Billigschrotthelm gekauft

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon mopedmich » 01.01.2020, 23:42

Servus und eine gute und Unfallfreie Saison in 2020. War heute knapp 200 km unterwegs ( mit Stopp nach der Hälfte wegen der Kälte).
Beim heimfahren erst in einen traumhaften Sonnenuntergang gefahren und dann leider ein Stück durch die Dunkelheit mit leichtem
Rauhreif auf der Straße. Das ganze aber mit meiner alten Möhre ohne ABS, schwarzem Ganzkörperkondom und schwarzem Helm.
(Billigklapphelm von Tante Luise). War traumhaft entspannend und musste keinem einzigen Zweiradfahrer zuwinken^^
Zum weiteren entspannen diesen Thread durchgelesen und köstlich amüsiert clap .
Mein Batz dazu: Billighelme und Markenhelme haben beides eine Daseinsberechtigung. Nicht jeder mag oder kann sich alle fünf Jahre mit einem 500€ oder mehr Helm ausstatten. Wie bei Wein und Bier hilft nur probieren und seinen persönlichen Preis-Leistungs Favoriten finden. Fahre genannten Klapphelm und für lange Touren einen Helm mit abnehmbaren Kinnteil so das er auch als Jethelm benutzt werden kann (traumhaft beim gemütlich durch die Stadt fahren im Sommer). Vollwertiger Integralhelm kann durchaus sicherer sein und in gelb vermutlich noch sicherer. Aber sich für oder gegen den Kanarienvogel Look zu entscheiden sollte schon jedem selber überlassen sein. ABS hat auch mir schon einigemale den Schweiß auf die Stirn getrieben aber sicher genauso geholfen. Bei meiner letzten BMW (Country) war es noch abschaltbar, jetzt (f800r) nicht mehr. Ok, Dreck und Schotter sind jetzt die Ausnahme. Von daher wird es schon sinnvoll sein. Grundsätzlich sind zumindest gefühlt alle Verkehrsteilnehmer rücksichtsloser und aggressiver geworden. Fußgänger hasst Radfahrer und Autofahrer und umgekehrt. Blinker sind bei modernen Fahrzeugen anscheinend schwerer zu bedienen und jeder verlässt sich auf bescheuerte Abblendautomatiken. Autofahren muss inzwischen extrem langweilig sein, da gefühlt jeder zweit was in der Hand zum Spielen hat. Kann der Verkehrsdichte geschuldet sein oder meinem Alter das mir das so vorkommt, aber egal. Motorradfahren macht mir auch nach über 30 Jahren noch Spaß und die r fährt sich so leicht als ob ich’s könnte, was wahrscheinlich nicht der Fall ist.
Also Danke für die manchmal lehrreichen und oft unterhaltsamen Beiträge und vielleicht gibt’s ja ja mal ein Forumstreffen an irgendeinem Campingplatz oder ähnlichem im Jahre 2020 mit gelben und schwarzen Helmen ThumbUP .
Gruß Michael
mopedmich
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.04.2019, 18:50
Motorrad: F800R

ABS und Überschlagserkennung

Beitragvon Kajo » 01.01.2020, 23:54

Hier noch ein Hinweis zur Überschlagserkennung - der Bericht der MOTORAD ist vom 23.05.2006:

"Im Verein mit dem optionalen ABS geht die Schärfe der Einheit allerdings in einem teigigen vorderen Druckpunkt unter. Trotzdem bremsen die Brembos mit Macht, nur nicht so präzise wie erwartet. Und manchmal wider Erwarten für Sekundenbruchteile gar nicht, da die Überschlagserkennung mitunter Überschläge erkennt, die nicht mal ansatzweise welche sind."

Quelle: https://www.motorradonline.de/typen/top ... ohne-fett/

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5311
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 02.01.2020, 03:06

Guten Morgen.
Danke Kajo für deinen Verweis auf den Artikel.
Jetzt weiß ich worauf ihr hinaus wollt , auf die im ABS enthaltene Anti Stoppie Funktion. Ja da habt ihr recht.
Ich bin von einem vollwertigen Überschlagschutz ausgegangen , also beim Abbremsen wie Beschleunigen.

In den Artikel finde ich folgendes gut:
.....wird BMW mit der F 800 S gelingen: die Eröffnung einer neuen Klasse. »Serious fun«, nennen es die Werbetrommler ....

"Serious fun" arbroller der ist gut arbroller
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 735
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Gante » 02.01.2020, 10:30

Wenn jemand, wie hier berichtet, mit dem Auto ein vor sich fahrende Motorrad überfährt, dann dürfte auch ein bunter Helm nichts mehr nutzen - dann hat der Fahrer wohl eher gerade Wartungsarbeiten an seinem Facebook-Profil durchgeführt oder aus ähnlichen Gründen nicht nach vorne geschaut. Die allgegenwärtige Handy-Nutzung empfinde ich als das derzeit größte Übel im Straßenverkehr.

Was die Helmfarbe betrifft, wäre m.E. schon viel gewonnen, wenn Schwarz nicht stets die billigste Helmfarbe wäre. So überlegt sich das schon manch einer, ob er nochmal 50 oder 100 Euro mehr für eine nicht-schwarze Variante ausgibt.

Was Bremsanlagen mit ABS betrifft, so wäre ich dafür, dass der Gesetzgeber vorschreibt, dass diese nur noch in neongelb verkauft werden dürfen.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1194
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Kajo » 02.01.2020, 12:09

Gante hat geschrieben:... Was Bremsanlagen mit ABS betrifft, so wäre ich dafür, dass der Gesetzgeber vorschreibt, dass diese nur noch in neongelb verkauft werden dürfen.


Aha, ehemaliger Postbote?

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5311
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Reiner52 » 02.01.2020, 13:08

Bildschirmfoto 2020-01-02 um 12.02.23.jpg
So würden mir die gelben Bremsen gefallen...
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 538
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Gante » 02.01.2020, 18:19

Reiner52 hat geschrieben:
Bildschirmfoto 2020-01-02 um 12.02.23.jpg
So würden mir die gelben Bremsen gefallen...

Na, geht doch! Vorteil wäre auch, dass man sich die seitlichen Reflektoren sparen kann und der Wagen damit 20 Euro günstiger angeboten werden kann.
Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!
Benutzeravatar
Gante
 
Beiträge: 1194
Registriert: 06.07.2011, 00:31
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 19.03.2020, 23:34

Ich bringe mal wieder was zum eigendlichenThema , Helm.
Da wird es demnächst eine neue Sicherheitsnorm geben.

https://www.motorradonline.de/ratgeber/ ... CE%2022.06

Und wenn man sich das so durch liest , stellt man fest , man darf auch dann / immer noch nicht , einfach Mal Löcher ins Visier bohren.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 735
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 20.03.2020, 09:29

Glaub ich gern. Aber was man offiziell darf, und was ich selber nach eigener Überlegung und Abschätzung mache, sind zwei Paar Stiefel.
Aber ICH frage mich, warum die Polizei nicht stärker einschreitet, wenn manche nach wie vor mit so Stahlhelmen von der Wehrmacht rumfahren.
Harry
Zuletzt geändert von HarrySpar am 20.03.2020, 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7226
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Lardlad » 20.03.2020, 09:48

Yeah, das sind die Rebellen die unsere Zeit braucht. Bin stolz auf Dich.
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 158
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Reiner52 » 20.03.2020, 14:33

Herr Lehrer, die Anderen sind doch auch böse...
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 538
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Lardlad » 21.03.2020, 22:32

Zuweilen erledigen sich manche Fragestellungen ganz beiläufig im Wege einer biologischen Lösung. Da bekanntermaßen Mutter Natur eine unnachgiebige Verhandlerin ist, habe ich eine gewisse Zuversicht.
work - listen - obey
Lardlad
 
Beiträge: 158
Registriert: 29.08.2012, 18:23
Wohnort: München
Motorrad: KTM Duke 790

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Graver800 » 22.03.2020, 14:22

der vorhergehende Beitrag ist auch nicht gerade ethisch akzeptabel...
auch wenn man mich nun als "Lehrer" bezeichnet (der ich nicht bin...)

PS: stolz bin ich auf die Lehrer, die derzeit versuchen "online" ihre Schüler zu versorgen... auch per Chatgruppen.
Die MEINE ist schwarz-weiss ... nicht kariert, nicht schraffiert, ... ... und morgen hoffentlich noch da- ... die klauen hier nämlich immer noch Mopeds wie die Raben
Meine F800R siehst du hier: viewtopic.php?f=19&t=5113&hilit=zeigt+her&start=915#p118322
Meine Vorstellung hier: viewtopic.php?f=3&t=9349&p=116335#p116335
Benutzeravatar
Graver800
 
Beiträge: 2132
Registriert: 01.02.2013, 16:06
Wohnort: Im Bergischen (NRW), davor Buxtehude, Milano(I), HH, Chester(GB), Compiegne(F), B, SB, HOM...
Motorrad: F800R, LX50classic2T

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Reiner52 » 22.03.2020, 15:19

Graver800 hat geschrieben:der vorhergehende Beitrag ist auch nicht gerade ethisch akzeptabel...
auch wenn man mich nun als "Lehrer" bezeichnet (der ich nicht bin...)

PS: stolz bin ich auf die Lehrer, die derzeit versuchen "online" ihre Schüler zu versorgen... auch per Chatgruppen.


Du warst nicht gemeint ! Ich hätte zitieren sollen ! Sorry, Graver800 !

Es war so gemeint

Aber ICH frage mich, warum die Polizei nicht stärker einschreitet, wenn manche nach wie vor mit so Stahlhelmen von der Wehrmacht rumfahren.Harry


Herr Lehrer, die Anderen sind doch auch böse...
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 538
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 22.03.2020, 16:55

Die Schutzwirkung eines Wehrmachtstahlhelms ist ein Witz.
Die Schutzwirkung meines neuen gelben Helms ist einwandfrei. Auch mit paar Löchern unten am Visierrand.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7226
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste