Bremsbeläge und Scheiben

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon peter_n » 15.07.2017, 11:50

trommelmaschine hat geschrieben:Hallo in die Runde!

Ich wärme das Thema mal nochmal auf: Ich habe hier gerade einen Satz TRW/Lucas Bremsscheiben herumliegen, die ich eigentlich spätestens morgen eingebaut haben muss, weil ich dann in Urlaub fahre. Die alten Brembos sind runtern und nun sehe ich (was bei meiner Bestellung nicht ersichtlich war), dass ich 0,5mm Unterlegscheiben benötige. Da der Rest noch in Ordnung ist und sowohl bei Polo, als auch bei Louis 2 Wochen Lieferzeit genannt werden , um das komplette Befestigungskit zu bestellen.ahh

Ich frage mich nun, ob ich nicht einfach zum Baumarkt fahre und mir dort passende Unterlegscheiben besorge. Oder müssen die sind das ganz spezielle? Bei der beiliegenden Montageanleitung steht, ich solle die Originalteile weiterverwenden und dann ist auf dem Bild noch so eine 0,5mm dicke Unterlegscheibe zu sehen.

Was meint ihr?

Viele Grüße aus dem Hochwald,
Marius
Meines Wissens sind bei den Scheiben selbstsichernde Einmalschrauben verbaut. Also wirst Du neue brauchen.
Peter


Gesendet von meinem BTV-W09 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 362
Registriert: 28.10.2009, 15:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Werbung

Werbung
 

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon oilonice » 20.07.2017, 20:15

Meine Erfahrung:

F800R ca. 60.000km. Hinten neue Beläge bei ca. 33.000km, sonst nix
vorne sind noch ca. 3-4mm drauf, hinten bald wieder fällig, dann aber incl Bremsscheibe....die ist knapp unter Verschleissgrenze.

Wer beim Auto so schnell die Bremsbeläge verschleisst, ist für mich ein Bremser und kein Fahrer....und hat das mit dem Fahren noch nicht wirklich verstanden. Meine beim Auto (BMW) waren bei 120.000km das erste mal fällig, dann aber alle incl Scheiben....
Benutzeravatar
oilonice
 
Beiträge: 696
Registriert: 18.09.2010, 16:14
Wohnort: Chongqing
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon HarrySpar » 20.07.2017, 21:32

oilonice hat geschrieben:... Meine beim Auto (BMW) waren bei 120.000km das erste mal fällig, dann aber alle incl Scheiben....

Meine beim Auto sind jetzt nach 115000km mehr oder weniger noch nagelneu. :D
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6197
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon chillout_andi » 21.07.2017, 07:56

oilonice hat geschrieben:Meine Erfahrung:

F800R ca. 60.000km. Hinten neue Beläge bei ca. 33.000km, sonst nix
vorne sind noch ca. 3-4mm drauf, hinten bald wieder fällig, dann aber incl Bremsscheibe....die ist knapp unter Verschleissgrenze.

Wer beim Auto so schnell die Bremsbeläge verschleisst, ist für mich ein Bremser und kein Fahrer....und hat das mit dem Fahren noch nicht wirklich verstanden. Meine beim Auto (BMW) waren bei 120.000km das erste mal fällig, dann aber alle incl Scheiben....


Ich habe jetzt knapp 60.000 drauf und noch die 1. Scheiben und Beläge vorne wie hinten [emoji6] Ersatz von TRW ist aber schon vorhanden.
Denke mal, dass ich nächste Jahr wechseln muss.
War bisher noch nicht nötig [emoji1360]
Meine R: 06/2010, Feuerorange, Felgenband Orange, ABS, LED Blinker, Boardcomputer, schwarzes LED-Rücklicht, BOS GTS ESD, AC Schnitzer Lenker, K&N Luftfiltereinsatz, GSG Sturzpads, Kühler- und Motorblende orig., Touratech Motorschutzbügel,(Carbon-Luftfilterkastenabdeckung, Tankumrandung, Boardcomputerumrandung) SoEasyRider V4 Navi Halterung;
chillout_andi
 
Beiträge: 433
Registriert: 07.06.2011, 13:07
Motorrad: F800R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon SingleR » 10.07.2018, 08:46

Forensuche erfolglos. Daher hänge ich meine Frage mal hier an...

Ich brauche hinten neue Bremsbeläge und frage mich daher vor dem Kauf, welcher Bremsbelagtyp bei der F800R (Mj. 2012) hinten serienmäßig verbaut ist. Sinter oder organisch? Der BMW-ETK schweigt sich darüber aus, auf der Brembo-HP wird eine Empfehlung hinten für "organisch" ausgesprochen (wie im übrigen auch für eine S1000R), und die einschlägigen Zubehöranbieter "favorisieren" - natürlich - den Sinterbelag. Klar, ich könnte zu BMW gehen und die Original-Pads kaufen. Aber allerorten wird - zumindest, wenn es um die Bremse vorn geht - davon geschrieben, dass es "Besseres" als das Originalteil gibt, das zudem preislich noch günstiger ist. Aber für die vordere Bremse suche ich nunmal noch keinen Ersatz!

Wie gesagt, es geht mir erstmal nur darum herauszufinden, was hinten serienmäßig verbaut wurde. Wenn es keiner definitiv weiß, werde ich wohl selbst nachschauen müssen. :roll: Ob es sinnvoll ist oder nicht, hinten mit organischen oder Sinterbelägen rumzufahren (bzw. rumzubremsen), können wir gerne später diskutieren. ;-)

Und abschließend noch eine Frage: wer von Euch nimmt den Bremssattel hinten auseinander, um die Führungsbolzen zu reinigen und neu zu fetten? Bisher stand das als empfohlender Arbeitspunkt noch in jeder Reparaturanleitung, die ich zu meinen Moppeds bisher hatte. Nur in der Anleitung für die F800R steht das nicht mehr drin.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2158
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon levoni » 10.07.2018, 09:33

Ich habe letztes Jahr hinten gewechselt. Bei ca. 28tkm. Habe Brembo Sinter Beläge eingesetzt. Mein Eindruck ist, dass die die Bremsscheibe „auffressen“. Ich werde, wenn ich vorne wechsle, keine Sinter Beläge mehr einsetzen. Obwohl die schon zuhause liegen. Wenn die jemand braucht, bitte PN.

Gruß Klaus
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 538
Registriert: 12.04.2012, 19:53
Motorrad: GS/K50, SR500, PX200

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Werbung


Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon SingleR » 10.07.2018, 11:25

levoni hat geschrieben:Ich habe letztes Jahr hinten gewechselt. Bei ca. 28tkm. Habe Brembo Sinter Beläge eingesetzt. Mein Eindruck ist, dass die die Bremsscheibe „auffressen“.

Welche Brembos hast Du denn montiert? Meine Beläge haben hinten auch ca. 26 Tkm runter und sind reif für den Austausch. So weit ich es im www verfolgt habe, gibt es tatsächlich große Unterschiede im Bremsscheibenverschleiß bei Einsatz von Sinterbelägen. Von Brembo gibt es zumindest eine Vielzahl von Sinterbelägen - von "Race" bis "OEM-Qualität". Die Sinterbeläge von BMW sollen vergleichsweise "sanft" mit den Scheiben umgehen. Ebenso die roten Brembos und eine Lucas-Variante (beide sind z.B. deutlich günstiger zu bekommen als die BMW-Originale, bei gleichzeitig besserem Bremsverhalten). Wer auf "Sportbeläge" Wert legt, kauft sehr viel früher neue Scheiben.

Vorne scheinen bei der R serienmäßig wohl Sinterbeläge zum Einsatz zu kommen (aber auch das weiß ich nicht zu 100%). Dort halte ich Sinterbeläge - Stichwort: dynamische Radlastverlagerung - aufgrund der überlegenen Eigenschaften auch für sinnvoll bzw. gerechtfertigt. Rein gefühlsmäßig würde ich aber zumindest hinten organische Beläge favorisieren, weil ja selbst bei einer Vollbremsung hinten nur eine Bremswirkung im niedrigen 2-stelligen Prozentbereich zur Verfügung steht und man bereits mit vergleichsweise geringem Pedaldruck in den ABS-Regelbereich kommt. Von daher interessiert mich weiterhin, ob die BMW-Originale hinten nun gesintert oder organisch sind. Entsprechendes würde ich mir dann auf dem Aftermarket besorgen. Aber eben keine (überteuerten) BMW-"Originale".
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2158
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon levoni » 10.07.2018, 12:07

Ich schau nach wenn ich aus dem Urlaub zurück bin.
Rot sind sie auf jeden Fall.
Gruß Klaus
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 538
Registriert: 12.04.2012, 19:53
Motorrad: GS/K50, SR500, PX200

Re: Bremsbeläge und Scheiben

Beitragvon SingleR » 10.07.2018, 21:31

So, ich habe mal ein wenig viel gegugelt... Das Ergebnis bezieht sich auf die Bremsanlage der F800R, Mj. bis inkl. 2014 (für die nachfolgenden Mj. nur auf die hintere Bremse).

Bremsbelag vorn: BMW-ET 34 11 7696593 - sind definitiv Sinterbeläge
Bremsbelag hinten: BMW-ET 34 21 7707809 - sind organische Beläge. Habe hierzu nur ein Foto gefunden, das aber für sich spricht.

Die Fragen zum Reibmaterial sind also geklärt. Jetzt können wir trefflich drüber streiten, ob es sinnvoll ist, auch hinten anstelle der organischen Teile Sinterbeläge zu montieren. ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2158
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Vorherige

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste