Zero SR/S

Alles was nirgenswo rein passt.

Zero SR/S

Beitragvon HarrySpar » 25.02.2020, 16:10

Naja, sieht zumindest jetzt nicht übel aus.
Harry

https://www.zeromotorcycles.com/de-de/model/zero-srs
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7396
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Zero SR/S

Beitragvon ike » 25.02.2020, 20:10

Ich bin der Meinung: so etwas braucht kein Mensch. Elektromotorrad nogo
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 839
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Zero SR/S

Beitragvon GT_FAHRER » 25.02.2020, 20:36

Elektrofahrzeuge sind mir viel zu teuer und Umweltunfreundlich.

Der Strom den die Dinger laden wird teilweise mit Kohle- und Braunkohlekraftwerken erzeugt also nicht Umweltfreundlich.

Die Produktion der Batterie und der Abbau von Lithium und Kobalt ist eine riesige Umweltsauerei, da werden ganze Landstriche und Lebensraum von vielen Menschen zerstört. Das Kobalt wird von Kinder mit blossen Händen aus der Erde geholt.

Ne nicht mit mir, da blas ich doch lieber ein bischen CO2 mit meinem Verbrennunmgsmotor in die Luft.

Das ist wieder so ein Hype, den ich nicht mit mache


lG Peter
Es ist nicht schlimm über 61 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 506
Registriert: 22.10.2017, 08:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Zero SR/S

Beitragvon Freakadelle » 25.02.2020, 21:31

Aber der Name ist cool. Zero ist nämlich die Wahrscheinlichkeit das ich mir so ein Ding kaufen werde. arbroller

Gruß
Gregor
Benutzeravatar
Freakadelle
 
Beiträge: 37
Registriert: 07.04.2019, 18:51
Motorrad: BMW R1200RS

Re: Zero SR/S

Beitragvon Joe » 25.02.2020, 22:23

Gefällt mir gut, genauso wie die Energica.
Preise und Reichweiten sind noch problematisch.
Benutzeravatar
Joe
 
Beiträge: 351
Registriert: 15.01.2010, 12:23
Motorrad: Brutale 1090RR

Re: Zero SR/S

Beitragvon Eike » 26.02.2020, 09:15

100 Km echte Reichweite, dann mehrere Stunden laden. Dafür deutlich teurer als richtige Motorräder. Schwerer auch noch. Was soll das?
Gruß Eike
____________________________
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3276
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Zero SR/S

Beitragvon HarrySpar » 26.02.2020, 09:54

Sie schreiben "159km bei 89km/h".
Meine Durchschnittsgeschwindigkeiten bei meinen Touren liegen immer so bei 57 bis 62km/h.
Der Luftwiderstand verhält sich etwa quadratisch zur Geschwindigkeit.
Also da müssten dann bei mir schon locker 300km rauskommen.
Ich würde die mir Stand heute ja auch niemals kaufen. Will meine F800S behalten.
Aber so gaaaaaaaanz unvorstellbar ist dieses Motorrad für mich nicht mehr. In 20 Jahren?
Und klar, bei meinen 5000km im Jahr ist mein umwelttechnischer Fußabdruck bei Benzinmotor weitaus geringer als bei E-Antrieb.
Also wenn man die Herstellung des Akkus betrachtet. Aber in 20 Jahren könnte ja alles anders aussehen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7396
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Zero SR/S

Beitragvon blackhawk2k » 26.02.2020, 11:44

GT_FAHRER hat geschrieben:Elektrofahrzeuge sind mir viel zu teuer und Umweltunfreundlich.

Der Strom den die Dinger laden wird teilweise mit Kohle- und Braunkohlekraftwerken erzeugt also nicht Umweltfreundlich.

lG Peter


Allein die Herstellung von Benzin verbraucht etwa 1,6 kWh pro Liter (https://edison.media/e-hub/so-viel-stro ... 26274.html). Unsere F800 sind ja relativ sparsam also rechnen wir mal mit 4.5 Litern auf 100 km. Macht 7.2 kWh. Laut ADAC braucht die große Zero SR/F 1.08L Benzinequivalent pro 100 km auf der Schnellstraße (https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/z ... aked-bike/), macht bei 8.4 kWh Energiegehalt pro Liter Benzin 9.072 kWh/100 km. Sprich allein mit dem Strom aus der Raffinerie fährt die Zero schon 80 km. Der vielfach höhere Wirkungsgrad des Elektromotors macht es möglich. Transport usw ist da dann noch nicht mal drinnen. Übrigens machen Braunkohle (19.8%) und Steinkohle (9.5%) zusammen weniger als 1/3 des 2019er Strommixes aus.

GT_FAHRER hat geschrieben:Die Produktion der Batterie und der Abbau von Lithium und Kobalt ist eine riesige Umweltsauerei, da werden ganze Landstriche und Lebensraum von vielen Menschen zerstört.

Und Erdölförderung ist das sauberste Geschäft der Welt? Stichworte Fracking, Deep horizon usw. Zusätzlich noch die ganzen Sauereien bspw. im Jemen, die die Golfstaaten mit dem Öl-Geld anstellen

Ich sage nicht, dass man daran nicht arbeiten muss, aber ich finde interessant, dass diese Argumente mit mal immer bei der Elektromobilität kommen. In jedem Handy/Laptop steckt ebenfalls ein Akku, da hat man sowas nie gehört
blackhawk2k
 
Beiträge: 538
Registriert: 07.04.2011, 08:53
Motorrad: F800 S

Re: Zero SR/S

Beitragvon Eike » 26.02.2020, 13:05

HarrySpar hat geschrieben:Sie schreiben "159km bei 89km/h".
Meine Durchschnittsgeschwindigkeiten bei meinen Touren liegen immer so bei 57 bis 62km/h.
Der Luftwiderstand verhält sich etwa quadratisch zur Geschwindigkeit.
Also da müssten dann bei mir schon locker 300km rauskommen.
Harry


Na ja, die sind mit - relativ - hohem Tempo konstant gefahren. Der Verbrauch steigt aber, wenn man ständig beschleunigen muß. Energierückgewinnung beim Bremsen wird da nicht viel helfen, da man mit dem Motorrad im Vergleich zum Auto eher stark anbremst. Da braucht man immer die mechanischen Bremsen, so meine Erfahrung aus Fahrten mit Hybriden. Außerdem gewinnt man nur einen kleinen Teil der Energie zurück. Auf 300 Km kommst Du wohl nur im Rollermodus. Aber dafür muß man nicht 25k€ ausgeben.
Gruß Eike
____________________________
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3276
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Zero SR/S

Beitragvon HarrySpar » 26.02.2020, 13:44

Ich bin rechnerisch ja auf 350km gekommen. Bei den 300 Kilometern hab ich schon 50km abgezogen für Beschleunigungen.
Und ich sprach ja von MIR! ICH habe eine sehr ökonomische Fahrweise. Viel beschleunigt wird da nicht. Nur selten mal. Ich beschleunige wenig und bremse wenig. Nach 50000km sieht man bei meinen Bremsbelägen kaum Verschleiß. Halten wahrscheinlich noch weitere 100000km. Da geht schon weitaus das Meiste für den Luftwiderstand drauf.
Und Energierückgewinnung hat die glaub ich eh nicht.
Harry

Später: Eigentlich ist die Energie, die bei einer Tour zusätzlich zum Luftwiderstand nötig ist, genau nur die, die man mit den Bremsen wegbremst. Denn nur die ist für die Weiterfahrt verloren.
Wenn ich z.B. einen Pass hochfahre, muss ich so gut wie gar nix bremsen. Ich nehme rechtzeitig vor jeder Kurve schon das Gas weg, so dass ich von allein langsamer werde. Bergab muss ich dann ab und zu mal bremsen. Aber viel ist das auch nicht.
Ansonsten kann ich alle Verzögerungen durch das reine Gas Wegnehmen erreichen. Da spare ich also genau die elektrische Energie ein, die ich danach bei der Beschleunigung wieder brauche.
Somit kann ich fast von der angegebenen Reichweite (159km bei konstant 89km/h) ausgehen und einfach mit meiner Durchschnittsgeschwindigkeit für mich (z.B. 60km/h) mit dem Quadrat der Geschwindigkeiten umrechnen.
Sind dann also 159km x (89/60)^2=350km. Viel weniger als 350km werden das also bei mir nicht sein. Denn ich bremse sehr wenig.
Und bergauf spielt auch keine Rolle, denn nach jedem Bergauf kommt auch wieder ein Bergab, wo man mehr oder weniger komplett ohne elektrische Energie runterrollen kann. Bzw. man spart bergab genau das wieder ein, was man bergauf mehr benötigt hat.
Also ich denke, dass ich locker 300km damit käme.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7396
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Zero SR/S

Beitragvon pogibonsi » 26.02.2020, 16:46

Wenn die 300 km Marke einer knackt, dann Du Harry :D :D :D
Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
pogibonsi
 
Beiträge: 221
Registriert: 21.07.2017, 11:10
Motorrad: F700GS

Re: Zero SR/S

Beitragvon Heiko-F » 26.02.2020, 22:56

DITO !!!!!! So etwas braucht kein Mensch, da kauf ich lieber für 5000 Euro noch ne schöne 800er und verbrenne die 20 Riesen an Benzin bis zum Lebensende. :P :P :P
Heiko-F
 
Beiträge: 3305
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Zero SR/S

Beitragvon HarrySpar » 27.02.2020, 08:52

Die hat übrigens einen Zahnriemen! ThumbUP
https://www.theverge.com/2020/2/19/2114 ... otos-price
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7396
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Zero SR/S

Beitragvon Saraphong » 27.02.2020, 09:13

.... aber keine Einarmschwinge ahh

wäre trotzdem nix für mich.

Gruß Ralph
Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
instagram:Doitnix; youtube:Doitnix Vlog
Benutzeravatar
Saraphong
 
Beiträge: 150
Registriert: 19.03.2018, 16:37
Wohnort: Herford
Motorrad: BMW F800ST

Re: Zero SR/S

Beitragvon MadDog » 27.02.2020, 18:48

Ich bezweifle mal, dass die Rekuperation dieselbe Menge Energie bei einem physikalisch korrekten Berg beim Runterrollen erzeugt, die der Motor beim Hochfahren verbraucht hat.
Roll- und Luftwiderstand...
Da bleibt höchstens 1/3 oder 1/4 übrig.
Gruß, Peter ...ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı´uuɐɯ ɥo
MadDog
 
Beiträge: 148
Registriert: 18.02.2020, 10:03
Motorrad: GSX-R 750

Nächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste