LED Blinker

Die Technik zur F800R - F 800 R.

LED Blinker

Beitragvon Rödler » 09.03.2017, 17:46

Hallo,

ich habe mir gestern bei Louis schöne LED Blinker für meine R gekauft.

Für hinten die sequentiellen Lauflichter und für vorne normale LED Blinker.

Erst einmal hinten angeklemmt - Keine Funktion.

Ich habe hier schon ein wenig gelesen und dabei herausgefunden, dass es alles über Can Bus läuft.

Jetzt kommt meine Frage.
Reicht es, wenn ich die BMW zum Freundlichen bringe und er das auf LED programmiert ( Man bedenke es sind keine original BMW LED )

Oder muss ich dann jedem Blinker einen Parallelwiderstand einlöten, damit das alles so funktioniert wie ich mir das vorstelle?

Danke schon mal.

MFG
Rödler
BMW F800R Black & White Baujahr 05/2011

vorne progressive Wilbers Federn verbaut, K&N Dauerluftfilter, komplettes Airbrush im "Monster Energy" Limited Edition Design selbstentworfen, Scottoiler, Tom Tom Urban Rider mit festem Stromanschluss, Touratech Tankrucksack, Multipod Halterung für Gopro Hero 2 am Motor verbaut, Sitzbankabdeckung
Rödler
 
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2011, 23:06
Wohnort: Nordenham
Postleitzahl: 26954
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

LED Blinker

Werbung

Werbung
 

Re: LED Blinker

Beitragvon olli72 » 10.03.2017, 08:15

Hallo,

da musst du gar nix programmieren, da fehlen nur die Widerstände. Je nachdem was du vorher hattest (normal oder schon LED) müssen die Widerstände rein.

Ich meine, dass bei mir (Umbau auf 4x LED) je ein Widerstand pro Blinker notwendig war. Ich habe meine hinteren Blinker in der Bucht als plug-and-play mit Widerständen gekauft, vorne dann jeweils noch einen Widerstand dazwischen. Ich hatte vorne und hinten andere Blinker drauf.

Wenn du nur hinten ansteckst, dann wird aufgrund des geringen Verbrauchs der LED's nix funzen. Also klemm Widerstände dazwischen, dann geht es auch.....
Benutzeravatar
olli72
 
Beiträge: 166
Registriert: 01.10.2014, 07:07
Postleitzahl: 85748
Land: Deutschland
Motorrad: Triumph Tiger Sport

Re: LED Blinker

Beitragvon MichaelP » 10.03.2017, 09:55

Ich habe mir gestern auch LED Blinker für meine S geholt.

Bei diesen sind drei verschiedene Möglichkeiten für die Widerstände aufgeführt (und zwei Widerstände sind pro Blinker mit dabei):

6-9 Watt: Zwei Widerstände Parallel (glaube ich)
21 Watt: Zwei Widerstände in Reihe (glaube ich)
10 Watt (was bei uns zutrifft): Ein Widerstand.

Diese Widerstände findest du i.d.R. auch in den gängigen Motorrad Fachgeschäften ThumbUP

VG
Michael
Benutzeravatar
MichaelP
 
Beiträge: 90
Registriert: 08.06.2016, 14:36
Postleitzahl: 82054
Land: Deutschland
Motorrad: Naked F800 S

Re: LED Blinker

Beitragvon Rödler » 10.03.2017, 11:49

Müsste ich mir das nicht zurecht rechnen ?

Habe für vorne andere Blinker als hinten

Hinten die LED Blinker haben 1,3 Watt
Die alten 10 Watt. Somit 14 Ohm

Also muss ich doch den widerstand der neuen Blinker ausrechnen damit ich weiß welchen widerstand ich zwischenschalten muss damit ich auf die alten 14 Ohm komme

Oder nicht ;-)

Problem ist ja auch, dass er hinten gar nicht mitblinkt ( Louis sequentielle Blinker)
BMW F800R Black & White Baujahr 05/2011

vorne progressive Wilbers Federn verbaut, K&N Dauerluftfilter, komplettes Airbrush im "Monster Energy" Limited Edition Design selbstentworfen, Scottoiler, Tom Tom Urban Rider mit festem Stromanschluss, Touratech Tankrucksack, Multipod Halterung für Gopro Hero 2 am Motor verbaut, Sitzbankabdeckung
Rödler
 
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2011, 23:06
Wohnort: Nordenham
Postleitzahl: 26954
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: LED Blinker

Beitragvon MichaelP » 10.03.2017, 12:40

Beim freundlichen Händler, der mit P beginnt, findest du einen Widerstand für 10 Watt Blinker.

Art. Nr. 50170003460

Ob diese mit den sequenziellen zusammenpassen, kann ich dir jetzt nicht sagen... cofus
Benutzeravatar
MichaelP
 
Beiträge: 90
Registriert: 08.06.2016, 14:36
Postleitzahl: 82054
Land: Deutschland
Motorrad: Naked F800 S

Re: LED Blinker

Beitragvon Rödler » 13.03.2017, 21:10

BMW sagte mir, es kann angelernt werden.

Heute hin (hinten Blinker 1,3 Watt, vorne 7 Watt )
Also haben die das auf LED programmiert - Nichts geht - Original BMW LED Blinker haben 5 Watt.

Klasse. Der Typ in der WErkstatt meinte, man kann es auch nicht mehr zurückprogrammieren. ) 65€ für nichts ausgegeben )

Also muss ich mit Widerständen arbeiten.

Jetzt ist meine Frage:

Der Can-Bus wird doch sicherlich über den Widerstand gehen und nicht über die Leistung - Macht jedenfalls für mich sinn.

Also folgende Rechnung:

Original BMW LED Blinker haben 29 Ohm Widerstand

Meine Lauflichter hinten haben 1,3 Watt was 111 Ohm Widerstand ergibt.
Somit muss ich einen 39 Ohm Widerstand Parallel Schalten.

Meine Blinker vorne haben 7 Watt was einen Widerstand von 21 Ohm ergibt.
Als Parallelschaltung ist es nicht möglich. Allerdings sind die Blinker wirklich sehr sehr Hell.
Somit würde ich jetzt einen 8 Ohm Widerstand in Reihe schalten.
Somit ergibt sich dort auch 29 Ohm Widerstand.

Demnach sollten die Blinker vorne und hinten funktionieren ohne das der Can-Bus etwas merkt und der Can Bus denkt, es sind original LED Blinker von BMW verbaut.


Ich denke, mit der Berechnung liege ich richtig. Oder hat sich mir ein Fehler eingeschlichen in der Berechnung?



Ich finde es echt frech von BMW. War vorhin auch so sauer, dass ich dann gefahren bin bevor ich da Dinge sage, die ich später bereue.

Stand beim Programmieren daneben und konnte auch sehen, dass dort Stand : RDC zurückprogrammieren.

Somit ist dies ja auch eine Lüge, dass es nicht möglich ist, das rückgängig zu machen.

Aber das ist unwichtig. Ich ärger mich über die verschenkten 65€ und versuch jetzt eine Lösung für das Problem zu finden.


Danke schon einmal für die Hilfe

Gruß
Rödler
BMW F800R Black & White Baujahr 05/2011

vorne progressive Wilbers Federn verbaut, K&N Dauerluftfilter, komplettes Airbrush im "Monster Energy" Limited Edition Design selbstentworfen, Scottoiler, Tom Tom Urban Rider mit festem Stromanschluss, Touratech Tankrucksack, Multipod Halterung für Gopro Hero 2 am Motor verbaut, Sitzbankabdeckung
Rödler
 
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2011, 23:06
Wohnort: Nordenham
Postleitzahl: 26954
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: LED Blinker

Werbung


Re: LED Blinker

Beitragvon Gante » 13.03.2017, 22:24

Also ob das vorne so funktioniert, habe ich meine Zweifel. Durch die Reihenschaltung würde der Blinker selbst nur noch eine Spannung von 8,7 V abbekommen. Ob die einzelnen LEDs dann noch in den Bereich ihrer Flussspannung kommen erscheint mir eher zweifelhaft.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1100
Registriert: 05.07.2011, 23:31
Wohnort: Braunschweig
Postleitzahl: 38102
Land: Deutschland
Motorrad: F 800 R

Re: LED Blinker

Beitragvon Rödler » 14.03.2017, 09:22

vorne sind andere Blinker verbaut. Keine sequentiellen :-)
BMW F800R Black & White Baujahr 05/2011

vorne progressive Wilbers Federn verbaut, K&N Dauerluftfilter, komplettes Airbrush im "Monster Energy" Limited Edition Design selbstentworfen, Scottoiler, Tom Tom Urban Rider mit festem Stromanschluss, Touratech Tankrucksack, Multipod Halterung für Gopro Hero 2 am Motor verbaut, Sitzbankabdeckung
Rödler
 
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2011, 23:06
Wohnort: Nordenham
Postleitzahl: 26954
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: LED Blinker

Beitragvon Rödler » 17.03.2017, 11:45

Leider funktioniert immer noch nichts.

Dummerweise sind die Widerstande beim messen anders als beim ausrechnen z.B. bei den sequentiellen Blinkern kann ich einen Widerstand von 0,7 Megaohm messen.

Die vorderen Blinker kann ich gar keinen Widerstand messen obwohl die Blinker funktionieren ( An 12V getestet )

Ich weiss langsam nicht weiter.

BMW hat die ganze sache ja nun auf LED-Blinker programmiert. Die sollen 5 Watt haben.

Aber ich habe nach wie vor keine Idee, wie ich jetzt diese Blinker an meinem Moped an laufen kriegen soll.
Ich bin schon drauf und dran alles hinzuschmeissen und die original BMW LED Blinker zu verbauen.

Scheint ja mit Widerständen nicht zu funktionieren.

Hat vllt. jemand noch eine Idee?
BMW F800R Black & White Baujahr 05/2011

vorne progressive Wilbers Federn verbaut, K&N Dauerluftfilter, komplettes Airbrush im "Monster Energy" Limited Edition Design selbstentworfen, Scottoiler, Tom Tom Urban Rider mit festem Stromanschluss, Touratech Tankrucksack, Multipod Halterung für Gopro Hero 2 am Motor verbaut, Sitzbankabdeckung
Rödler
 
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2011, 23:06
Wohnort: Nordenham
Postleitzahl: 26954
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: LED Blinker

Beitragvon levoni » 17.03.2017, 12:58

Eine Diode ist kein Widerstand. Achtest Du bei Deinen Messungen auf die Polarität?

Und bei den sequentiellen Blinkern muss eine Vorschaltelektronik integriert sein. Da wird es ganz schwierig eine Leistung zu bestimmen. Höchstwahrscheinlich ist diese über die Zeit nicht konstant.
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 476
Registriert: 12.04.2012, 18:53
Postleitzahl: 60000
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, SR500, PX200

Re: LED Blinker

Beitragvon HarrySpar » 17.03.2017, 13:34

Dass bei den "dynamischen" Blinkern der Strom während der Blinkdauer nicht immer der selbe ist, klingt plausibel und könnte das ganze noch erschweren.
Aber bei den vorderen "statischen" Blinkern würde ich einen passenden Widerstand in Reihe schalten, so dass insgesamt eine Leistung von 5W pro Blinker herauskommt.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5688
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: LED Blinker

Beitragvon Rödler » 17.03.2017, 13:47

Also muss ich von den rechnerischen widerstanden ausgehen ?
Aber warum habe ich dann bei den sequentiellen einen rechnerischen widerstand von 111 Ohm und messtechnisch 0,8 Mega Ohm ?

Bestehe ich nicht .

Blinker vorne haben 7 Watt und sollten dann 21 Ohm haben rechnerisch

Wo liegt mein Fehler ?

Oder müssen vorne andere Blinker rein ?
BMW F800R Black & White Baujahr 05/2011

vorne progressive Wilbers Federn verbaut, K&N Dauerluftfilter, komplettes Airbrush im "Monster Energy" Limited Edition Design selbstentworfen, Scottoiler, Tom Tom Urban Rider mit festem Stromanschluss, Touratech Tankrucksack, Multipod Halterung für Gopro Hero 2 am Motor verbaut, Sitzbankabdeckung
Rödler
 
Beiträge: 231
Registriert: 27.04.2011, 23:06
Wohnort: Nordenham
Postleitzahl: 26954
Land: Deutschland
Motorrad: F800R

Re: LED Blinker

Beitragvon levoni » 17.03.2017, 14:02

Eine LED in Durchlassrichtung hat keine 0,8 MegaOhm.
Auch nicht mit dem bei 12V notwendigen integrierten Vorwiderstand.
Mit was misst Du? Messanordnung?
Vertausche mal die Mess-Spitzen Deines DVM ggü. dem Blinker und miss erneut.
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 476
Registriert: 12.04.2012, 18:53
Postleitzahl: 60000
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, SR500, PX200

Re: LED Blinker

Beitragvon levoni » 17.03.2017, 14:21

Wenn Deine Messanordnung die Schleussenspannung der LED in Durchlassrichtung nicht erreicht, fließt kein Strom.
Diese ist normalerweise durch den integrierten Vorwiderstand in die Nähe von 12V eingestellt.

Besser Du misst den Strom wenn der Blinker an 12V angeschlossen ist.
Dann kannst Du die Leistung und auch den Widerstand für den Betriebsfall ausrechnen.
OIS ISI
Benutzeravatar
levoni
 
Beiträge: 476
Registriert: 12.04.2012, 18:53
Postleitzahl: 60000
Land: Deutschland
Motorrad: F800R, SR500, PX200

Re: LED Blinker

Beitragvon HarrySpar » 17.03.2017, 14:51

Also vorne stimmen Deine 21Ohm.
5W sind aber etwa 29Ohm.
Also müsstest Du vorne jeweils einen 8Ohm Widerstand in Reihe schalten.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 5688
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Postleitzahl: 80000
Land: Deutschland
Motorrad: F800S Rapsgelb

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste