Bremsbeläge und Scheiben

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon Lilo Wandert » 08.10.2016, 21:02

erneut rauskram:
passen diese Dinger
http://www.ebay.de/itm/222267467045?_tr ... EBIDX%3AIT
mit 10mm Dicke in die Sättel der F800???
Grüssle Lilo
Lilo Wandert
 
Beiträge: 97
Registriert: 13.07.2016, 22:23
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Werbung

Werbung
 

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon chillout_andi » 08.10.2016, 22:06

Hm, die Beläge haben eigentlich 8,6/8,7mm vorne. Ich würde vorne einfach mal die aktuelle Beläge raus und die Kolben komplett zurückdrücken und messen.
Meine R: 06/2010, Feuerorange, Felgenband Orange, ABS, LED Blinker, Boardcomputer, schwarzes LED-Rücklicht, BOS GTS ESD, AC Schnitzer Lenker, K&N Luftfiltereinsatz, GSG Sturzpads, Kühler- und Motorblende orig., Touratech Motorschutzbügel,(Carbon-Luftfilterkastenabdeckung, Tankumrandung, Boardcomputerumrandung) SoEasyRider V4 Navi Halterung;
chillout_andi
 
Beiträge: 433
Registriert: 07.06.2011, 12:07
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon SingleR » 08.10.2016, 22:25

Es geht evt. auch einfacher - ohne Ausbau der alten Beläge. Einfach dort, wo die Sicherungssplinte im Sattel geführt werden, den Abstand innen zwischen den "Augen" messen. Dieser Platz muss reichen für eine Bremsscheibe in Originalstärke plus 2 Beläge mit Stärke im Neuzustand.

Eine andere Option wäre herauszufinden, ob bei besagten Yamahas Bremssättel desselben Typs wie an der BMW-F verbaut sind. Ich würde das aber eher verneinen, denn sonst hätte der Anbieter sicher auch eine Kompatibilität zu BMW-Motorrädern erwähnt. ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2189
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon Lilo Wandert » 08.10.2016, 22:46

komisch, dass ich da nicht selbst drauf kam: MESSEN wärs gewesen...
und ich Depp hatte auf ne Antwort gehofft: passt oder passt nicht--nicht mehr und nicht weniger...

in diesem Forum werden Sie geholfen---garantiert
Grüssle Lilo
Lilo Wandert
 
Beiträge: 97
Registriert: 13.07.2016, 22:23
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon chillout_andi » 09.10.2016, 07:33

Lilo Wandert hat geschrieben:komisch, dass ich da nicht selbst drauf kam: MESSEN wärs gewesen...
und ich Depp hatte auf ne Antwort gehofft: passt oder passt nicht--nicht mehr und nicht weniger...

in diesem Forum werden Sie geholfen---garantiert

Das Messen wäre schneller erledigt gewesen als hier die Frage zu posten, da die Beläge dir eh schon fast rausfallen wenn der Sicherungsstift raus ist.

Achso, Stopp. Ich nehme Alles zurück. Die Antwort ist: 42
Meine R: 06/2010, Feuerorange, Felgenband Orange, ABS, LED Blinker, Boardcomputer, schwarzes LED-Rücklicht, BOS GTS ESD, AC Schnitzer Lenker, K&N Luftfiltereinsatz, GSG Sturzpads, Kühler- und Motorblende orig., Touratech Motorschutzbügel,(Carbon-Luftfilterkastenabdeckung, Tankumrandung, Boardcomputerumrandung) SoEasyRider V4 Navi Halterung;
chillout_andi
 
Beiträge: 433
Registriert: 07.06.2011, 12:07
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon Naphtor » 13.03.2017, 22:29

Guten Abend,

ich möchte hier auch nochmal zu den TRW Bremsbelägen und -scheiben nachfragen, da mir vielleicht jemand helfen kann.
Ich möchte am Wochenende alle Bremsscheiben und -beläge erneuern. Die Brembo-Teile sind mir zu teuer und ich werde alles von TRW kaufen (Sinter-Beläge, alles bei Louis). Soweit ich das verstanden habe, reicht es nicht die Scheiben zu kaufen, sondern ich muss jeweils nochmal das Befestigungskit MST14 bestellen. Kann mir das jemand bestätigen?
Weiterhin frage ich mich, ob es einen Unterschied zwischen den TRW und TRW-Racing Scheiben gibt (außer die Optik)? Der Preis ist der gleiche.

Viele Grüße

Naphtor
Benutzeravatar
Naphtor
 
Beiträge: 143
Registriert: 24.06.2013, 23:26
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Werbung


Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon chillout_andi » 18.03.2017, 19:29

Ja, das Befestigungskit wird benötigt. Wird bei Louis Online auch mit angegeben, meine ich. Mein Umbau steht noch bevor nach bisher über 56.000km. Aber noch passts [emoji1]
Meine R: 06/2010, Feuerorange, Felgenband Orange, ABS, LED Blinker, Boardcomputer, schwarzes LED-Rücklicht, BOS GTS ESD, AC Schnitzer Lenker, K&N Luftfiltereinsatz, GSG Sturzpads, Kühler- und Motorblende orig., Touratech Motorschutzbügel,(Carbon-Luftfilterkastenabdeckung, Tankumrandung, Boardcomputerumrandung) SoEasyRider V4 Navi Halterung;
chillout_andi
 
Beiträge: 433
Registriert: 07.06.2011, 12:07
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon ike » 18.03.2017, 21:46

Hallo.
Ich find es geil hier!
Sorry aber : Einmal will einer Yamaha und Kawa Bremsbeläge für 10€ in eine BMW verbauen / mein gruss an die Sicherheit + am richtigen Ende gespart ThumbUP
Dann der Kollege mit seinen 300000km und dann noch Restreichweite scratch / ThumbUP Respekt!!! / waren da die Scheiben nicht voll verrostet ? Die Kupferpaste auch an die richtige Stelle geschmiert ? arbroller

Jetzt zu den ernsten Fragen: Hallo Naphtor.

Anbaukitt bitte verwenden. Einige Dinge sollte man bei Sicherheitteilen nur einmal benutzen.
Bei den Scheiben ist es eigendlich egal welche du nimmst , Unterschiede sind so minimal das man sie vernachlässigen kann , wähle einfach die die dir optisch am besten zusagen.
Beläge solltest nach deinem Fahrtyp wählen , da kann es Unterschiede geben. ( ein Crousertyp brauch keine Rennbeläge)

Mein Gruss in die Runde
Zuletzt geändert von ike am 18.03.2017, 21:55, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 430
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon HarrySpar » 18.03.2017, 21:53

ike hat geschrieben: Dann der Kollege mit seinen 300000km und dann noch Restreichweite scratch / ThumbUP Respekt!!! / waren da die Scheiben nicht voll vertröstet ?

Du meinst die vorderen Bremsen meines Corsas? Die hatten bei der Verschrottung des Autos etwa 330000km drauf.
Die Scheiben waren wunderbar spiegelblank und Null eingelaufen.
Die Beläge waren so grob 50% herunten.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6250
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon Naphtor » 19.03.2017, 22:29

Guten Abend in die Runde,

Danke ike für die Bestätigung. Ich habe das Kit am Ende nicht gebraucht, da mein Onkel so freundlich war und nochmal die Scheibendicke gemessen hatte vor der Bestellung. Das Ergebnis war, dass keine Scheibe mehr als 0,3 mm abgenutzt war (ich hatte letzten Herbst gemessen und wohl was durcheinander gebracht). Also haben wir am Wochenende nur die Beläge gewechselt und in dem Zuge gleich mal die Bremssättel ordentlich gereinigt. Am Ende gabs neue Flüssigkeiten und jetzt kann der Frühling / Sommer kommen.

Eine Frage aus Neugierde habe ich aber noch an alle anderen: Wie lange halten bei euch die Scheiben bzw. Beläge? Ich vermute fast, dass bei mir noch die originalen Scheiben verbaut sind bzw. ich jetzt das erste mal die Beläge gewechselt habe. In den mitgegebenen Rechnungen vom Vorbesitzer (er meinte beim Verkauf damals die sind vollständig) wurde nie ein Tausch aufgeführt. Heute auf der Heimfahrt habe ich die 67k km auf meinem Motorrad geknackt. Kann ein Satz Beläge wirklich so lange halten? Der Vorbesitzer war wohl eher ein gemütlicher, vorausschauender Langstreckenfahrer. Ich fahre inzwischen doch ab und zu etwas sportlicher und benutze dementsprechend auch die Bremsen.
Was sind eure perönlichen Erfahrungen zur Reicheweite von Scheiben und Belägen?

Viele Grüße
Naphtor
Benutzeravatar
Naphtor
 
Beiträge: 143
Registriert: 24.06.2013, 23:26
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon Roadrunner72 » 20.03.2017, 08:11

Hallo Naphtor,
ich kann jetzt nur für meine K1300S sprechen, falls das interessiert. Meine Frau hat bei ihrer 800er nie was wechseln müssen. Da wurde das Mopped vor Ende der Scheiben/ Beläge ausgetauscht :lol:
Mein Fazit: Die Erstausrüstung war schneller unten als die in der Folge verwendeten Beläge. Hinten sogar schon nach nicht mal 20tkm, womit ich nicht gerechnet hatte, und mir dann gleich die Scheibe kaputt gemacht hab ahh
Vorn hielten die originalen Beläge ca. 25tkm, danach kamen EBC Goldstuff Sinter drauf. Diese werde ich jetzt wohl bei 60.000 runterschmeißen. Hinten nachwievor Original BMW, wobei der zweite Satz länger gehalten hat.
Zu den Scheiben: Hinten wurde sie bei 48tkm gewechselt (mein Fehler, da ich nicht auf die Belagsstärke geachtet hatte), die Vorderen sind nun bei 60tkm fällig.

Gruß, Roady
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 238
Registriert: 30.09.2013, 15:31
Wohnort: Erding
Motorrad: F800 GT / K1300S HP

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon HarrySpar » 20.03.2017, 10:58

Also ich hab auf meiner jetzt irgendwas um die 32000km drauf und die Beläge sind wie neu.
Ich glaube, dass die bei mir 100000 oder 200000km locker halten.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6250
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon Heiko-F » 20.03.2017, 20:07

Meine hat jetzt ca.74000 km runter. Vorne sind immer noch die ersten Scheiben und Beläge drin,und hinten habe ich gerade die 1. Scheibe gewechselt, nur die Beläge sind schon die dritten.
Heiko-F
 
Beiträge: 3179
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon Naphtor » 21.03.2017, 17:39

Danke für die Informationen. Ich selbst hätte nicht erwartet, dass die Scheiben und Beläge im Schnitt so lange halten können.

Viele Grüße
Naphtor
Benutzeravatar
Naphtor
 
Beiträge: 143
Registriert: 24.06.2013, 23:26
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon trommelmaschine » 14.07.2017, 13:33

Hallo in die Runde!

Ich wärme das Thema mal nochmal auf: Ich habe hier gerade einen Satz TRW/Lucas Bremsscheiben herumliegen, die ich eigentlich spätestens morgen eingebaut haben muss, weil ich dann in Urlaub fahre. Die alten Brembos sind runtern und nun sehe ich (was bei meiner Bestellung nicht ersichtlich war), dass ich 0,5mm Unterlegscheiben benötige. Da der Rest noch in Ordnung ist und sowohl bei Polo, als auch bei Louis 2 Wochen Lieferzeit genannt werden , um das komplette Befestigungskit zu bestellen.ahh

Ich frage mich nun, ob ich nicht einfach zum Baumarkt fahre und mir dort passende Unterlegscheiben besorge. Oder müssen die sind das ganz spezielle? Bei der beiliegenden Montageanleitung steht, ich solle die Originalteile weiterverwenden und dann ist auf dem Bild noch so eine 0,5mm dicke Unterlegscheibe zu sehen.

Was meint ihr?

Viele Grüße aus dem Hochwald,
Marius
trommelmaschine
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.11.2013, 15:31
Motorrad: F800S

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste