Billigschrotthelm gekauft

Alles was nirgenswo rein passt.

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Reiner52 » 01.01.2020, 14:58

HarrySpar hat geschrieben:Und da hat das ABS dann erst voll gebremst und dann eben für etwa 0,75m voll aufgemacht und dann wieder gegriffen.


Voll gebremst heißt, du hast voll "reingelangt", weil du zu dicht dahinter warst und nicht damit gerechnet hast,
das das Auto doch noch bremst ?
Interessant finde ich, das du sagen kannst, das ABS hat um 0,75 m aufgemacht .
Warum hat es auf - und wieder zugemacht ?
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 538
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 01.01.2020, 15:20

Schätzungsweise war es ein Dreiviertel Meter. Also schon innerhalb eines 3m Abstands hinterm Kofferaum.
Eventuell hat die Überschlagserkennung angesprochen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7226
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Roadster1962 » 01.01.2020, 15:24

Reiner52 hat geschrieben:
Roadster1962 hat geschrieben:Hatte dadurch bereits einen Unfall und unzählige kritische Situationen.


Ich fahre jetzt auch mit ABS ( Boxer und KTM ) und hatte noch nie eine kritische Situation.
Wie und Wann bist du wegen dem ABS in eine kritische Situation gekommen ?
Das wäre gut zu wissen.
Moin,
Linksabbiegerampel, ich zweites Fahrzeug hinter einem Lieferwagen. Ampel wird grün, wir fahren los. Kurz vor erreichen der Gegenspur steigt der voll auf die Bremse weil ein entgegenkommendes Auto bei rot gefahren ist. Ich habe ebenfalls gebremst, Gabel taucht ein, ABS macht auf und ich rolle ca 3-4 Meter ungebremst ihm hinten drauf und falle um.

Geschwindigkeit minimal, gefahrene Strecke bis Vollbremsung ca. 4 Meter.

War ein ganz normales langsames losfahren an der Ampel, der Transporter leider so groß das ich nicht drüber gucken konnte aber selbst wenn hätte ich auch nicht früher bremsen können. Dazu kam es einfach zu plötzlich.

Das Problem ist einfach das die Bremse zu lange geöffnet bleibt. Hoffte das es bei meiner neuen (Bj. 2011) inzwischen besser ist aber in Italien im September ist es mir in den Kehren bergab mehrfach wieder passiert obwohl ich bergab meist ausgesprochen langsam fahre - mochte ich noch nie. Zum Glück war fast immer alles frei aber in einer Rechtskurve hab ich fast einem Corsa ein neues Türdesign verpaßt. Bremse bliebt ca. 7 - 8 Meter ohne Wirkung. Bevor einer fragt, bremse in den Bergen immer vorne und hinten.

Gruß
Christian

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2970
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Reiner52 » 01.01.2020, 15:59

HarrySpar hat geschrieben: Also schon innerhalb eines 3m Abstands hinterm Kofferaum.


Du warst also zu dicht hinter dem Auto. Da kannst du ja froh sein, das du ABS hattest !
Gruß Reiner
Reiner52
 
Beiträge: 538
Registriert: 06.09.2016, 16:52
Motorrad: BMW R1150R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 01.01.2020, 16:48

War ja nicht von Anfang an 3m hinterm Auto. Und nein, in diesen beiden Fällen wäre es ohne ABS besser gewesen. Dann hätte die Bremse durchgehend gegriffen.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7226
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon GT_FAHRER » 01.01.2020, 16:57

oder Du hättest auf der Fresse gelegen, wegen blockierenden Vorderrad.



lG Peter
Es ist nicht schlimm über 61 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 495
Registriert: 22.10.2017, 08:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 01.01.2020, 19:42

HarrySpar hat geschrieben:Schätzungsweise war es ein Dreiviertel Meter. Also schon innerhalb eines 3m Abstands hinterm Kofferaum.
Eventuell hat die Überschlagserkennung angesprochen.
Harry



Deine "S" hat eine Überschlagerkennung :?:
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 735
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 01.01.2020, 19:45

Wenn die Bremse für 7-8 Meter auf macht
- warum löst du nicht und bremst erneut?
- den Weg finde ich verdammt weit und ich würde eher von einer Fehlfunktion ausgehen ( bin jetzt aber auch nicht der ABS Spezialist)
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 735
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 01.01.2020, 19:52

ike hat geschrieben:Deine "S" hat eine Überschlagerkennung :?:

Meines Wissens nach hat die S eine Überschlagserkennung.
Und es waren etwa 0,75m. Nicht 8m.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 7226
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 01.01.2020, 20:57

Bei Christian steht 7 -8 Meter.

Ich möchte nichts falsches Sagen , glaube aber nicht das die S eine Überschlagerkennung hatte. Das verwechselst du sicher. Bei der R könnte ich dazu nichts finden. Und warum bzw wozu sollte dann eine ältere S das dann haben.
Ich lass mich gern von etwas anderem überzeugen und meinen Horizont damit erweitern.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 735
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Langstreckler » 01.01.2020, 21:08

schmidt hat geschrieben:Hallo,
als etwas älterer Motorradfahrer ist meine Meinung, dass ein bunter Helm, eine bunte Weste oder Sicherheitsstreifen für unsere Sicherheit am Tag kein Vorteil ist.
Ob ich den Kopf über den Autos sehe oder die anderen Autofahrer mich sehen spielt m.E. keine Rolle.
Die Sicherheit bin ich auf dem Motorrad, ich muss mit allen möglichen und unmöglichen Verhaltensweisen der anderen Verkehrsteilnehmer rechnen und dann adäquat reagieren z. B. mit Vollbremsung (ABS) oder auch Vollgas; und wenn jemand uns direkt "abschießen" will dann nützt nur eine gute Bekleidung und einen guten Draht nach "oben".

LG
schmidt


Hallo Schmidt,
ich stimme Dir zu, dass es in erster Linie auf den Fahrer und seinen durch Fahrpraxis und einschlägige Erfahrungen geschärften „siebten Sinn“ ankommt, wenn es darum geht, kritische Situationen zu meistern.
Es gibt aber auch Situationen, bei denen wir dem Schicksal ziemlich ausgeliefert sind:
- Der Auto- / Traktorfahrer, der doch noch einbiegt, obwohl er angehalten hat, und von dem Du denkst, dass er Dich gesehen hat. Vorher zu checken, ob es eine Anti-Kollisionsstrategie - z.B. Ausweichen in die Pampa - gibt, ist sicher hilfreich.
- Und dann gibt es noch die Auffahrunfälle. Mein Schwiegervater wurde bei einer Radtour in Thailand von einem angetrunkenen Autofahrer von hinten zu Tode gefahren. Am Karfreitag letzten Jahres übersah eine Autofahrerin in Schelklingen (kannst Du Googeln) ein vor ihr fahrendes Motorrad. Sie erfasste das Motorrad und überfuhr dieses samt Fahrerin. Die 57 jährige Motorradfahrerin ist später im Krankenhaus verstorben.

Dies sind die Situationen, bei denen es helfen kann, wenn man als Motorradfahrer optisch ins Auge sticht.

Es hat schon einen Grund, wenn Straßenarbeiter mit Signalweste arbeiten und auch Autofahrer eine Warnweste anziehen müssen, wenn sie auf der Autobahn liegenbleiben oder einen Unfall haben.

Gruß
Dietmar
Benutzeravatar
Langstreckler
 
Beiträge: 79
Registriert: 30.04.2018, 22:37
Wohnort: Remstal
Motorrad: CB400F, F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Kajo » 01.01.2020, 21:18

Hier noch ein paar Informationen zum ABS:

Wie funktioniert das ABS?
Die maximal auf die Fahrbahn übertragbare Bremskraft ist unter anderem abhängig vom Reibwert der Fahrbahnoberfläche. Schotter, Eis und Schnee sowie nasse Fahrbahnen bieten einen wesentlich schlechteren Reibwert als eine trockene und saubere Asphaltdecke. Je schlechter der Reibwert der Fahrbahn, desto länger wird der Bremsweg. Wird bei einer Erhöhung des Bremsdrucks durch den Fahrer die maximal übertragbare Bremskraft überschritten, beginnen die Räder zu blockieren und die Fahrstabilität geht verloren; es droht ein Sturz. Bevor diese Situation eintritt, greift das ABS ein und passt den Bremsdruck an die maximal übertragbare Bremskraft an, so dass die Räder weiterdrehen und die Fahrstabilität unabhängig von der Fahrbahnbeschaffenheit erhalten bleibt.

Was passiert bei Fahrbahnunebenheiten?
Durch Bodenwellen oder Fahrbahnunebenheiten kann es kurzfristig zum Kontaktverlust zwischen Reifen und Fahrbahnoberfläche kommen und die übertragbare Bremskraft bis auf null zurückgehen. Wird in dieser Situation gebremst, muss das ABS den Bremsdruck reduzieren, um die Fahrstabilität bei Wiederherstellung des Fahrbahnkontakts sicherzustellen. Zu diesem Zeitpunkt muss das BMW Motorrad Integral ABS von extrem niedrigen Reibwerten ausgehen (Schotter, Eis, Schnee), damit die Laufräder sich in jedem denkbaren Fall drehen und damit die Fahrstabilität sichergestellt ist. Nach Erkennen der tatsächlichen Umstände regelt das System den optimalen Bremsdruck ein.

Quelle: Bedienungsanleitung S 1000 R - Modelljahr 2017

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5311
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Roadster1962 » 01.01.2020, 21:59

HarrySpar hat geschrieben:
ike hat geschrieben:Deine "S" hat eine Überschlagerkennung :?:

Meines Wissens nach hat die S eine Überschlagserkennung.
Und es waren etwa 0,75m. Nicht 8m.
Harry
Wenn vor handen, dann in Deiner rechten Hand, das Mopped hat sowas nicht
Gruß
Christian

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2970
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon OSM62 » 01.01.2020, 22:14

Es geht nichts über ein recht aktuelles ABS:

BMW_K_Forum_de_Triumph_Media_Days_058.jpg


Fahre regelmäßig, meistens zu Testzwecken, in den Regelbereich rein, und kann nur bestätigen das ein heutiges ABS besser bremsen kann wie 99,9% aller Fahrer. Und der Rest auch nur dann besser ist wenn er es unter kontrollierten Bedingungen (z. B. auf der Rennstrecke) machen kann.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1975
Registriert: 03.10.2004, 21:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Roadster1962 » 01.01.2020, 22:16

ike hat geschrieben:Wenn die Bremse für 7-8 Meter auf macht
- warum löst du nicht und bremst erneut?
- den Weg finde ich verdammt weit und ich würde eher von einer Fehlfunktion ausgehen ( bin jetzt aber auch nicht der ABS Spezialist)
Gute Frage,
wenn das immer passieren würde könnte ich mir das vermutlich antrainieren aber es überrascht mich halt fast immer und dann sind auch 8 M verdammt fix zurückgelegt.

Ist auch nicht vorhersehbar, bremst mal völlig normal obwohl Bodenwellen/Löcher da sind, mal eben nicht und es passiert auch mal auf einwandfreiem Asphalt. Mit ein Grund warum ich die Pässe abwärts sehr verhalten fahre.

Fehlfunktion würde ich ausschließen da ich es bei der 2006er und der 2011er mehrfach erlebt habe. Das beide kaputt sind halte ich für unwahrscheinlich.

Hat sicherlich was mit mir zu tun aber wüßte nicht was ich anders machen soll. Zumal ich bei gleicher Fahrweise auf meiner Aprilia ohne ABS noch nie blockierende Räder hatte
Gruß
Christian

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
We don't drive fast, we just fly low
Benutzeravatar
Roadster1962
 
Beiträge: 2970
Registriert: 06.10.2008, 12:41
Wohnort: Großziethen bei Berlin-Buckow
Motorrad: F800ST/S+Pegaso

VorherigeNächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste