ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Reifen, Freigaben, Erfahrungen zur F800R - F 800 R.

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon Andreas vwWe » 12.06.2018, 08:45

Auftrags'chiller hat geschrieben:
HarrySpar hat geschrieben:Es ist Schwachsinn, den Vorderreifen immer mit wegzuschmeißen, obwohl der noch gutes Profil hat.
Harry


Verrückte Idee: Einfach beim gleichen Fabrikat bleiben. Dann kann man immer nur den abgefahrenen Reifen tauschen. :mrgreen:


Natürlich möglich, aber manchmal möchte man auch testen, was für einen selbst bei einer Mopete die beste Lösung ist; und Neuerungen will ich auch nicht alle an mir vorüberziehen lassen. So hatte meine KTM original den M7RR, der zwar ausgezeichnet fährt, aber nicht sehr haltbar ist. Dann kam der PAGT, mit dem ich seit zwei Jahren beste Erfahrungen auf der Speedy gemacht hatte. Und nun will ich gerne den CRA3 probieren, den ich einerseits ebenfalls mit sehr gutem Erfolg auf der Speedy eingesetzt hatte und der andererseits im KTM-Forum allerbestens beleumundet ist. Und dann ist da noch der aktuelle Dunlop Roadsmart ...

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 338
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Werbung

Werbung
 

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon Kajo » 12.06.2018, 10:26

HarrySpar hat geschrieben:... Es ist Schwachsinn, den Vorderreifen immer mit wegzuschmeißen, obwohl der noch gutes Profil hat. Harry


Grundsätzlich wechsele ich "satzweise". Bei dem abgefahrenen Hinterreifen wäre der Vorderreifen meist nur noch für 1.000 bis 1.500 Km gut und zu der Werkstatt meines Vertrauens sind es 50 Entfernungskilometer. Ein halber Tag "Zeitgewinn" ist es mir wert.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5127
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon Andreas vwWe » 12.06.2018, 10:59

50 km bis zum nächsten Reifenfritzen? Allerhand! Im Normalfall werden es bei den meisten Kollegen wohl nur ein oder zwei Kilometer sein. Aber auch bei so großer Entfernung fände ich das Fortschmeißen eines drittel Reifens schade bis bedenklich.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 338
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon HarrySpar » 12.06.2018, 11:01

Kajo, das sind ganz andere Kilometerverhältnisse wie bei mir. :D
Schau mal:
Meine F800S hat jetzt etwa 40800km drauf.

Das waren meine Reifen bis jetzt:

0 bis etwa 12600km Hinterreifen Metzeler Sportec M1
0 bis etwa 16800km Vorderreifen Metzeler Sportec M1
12600km bis 32700km Hinterreifen Metzeler Z6
16800km bis heute immer noch drauf (40800km) Vorderreifen Metzeler Z6
32700km bis heute immer noch drauf (40800km) Hinterreifen Metzeler Z6

Bei mir dreht es sich also immer locker um 5000km oder mehr, wo die Reifen unterschiedlich zu erneuern sind.
Und 5000km ist bei mir eine ganze Saison.

Harry

PS: Der CRA3 ist hoffentlich besser als der CRA2:
https://www.gaskrank.tv/tv/motorrad-fun ... eloest.htm

Ursache für diesen Schaden könnte aber eventuell ein später aus dem Zubehör nachgerüsteter Hinterradspritzschutz sein.
Damit das Federbein nicht versaut wird.
Wenn dieses Teil zu nah am Reifen ist, könnte es sein, dass der Reifen bei Höchstgeschwindigkeit an diesem Spritzschutz streift.
Denn er dehnt sich ja durch die Fliehkräfte etwas nach außen aus.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon OSM62 » 14.06.2018, 21:39

Passend zum ursprünglichen Thema haben die Jungs von http://www.1000ps.at
die Jungs von Conti zum Thema Reifen und auch Freigaben befragt:

Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1657
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon Andreas vwWe » 15.06.2018, 09:06

Das ist etwas lang; kannst Du uns sagen, wo genau sich die entsprechende Passage findet?

Dank und Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 338
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Werbung


Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon OSM62 » 15.06.2018, 09:07

Andreas vwWe hat geschrieben:Das ist etwas lang; kannst Du uns sagen, wo genau sich die entsprechende Passage findet?

Dank und Gruß

Andreas

Ab ca. Minute 11 geht es um Freigaben in Deutschland.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1657
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon Andreas vwWe » 17.06.2018, 16:49

Danke, habe ich mir angeschaut, ändert meine oben formulierte Ansicht nicht. Da wird hin und her geeiert, der eine behauptet, dass die Freigabe gerade für Deutschland bedeutsam sei, weil es bei uns kein vmax gibt, der nächste erzählt etwas davon, dass moderne Motorräder Sicherheitsfeatures haben, deren Funktion mit bestimmten Reifen erst getestet werden müsste - überzeugt mich alles nicht, es fehlt das konkrete Beispiel.

Gruß

Andreas
Zuletzt geändert von Andreas vwWe am 18.06.2018, 10:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 338
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon HarrySpar » 17.06.2018, 19:03

GENAU so sehe ich das in diesem 1000PS Video auch, Andreas.
"Im Extremfall könnte sein" und so weiter und so fort. Wäre DIE Gelegenheit gewesen, mal einen konkreten Fall zu nennen, wo es wirklich mal zu einem "Ärger" wegen nicht freigegebener Reifen kam.
Und sie sagen ganz klar, dass sie den Markt screenen. Sie schauen also, welche Reifen die Besitzer bestimmter Motorräder freigegeben haben wollen.
Und dann geben sie eben im einen Fall lauter Sportreifen frei und im anderen Fall lauter Tourenreifen.
Alles für den Mainstream.
Und für die wenigen, die lieber andere Reifen fahren möchten, testen sie nix und machen keine Freigaben. Lohnt sich ja nicht, z.B. für die 10% Minderheit.
Und die dummen Motorradfahrer glauben dann tatsächlich, dass für ihr Motorrad z.B. Sportreifen gefährlich seien.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6113
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: ContiRoad Attack 3 bekommt keine Freigabe

Beitragvon Soncek » 24.06.2018, 13:34

Moin ;)

Interessante Posts in diesem Thread.
Grundsätzlich muss man aber mal eins festhalten - wer glaubt, Reifenhersteller handeln NICHT aus kommerziellem Interesse, hat wohl Wirtschaft und die Gesellschaftsordnung nicht ganz verstanden :D Es ist zusätzlich auch eine Geldfrage. Warum soll ein Hersteller für eine F800S z. B. Sportreifen großartig testen? Eher doch für die R. Und für die GS dann eben Touren- und Enduroreifen. Macht aus wirtschaftlicher Sicht Sinn und spart deren Geld.
Die 10% anderer Moppedfahrer die andere Reifen wollen haben dann halt Pech.
Wir hatten diese Themen schon Mitte der 90er, als viele Mopeds tatsächlich Hersteller gebunden waren.

FRAGE: Ich suche für meine F800R zum Herbst/ Frühjahr einen robusten Tiurenreifen mit guten Nässeeigenschaften.
Aktuell fahre ich den Roadtek01, der für Mitteleuropa sehr gut ist. Ich fahre das ganze Jahr.
Aber für eine Tour nach Osteuropa suche ich etwas stabileres. Dahingehend, dass Schlaglochkanten nicht nach 3 Tagen die Reifen ruinieren und man auch bei Nässe nicht rutscht wie auf Eis. Die Straßen sind ja gerne schmierig.
Heidenau hat den K60 zwar für die GS aber ich sehe die Größe für meine R nicht im Verkauf.
Gibt es Empfehlungen?
Danke.
Gruß vom Sonček
Soncek
 
Beiträge: 6
Registriert: 02.07.2017, 10:41
Motorrad: F800R 2013

Vorherige

Zurück zu F800R - F 800 R - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron