Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon HarrySpar » 10.01.2021, 16:34

Wenn dieses Verbot gegen geltendes Recht ist, dann werden sie halt für ALLE Motorräder sperren.
So einfach ist das.
Wie bei uns am Kesselberg seit locker 35 Jahren. Oder schon länger.
DAS ist dann sicher nach geltendem Recht. Sonst wäre das bei uns schon längst von einem findigen Anwalt gekippt worden.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7947
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon Langstreckler » 10.01.2021, 16:49

Warum sollte das gegen geltendes Recht verstoßen? In Stuttgart dürfen auch nur noch Euro-6-Diesel fahren. Das ist völlig legal! Hier sind es eben die Stickoxide und in Tirol ist es der Schalldruckpegel.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 245
Registriert: 30.04.2018, 21:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon tom66 » 10.01.2021, 18:46

in stuttgart gibt es ausnahmen,handwerker dürfen weiterhin rein fahren,ist ja auch logisch.die haben keine stickoxide an bord sondern werkzeug. scratch scratch winkG winkG
tom66
 
Beiträge: 83
Registriert: 17.08.2020, 10:19
Wohnort: ettenheim
Motorrad: f 900 r

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon SingleR » 11.01.2021, 21:48

Steff798R hat geschrieben:Sorry, aber ich bin der Meinung, dass man sich als Hersteller auch nicht von Tirol wie ein Tier durch die Manege ziehen lassen muss...

Es ist wichtig, das Problem ganzheitlich zu betrachten und nicht allein auf Tirol zu beschränken. Es stehen - nicht nur in Österreich - weitere Regionen im Fokus, wo über Steckenverbote (z.T. auch schon bei einer Geräuschentwicklung deutlich unterhalb von 95 dB/A) diskutiert wird. Die gesamte Motorradindustrie ist - wie auch deren Kundschaft - gefordert, das Lärmproblem einvernehmlich mit den lärmgeplagten Regionen zu lösen. Hier "nur" mit 94 dB/A daher zu kommen ist halbherzig.

Langstreckler hat geschrieben:Warum sollte das gegen geltendes Recht verstoßen? In Stuttgart dürfen auch nur noch Euro-6-Diesel fahren. Das ist völlig legal! Hier sind es eben die Stickoxide und in Tirol ist es der Schalldruckpegel.

Genau so ist das! clap
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2699
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon Steff798R » 13.01.2021, 11:42

Es ist wichtig, das Problem ganzheitlich zu betrachten und nicht allein auf Tirol zu beschränken. Es stehen - nicht nur in Österreich - weitere Regionen im Fokus, wo über Steckenverbote (z.T. auch schon bei einer Geräuschentwicklung deutlich unterhalb von 95 dB/A) diskutiert wird. Die gesamte Motorradindustrie ist - wie auch deren Kundschaft - gefordert, das Lärmproblem einvernehmlich mit den lärmgeplagten Regionen zu lösen. Hier "nur" mit 94 dB/A daher zu kommen ist halbherzig.


Die neue S1000XR ist wirklich ein sehr leises Motorrad (wie wohl auch die neue S1000R, ist ja der gleiche Motor), vor allem im Vergleich zum Vorgänger. Wer anderer Meinung ist, sollte mal eine Probefahrt buchen.

Letztendlich ist das eingetragene Standgeräusch völlig uninteressant, das Lärmproblem wird schließlich nicht dadurch gelöst, dass die Zahl auf dem Papier möglichst gering ist.
Das Standgeräusch als Maßstab zu nehmen, wie laut ein Motorrad ist, macht wohl genauso wenig Sinn.
Es ist vielmehr wichtig, dass das Motorrad in der Realität leise ist und das ist bei der neuen XR und auch R zweifelsfrei gegeben.
Benutzeravatar
Steff798R
 
Beiträge: 142
Registriert: 27.06.2017, 07:31
Motorrad: S1000R, dav.F800R CP

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon HarrySpar » 13.01.2021, 11:48

Wenn ein Motorrad angeblich IMMER leise ist, dann braucht es aber auch keine Klappe im Auspuff.
Klappen verbieten und das Problem ist weg!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7947
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon SingleR » 13.01.2021, 20:12

Steff798R hat geschrieben:Die neue S1000XR ist wirklich ein sehr leises Motorrad (wie wohl auch die neue S1000R, ist ja der gleiche Motor), vor allem im Vergleich zum Vorgänger.

Ok, dann nenne uns doch bitte das Messverfahren, das Dich zu dieser Aussage veranlasst. Aber nur zur Vermeidung von Missverstandnissen: die Standgeräuschmessung findet nicht bei Leerlaufdrehzahl (oder knapp darüber) statt. ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2699
Registriert: 27.08.2013, 18:07
Motorrad: F 800 R

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon Steff798R » 13.01.2021, 20:33

SingleR hat geschrieben:
Steff798R hat geschrieben:Die neue S1000XR ist wirklich ein sehr leises Motorrad (wie wohl auch die neue S1000R, ist ja der gleiche Motor), vor allem im Vergleich zum Vorgänger.

Ok, dann nenne uns doch bitte das Messverfahren, das Dich zu dieser Aussage veranlasst. Aber nur zur Vermeidung von Missverstandnissen: die Standgeräuschmessung findet nicht bei Leerlaufdrehzahl (oder knapp darüber) statt. ;-)


Das Messverfahren nennt sich Ohren, davon hat zufällig jeder Mensch zwei davon scratch
Und auf die gleiche Einschätzung kommen auch die einschlägigen Fachzeitschriften, einfach mal nachschlagen ;)
Die Messung des Standgeräusches dient auch nicht dazu die tatsächliche Lautstärke eines Motorrades zu ermitteln, sondern dient lediglich den Polizisten als einfache Kontrollen, ob ein Motorrad unerlaubt verändert wurde.
Es gibt zahlreiche Fälle, bei welchen das Standgeräusch relativ laut ist, das Motorrad im Fahrgeräusch aber sehr leise ist.
Benutzeravatar
Steff798R
 
Beiträge: 142
Registriert: 27.06.2017, 07:31
Motorrad: S1000R, dav.F800R CP

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon Christoph M » 13.01.2021, 20:39

Gemessen wird bei halber Nenndrehzahl – bei einem Motorrad, das seine Maximalleistung bei 10000/min erreicht, also bei 5000/min. Das Mikrophon wird in Höhe der Auspuffmündung in einem Winkel von 45 Grad zur Fahrzeuglängsachse und in einem Abstand von 0,5 Metern positioniert.
Dateianhänge
image-169Inline-30950c7d-1417711.jpg
image-169Inline-30950c7d-1417711.jpg (44.28 KiB) 494-mal betrachtet
Benutzeravatar
Christoph M
 
Beiträge: 101
Registriert: 26.09.2020, 13:36
Wohnort: Region Hannover
Motorrad: BMW F 900 R

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon Auftrags'chiller » 14.01.2021, 08:27

Steff798R hat geschrieben:Die neue S1000XR ist wirklich ein sehr leises Motorrad


Also leise würde ich da nicht unterschreiben. Ich Vergleich zum Vorgänger vielleicht ja, aber am Ende bleibt es eine leistungsstarke 1000er und die wird nie richtig leise sein.
Zumal "leise" nicht nur eine technische, sondern auch eine subjektive Größe ist. Dazu aber unten mehr...


Steff798R hat geschrieben:Das Messverfahren nennt sich Ohren, davon hat zufällig jeder Mensch zwei davon scratch


Richtig, da hat jeder zwei davon, die aber unterschiedlich gut funktionieren und auf verschiedene Frequenzbereiche unterschiedlich stark reagieren. Allein das Alter spielt dabei schon eine Rolle.

Aber auch grundsätzlich finde ich Ohren als "Messverfahren" sehr schwierig. Lautstärkeempfinden ist von zu vielen rein subjektiven Faktoren abhängig. Die eigene Marke oder das eigene Mopped wird man z.B. sicher weniger störend empfinden, als eine Marke/Mopped gegen die man eh eine Aversion hat.
Eine blubbernde und vielleicht auch manchmal knallige Harley empfinde ich z.B. als wesentlich angenehmer, als eine hochfrequent kreischende 1000er bei 12000 Umdrehungen, die aber möglicherweise beide die gleiche Lautstärke aufweisen, wenn sie an mir vorbeifahren.

Die Hersteller können entwickeln was sie wollen - am Ende entscheidet das, was zwischen den Ohren sitzt und das ist leider auch unterschiedlich stark ausgeprägt ;)
Auftrags'chiller
 
Beiträge: 200
Registriert: 18.06.2014, 06:49
Motorrad: F800R

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon HarrySpar » 14.01.2021, 08:36

Und warum hat die S1000R dann 94dB(A)? Wenn die angeblich so leise ist?
Seit was weiß ich Mitte der 80er Jahre oder 1990 bis heute haben alle Motorräder ohne Klappen irgendwas zwischen 89 und vielleicht 91dB(A).
Meine F800S hat glaub ich 90.
Meine beiden ZZR 600 von 1991 und 1993 hatten auch irgendwas um die 90 oder 91.
Ist ja logisch. Das ergab sich halt daraus, weil das Fahrgeräusch nur 80dB(A) sein durfte.
Und jetzt - ein neues Motorrad BJ 2021 hat 94!?! Ist also lauter als alle Uraltmotorräder von vor 25 Jahren. Ist nur möglich mit diesen Klappen.
Und wenn die Zeitschriften meinen, dass die S1000R leise ist - hmmmmmmm, die vergleichen sie halt wahrscheinlich mit den anderen Zeitgenossen (über 100PS und mit Klappe). Wenn sie sie mit einer 25 Jahre alten ZZR 1100 vergleichen würden, dann würden sie vielleicht nicht sagen, dass die S1000R leise ist.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7947
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon Tuebinger » 14.01.2021, 08:48

Auftrags'chiller hat geschrieben:
Aber auch grundsätzlich finde ich Ohren als "Messverfahren" sehr schwierig.


In Österreich ist bei der Polizei sogar das "Messverfahren" Augen zulässig zum "Ermitteln" der gefahrenen Geschwindigkeit neenee

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 1060
Registriert: 12.03.2017, 10:28
Motorrad: F800S

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon Auftrags'chiller » 14.01.2021, 08:58

Tuebinger hat geschrieben:
Auftrags'chiller hat geschrieben:
Aber auch grundsätzlich finde ich Ohren als "Messverfahren" sehr schwierig.


In Österreich ist bei der Polizei sogar das "Messverfahren" Augen zulässig zum "Ermitteln" der gefahrenen Geschwindigkeit neenee

Gruß vom T.


Ja, die Erfahrung hab ich auch schon gemacht. Halte ich aber auch für "sehr schwierig" ;)
Auftrags'chiller
 
Beiträge: 200
Registriert: 18.06.2014, 06:49
Motorrad: F800R

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon Auftrags'chiller » 14.01.2021, 09:15

HarrySpar hat geschrieben:Und jetzt - ein neues Motorrad BJ 2021 hat 94!?! Ist also lauter als alle Uraltmotorräder von vor 25 Jahren. Ist nur möglich mit diesen Klappen.


Die waren aber auch weiter weg von den heutigen Abgasnormen, Verbräuchen, Leistung, Drehmoment usw.
Ein wassergekühlter, weich verbrennender Vergaser-Vierzylinder, der ungefähr so schwer war wie gold, war sicher leiser. Die heutigen Motoren/Abgasanlagen müssen aber ein paar Anforderungen mehr erfüllen, was sich am Ende auch auf die Lautstärke auswirkt.

So...und jetzt Ruhe hier. Das ist der S1000R-Thread und nicht der Platz für die ewige Klappen-/Lautstärkediskussion
Auftrags'chiller
 
Beiträge: 200
Registriert: 18.06.2014, 06:49
Motorrad: F800R

Re: Vorstellung - S 1000 R - Modelljahr 2021 - S1000R

Beitragvon Lardlad » 14.01.2021, 12:10

So...und jetzt Ruhe hier. Das ist der S1000R-Thread und nicht der Platz für die ewige Klappen-/Lautstärkediskussion[/quote]


...quasi Klappe zu...
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 249
Registriert: 29.08.2012, 17:23
Wohnort: München
Motorrad: Yamaha XSR 900

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Eckart und 13 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List