Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Alle Infos rund um die F 800 R.

Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon hape92 » 11.01.2019, 19:54

Hallo liebe Community,
ich bin Neuling und habe meinen Führerschein letzten Sommer neu erworben. Ich war mit meinem Fahrschulmotorrad, der F800R, sehr zufrieden, weshalb ich sie mir auch privat zulegen möchte.

Ich war heute beim BMW Händler und habe dort eine junge Gebrauchte gesehen, die mir sehr zugesagt hat. Dabei habe ich kurz mit dem Händler gesprochen bezüglich Angebot: F800R in schwarz mit allen drei Zusatzpaketen, EZ 05/2018, 3200km. Preislich kam er mir von 8000 Euro auf 7800 entgegen.
Wenn ich die F800R in weiß mit den 3 Zusatzpaketen neu kaufe, käme ich laut Listenpreis bei 11435 inkl. Überführung raus. Mit Führerscheinrabatt habe ich ein Angebot in Höhe von 10000 Euro bekommen.

Nun meine Fragen:
1) Wie bewertet ihr die Angebote?
2) Ich bin nicht sehr verhandlungserprobt, kann man evtl. noch mehr herausholen? Habt ihr Tipps bzgl. Verhandlung? Ich habe erstmal nicht richtig verhandelt sondern mich interessiert gezeigt und nach Studentenrabatt gefragt und daraufhin die Angebote bekommen :D
3) Kann man die Überführungsgebühr sparen, indem man das Motorrad selbst abholt am Werk? (Habe nicht dran gedacht zu fragen)
4) Ist das Einfahren eurer Meinung noch wichtig? 3700 km sind ja nicht wirklich viel und dafür ist die Maschine 2 Riesen günstiger...

Mein Plan wäre jetzt, nochmal zu anderen BMW Händlern zu fahren, um dort auch noch nach Angeboten zu fragen und ich bin natürlich auf eure Meinungen gespannt...

Beste Grüße

Hape
Zuletzt geändert von hape92 am 16.01.2019, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.
hape92
 
Beiträge: 4
Registriert: 11.01.2019, 18:28
Motorrad: F800R

Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Werbung

Werbung
 

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon BB 1966 » 11.01.2019, 21:17

Hi.
Vor der Aufgabe stand ich vor 2.5 Jahren auch. Die Differenz war bei mit von neu zu gebraucht nicht mehr so gross. Somit habe ich mir eine neue F800GT zugelegt. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken mir was anderes zu holen, aber anderes Thema :D

Es gibt bei neuen, aus meiner Sicht, kaum Rabatt und die gebrauchte isr nennenswert günstiger. Ich wäre dann bei der gebrauchten. Da kommen aber bestimmt noch Meldungen ThumbUP
Gruß BB
Beste Grüße BB
BB 1966
 
Beiträge: 59
Registriert: 25.07.2016, 21:56
Motorrad: S 1000 XR

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Kajo » 11.01.2019, 21:48

hape92 hat geschrieben:... Angebot: F800R in schwarz mit allen drei Zusatzpaketen, EZ 05/2018, 3700km. Preislich kam er mir von 8000 Euro auf 7800 entgegen...


Das Angebot ist preislich in Ordnung - einen Überblick über junge gebrauchte F 800 R findest Du hier:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/sear ... =ASCENDING

Dein Händler sollte Dir aber auf jeden Fall noch die erste Jahresinspektion im Mai 2019 auf seine Kosten machen.

Dann auch noch an die "Garantieverlängerung" für das 3. und 4. Jahr denken.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5207
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Udo-MH » 11.01.2019, 23:40

Kajo hat geschrieben:
hape92 hat geschrieben:...
Dann auch noch an die "Garantieverlängerung" für das 3. und 4. Jahr denken.
...


Ich hab mein Moped im Septemper 2018 gekauft. Kann ich die 3. und 4. Jahresgarantie auch noch abschliessen oder ist es schon zu spät?

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 388
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Kajo » 12.01.2019, 00:35

Die Garantieverlängerung kann bei Kauf bzw innerhalb der ersten beiden Jahre abgeschlossen werden.

Gruß Kajo
Benutzeravatar
Kajo
 
Beiträge: 5207
Registriert: 20.02.2010, 15:24
Motorrad: S 1000 R

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Udo-MH » 12.01.2019, 01:17

Ahh also hab ich noch was Zeit.

Super, danke Kajo!

Lieben Gruß,
Udo
Benutzeravatar
Udo-MH
 
Beiträge: 388
Registriert: 27.08.2018, 14:25
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr
Motorrad: F800GT 12/17 (TÜ)

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Werbung


Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Andreas vwWe » 12.01.2019, 01:56

Hi,

für eine 18er ist das ein gutes Angebot. Wenn Du bereit bist, ein älteres Modell mit ähnlichem Kilometerstand zu nehmen, lässt sich aber noch deutlich mehr sparen. Beispiel: Für eine 2014er F8R mit 1.900 km, allen Paketen und unbenutzten Originalkoffern, zwei Vorbesitzer (BMW und Privatmann) quasi im Neuzustand habe ich im letzten Herbst 5.500 Euro bezahlt - mein Sohn ist außerordentlich zufrieden mit dem Deal.

Eine Garantieverlängerung halte ich bei diesem Modell nicht für notwendig; die Mühle ist extrem pflegeleicht. Mit etwas technischem Sachverstand macht man alles selber, inklusive Ventilspielkontrolle. Und selbst wenn man zwei linke Hände hat und alles beim Freundlichen erledigen lässt, so ist wegen der geringen Defektwahrscheinlichkeit die Absicherung für das dritte und vierte Jahr nicht wirklich gut investiertes Geld - aber wer auf Vollkasko in allen Lebenslagen steht, wird damit vielleicht subjektiv glücklich, auch wenn es sich objektiv nicht rechnet; ein gutes Gefühl ist viel wert ...

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 456
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon BB 1966 » 12.01.2019, 10:38

Bei mir habe ich auch die Garantieverlängerung abgeschlossen. Wie beschrieben, gibt mir ein besseres Gefühl, wenn ich das Risiko minimiere. Gerade bei möglichen Beträgen die man evtl. Nicht mal eben so zahlen kann.
Anders sieht's bei Handy, Fernseher usw. aus, wenn da was kaputt geht gibt's halt was neues. winkG
Gruß BB
Beste Grüße BB
BB 1966
 
Beiträge: 59
Registriert: 25.07.2016, 21:56
Motorrad: S 1000 XR

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Eike » 12.01.2019, 11:12

Man sollte bei Garantieverlängerung auch immer im Kopf haben, daß diese jährliche Inspektionen erfordert. Da nur wenige die 10.000 Km p.a. fahren, kommen hier nochmals Kosten hinzu. Ein Motorrad, das nach Km und nicht Zeit gewartet wurde, hat meiner Meinung nach keinen schlechteren Wiederverkaufswert. Mir wäre das zu teuer, so schlecht ist die BMW-Qualität nun nicht.

Das Angebot nach nur einem Jahr und 3.700 Km finde ich attraktiv. Meistens haben sich Jahresmotorräder eher nicht gelohnt, fand ich bisher. Aber auf den Nettopreis über 20% finde ich gut, falls Du mit schwarz leben kannst. Wenn weiß dein Traum ist, nimm diese.
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3196
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon chefffe » 12.01.2019, 12:19

Garantieverlängerung habe ich extra nicht genommen, genau wegen den Inspektionen.
Da die F800 relativ problemfrei ist, kann man das m.E. riskieren. Hinzu kommt das ich selbst schraube und Inspektioniere, da fällt das ja sowieso flach.
Benutzeravatar
chefffe
 
Beiträge: 107
Registriert: 29.04.2017, 18:25
Motorrad: F800 R (2015)

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Eckart » 12.01.2019, 12:19

Eike hat geschrieben:Man sollte bei Garantieverlängerung auch immer im Kopf haben, daß diese jährliche Inspektionen erfordert. Da nur wenige die 10.000 Km p.a. fahren, kommen hier nochmals Kosten hinzu.
Ob die Garantieverlängerung, die ja eigentlich eine Reparaturversicherung ist, für das Gebrauchtfahrzeug noch abgeschlossen werden kann, wäre zu prüfen, ich glaube fast, dass nicht. Ansonsten: Ich hatte sie und das hat sich auch gelohnt. Sie ist allerdings an die vorschriftsmäßige Wartung bei BMW geknüpft und ich habe den Eindruck, dass der Gewinn vor allem durch diese Art von Kundenbindung gemacht wird, weil mir die Kosten der Garantieverlängerung selbst nicht so sehr hoch erscheinen. Hatte man die Wartung in der Vertragswerkstatt aber sowieso vor, weil man selbst nicht die Möglichkeiten hat und die Werkstatt ansonsten gut erreichbar ist, sollte man das in Betracht ziehen.

Bei einem so jungen Motorrad mit so wenig Kilometern kann ja nicht viel kaputt sein, wenn es unfallfrei war. Ich bin kein Experte in solchen Einschätzungen, würde mich aber den Einschätzungen, dass das Angebot ok ist, anschließen.

Mit Studentenrabatt kann man bei sowas normalerweise nicht kommen. Da die Unternehmen keine geförderten öffentlichen Einrichtungen sind, gibt es solche Rabatte normalerweise nur noch dort, wo sich die Unternehmen durch den vorübergehenden Verzicht auf Einnahmen eine Kundenbindung versprechen wie etwa ein Fitnesstudio, das hofft, dass Du nach dem Studium weiter zum Normaltarif kommst. Übertragen auf dieses Geschäft könntest Du z. B. mit Folgeaufträgen locken wie Inspektionen.

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 53
Registriert: 22.10.2018, 00:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Tuebinger » 12.01.2019, 13:10

Ein guter Rat an einen Anfänger: verzichte auf ein paar Pakete und das Scheckheft, lieber ein günstige, gute Gebrauchte mit neuer Inspektion und frischen Reifen suchen, dann fährst du sie 2 Jahre ohne viel investieren zu müssen, danach willst du vermutlich eh was anderes....

Bis dahin hast du sie vielleicht mindestens einmal umgeschmissen, die Kette gefoltert durch unwissende Pflegeversuche, ein paar unfreillige Fahrerlebnisse der anderen Art gehabt und vieles ausprobiert, kurzum: eigene Erfahrungen gesammelt :D

Aber das tut dann nicht so weh wie bei einem neuwertigen Bike, dann gibst du sie in Zahlung, hast nicht viel Geld kaputt gemacht und kaufst das was du dann willst....

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 691
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Spätstarter69 » 12.01.2019, 14:35

Tuebinger hat geschrieben:Ein guter Rat an einen Anfänger: verzichte auf ein paar Pakete und das Scheckheft, lieber ein günstige, gute Gebrauchte mit neuer Inspektion und frischen Reifen suchen, dann fährst du sie 2 Jahre ohne viel investieren zu müssen, danach willst du vermutlich eh was anderes....

Bis dahin hast du sie vielleicht mindestens einmal umgeschmissen, die Kette gefoltert durch unwissende Pflegeversuche, ein paar unfreillige Fahrerlebnisse der anderen Art gehabt und vieles ausprobiert, kurzum: eigene Erfahrungen gesammelt :D

Aber das tut dann nicht so weh wie bei einem neuwertigen Bike, dann gibst du sie in Zahlung, hast nicht viel Geld kaputt gemacht und kaufst das was du dann willst....

Gruß vom T.


Volle Zustimmung
Benutzeravatar
Spätstarter69
 
Beiträge: 85
Registriert: 24.04.2018, 10:27
Wohnort: Dreieich
Motorrad: F800R

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Eike » 13.01.2019, 14:54

Ich habe als Neuling nicht einmal meine Maschine abgelegt und meine Frau auch nur, weil sie im Stand zu kurze Beine hat. Es geht also auch ohne Sturz und Umfaller, zumindest wenn nicht zu klein ist.

Und da die F eine ausreichende Motorisierung hat, kann man die auch länger fahren. Wir hatten unser erstes Motorrad auch 16 Jahre lang im Bestand (SV 650). Vom Kauf eines neuen 40-70 PS Motorrades würde ich auch abraten, dia besteht eine hohe Chance, daß man nach 2-3 Jahren keinen Bock mehr drauf hat und dann verkauft. Aber ein 90 PS Motorrad kann man - theoretisch - bis zur Rente fahren, zumindest Leistung hat die genug.

Also, wenn das Geld nicht so locker sitzt und man zumindest ein bißchen schrauben kann, ist eine etwas ältere gebrauchte natürlich die vernünftigere Wahl. Aber ein 2.000€ Sturzschaden kostet auch an einer 5 Jahre alten F genau 2.000€ ;-)
Ducati Monster 1200 - 6.000 Km
Ducati 696 - 9.000 Km
F 800 ST - 25.000 Km
Vespa LX 125 - 4.000 Km
Benutzeravatar
Eike
 
Beiträge: 3196
Registriert: 31.01.2007, 19:15
Wohnort: Schwäbische Alb
Motorrad: F800 ST

Re: Kaufberatung Angebot: neu oder junge Gebrauchte

Beitragvon Andreas vwWe » 13.01.2019, 19:42

Eike hat geschrieben:Ich habe als Neuling nicht einmal meine Maschine abgelegt und meine Frau auch nur, weil sie im Stand zu kurze Beine hat. Es geht also auch ohne Sturz und Umfaller ...


Ja schon, aber der Einzelfall widerlegt doch nicht die Statistik! Dass die Wahrscheinlichkeit eines Ausrutschers bei einem Neuling größer als beim routinierten Fahrer ist, wird doch wohl niemand ernsthaft bestreiten wollen.

Und wenn man bei einer alten Mühle z.B. einen angekratzten Seitendeckel hat, stört einen das nicht so sehr und mal lässt den Kratzer Kratzer sein; bei einem fast neuen Bike sieht man das wahrscheinlich anders. Somit differieren die Reparaturkosten unter Umständen sehr wohl.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 456
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Nächste

Zurück zu F800R - F 800 R - Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste