäre ich sehr vorsichtig. Da sind viele ziemlich aggressiv. Da wärst Du nicht der erste, der Korrosionsschäden gerade erst durch die Reinigung verursacht.

Mein Tipp: Nicht putzen - fahren! ;-)
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1169
Registriert: 05.07.2011, 23:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon Reiner52 » 23.01.2020, 11:36

Gante hat geschrieben:Dass der Motorblock glänzt, ist gar nicht vorgesehen. Die Pulverbeschichtung ist eher seidenmatt. Diejenigen mit glänzenden Motorblöcken sauen den ganzen Bock mit irgendeinem Silikonspray ein oder baden die Maschine in WD40 bevor sie die Fotos machen.

Auch mit diesen "Spezialreinigern" wäre ich sehr vorsichtig. Da sind viele ziemlich aggressiv. Da wärst Du nicht der erste, der Korrosionsschäden gerade erst durch die Reinigung verursacht.

Mein Tipp: Nicht putzen - fahren! ;-)


Ich sprühe nach dem Waschen, wenn der Bock trocken ist, alle unlackierten Teile, Gummiteile und
auch Armaturen mit Silikonspray ein und wische einmal drüber.
Alles sieht sauber aus - fertig !
Das mache ich schon immer so.
Wohl im Winter, wenn der Bock in der Garage steht, sprühe ich alles mögliche ein.
Scheint zu helfen, weil mein Boxer mit 19 Jahren immer noch top aussieht.
Allerdings WD 40 kommt mir nicht an meinem Bock !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon ao6869 » 23.01.2020, 15:02

Also der TUGA Reiniger ist definitiv nicht aggresiv.
Ich fahre das ganze Jahr und das dritte Motorrad. Zwar putze ich nicht täglich, aber auf ner Gammelmöhre mag ich auch nicht fahren, vor allem nach Regen.
Daher setze ich den Reiniger regelmäßig schon beim dritten Mopped ein. Nach 25.000 km (durch mich in 2,5 Jahren) keine Korrosion, auch nicht nach den Wintern (hier 2 bzw. aktuell der dritte)...

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 152
Registriert: 06.12.2015, 21:53
Wohnort: Rutesheim
Motorrad: Yamaha MT09 aus 2014

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon Gante » 23.01.2020, 16:33

Zur Frage Korrosion/Materialverträglichkeit möchte ich mal die Zeitschrift Motorrad zitieren, die ja auch schon mindestens einen Test derartiger Motorradreiniger durchgeführt hat.

"Das Wichtigste beim Waschen: Die Hersteller-Angaben über Einwirkzeiten peinlich genau befolgen und unbedingt darauf achten, dass keine Reinigerreste zurückbleiben. Kunststoff kann besonders empfindlich auf solche Rückstände reagieren, und hinterhältigerweise bieten gerade die Innenbereiche von Verkleidungen jede Menge Verstecke für aggressive Reiniger-­Bestandteile. Beim besonders empfindlichen Polycarbonat (z. B. als Windschild, Blinkerglas und auch Scheinwerferabdeckung verbaut) sind es meist die Löcher von Befestigungsschrauben, in denen Reinigerreste zurückbleiben können – also lieber mit zu viel als zu wenig klarem Wasser spülen."
[Quelle: https://www.motorradonline.de/ratgeber/ ... er-hoeher/]
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1169
Registriert: 05.07.2011, 23:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon Reiner52 » 23.01.2020, 17:25

ao6869 hat geschrieben:Also der TUGA Reiniger ist definitiv nicht aggresiv.
Ich fahre das ganze Jahr und das dritte Motorrad. Zwar putze ich nicht täglich, aber auf ner Gammelmöhre mag ich auch nicht fahren, vor allem nach Regen.
Daher setze ich den Reiniger regelmäßig schon beim dritten Mopped ein. Nach 25.000 km (durch mich in 2,5 Jahren) keine Korrosion, auch nicht nach den Wintern (hier 2 bzw. aktuell der dritte)...

VG
Andreas


Welchen Reiniger nimmst du ?
Den Industriereiniger oder den Motorradreiniger ?
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon ao6869 » 23.01.2020, 21:16

Hi Reiner,

ich benutze den Motorradreiniger. Der Industriereiniger wäre mir zu riskant.
Der Reiniger erzeugt auch einen gewissen Abperleffekt, allerdings sollte man den nicht überbewerten.
Ich bin definitiv zufrieden und werde mir wieder einen Kanister zum Nachfüllen kaufen :)

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 152
Registriert: 06.12.2015, 21:53
Wohnort: Rutesheim
Motorrad: Yamaha MT09 aus 2014

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon Reiner52 » 24.01.2020, 09:23

ao6869 hat geschrieben:Hi Reiner,
ich benutze den Motorradreiniger. Der Industriereiniger wäre mir zu riskant.
Der Reiniger erzeugt auch einen gewissen Abperleffekt, allerdings sollte man den nicht überbewerten.
Ich bin definitiv zufrieden und werde mir wieder einen Kanister zum Nachfüllen kaufen :)
VG
Andreas


Danke für die Info ! ThumbUP
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 483
Registriert: 06.09.2016, 15:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon ao6869 » 24.01.2020, 12:12

Gerne winkG

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 152
Registriert: 06.12.2015, 21:53
Wohnort: Rutesheim
Motorrad: Yamaha MT09 aus 2014

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon Gasgriff » 28.01.2020, 08:34

Hallo zusammen,
@all danke für eure Antworten.
Gut zu wissen das der Motor Pulverbeschichtet ist, womöglich hätte ich das falsche Pflegemittel genommen.
Den Bikers Super Teufel werde ich mal ausprobieren.
Ich finde es schon krass das es Leute gibt die WD 40 zum einsprühen benutzen. Wo das Zeug doch die Gummiteile angreift.
Genau solche unnötigen Schäden will man ja vermeiden.
Gasgriff
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.10.2018, 11:34
Motorrad: F800ST

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon ike » 11.02.2020, 19:57

Hallo zusammen.

Ich nutze für Motor , Felgen und Schwinge auch den S100 Reiniger.
Für die Lackteile ein normales Autoshampo.
Im Frühjahr bekommen die Lackteile noch eine Schicht Wachs.

Damit habe ich die letzten Jahre an meiner F8R und zuvor auch an der F650ST gute Erfahrungen gemacht.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 679
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Putztricks, Reiniger, Pflege und co

Beitragvon Kajo » 11.02.2020, 20:39

Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5282
Registriert: 20.02.2010, 14:24
Motorrad: S 1000 R

Nächste

Zurück zu F800S + F800ST + F800GT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste