Seite 1 von 2

Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 08.01.2019, 16:01
von Mathu70
Hallo zusammen.
Wie schon bei der Anmeldung beschrieben, hat meine Frau durch einen Sportunfall ein stark beschädigtes Sprunggelenk. Bei ihrer F650GS haben wir den Fußbremshebel nach unten abgeändert, damit sie den Fuß aufstellen konnte. Der war aus Metall. Der bei der F800R ist aber aus Aluguss und somit nicht veränderbar. Hat jemand eine Idee wie ich dieses Problem lösen könnte. Danke im Voraus

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 08.01.2019, 17:41
von Charly49
Vieleicht passt ein Bremshebel der F650 Gs, dann kann man ihne ja ändern.

Gruß Charly49

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 09.01.2019, 09:35
von Mathu70
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich schaue mir das mal an. Ergebnisse melde ich dann.

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 09.01.2019, 13:48
von sv03
es gibt ein Distanzstück plus längerem Gestänge-Bolzen wird bei Fußrastenverlegung (nach unten) verwendet
wenn du weitere Infos brauchst melde dich

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 09.01.2019, 13:55
von Harry 5 MarkIII
Geht doch....er nimmt nur meine Fotos nicht.. plemplem

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 09.01.2019, 16:08
von Mathu70
Hallo danke, dann schaue ich mal bei Wunderlich nach diesem Gestänge

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 09.01.2019, 16:20
von Mathu70
Hallo sv03, das mit dem Gestänge habe ich nicht gefunden. Kannst du mir bitte sagen, wo ich das finde ?

Grüße Mathias

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 09.01.2019, 18:13
von sv03
schau mal unter Wunderlich Nr.8162518

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 18.01.2019, 12:28
von Mathu70
Hallo, wir haben das Gestänge zum Bremszylinder um 1cm gekürzt und ein 2cm hohes Böckchen (Alublock gefäst) auf den
Bremshebel geschraubt. Die Neigung nach unten sollte jetzt ausreichend sein. Alle weiteren Einstellungen nach der ersten Probefahrt.
Grüße

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 18.01.2019, 13:18
von Graver800
Mathu70 hat geschrieben:Hallo, wir haben das Gestänge zum Bremszylinder um 1cm gekürzt und ein 2cm hohes Böckchen (Alublock gefäst) auf den
Bremshebel geschraubt. Die Neigung nach unten sollte jetzt ausreichend sein. ....
Grüße


Kannst du mal bitte ein Bild dazu einstellen?

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 18.01.2019, 16:18
von Mathu70
Hallo, anbei Bild Bremshebel

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 18.01.2019, 17:31
von Gante
Da bei der F800R schon in Normalfall der Fuß- oder Kupplungshebel gerne mal das erste ist, was bei großer Schräglage aufsetzt, sollte Deine Frau mal ganz behutsam austesten, wie viel Schräglage da rechts herum noch geht. Der Hebel ist ja schon ein ganzes Stück nach unten gekommen.

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 18.01.2019, 19:52
von Harry 5 MarkIII
20180608_130659~01.jpg
20180608_130659~01.jpg (22.33 KiB) 2467-mal betrachtet
So gelöst...

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 19.01.2019, 10:23
von Mathu70
Hallo, durch die Fehlstellung des Fusses ,besteht eh schon die Gefahr,dass der Fuß aufsetzt. Sie muss sich langsam an das neue Modell gewöhnen. Aber schön zu sehen, dass andere auch solche Lösungen gefunden haben.

Re: Fußbremshebel

BeitragVerfasst: 20.01.2019, 10:41
von wzmeisteroehme
Guten Morgen allerseits .

Ihr habt ja jetzt eine Lösung gefunden .

Möchte noch erwähnen das man den Hebel auch zersägen könnte und in einer veränderten Stellung (oder mit Verlängerung) wieder zusammen schweisst .
Geht auch mit Aluminiumguss problemlos , kostet max. einen 10er in die Kaffeekasse . Und man spart sich die Veränderungen am Gestänge .

Was auch zu bedenken ist , das der TÜV das bestimmt als Manipulation an sicherheitsrelevanten Teilen einstuft . Also den alten Hebel am besten aufheben !