Ventilspiel einstellen (lassen)

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon agentsmith1612 » 16.06.2017, 07:38

Taunus_GT hat geschrieben:Problematisch ist insbesondere ein zu geringes Spiel der Auslassventile.


Korrekt, so denke ich auch. Bei Erwärmung dehnen sich die Materialien aus und im schlimmsten Fall werden die Ventile leicht betätigt und stehen damit immer leicht offen.

Zu groß Verursacht Klackern und so würde ich herleiten, verringert man doch die Leistung da die Steuerzeiten eher kürzer werden, da die Ventile länger geschlossen und kürzer offen sind.

Ich wäre auf 815-mikes Ausführungen zu dieser Theorie gespannt.
Mit freundlichen Grüßen
agentsmith1612
Benutzeravatar
agentsmith1612
 
Beiträge: 342
Registriert: 21.02.2016, 18:05
Postleitzahl: 51709
Land: Deutschland
Motorrad: F800ST, S1000XR

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Werbung

Werbung
 

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon 815-mike » 24.06.2017, 11:07

...Steuerzeiten sollten optimalerweise so KURZ wie irgendwie möglich sein.
Vorrangiges Ziel des Motorenkonstrukteurs ist es, den Hub(raum) so weit wie möglich auszunutzen (Wirkungsgrad!!), d.h. ihn keinesfalls durch lange offenstehende Ventile zu verschwenden. Daraus ergibt sich u.a. die immer häufigere Verwendung des Miller-Zyklus in modernen Motoren (für mehrspurige Fahrzeuge, zB Autos, oder bei Großmotoren).

Ganz schlecht sind daher längere Abschnitte "undefinierter" Steuerzeit, wie sie zB bei sehr eng eingestellten Ventilen vorliegen. Solche Steuerzeit, die keinerlei Zeitquerschnitt erzeugt (sondern auf Kosten der Füllung geht!!), ist in jeder Hinsicht schädlich: Leistung, Emissionen, Wirkungsgrad...

Und darum gilt für Auslaß- wie für Einlaßventile: Einstellen Richtung Größtmaß, um nur die kürzest-mögliche Rampenlängen der Nocken (zur Überbrückung des Ventilspiels) nutzen zu müssen (gilt natürlich für Ventilsteuerungen ohne hydraulischen Ventilspielausgleich; aber solche sind ja im Motorradbereich echte Exoten, weil in der Nenndrehzahl (und wegen einer Reihe anderer Probleme) arg eingeschränkt)

Und natürlich unterscheidet sich der eingestellte Ventilspielwert bereits nach wenigen Sekunden Motorlauf vom realen Wert - und selbstverständlich ist das reale Spiel über den gesamten Kennfeldbereich des Motors keine Konstante, sondern in jedem Betriebspunkt anders...
mike
815-mike
 
Beiträge: 532
Registriert: 01.09.2009, 17:00

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon HarrySpar » 24.06.2017, 11:18

Also ich glaube definitiv nicht, dass bei einem Ventilhub von sagen wir mal 8mm das Ventilspiel plus minus 0,05mm eine Rolle spielt!!!
Und auch die "unterschiedlichen" Steuerzeiten, die sich daraus ergeben, werden wohl keinen messbaren Unterschied ergeben.
Stellt die Ventile einfach genau so ein, wie der Motorenhersteller das vorgibt. Und fertig.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5688
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon 815-mike » 24.06.2017, 12:02

...vollkommene Übereinstimmung mit Harry!
Meine frühere Anmerkung bzgl. "Ventilspiel größer einstellen als normale Herstellervorgabe" bezieht sich auf einen speziellen Einsatzzweck; wie gesagt; Einstellwert ist nicht der reale Wert im Motorbetrieb.

Ansonsten bleibt es dabei: tendenziell immer in Richtung "großes Spiel" (innerhalb der Herstellervorgabe) einstellen (da auch Verschleiß im Bereich Ventile immer gleichbedeutend ist mit Abnahme des Ventilspiels).
mike
815-mike
 
Beiträge: 532
Registriert: 01.09.2009, 17:00

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon HarrySpar » 24.06.2017, 12:12

815-mike hat geschrieben:... (da auch Verschleiß im Bereich Ventile immer gleichbedeutend ist mit Abnahme des Ventilspiels).

Das hab ich aber anders erlebt.
Ich hatte beim Einstellen sowohl mit zu großen als auch mit zu geringen Ventilspielen zu tun.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5688
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon 815-mike » 24.06.2017, 12:31

...größer werdende Ventilspiele bei modernen (zumindest OHC-)Motoren sind durch VERSCHLEISS eigentlich nicht möglich.
Das wäre dann ein Hinweis auf Werkstoffehler oder irre schlechte Schmierung im Übertragungsbereich Bereich Nocken/Ventil. Und beides würde wohl nicht lange gutgehen.

Wenn sich allerdings (zB durch Bummelbetrieb) Ablagerungen im Bereich der Ventilsitzflächen bilden, dann könnte sich eine Spielvergrößerung ergeben. Das ist aber dann ja kein "Verschleiß".
mike
815-mike
 
Beiträge: 532
Registriert: 01.09.2009, 17:00

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Werbung


Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon HarrySpar » 24.06.2017, 13:50

Ich hatte sowohl bei der Kawasaki ZZR 600 als auch bei der Honda Wave (beide mit OHC) bei ein und der selben Ventilspielwartung zu große und gleichzeitig zu kleine Ventilspiele.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5688
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon 815-mike » 24.06.2017, 14:27

...hängt natürlich auch von den Einstellwerten in der Produktion ab. Und von den Meßbedingungen. Und von der individuellen Meßweise; wenn 3 Leute nacheinander das Ventilspiel vermessen, dann werden die in der Regel alle unterschiedliche Werte rausmessen... ;-)
mike
815-mike
 
Beiträge: 532
Registriert: 01.09.2009, 17:00

Re: Ventilspiel einstellen (lassen)

Beitragvon HarrySpar » 24.06.2017, 14:39

Also Leute, die ein zu großes Spiel rausmessen, obwohl es zu klein ist, oder andersrum, sollten das ganze dann besser jemand anderen machen lassen.
Aber ich gehöre nicht zu diesen Leuten. ;-)
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5688
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Vorherige

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste