Geräuschskandal

Alles was nirgenswo rein passt.

Geräuschskandal

Beitragvon oilonice » 06.04.2020, 08:08

Ich bin mal gespannt, was die Industrie usw daraus noch macht, um wieder einen Skandal zu generieren. Die Stimmen werden ja immer lauter. Und die Kunden könnten ja animiert werden, ihre Mopeds endlich mal gegen neue, leise Mopeds zu tauschen.....
Das Druckmittel sind ganz einfach Einfahrtsverbote...und wie kontrolliert man die:

Wie in England:

https://www.gov.uk/government/news/new-noise-camera-trial-to-crack-down-on-illegal-vehicles

aus der Werbezeitung

https://www.motorradonline.de/ratgeber/baden-wuerttembergs-initiative-gegen-motorradlaerm-verkehrsminister-winfried-hermann-im-interview/
Benutzeravatar
oilonice
 
Beiträge: 758
Registriert: 18.09.2010, 16:14
Wohnort: zuhause wo sonst
Motorrad: F800R

Re: Geräuschskandal

Beitragvon HarrySpar » 06.04.2020, 08:23

Also meine F800S ist ja nun wirklich leise. Und ich fahre fast immer in hohen Gängen. Ortschaft immer im Sechsten.
Aber wenn ich z.B. im Ort mit 55 oder 60 immer noch im dritten Gang fahren würde, wäre das sicher auch schon eine Belästigung für andere.

Und wenn ich irgend so eine uralte Guzzi, Harley oder sonst was hätte, würde ich mir eventuell sogar extra einen leiseren Auspuff machen lassen. Z.B. der SR Racing sollte sowas ja können.

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7595
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Geräuschskandal

Beitragvon Reiner52 » 06.04.2020, 08:50

Gestern war bei uns volle Motorradsaison !
Gruppen bis gezählte 17 Motorrädern !
Ich weiß nicht, was daran so schwer ist, einfach in Ortschaften die rechte Hand
mal ruhig zuhalten ?
Jetzt wo die anderen Lärmquellen viel weniger sind, merkt man wie laut manche Motorräder sind.
Vor allem die mit ihren Brülltüten.
Ich verstehe alle, die für Streckensperrungen sind.
Wir sind selber schuld, wenn die Maßnahmen gegen uns verschärft werden.
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 630
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Geräuschskandal

Beitragvon HarrySpar » 06.04.2020, 09:00

Reiner52 hat geschrieben:Wir sind selber schuld, wenn die Maßnahmen gegen uns verschärft werden.

"WIR"? Also ICH nicht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7595
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Geräuschskandal

Beitragvon Reiner52 » 06.04.2020, 09:25

HarrySpar hat geschrieben:
Reiner52 hat geschrieben:Wir sind selber schuld, wenn die Maßnahmen gegen uns verschärft werden.

"WIR"? Also ICH nicht.
Harry


Nein, du nicht !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 630
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Geräuschskandal

Beitragvon Tanke » 06.04.2020, 10:01

Ja, das passt zu unserer Generation...
Am besten überall Streckensperrungen bzw. "Lärmschutzzonen", die nur noch von Euro4 und Euro5 Motorrädern befahren werden dürfen.
Dann noch ne Prämie von 500€ für das neue Motorrad, und schon sind die Wähler wieder ruhig gestellt, und die Wirtschaft ein Stück angekurbelt,... :lol:
Benutzeravatar
Tanke
 
Beiträge: 1100
Registriert: 23.06.2009, 17:39
Wohnort: bad tölz

Re: Geräuschskandal

Beitragvon Lardlad » 06.04.2020, 10:21

Boah cool...is ja 'ne total freshe Idee...krass innovativ.....da sollte man sofort 'ne Online-Petition draus machen.... clap
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 233
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

Re: Geräuschskandal

Beitragvon oilonice » 06.04.2020, 11:02

Die Hersteller puschen das Thema doch auch massiv. Dadurch, dass sie die Lärmmessungsregeln rigeros ausnutzen. Ich sag nur Klappenauspuff etc.

Und letztlich ich der Kunde schuld....der wollte es ja so. Er hat die Maschine ja auch wg dem orginaeln Sound gekauft. Selbst der Verkäufer bei Ducati grinst und sagt: Alles legal!
Benutzeravatar
oilonice
 
Beiträge: 758
Registriert: 18.09.2010, 16:14
Wohnort: zuhause wo sonst
Motorrad: F800R

Re: Geräuschskandal

Beitragvon Reiner52 » 06.04.2020, 13:00

Es geht mir nicht um Streckensperrungen allgemein oder Kastrieren der Motorräder mit
Riesenauspuffanlagen.
Dazu fahre ich selber zu gerne Motorrad.

Ich frage mich, warum kann man innerhalb der Ortschaft
die rechte Hand nicht ruhig lassen.
Warum muß man im 1.Gang mit der Brülltüte 70 km/h fahren oder immer Zwischengas geben,
das fast der Motor platzt ?
Ich weiß nicht, was daran so schwer ist.
Vielleicht liegt es daran, das die Spätpubertären beim Längenvergleich immer den Kürzeren ziehen und versuchen es
mit Lärm auszugleichen.
Denn eins ist klar, dieser unnötige Lärm bleibt in den Köpfen der Motorradgegner !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 630
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Geräuschskandal

Beitragvon HarrySpar » 06.04.2020, 13:06

Manche meinen vielleicht, weil die Motorradgetriebe ja unsynchronisiert sind, dass sie Zwischengas geben müssen.
scratch
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7595
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Geräuschskandal

Beitragvon oilonice » 06.04.2020, 15:22

Aus einem Test....die Kunden überzeugt es....ist ja ganz legal:

Vor allem das von BMW programmierte Schiebeknallen nervt: „Babb-Babb-Bamm“. Jedes Mal bei Gas zu, bei jedem Herunterschalten mit dem perfekten Blipper: „Babb-Babb-Bamm“. Selbst beim provozierten Spielen mit den allerfeinsten Gasstößen prollt die BMW aus vollem Halse rum.

...es werden im Schiebebetrieb feine Krafftstofftröpfen eingespritzt, die das herrliche Knallen erzeugen....
Benutzeravatar
oilonice
 
Beiträge: 758
Registriert: 18.09.2010, 16:14
Wohnort: zuhause wo sonst
Motorrad: F800R

Re: Geräuschskandal

Beitragvon HarrySpar » 06.04.2020, 15:27

Und für gewisse Sportautos gibt es auch nochmal Ausnahmen. Für Ferraris und so Zeug.
Die dürfen auch lauter sein als andere. nogo
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7595
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Geräuschskandal

Beitragvon Mel » 06.04.2020, 15:45

Reiner52 hat geschrieben:Wir sind selber schuld, wenn die Maßnahmen gegen uns verschärft werden.


Da ist definitiv das Individuum für verantwortlich. Wenn der nachbar sich eine Brülltüte ans Mopped schraubt und in der ortschaft den zweiten Gang rauf und runter spult .. welche habdhabe habe ich denn dagegen? Fausrecht fällt mal raus :lol:

Da kann nur der Gesetzgeber und vorallen die Exekutive durchgreifen .. Lärmmessungen, verstärkte Kontrollen..
Auch für das unnötige erzeugen von Lärm innerhalb geschlossener Ortschaften gibt es eine Handhabe, wird halt nur mit 10€ geahndet. Sollte vielleicht 100 kosten.

Aber den Mangel an Kontrollen & Personal mit Streckensperrungen ausbügeln zu wollen cofus
Mel
 
Beiträge: 10
Registriert: 26.03.2020, 13:14
Motorrad: F800R 2012

Re: Geräuschskandal

Beitragvon Reiner52 » 06.04.2020, 17:00

oilonice hat geschrieben:Aus einem Test....die Kunden überzeugt es....ist ja ganz legal:

Vor allem das von BMW programmierte Schiebeknallen nervt: „Babb-Babb-Bamm“. Jedes Mal bei Gas zu, bei jedem Herunterschalten mit dem perfekten Blipper: „Babb-Babb-Bamm“. Selbst beim provozierten Spielen mit den allerfeinsten Gasstößen prollt die BMW aus vollem Halse rum.

...es werden im Schiebebetrieb feine Krafftstofftröpfen eingespritzt, die das herrliche Knallen erzeugen....


Schön wäre, wenn Hirn eingespritzt werden könnte... :mrgreen:
Aber es sind ja nicht nur die BMW-Fahrer.
Bei anderen Marken gibt es auch Hirn - und längenmäßig benachteiligte Spätpubertäre !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 630
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Geräuschskandal

Beitragvon oilonice » 06.04.2020, 19:16

...das ist ja kein BMW spezifisches Problem. Was ich bei BMW nur bemerkenswert finde: BMW war immer die Vorzeigemarke für Technik, Sicherheit und Vernunft. Dann hat das Marketing die Regie übernommen....

Was solls...ich denke über früh oder lang wird es einen Aufschrei/Skandal zu dem Thema geben um so die jetzige Motorradgeneration abzuwerten und neue Maschinen attraktiv zu machen.

Es gibt doch jetzt schon Probleme, weil manche Serienmotorräder auf manchen Rennstrecken zu laut sind....kurios!

Originalauspuff – und trotzdem zu laut!

Leider nutzen einige Fahrzeughersteller bei der Homologation ihrer Motorräder Lücken in der Gesetzgebung, so dass bestimmte Fahrzeuge zwar legal auf der Straße bewegt werden dürfen, für die Rennstrecke – auf der andere Messverfahren gelten – aber zu laut sind. Konkret haben wir mit folgenden Fahrzeugen Erfahrungswerte gesammelt.....


Google hat dazu auch einiges zu bieten.

Ähem....ich glaube beim Diesel haben auch nicht alle geschummelt, es wurden aber alle über einen Kamm geschoren.... . Und was war der Effekt für die Umwelt.....ich vermute, dass es umelttechnisch nicht sinnvoll war, all die jungen Autos zu verschrotten.
Benutzeravatar
oilonice
 
Beiträge: 758
Registriert: 18.09.2010, 16:14
Wohnort: zuhause wo sonst
Motorrad: F800R

Nächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste