Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tauschen?

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tauschen?

Beitragvon Jan_Muc » 05.04.2019, 21:30

Hallo zusammen,
jetzt werden die Technikbegabten unter Euch ev. die Hände über den Kopf zusammenschlagen über meine Frage bzw. Unwissenheit:

Sollte oder muss man üblicherwerweise die Ventildeckeldichtung mit tauschen wenn das Ventilspiel kontrolliert wird?

Ich habe meine F800R heute von der 40.000er Insepektion abgeholt. Auf der Rechnung ist ein Dichtungssatz für knapp 65 € + Mwst. aufgeführt. Auf Nachtrage wurde mir mitgeteilt, dass das die Vetildeckeldichtung sei, die bei der Ventilspielkontrolle mit getauscht werde. Das klang für mich zunächst plausibel, allerdings habe ich anschließend auf der Rechnung der 20.000er Inspektion (ebenfalls mit Ventilspielkontrolle) der selben Werkstatt nachgesehen und dort fand sich kein Dichtungssatz, die Rechnung war auch entspr. niedriger war. Eingestellt wurden die Ventile bei keiner der Inspektionen. Daher sollten die Arbeiten doch eigentlich vergleichbar sein. Nun bin ich etwas verunsichert, ob die Rechnung korrekt ist. Das letzte Mal standen ja auch 10 (!) Luftfilter auf der Rechnung, was aber natürlich leichter als Fehler zu erkennen war und dann auf Nachfrage anstandlos korrigert wurde.
Simson Schwalbe → Simson SR 50B → Suzuki Bandit 400 → Suzuki Bandit 600 → Suzuki SV 650 S Edition → BMW F800R + Honda Vision 110
Benutzeravatar
Jan_Muc
 
Beiträge: 336
Registriert: 21.06.2012, 15:07
Wohnort: München
Motorrad: BMW F 800 R s/w

Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tauschen?

Werbung

Werbung
 

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon HarrySpar » 06.04.2019, 00:38

Also ich denke, dass man schon recht oft die Dichtung auch erneuern muss.
Aber wenn sie noch super ausschaut, dann kann man sie wahrscheinlich auch noch ein weiteres Mal verwenden.
Aber die Ventile braucht man bei diesem Motor wirklich nicht alle 20000km prüfen.
Die verstellen sich so gut wie nie.
Ich würde die nur alle 40000km prüfen. Oder nur alle 50000.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6438
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon kurpfalz » 06.04.2019, 10:43

Ich hab meine bei der letzten 40000km Prüfung nicht gewechselt. Ist noch alles dicht...
Gruß

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Benutzeravatar
kurpfalz
 
Beiträge: 61
Registriert: 18.03.2015, 21:48
Motorrad: F800R

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Markus_NM » 06.04.2019, 19:33

Servus,
in einer vernünftigen, fachgerecht arbeitenden Werkstatt ist es selbstverständlich üblich den Dichtsatz zu erneuern wenn ein Ventildeckel oder ein anderes Bauteil, welches mit einer Dichtung in irgendeiner Form versehen ist, gewechselt wird. Das gleiche gilt für O-Ringe, Kupferringe, Sicherungselemente etc. Auch wenn diese Dichtelemente oft noch optisch gut aussehen kann es trotzdem sein das sie nachher nicht mehr 100%ig abdichten. Es wäre ja auch kontraproduktiv ein Fahrzeug erst zu warten und dann mit Altteilen oder besser verschlissenen Teilen wieder zusammen zu bauen. Versetz Dich mal in die Situation Du steht mit deinem Moped, das nach der Inspektion zur Ölschleuder mutierte, in der Pampa weil die Werkstatt am falschen Ende sparte und den neuen Dichtsatz nicht verbaut hat....
Daß das Ventilspiel bei der 200000er Inspektion ncht eingestellt wurde sagt nur aus das bei der Kontrolle festgestellt wurde das es noch gepasst hat.

Gruß Markus
Benutzeravatar
Markus_NM
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2018, 15:59
Wohnort: Neumarkt/Opf
Motorrad: F 800 R

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Jan_Muc » 06.04.2019, 20:29

Danke fpür Eure Anbtworten. eine zwingende ERklärung warum die Dichting jetzt gewechselt wurde und bei der 20.000er Durchsicht nicht ist das zwar nicht. Es spricht aber natürlich schon was dafür, die zumindest beim 2. mal öffen dann auszutausceh bzw. dass sie dann vielleicht doch defekt war. Am besten ich vergesse das Thema gleich wieder - es stehe ja noch weitere Investitionen dieses Jahr an, jetzt zeitnah ein neuer Kettensatz (hat immerhin 40.000 km gehalten), Lenkkopflager, spätestens zum TÜV im Hersbst und ev. ein neuer Lenkungsdämpfer - wobei ich mir das noch überlege bei dem Preis und nachdem die R den eigentlich nicgt zwingend braucht; oder doch das Mororrad abstoßen und was neues/meueres kaufen? :?
Simson Schwalbe → Simson SR 50B → Suzuki Bandit 400 → Suzuki Bandit 600 → Suzuki SV 650 S Edition → BMW F800R + Honda Vision 110
Benutzeravatar
Jan_Muc
 
Beiträge: 336
Registriert: 21.06.2012, 15:07
Wohnort: München
Motorrad: BMW F 800 R s/w

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon HarrySpar » 07.04.2019, 12:31

Markus_NM hat geschrieben:Daß das Ventilspiel bei der 200000er Inspektion ncht eingestellt wurde sagt nur aus das bei der Kontrolle festgestellt wurde das es noch gepasst hat.

Logisch! Aber wenn die Erfahrung zeigt, dass bei diesem Motor nach 20000km so gut wie nie was nachgestellt werden muss, kann ich das Prüfintervall mal ordentlich verlängern. Z.B. auf 40000 oder 50000km.
Und selbst wenn die Spiele mal 3 oder 4 Hundertstel Millimeter außerhalb der Toleranz sind, wird das sicher immer noch keine Konsequenzen haben.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6438
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Werbung


Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Markus_NM » 08.04.2019, 06:11

HarrySpar hat geschrieben:Logisch! Aber wenn die Erfahrung zeigt, dass bei diesem Motor nach 20000km so gut wie nie was nachgestellt werden muss, kann ich das Prüfintervall mal ordentlich verlängern. Z.B. auf 40000 oder 50000km.
Und selbst wenn die Spiele mal 3 oder 4 Hundertstel Millimeter außerhalb der Toleranz sind, wird das sicher immer noch keine Konsequenzen haben.
Harry


Findest nicht das Du es Dir mit der Aussage zu leicht machst? Daß ein Fahrzeug bzw. ein Motor nach gerade 20000Km kaum Wartungsarbeiten erfordert ist ja wohl naheliegend und das setzt ja wohl auch jeder der ein Neufahrzeug kauft vorraus. Von diesem Zustand aber abzuleiten daß deswegen das Wartungsintervall verschoben werden kann.... scratch . Schließlich nimmt der Verschleiß ja mit zunehmender Zahl an Kilometer/ Betriebsstunden zu, die Ventilfedern werden lahmer, die Ventilschäfte und deren Sitze laufen ein...

Gruß Markus
Benutzeravatar
Markus_NM
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2018, 15:59
Wohnort: Neumarkt/Opf
Motorrad: F 800 R

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Reiner52 » 08.04.2019, 11:22

Eine Ventildeckeldichtung muß nicht zwingend jedesmal gewechselt werden.
Ein erfahrender Mechaniker erkennt, ob es nötig ist oder nicht.
Wenn aber die Werkstatt bei diesen Ersatzteilpreisen "umsatzorientiert " arbeitet,
werden gerne solche teuren Teile gewechselt.
Mir wurde mal eine Dichtung berechnet, obwohl sie nicht gewechselt wurde - war natürlich ein "Versehen".
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 267
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Jan_Muc » 08.04.2019, 11:35

...hmm, der Dichtungssatz wurde mit 65€ + Mwst. eingestellt. Ich habe zwar ehrlich gesagt noch gar nicht am Motorrad nachgesehen (werde ich nachholen), traue mir aber ehrlich gesagt nicht zu einzuschätzen ob die Dichtung gewechselt wurde...
Simson Schwalbe → Simson SR 50B → Suzuki Bandit 400 → Suzuki Bandit 600 → Suzuki SV 650 S Edition → BMW F800R + Honda Vision 110
Benutzeravatar
Jan_Muc
 
Beiträge: 336
Registriert: 21.06.2012, 15:07
Wohnort: München
Motorrad: BMW F 800 R s/w

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Reiner52 » 08.04.2019, 11:48

An meiner Speed Triple war ganz offensichtlich, das die Dichtung nicht gewechselt wurde.
Obwohl gesagt wurde, das wenn der Ventildeckel demontiert wird, die Dichtung unbedingt
gewechselt werden müsste.
Es war ganz klar zu erkennen, das da nichts Neues montiert wurde.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 267
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Wachtendonker » 08.04.2019, 18:18

Ich jedenfalls habe die Ventildeckeldichtung noch nie gewechselt. 2 Mal Ventilspiel kontrolliert, alles ij Ordnung, selbe Dichtung immer wieder genutzt. Wurde gereinigt, Reste von Dirko HT entfernt und dann wieder mit Dirko HT im Bereich der Nockenwellen eingesetzt. Furztrocken. Nächstesmal werde ich das wieder so machen, wenn die Dichtung sich noch genauso anfühlt & aussieht wie die letzten beiden male.

Ich sortiere das mal in die Kategorie "zeitwertgerechte Reparaturen bzw. Wartung" ein. Bei einem 20.000€ Mopped würde ich mich da ggf. anders verhalten, als bei meinem 3000€ Krad.
Vergnügen bringt das Leben, wo Weisheit fehlt.
Benutzeravatar
Wachtendonker
 
Beiträge: 436
Registriert: 17.02.2015, 23:06
Wohnort: Wachtendonk
Motorrad: BMW F800S

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon HarrySpar » 08.04.2019, 20:20

Markus_NM hat geschrieben:Findest nicht das Du es Dir mit der Aussage zu leicht machst?

Nein. Die Erfahrung hier aus dem Forum zeigt mir, dass man das Intervall deutlich verlängern kann.
Und bei mir selber wurden die Spiele irgendwo bei 32000km das erste und einzige Mal geprüft mit dem Ergebnis, dass sie alle passen.
Selbst wenn die Spiele mal etwas außerhalb der Toleranz sind, macht das noch nichts.
Bei der Honda meines Papas war ein Spiel nur noch 2 oder 3 Hundertstel Millimeter, als wir es selber gemessen haben. Vorgabe ist 8 bis 12 Hundertstel. Aber passiert ist dewegen auch noch nichts. Wir haben es halt einfach wieder frisch eingestellt.

Und bei der Yamaha R1 eines Spezls ist das Intervall irgendwo bei 40000km. Geprüft hat er sie dann zum ersten Mal bei knapp über 100000km. Und auch die waren alle noch in der Toleranz.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6438
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Reiner52 » 09.04.2019, 10:10

HarrySpar hat geschrieben:
Markus_NM hat geschrieben:Findest nicht das Du es Dir mit der Aussage zu leicht machst?

Nein. Die Erfahrung hier aus dem Forum zeigt mir, dass man das Intervall deutlich verlängern kann.
Und bei mir selber wurden die Spiele irgendwo bei 32000km das erste und einzige Mal geprüft mit dem Ergebnis, dass sie alle passen.
Selbst wenn die Spiele mal etwas außerhalb der Toleranz sind, macht das noch nichts.
Bei der Honda meines Papas war ein Spiel nur noch 2 oder 3 Hundertstel Millimeter, als wir es selber gemessen haben. Vorgabe ist 8 bis 12 Hundertstel. Aber passiert ist dewegen auch noch nichts. Wir haben es halt einfach wieder frisch eingestellt.

Und bei der Yamaha R1 eines Spezls ist das Intervall irgendwo bei 40000km. Geprüft hat er sie dann zum ersten Mal bei knapp über 100000km. Und auch die waren alle noch in der Toleranz.

Harry


Du hast recht, es kommt nicht darauf an, immer punktgenau auf den KM die Ventile einstellen
zulassen. Man kann schon etwas überziehen.
Oft zeigt sich bei einer Überprüfung, das das Ventilspiel noch i.O. ist.

Du kannst dich trotzdem nicht auf die "Erfahrungen" im Forum verlassen und daraus eine Aussage ableiten.
Jeder fährt sein Motorrad in einem anderen Belastungszustand, d.h. wer untertourig fährt, belastet nicht
seinen Ventiltrieb, sondern nur seinen Kurbeltrieb.
Wer allerdings oft in höheren Drehzahlbereich fährt, belastet den Ventiltrieb, d.h. die Ventile "hämmern"
sich mehr oder weniger in den Ventilsitz.
Wenn das Ventilspiel zu klein ist, hört man kein "Klappern" und der Laie glaubt, wenn nichts klappert,
ist auch nichts einzustellen.

Man kann an einigen Stellen bei der Wartung schon Geld sparen, aber bei der Ventilüberprüfung sollte man es nicht.

Btw. Honda und Yamaha sind sorgenfrei Japaner, da kannst du tatsächlich länger als bei anderen
die Wartung vernachlässigen :D
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 267
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Saraphong » 09.04.2019, 10:30

Mein 40.000 km Inspektion habe ich im letzten Dezember durchführen lassen, bei meinem :D gibt es dann 10% Winterrabatt. Sie hatte da zwar schon 44130 km runter, aber ich denk mal ist ein vertretbaren Rahmen. Ventilspiel wurde geprüft, mussten aber nicht eingestellt werden, den Zahnriemen (hab ja eine ST) nur prüfen lassen. Oel- und Filterwechsel, Zündkerzen neu, Bremsflüssigkeit neu, Luftfiltereinsatz neu dann noch div Positionen nach Wartungsplan geprüft. Waren dann 379,79€ incl. Mwst. Die Ventildeckeldichtung war auch dabei und schlug mit 59,90€ (gab ja 10% Rabatt) zu Buche.
Über die Ventildeckeldichtung habe ich mir keinen Kopf gemacht, ich denke da muss man dem Handwerker vertrauen. Es kann auch beim entfernen des Ventildeckel passieren das die Dichtung klebt und sie bei der Demontage beschädigt wird. Wenn er die Dichtung sieht und meint es ist besser zu tauschen soll er es machen. Stinkig würde ich werden wenn ich sie von der Wartung abhole und dann ne Oellache in der Garage hätte.

Gruß Ralph
Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
Benutzeravatar
Saraphong
 
Beiträge: 74
Registriert: 19.03.2018, 16:37
Wohnort: Herford
Motorrad: BMW F800ST

Re: Ventilspiel einstellen - Ventildeckeldichtung mit tausch

Beitragvon Reiner52 » 09.04.2019, 11:58

Saraphong hat geschrieben:Über die Ventildeckeldichtung habe ich mir keinen Kopf gemacht, ich denke da muss man dem Handwerker vertrauen.


So sollte es sein !
Nicht alle Werkstätten arbeiten "umsatzorientiert" .
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 267
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste