Motorstörungen

Die Technik zur F800R - F 800 R.

Re: Motorstörungen

Beitragvon Gante » 08.11.2019, 17:08

"Niesen" trifft es ganz gut. Aber wenn ich mal davon ausgehe, dass Deine Maschine keinen Schnupfen hat, dann hört es sich für mich am ehesten nach einer elektrischen Entladung kann. Kann es sein, dass es da irgendwo einen Überschlag des Zündfunken gibt?
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1157
Registriert: 05.07.2011, 23:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Motorstörungen

Beitragvon Langstreckler » 08.11.2019, 22:04

Hallo Werner,
das hört sich für mich an, wie wenn der Motor Zündaussetzer hätte. Die Knallgeräusche würde ich als spontane Verbrennungen im Auspuff / Kat interpretieren.

Gegenüber Deiner ersten Symptombeschreibung – Ruckeln im Schub – ist jetzt offensichtlich ein weiteres Fehlerbild hinzugekommen.

Zündaussetzer könnten natürlich mit Problemen im Zündsystem (Zündkerze, Stecker mit Zündspule, Kabel) zusammenhängen.
Am 4.10. hattest Du aber geschrieben: „MOTOSCAN meldet aus dem Steuergerät "Motorelektronik" : Fehlermeldung : Luftversorgung (Falschluft).“ Deshalb gehe ich davon aus, dass das Gemisch zeitweise zu mager ist und unverbrannt Richtung Auspuff „entlassen“ wird, wo es sich im Kat sammelt und dann mit einem Knall verbrennt. – Vor ein paar Tagen habe ich, weil ich Ruckeln im Schub nachstellen wollte, bei meiner Honda (4 Vergaser) im Schub auch ganz kurz den Kill-Schalter an – und ausgeschaltet und dabei einen vernehmlichen Knall im Endtopf produziert...

Das zu magere Gemisch kann von zu viel Luft oder zu wenig Kraftstoff kommen. Dafür kann es wiederum einige Ursachen geben: Undichtheit im Ansaugsystem (wie von Harry und Ike bereits festgestellt), Einspritzventile, Luftregelung, Lambdasonde.

Ich habe die Befürchtung, dass an einem Besuch beim Freundlichen fast kein Weg vorbei führt. Mit dem BMW-Motordiagnosesystem wird sich der Übeltäter wahrscheinlich besser eingrenzen lassen.

Zum Schluss: Zu Beginn hattest Du auch geschrieben, dass das Auspuffgeräusch immer lauter wurde. Das kann ich mir eigentlich beim Originalauspufftopf nur schwer vorstellen. Lauteres Geräusch könnte aber damit zusammenhängen, dass Fehlzündungen den Kat ein wenig „zerlegt“ haben. Oder ist das Geräusch jetzt wieder leiser?
Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 35
Registriert: 30.04.2018, 21:37
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Motorstörungen

Beitragvon Langstreckler » 09.11.2019, 11:41

Nachtrag: Bevor ich zum Freundlichen ginge, würde ixh noch alle Steckverbindungen die mit der Einspritzung und der Luftzumessung zu tun haben, überprüfen.
Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 35
Registriert: 30.04.2018, 21:37
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Motorstörungen

Beitragvon Eckart » 09.11.2019, 14:09

Gante hat geschrieben:hört es sich für mich am ehesten nach einer elektrischen Entladung kann. Kann es sein, dass es da irgendwo einen Überschlag des Zündfunken gibt?
Die elektrischen Entladung an einer Zündkerze oder anderswo wäre nicht so laut als dass man sie bei laufendem Motor aus einer Tonaufnahme so deutlich heraushören würde. Eine ungeplante elektrische Entladung könnte es natürlich trotzdem geben wodurch reguläre Zündungen entfallen. Von daher wäre eine Kontrolle der Zündkabel durchaus sinnvoll. Allerdings:
Langstreckler hat geschrieben:Am 4.10. hattest Du aber geschrieben: „MOTOSCAN meldet aus dem Steuergerät "Motorelektronik" : Fehlermeldung : Luftversorgung (Falschluft).“ Deshalb gehe ich davon aus, dass das Gemisch zeitweise zu mager ist und unverbrannt Richtung Auspuff „entlassen“ wird, wo es sich im Kat sammelt und dann mit einem Knall verbrennt.
Ich wünschte, ich bekäme für meine gelegentlich auftretende Motorstörung auch solche klaren Hinweise vom Steuergerät. Von daher läge es nahe, wirklich hier zuerst zu suchen. Knallgeräusche herauszuhören fällt mir zwar schwer, aber wenn kein gut zündfähiges Gemisch eingespritzt wird, kann es natürlich schon sein, dass es nur so dezent knallt. Früher hätte man beim Hinweis auf ein möglicherweise zu mageres Gemisch nach dem Zündkerzenbild gefragt.

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 88
Registriert: 21.10.2018, 23:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: Motorstörungen

Beitragvon bmw_freak47 » 09.11.2019, 17:42

Hallo Ihr Antwortersteller,

Ihr habt mich überzeugt, dass Motorrad kommt am Montag in die BMW-Werkstatt. Eure Fachbeiträge bringen mich in die Lage, die Störungen gegenüber dem "Freundlichen" so umfassend darzustellen, dass er in der Lage sein müsste, den oder gar die Mängel gezielt zu beseitigen. Ich bin erstaunt, wieviel detaillierter Sachverstand in den Reihen der Foren-Mietglieder vorhanden ist. Mein Fachwissen reicht aus, die Beiträge zu verstehen, jedoch nicht um sie praktisch umzusetzen. Ich bin auch angetan über den kollegialen Umgang unter den Experten.
Vielen Dank für Eure Mitwirkung, ich werde über das Ergebnis des Werkstattbesuchs abschließend (hoffentlich) berichten.

Grüße aus dem Schwabenland
Werner
bmw_freak47
 
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2016, 00:35
Motorrad: F800R

Re: Motorstörungen

Beitragvon HarrySpar » 09.11.2019, 18:24

Für mich sieht das momentan wirklich nach Falschluft aus.
Wäre für mich auch logisch, dass es nur im unteren Last- und Drehzahlbereich vorkommt. Denn bei höherer Last strömt eh schon ziemlich viel Luft zum Motor, so dass zusätzlich noch kleine Falschluftmengen keine Rolle mehr spielen.
Und wie kommt die Fehlermeldung zustande? Meiner Meinung nach, weil die Lambdasonde Sauerstoffüberschuss oder unnormal schwankende Sauerstoffüberschüsse feststellt.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6947
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motorstörungen

Beitragvon bmw_freak47 » 17.11.2019, 14:28

Hallo BMW-Experten,

es hat gedauert, da ich auch die Reifen wechseln und den TÜV machen lies. Ich kann mich auf mein Diagnosegerät wohl verlassen. Die Maschine hat Falschluft angesaugt. Es musste nur der Unterdruckschlauch ausgewechselt werden. Harry war der Ursache am nächsten. Aber auch den übrigen Experten vielen Dank für die fachkundigen Beiträge.
Jetzt geht es in den Winterschlaf. In der Hoffnung auf ein baldiges Frühjahr
grüßt Euch BMW-Freak47
Werner
bmw_freak47
 
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2016, 00:35
Motorrad: F800R

Re: Motorstörungen

Beitragvon HarrySpar » 17.11.2019, 15:56

Ok. Und was ist das für ein Unterdruckschlauch? Und hat sich der irgendwo vom Stutzen abgelöst oder war der irgendwo mittendrin gerissen oder eingerissen?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6947
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motorstörungen

Beitragvon bmw_freak47 » 18.11.2019, 19:39

Es geht um den Unterdruckschlauch 6x11 mm Durchmesser und 635 mm Länge (Teilenummer 13547709426). Siehe z.B. Pos.17 Auto-Leebmann (BMW-Vertragshändler). Die BMW-Werkstatt hat mir ein Stück Schlauch mit einem Einriss von ca. 2cm auf einer Seite überlassen. Ich hatte leider keine Gelegenheit mit dem Kundendienst über den genaue Stelle des Einrisses zu sprechen. Ich vermute an der Befestigung mit der Schlauchschelle. Für den Zugang zu dem Unterdruckschlauch wurden nach dem Rechnungstext die Airbox und die Verkleidungen aus- und eingebaut.
bmw_freak47
 
Beiträge: 39
Registriert: 13.01.2016, 00:35
Motorrad: F800R

Re: Motorstörungen

Beitragvon HarrySpar » 18.11.2019, 20:32

Hmmmm, hab zwar jetzt das Bild von dem Schlauch. Aber wo und wozu der ist? scratch
Vielleicht Kurbelgehäuseentlüftung?
Harry
Dateianhänge
Pos 17.jpg
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6947
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motorstörungen

Beitragvon ike » 18.11.2019, 22:31

Hallo.
Kurbelwellenentlüftung ist das nicht. Die sitzt , meines Wissens , oben am Ventildeckel.
Der Schlauch (Teil 17) steckt auf der Einspritzleiste (Teil12).
Warum , weiß ich leider nicht genau.
Vielleicht Erhöhung Kraftstoffdruck in der Einspritzleiste je nach Drehzahlhöhe.
Vielleicht weiß es jemand.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 616
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Motorstörungen

Beitragvon Bernd.Z » 19.11.2019, 07:10

servus,
wird wohl der kraftstoffschlauch sein
Gruß
Bernd
Benutzeravatar
Bernd.Z
 
Beiträge: 18
Registriert: 22.10.2016, 15:40
Wohnort: Lohfelden
Motorrad: GS1200 ADV,F800R

Re: Motorstörungen

Beitragvon HarrySpar » 19.11.2019, 08:24

Der Kraftstoffschlauch ist aber doch kein Unterdruckschlauch. Da kommt doch der Sprit mit Überdruck von der Spritpumpe vom Tank daher. Und dann wäre ja dauernd der Sprit dort ausgetreten.
Hmmmm, aber er ist ja 63cm lang. Also muss er wohl von der Einspritzleiste irgendwohin gehen, was relativ weit von der Einspritzleiste entfernt ist. scratch
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6947
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Motorstörungen

Beitragvon Karl Dall » 19.11.2019, 13:29

Zitat: "Also muss er wohl von der Einspritzleiste irgendwohin gehen"
na, wohin wohl...zur Pumpe!

Einfach nur Unterdruckschläuche wieder richtig zu befestigen wär zu billig---also wird ein Ersatzteil verkauft clap
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 777
Registriert: 08.10.2013, 23:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Motorstörungen

Beitragvon HarrySpar » 19.11.2019, 13:46

Es ist aber angeblich ein Unterdruckschlauch.
Was macht ein Unterdruckschlauch zwischen Einspritzleiste und Benzinpumpe?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6947
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste