Billigschrotthelm gekauft

Alles was nirgenswo rein passt.

Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 26.09.2019, 10:23

Nach 10 Jahren ist mein Nolan N 85 (2010 für 254€) in L jetzt etwas locker geworden.
Hab ja immer wieder in Geschäften Helme anprobiert.
Zuletzt in M und L. Passen tun die alle.
Hab mir jetzt mal diesen Helm in M schicken lassen.
Heut Abend hol ich ihn beim DHL Point ab.
Ist ein Billigschrotthelm. Aber ich schau jetzt mal.
93€ inklusive Versand ist halt doch eine andere Hausnummer als 400 oder 500€.
Ich will die sichtbare gelbe Farbe und einen Ratschenverschluss. Da ist die Auswahl nicht so groß.

https://www.fc-moto.de/epages/fcm.sf/?O ... ccm=CRI_DE

Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6810
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Tuebinger » 26.09.2019, 13:28

Wer billig kauft kauft zweimal....

Alte Weisheit, die sich immer wieder bestätigt, gerade bei Bekleidung.

Den letzten HJC hätte ich mir grad sparen können und gleich den Shoei kaufen sollen.

Und ein Helm gehört spätestens nach 5-6 Jahren ausgetauscht. Ist an der falschen Stelle gespart....

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 744
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 26.09.2019, 15:16

Ich schau jetzt einfach mal.
Ich gehe sehr pfleglich mit allen möglichen Dingen um.
Daher halten auch angeblich minderwertige Dinge bei mir oft sehr lange.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6810
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Olchi » 26.09.2019, 15:46

Wie du schon selbst schreibst: "Billigschrotthelm!!!!"
Benutzeravatar
Olchi
 
Beiträge: 408
Registriert: 22.12.2012, 17:05
Wohnort: Schlüchtern
Motorrad: F800GT

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Heiko-F » 26.09.2019, 15:52

ThumbUP Das ist wieder ein Bekleidungsteil wo ich NIE sparen würde. !!!!!
Heiko-F
 
Beiträge: 3244
Registriert: 12.04.2007, 20:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Burggeist » 26.09.2019, 16:13

Billig oder Teuer?
2009 hatte ich einen "Billighelm" MTR für 60 EU gekauft. 2011 dann einen Schuberth C2. 2017 einen Schuberth C3.
Zur Schlagfestigkeit der Helme kann ich erfreulicherweise nichts sagen. Wenn ich mich erinnere, schneiden allerdings Billighelme bei Tests in diesem Kriterium nicht so schlecht ab.
Anders sieht es aber bei Lautstärke und Zugluft aus. Der MTR war hier so schwach, dass ich eben nach 2 Jahren den Schuberth gekauft habe.
Beim teuren Schuberth brökelte allerdings vor 3 Jahren am Kragen der schwarze weiche Kunststoff sehr deutlich ab (schwarze Kunststoffreste am Hals), nicht so beim Billighelm.
Burggeist
 
Beiträge: 7
Registriert: 26.08.2013, 09:09
Motorrad: BMW F 800 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon ike » 26.09.2019, 16:25

Hallo Harry,

Für 100€ mehr hättest auch einen Nolan N 87 oder N 91 bekommen.
Hoffentlich diesmal nicht am falschen Ende gespart...
Und die einschlägig bekannte Motorradausstatter bieten grade richtig Rabatte u.a. auf Helme.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 584
Registriert: 10.03.2014, 06:37
Motorrad: F800R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon SingleR » 26.09.2019, 17:26

Ich würde einen Helm, egal ob Billigschrott oder Premium, nie kaufen, ohne ihn zuvor anprobiert zu haben. Es ist nahezu undenkbar, dass einem die Helme aller Hersteller in derselben Weise uneingeschränkt passen.

Der von Harry verlinkte Helm ist ein Witz: wiegt mit Thermoplastschale (die tendenziell leichter sind als Duroplaste - Aramid / Kohlefaser mal außen vor) über 1.5 kg!

Burggeist hat geschrieben:Billig oder Teuer? ... Beim teuren Schuberth brökelte allerdings vor 3 Jahren am Kragen der schwarze weiche Kunststoff sehr deutlich ab (schwarze Kunststoffreste am Hals), nicht so beim Billighelm.

Bei Schuberth ist inzwischen auch nur noch der Name teuer! Ich hatte bis zuletzt jahrzehntelang Schuberth-Helme gefahren. Die Qualität ist von Helm zu Helm spürbar schlechter geworden. Erst recht, seitdem Schuberth von einem amerikanischen Investor gekauft wurde. Besagte "Kunststoffablöser" hatte ich ebenfalls zuletzt beim S2, aber nicht davor. Kostenlosen Ersatz für die Polster gab es auch nach Intervention meines Händlers nicht: der Helm war auch schon gerade 2 Jahre und ein paar Wochen alt.... Auch mein Angebot einer Teilzuzahlung meinerseits für neue Polster lehnte man großzügig ab.

So bin ich halt noch ein paar Jahre mit dem Schuberth in dem Bewusstsein herumgefahren, beim nächsten Mal niemalsnienichtmehr einen Helm von Schuberth zu kaufen. Nachdem ich bei FC-Moto alle möglichen Helmhersteller außer Schuberth auf der Rübe hatte, bin ich schlussendlich bei Xlite (802RR) gelandet (Alternative wäre AGV gewesen): passt bei mir wie Topf auf Deckel, sitzt auch in der 3. Saison noch so fest wie in der 1. Und ggü. dem Schuberth ein Quantensprung in Sachen Aerodynamik und Gewicht: die knapp 300 g weniger merkt man allerorten, weil man mit weniger Gewicht und besserer Aerodynamik eben doch ermüdungsfreier unterwegs ist. Für mich nie mehr ein Helm mit ≥ 1.3 kg! Die hatten damals beim FC-Moto auch einen superleichten Carbonhelm von AGV, den ich auch genommen hätte - wenn ich EUR 1.300 hätte ausgeben wollen... ;-)

Zum Kinnriemen: für mich gibt es nix besseres mehr als Doppel-D. Zur Lebensdauer des Helms: nach ca. 5 Jahren sollte man Themoplaste austauschen. Duroplastschalen sind weniger empfindlich.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2436
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 26.09.2019, 19:09

Helm ist da.
Der neue Rocc wiegt 1511g. Der alte Nolan hat 1630g.
Ist der Rocc also leichter.
Und meine Nackenmuskulatur ist stark genug.
Und passen tut er auch hervorragend. Hab das auch nicht anders erwartet, denn egal welchen Helm in M oder L ich die ganzen Jahre in den Läden immer probiert habe, gepasst haben die immer. Hätte jeden blind kaufen können.
Hab wohl einen "Normkopf". :)
Einzig die Visierrasterung: Da gibt es beim Rocc nur 0% / 50% und 100%.
Der Nolan hat auch noch so etwa 5%. Das ist immer recht gut. Dann kommt ein laues Lüftlein rein.
Aber vielleicht kann ich mit einer Rundfeile in die Scharniere links und rechts da noch eine weitere kleine Kerbe reinfeilen, damit ich so etwa 10% öffnen kann.
Und generell die Visiermechanik: Wirkt vielleicht etwas simpel und nicht so aufwendig wie beim Nolan.
Aber Hauptsache sie hält.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6810
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon Eckart » 26.09.2019, 19:29

Ich weiß nicht, warum jemand einen Helm kauft, den er selbst als Billigschrotthelm qualifiziert.
Aber: Manchmal - gerade jetzt zu Saisonende - sind oft auch wertigere Helme günstig zu haben. Vom Händler als Aktion angepriesen muss es was in diese Richtung sein.
Ansonsten: In einem Testbereicht hatte ich mal gelesen, dass auch billige Helme die Sicherheitstests erfüllen und dort auch gar nicht mal unterdurchschnittlich abschneiden müssen. Die Unterschiede, eben auch die Preisunterschiede, sind dann oft im Komfort oder der Ausstattung, was auch der Beitrag hier widerspiegelt.

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 69
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon HarrySpar » 26.09.2019, 19:32

"Billigschrotthelm", weil alle anderen den so bezeichnen.
Und ICH vielleicht nach paar Jahren auch. :D
Aber jetzt schau ich erst mal. Vielleicht ist es halt einfach nur der Dacia unter den Helmen.
Und ich bin ja in jeder Hinsicht so ein Dacia Typ. :D
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6810
Registriert: 11.05.2010, 13:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon SingleR » 26.09.2019, 23:28

HarrySpar hat geschrieben:Helm ist da.
Der neue Rocc wiegt 1511g. ... Und meine Nackenmuskulatur ist stark genug.

Meine Nackenmuskulatur hat auch den Schuberth-Bleihelm gut getragen. Aber mit einem Helm, der aerodnamische und Gewichtsvorteile hat, fährt man deutlich entspannter, was somit auch ein Beitrag zur Verkehrssicherheit ist. Das wissen natürlich nur diejenigen, die nicht mit einem Billigschrotthelm unterwegs sind und auch Klapphelme aus demselben Grund ablehnen. ;-)

HarrySpar hat geschrieben:Und passen tut er auch hervorragend. ... Hab wohl einen "Normkopf". :)

Diesen "Normkopf kann es eigentlich nicht geben: jeder Hersteller hat seine eigene "Philosophie" bzgl. der Kopfform, denn die kann ja bekanntermaßen bei demselben Kopfumfang durchaus unterschiedlich sein. Gehe mal direkt zu FC-Moto und probiere Helme aller Hersteller im direkten Vergleich aus. Ich gehe jede Wette ein, dass auch Dein "Normkopf" noch Unterschiede feststellt.
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2436
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon GT_FAHRER » 26.09.2019, 23:37

Nix gegen Klapphelme, fahre seit 32 Jahren nichts anderes als BMW Klapphelme. Zurzeit den System 6 Evo ThumbUP

lG Peter
Es ist nicht schlimm über 61 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 425
Registriert: 22.10.2017, 08:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon SingleR » 27.09.2019, 00:40

GT_FAHRER hat geschrieben:Nix gegen Klapphelme, fahre seit 32 Jahren nichts anderes als BMW Klapphelme. Zurzeit den System 6 Evo ThumbUP

Jetzt wird's philosophisch... ;-) Wenn es hart auf hart kommt, dann stufe ich das Schutzpotenzial eines guten einteiligen Integralhelms deutlich höher ein als das eines Klapphelms: Scharnier und Verriegelung des Klappteils sind potenzielle Schwachstellen. Sie mögen sich bei den ECE-Tests noch als ausreichend erweisen. Ein einteiliger Helm wird hier aber noch über Reserven verfügen, wenn der Klapphelm gerade kollabiert. Nicht zuletzt - Stichwort: "Verzögerung" (und dabei auf Hals und Kopf auftretende Kräfte) - wirkt sich das tendenziell deutlich höhere Gewicht eines Klapphelms nachteilig aus.

Nachdem ich unlängst über einen Unfall im meinem Bekanntenkreis Kenntnis erlangte, sehe ich mich in meiner Meinung bestätigt: der Fahrer trug keinen einteiligen Integralhelm, und das Kinnteil löste sich von der Helmschale. Das führte zu Kopfverletzungen und Schädelfrakturen. Mit einem einteiligen Integralhelm wären die Unfallfolgen sicher geringer gewesen. Insbes. hätte er die Schädelfrakturen wohl vermieden. Aber am Ende muss jeder wohl selbst entscheiden, wie wichtig ihm seine Runkel ist! ;-)
Twin-F: die perfekte Symbiose aus 2-Spark-Rotax-Eintopf und Zündabstand eines Einzylinder-2-Takters... :mrgreen:
----
BMW R 1200 GSA: der "Leo-2" unter den Motorrädern! ;-)
Benutzeravatar
SingleR
 
Beiträge: 2436
Registriert: 27.08.2013, 19:07
Motorrad: F 800 R

Re: Billigschrotthelm gekauft

Beitragvon GT_FAHRER » 27.09.2019, 01:01

Mich hat mein BMW Klapphelm vor ca 20 Jahren bestens bei einem Unfall geschützt.

Kinnteil, Scharniere haben einwandfrei den Kräften standgehalten, der Helm sah zwar sehr mitgenommen aus
aber er hat meinen Kopf sehr gut geschützt.

Wenn man einen billig Klapphelm kauft kann das natürlich ganz anders aussehen, da sind dann die Scharniere und Verschlüsse
aus Kunststoff und nicht aus Metall.


LG Peter
Es ist nicht schlimm über 61 zu sein, es ist nur schlimm sich so zu benehmen.

32 Jahre BMW Motorräder- K75 Basis, R1100RT, R1150RT, F800GT
vorher DKW RT159, Honda CB250RS, Suzuki GSX400S
Benutzeravatar
GT_FAHRER
 
Beiträge: 425
Registriert: 22.10.2017, 08:42
Wohnort: Wermelskirchen
Motorrad: F800GT

Nächste

Zurück zu Off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste