komisches Motorengeräusch beim Motorstart meiner F800R

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: komisches Motorengeräusch beim Motorstart meiner F800R

Beitragvon Andreas vwWe » 23.09.2019, 23:28

Markus_NM hat geschrieben:Servus,
der Spanner ist doch meiner Sicht nach ein rein mechanisches Bauteil und kein Hydrostößel - warum sollte das Geräusch dann etwas mit dem Öldruck zu tun haben?


Der Fehler hat m.E. nichts mit dem Steuerkettenspanner zu tun, sondern eben nur mit dem noch nicht vollständig aufgebauten Öldruck.

Gibt es luzide Argumente gegen diese Annahme?

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 586
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: komisches Motorengeräusch beim Motorstart meiner F800R

Beitragvon Franz! » 26.09.2019, 07:28

Auch meine F 800 GS zeigt diese mechanischen Geräusche für ca. 1 sec. nach Motorstart, danach läuft sie ganz ruhig wie immer.
Ich habe mir die Maschine vor einem Jahr bei einem Händler gebraucht gekauft mit ca. 32.000km auf der Uhr. Bei der Probefahrt waren diese Geräusche nicht vorhanden, da wäre ich skeptisch gewesen und hätte sie mir nicht gekauft. Nach dem Kauf hat der Händler noch eine Inspektion incl. Öl- und Filterwechsel durchgeführt. Irgendwann später kamen dann diese Geräusche, waren aber immer nach 1 sec. weg.
Ich vermute daher, dass es direkt mit dem Öldruck zusammenhängt, der an einigen Stellen scheinbar erst nach besagter 1 sec. aufgebaut ist. Pleuellager, Hauptlager Kurbelwelle und Nockenwelle schließe ich erst einmal aus, so etwas klappert nicht, wenn das Lagerspiel i. O. ist bzw. bei n. i. O. Lagerspiel würde es auch nach 1 sec. noch weiterklappern.
Daher habe auch ich den Steuerkettenspanner in Verdacht gehabt und habe ihn deshalb mal ausgebaut und begutachtet. Zum einen war der Steuerkettenspanner im Zylinder sehr leichtgängig, zum anderen war das Hydroelement selber auch sehr leichtgängig. Auch an der Feder habe ich nichts entdecken können. Habe wieder alles zusammengebaut, was wie andere schon erwähnt haben sehr schwer ging. Der Steuerkettenspanner drückt also auch ohne Öldruck schon recht kräftig gegen die Steuerkette.
Es könnte noch sein, dass das Rückschlagventil im Ölfilter leicht undicht ist. Das Rückschlagventil soll verhindern, dass nach dem Abstellen des Motors das komplette Motoröl wieder zurück in die Ölwanne fließt und alle Ölkanäle leer sind. Das würde auf jeden Fall solch ein Klappern verursachen können. Werde Ende dieser Saison oder Anfang nächster Saison mal einen Ölwechsel incl. Filter machen, obwohl das nach gut 2.000km ja noch nicht erforderlich ist. Mal sehen ob das Geräusch dann weg ist.
Hat das evtl. von euch schon mal einer ausprobiert?

Gruß
Franz
Benutzeravatar
Franz!
 
Beiträge: 4
Registriert: 25.09.2019, 14:14
Motorrad: F 800 GS

Re: komisches Motorengeräusch beim Motorstart meiner F800R

Beitragvon Holger1 » 26.09.2019, 18:12

Wenn das eine Sekunde ist, dann ist alles okay. Nicht wie neu, aber längst okay.

Der Öldruck muss ja auch erstmal aufgebaut sein.

Bei der S1000R meiner Frau trat das Rasseln der Steuerkette unvermittelt und während einer Fahrt auf, darauf hin wurde der Steuerkettenspanner getauscht.

Solange die Steuerkette nicht längere Zeit nach dem Start rasselt oder gar während der Fahrt, würde ich mir da keinerlei Gedanken machen.
Holger1
 
Beiträge: 121
Registriert: 12.03.2019, 08:11
Motorrad: F900R - Speed Triple

Re: komisches Motorengeräusch beim Motorstart meiner F800R

Beitragvon papa-claus » 28.12.2019, 23:04

Servus miteinander,
meine Vermutung, dass irgend etwas mit der Steuerkette nicht stimmt, deren Geräusch ich ca. 1 Sekunde lang nach dem Motorstart gehört haben will und dem Wechsel des Steuerkettenspanners (der bei laufendem Motor vom Öldruck unterstützt wird) wurde von einem Motorad-Mechaniker-Meister, der die Steuerkette auch bei laufendem Motor im Leerlauf gehört haben will, vom Meister bestätigt.
Der Meister meinte, wenn die richtig im Eimer ist wird die Kiste während des Betriebs "ruckeln, zuckeln und schießen" weil die Steuerzeiten nicht mehr stimmen. So lange wollte ich nicht warten und mir eine Saison versauen lassen; - also über'n Winter eine Instandsetzung anleiern. Wenn die Steuerkette reißt ist das der GAU--> Ventile verbogen; evtl. Kolben beschädigt, Kolbenbolzen beschädigt, KolbenBolzenLager beschädigt, Pleuel gestaucht, Pleuelfußlager beschädigt.... würd ich icht riskieren.
Der Wechsel der Steuerkette bedeutet Motor-Aus und Wieder-Einbau; - das erfordert die Möglichkeit die Kiste irgendwie während der Instandsetzung aufhängen zu können (ca. 200kg Tragkraft), da man dann weder über hintere Schwinge noch über Hauptständer verfügt.
Ich bin die "SAU", die im Oktober 2019 über EBay für 3000.-€ + 80.-€ (statt 6239-€) Spedition einen nagel neuen Motor von BMW Mannhein geschossen hat. Den habe ich über die Weihnachtsfeiertage bei meinem Arbeitgeber (mit 500kg-Kran) wechseln können.
Das größte Problem bei der Aktion waren die Simmerringe der Hinterachsschwinge, die ich, wenn schon zerlegt, durch neue ersetzen wollte; - die Lager sind mit ca. 35.- € / Stück (von BMW) relativ teuer und wurden daher nicht gewechselt (original INA Lager kosten die Hälfte) . Einen Simmerring konnte ich nicht dazu bewegen in seinem Sitz zu verweilen;- ist immer wieder aus seinem Sitz rausgeflutscht; -weil das Lager zuwenig weit in seinen Sitz (von WERK) gepresst wurde. Ich haben diesen um einen Millimeter nachgesetzt (Drehbank und Material erforderlich) so dass dieser seine benötigten 4mm Platz hatte.
Den ausgebauten Motor werde ich im Laufe der Saison bezüglich der Steuerkette überholen und berichten.
Benutzeravatar
papa-claus
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.03.2017, 09:26
Wohnort: Erding
Motorrad: BMW F800R

Re: komisches Motorengeräusch beim Motorstart meiner F800R

Beitragvon Franz! » 14.04.2020, 13:03

Nachtrag:
Habe über den Jahreswechsel versucht die Ventile einzustellen, was aber im Nachhinein nicht nötig war: nach ca. 35.000km waren immer noch alle Ventilspiele im grünen Bereich. Zusätzlich habe ich noch einen Ölwechsel incl. Filterwechsel gemacht.
Leider ist das Klappern bei Kaltstart immer noch vorhanden, damit muss ich dann wohl leben. Beruhigend ist aber, dass der Motor anschließend absolut sauber läuft, das Klappern ist zu 100% nach Kaltstart weg, ein Problem mit einer gelängten Steuerkette liegt demnach nicht vor.
In diesem Sinne wünsche ich eine schöne Motorradsaison 2020 ThumbUP
Benutzeravatar
Franz!
 
Beiträge: 4
Registriert: 25.09.2019, 14:14
Motorrad: F 800 GS

Re: komisches Motorengeräusch beim Motorstart meiner F800R

Beitragvon HarrySpar » 14.04.2020, 13:51

Meine Ventilspiele waren bei 31500km auch alle im grünen Bereich.
Das nächste Mal schau ich die vielleicht bei km Stand 100000 wieder an. Wenn überhaupt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7498
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: komisches Motorengeräusch beim Motorstart meiner F800R

Beitragvon 815-mike » 14.04.2020, 14:13

Ach Harry - sooooo lange wirst Du es ohne eine 850er/900er doch gar nicht aushalten...
8)
mike
815-mike
 
Beiträge: 618
Registriert: 01.09.2009, 18:00

Vorherige

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste