Absterben beim Anfahren

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon rotax » 24.06.2014, 15:31

Ich kanns gut verstehen,wenn ich soviel Geld für ein Motorrad hinlegen würde,dann würde mich das ausgehen auch stören,war damals bei meiner F800 auch dauernd,aber während der Fahrt,beim auskuppeln oder beim ausrollen.Software geändert,nix gebracht,Entlüftungsschläuche getauscht,nix gebracht,der Werkstattmeister sagte damals "da kann man halt nix machen",das war das letzte was ich von ihm gehört habe...
Anderes Moped gekauft,alles gut...
Benutzeravatar
rotax
 
Beiträge: 386
Registriert: 17.10.2012, 21:09
Motorrad: BMW R1200GS LC

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon bimpf » 24.06.2014, 15:40

Wie gesagt, kupplingsspiel testen. Ich geb beim anfahren immer gas, bei meiner speedy jetzt auch. Ist halt mal ein Zweizylinder, da läuft der Motor einfach etwas ruppiger

Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk 4
bimpf
 
Beiträge: 1985
Registriert: 10.04.2010, 17:27
Wohnort: Bayern
Motorrad: -

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon Gegi » 24.06.2014, 16:05

Wobbel hat geschrieben:Meine geht mir (vor allem mit Zubehör ESD) im warmen Zustand, wenn ich länger an einer roten Ampel stehe, ab und an beim Anfahren mal aus. Das hatte meine erste, das hat meine neue und beim Gegi ist es mir am letzten Wochenende als wir zusammen unterwegs waren auch einmal aufgefallen.


Obwohl das peinlich ist, nehm ich´s auf meine Kappe :oops:
Einfach zu wenig Gas angelegt, das war´s schon. Die mager eingestellten Triebwerke brauchen halt
mehr Drosselklappenöffnung...
Benutzeravatar
Gegi
 
Beiträge: 1008
Registriert: 15.05.2009, 16:09
Wohnort: Sulz am Neckar
Motorrad: F800R

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon Schwarzfahrer » 24.06.2014, 16:25

rotax hat geschrieben:Ich kanns gut verstehen,wenn ich soviel Geld für ein Motorrad hinlegen würde,dann würde mich das ausgehen auch stören,war damals bei meiner F800 auch dauernd,aber während der Fahrt,beim auskuppeln oder beim ausrollen.Software geändert,nix gebracht,Entlüftungsschläuche getauscht,nix gebracht,der Werkstattmeister sagte damals "da kann man halt nix machen",das war das letzte was ich von ihm gehört habe...
Anderes Moped gekauft,alles gut...

Suzuki baut schon super Bikes, aber der Weisheit letzter Schluß sind sie wohl nicht. Sonst würde die Leute mit der Suzi doch lieber fahren, anstatt sich nur in BMW Foren herumzudrücken :lol:
Schwarzfahrer
 

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon rotax » 24.06.2014, 16:32

Ahso,da müssten jetzt alle die hier member sind und keine BMW mehr fahren das Forum verlassen...Auch eine komische Weisheit...
Hab ich irgendwas von Suzuki geschrieben,ich habe nur geschrieben das ich mir was anderes gekauft habe und nun ist alles gut.
Was wolltest Du mir jetzt damit sagen ? scratch Beschäftige Dich doch mehr mit dem Thema,nicht mit den Personen :roll:
Benutzeravatar
rotax
 
Beiträge: 386
Registriert: 17.10.2012, 21:09
Motorrad: BMW R1200GS LC

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon Mühli » 24.06.2014, 20:47

Also mir ist das auch schon passiert, ohne Umfallen.

Und nein, das liegt nicht an meiner Blödheit, zufälligerweise ist mir der Motor letzte Woche zweimal einfach so verreckt. Also angelassen, Helm aufgesetzt, plopp aus...und da ich auch nicht erst seit gestern diverses Zeug mit Motoren repariere (und fahre) kann ich immerhin sagen, dass es kein "Absterben" im Sinne von Spritmangel oder mal ein Zündaussetzer ist. Das Ding geht einfach aus, auf einen Schlag ohne Vorwarnung.
Es war zweimal heiß und das Motorrad stand in der Sonne.

Woran liegt das?
Ich hatte die Finger mindestens nen Meter weg, hab nix angefasst.

Wenn das bei meinem Auto passiert würde ich sagen: Das ist kaputt.
Aber es ist ja nur ein Motorrad da wird das toleriert und wen das stört, wird als zu doof zum Fahren deklariert. Toll.

Gruß
Mühli
 
Beiträge: 62
Registriert: 19.05.2014, 22:10
Motorrad: Viele

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon f800gt » 24.06.2014, 21:03

Mühli hat geschrieben:Also mir ist das auch schon passiert, ohne Umfallen.

Und nein, das liegt nicht an meiner Blödheit, zufälligerweise ist mir der Motor letzte Woche zweimal einfach so verreckt. Also angelassen, Helm aufgesetzt, plopp aus...und da ich auch nicht erst seit gestern diverses Zeug mit Motoren repariere (und fahre) kann ich immerhin sagen, dass es kein "Absterben" im Sinne von Spritmangel oder mal ein Zündaussetzer ist. Das Ding geht einfach aus, auf einen Schlag ohne Vorwarnung.
Es war zweimal heiß und das Motorrad stand in der Sonne.

Woran liegt das?
Ich hatte die Finger mindestens nen Meter weg, hab nix angefasst.

Wenn das bei meinem Auto passiert würde ich sagen: Das ist kaputt.
Aber es ist ja nur ein Motorrad da wird das toleriert und wen das stört, wird als zu doof zum Fahren deklariert. Toll.

Gruß


könnte eventuell der rechte Kombischalter sein, die meisten haben Probleme beim Starten, könnte aber evtl. auch Dein Problem durch Kontaktprobleme verursachen...
f800gt
 
Beiträge: 201
Registriert: 01.04.2013, 18:16
Motorrad: BMW R1200GS LC

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon Schwarzfahrer » 24.06.2014, 21:05

Mühli hat geschrieben:Also mir ist das auch schon passiert, ohne Umfallen. Also angelassen, Helm aufgesetzt, plopp aus... Das Ding geht einfach aus, auf einen Schlag ohne Vorwarnung. Woran liegt das?

Das Bike hat Angst vor Dir.
Schwarzfahrer
 

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon Kowalski » 24.06.2014, 21:14

Die heutigen Motoren sind mager eingestellt, um den immer strengeren Abgasnormen gerecht zu werden.

Und, ein Zweizylinder-Motorradmotor kann nicht mit einem Automotor verglichen werden.

Abhilfe könnte ein Power Controller schaffen, mit denen man das Leerlaufgemisch etwas fetter einstellen kann. Ich teste gerade den Performance-Controller von Wunderlich, heute eingebaut und subjektiv ist die Leerlaufphase besser, ich konnte im ersten Gang mit Standgas fahren, ohne dass der Motor zu ruckeln un klackern wie ohne dieses Ding, begann.

Das Gerät wird mit 6 Grundeinstellungen über Leerlauf, Beschleunigung, Vollast geliefert, die man je nachdem verändern kann. Ich werde weitere Testfahrten absolvieren und schauen, wie sich das Teil verhält und Veränderungen notwendig sind.
Suzuki AN400 Burgman
Kowalski
 
Beiträge: 429
Registriert: 06.09.2013, 02:20
Motorrad: Suzuki AN400

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon mazdawilli » 24.06.2014, 21:44

nabend,
also nu ... oute ich mich auch (ist ja nett, wenn man nicht allein ist), ab und zu vergeß ich das die kiste mehr saft braucht, dann würg und steh...
aber was solls?... was mich stört: startknopf drücken, gefühlte 13umdrehungen später motor aus, ohne irgendwas zu machen (kupplung gezogen bzw leerlauf)
wieder startknopf gedrückt und brummbrumm, na eher töfftöff, motor läuft weiter.... ist ja etwas seltsam oder? werd das mal weiter beobachten, wenns mehr wird muß der freundliche mal ran.

@kowalski
der gute alte p.c. ja gib doch bitte mal deine erfahrungen, wenn du sie hast, von diesen gerät weiter, bin auch am überlegen, mir so ein teil zuzulegen.

bis denn guts nächtle
ung gruß
wilhelm
F800R 05.14, d-paket, t-paket, rdc, jetzt mit kühlerschutzgitter von compact-de

liebe mittelsmänner und männer ohne mittel, immer schön abstand zum standgas halten wenn euch dir notdurft plagt.
mazdawilli
 
Beiträge: 43
Registriert: 18.05.2014, 19:15
Motorrad: BMW F800R

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon Maddinmax » 24.06.2014, 22:00

Mühli hat geschrieben:Also mir ist das auch schon passiert, ohne Umfallen.

Und nein, das liegt nicht an meiner Blödheit, zufälligerweise ist mir der Motor letzte Woche zweimal einfach so verreckt. Also angelassen, Helm aufgesetzt, plopp aus...und da ich auch nicht erst seit gestern diverses Zeug mit Motoren repariere (und fahre) kann ich immerhin sagen, dass es kein "Absterben" im Sinne von Spritmangel oder mal ein Zündaussetzer ist. Das Ding geht einfach aus, auf einen Schlag ohne Vorwarnung.
Es war zweimal heiß und das Motorrad stand in der Sonne.

Woran liegt das?
Ich hatte die Finger mindestens nen Meter weg, hab nix angefasst.

Wenn das bei meinem Auto passiert würde ich sagen: Das ist kaputt.
Aber es ist ja nur ein Motorrad da wird das toleriert und wen das stört, wird als zu doof zum Fahren deklariert. Toll.

Gruß

Würde hier auch auf den rechten Kombischalter tippen, wurde bei mir auch schon getauscht...könnte eine Fehlfunktion vom Killschalter sein.

Ansonsten würde ich auch behaupten dass das Abwürgen bei der R selbst einem Routinier passieren kann. Ich habe mittlerweile vor meiner R auch schon zwei Vierzylinder "verschlissen" und da sind mir die Böcke beim Anfahren wirklich nie ausgegangen. Als ich dann vor einigen Monaten die Neue beim Händler abgeholt habe und die erste Ausfahrt genoss, geht mir das Teil an einer Ampel beim Anfahren auf einmal aus! Erst dachte ich da wäre was kaputt, aber als es mir dann kurz darauf noch 3 mal passierte habe ich einfach meine "Anfahrtechnik" :D etwas modifiziert und seitdem klappt's...einfach etwas mehr Gas anlegen, dann gehts. Scheint einfach beim dem Rotax Motor so zu sein, dass das Teil wirklich schnell ausgeht wenn die Drosselklappen nur ein bißchen zu wenig geöffnet sind.

MfG
Maddinmax
 
Beiträge: 30
Registriert: 07.03.2014, 21:59
Motorrad: F800R

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon gilly » 25.06.2014, 06:18

Also abwürgen hat nichts damit zu tun ob man gut fahren kann oder viel Erfahrung hat das passiert jedem mal egal ob Motorrad oder Auto und egal wie lange man schon fährt das kommt halt mal vor.

Aber bei meiner ST ist das deletzt auch passiert als ich los fahren wollte und gerade Gas geben wollte, dachte noch ups was war das? Dann an der nächsten Ampel gleich nochmal und ich dachte, oje hoffentlich hat sie kein Problem? Ich bin zwar sachte angefahren aber wie schon so oft.

Klar ab dann habe ich einfach mehr Gas gegeben und seit dem ist das auch nicht mehr passiert.

Aber es ist beruhigend zu wissen das dies wohl normal sein soll.

Zum freundlichen würde ich damit nur fahren wenn das ständig passiert aber ein umfaller deshalb ist auch schon sehr ärgerlich :(
gilly
 
Beiträge: 35
Registriert: 11.02.2014, 14:19
Motorrad: GSX 750 F

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon jimmibu » 25.06.2014, 08:17

Hallo,

also meine Erfahrung war am Anfang auch so, die R ist mir ständig beim losfahren ausgegangen (noch nie gehabt – 15 Jahre Moped Erfahrung) auch beim abbiegen. Das man beim abbiegen die vordere Bremse vermeiden sollte habe ich daraus gelernt, da ich auch fast auf die Schnauze gefallen bin, die Maschine dabei zu halte ist echt schwer. Ich denke es liegt an der Mageren Abstimmung. Ich habe am Anfang mir den Wiederstand für den Lufttemperaturmesser eingebaut und sehe da das Problem war weg. Später habe ich mir den PC V eingebaut und auf dem Prüfstand einstellen lassen. Was soll ich sagen – Neugeburt des Motors. Kostete zwar einige Scheine aber ich habe es nicht bereut. Jetzt macht die R erst recht Laune.
Benutzeravatar
jimmibu
 
Beiträge: 33
Registriert: 29.03.2013, 19:03
Motorrad: F800R

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon HeyFred » 25.06.2014, 08:32

Später habe ich mir den PC V eingebaut und auf dem Prüfstand einstellen lassen. Was soll ich sagen – Neugeburt des Motors. Kostete zwar einige Scheine aber ich habe es nicht bereut. Jetzt macht die R erst recht Laune.


Das ist ja interessant. Wie genau hat sich denn dadurch die Motorcharakteristik verändert? Momentenverlauf, Verbrauch, Leerlaufdrehzahl? Muss das eingetragen werden, bzw. gibt's eine ABE für den Power Controler? Bezugsquelle?
Danke schon mal.

HeyFred
HeyFred
 
Beiträge: 6
Registriert: 24.06.2014, 08:26
Motorrad: F800R

Re: Absterben beim Anfahren

Beitragvon bimpf » 25.06.2014, 08:40

der PC fettet das gemisch an und gaukelt dem steuergerät falsche werte vor. durch den tüv kommste damit nicht und abe hats auch keine, die R läuft halt mit fetterem gemisch einfach besser. verbrauch wird auch etwas höher.

ich bin aber immernoch überzeugt, dass mit deiner R alles in ordnung ist. in dem fall wars wohl einfach dein fehler und du musst dich an den rotax erst gewöhnen
bimpf
 
Beiträge: 1985
Registriert: 10.04.2010, 17:27
Wohnort: Bayern
Motorrad: -

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast