Position der F800 auf dem Hauptständer

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon genuede » 06.10.2019, 08:18

Hallo,
Ich habe bei meiner ST von 2012 festgestellt, dass sich der Hauptständer auseinanderbiegt und nicht mehr richtig am Anschlag aufliegt. Dann steht der Ständer etwas schräger nach hinten und das Moped tiefer. Wenn es wieder so weit ist, baue ich den Ständer ab, biege ihn etwas zusammen und baue alles wieder zusammen. Die Hauptständer, die ich noch von meinen alten Hondas kennen, waren wesentlich stabiler. Der von der ST hat nur eine Verbindung zwischen linkem und rechtem Teil. Außerdem lösen sich bei mir die Befestigungsschrauben. Bei meiner ST ist der Hauptständer einfach nicht stabil. Belade natürlich das Moped besonders im Urlaub mit sehr viel Gepäck.
Gruß Gerhard
F800ST 04/12 - Schminkköfferchen - Topcase - Tanktasche
History: Herkules K50 (1976) -> Suzuki RV 50 (1977 - 1982) -> Honda CX500C (1982 - 1996, 117TKm) -> Honda NTV650 (1996-2012, 136TKm) - BMW F800ST (2013 -> z.Zt. 60Tkm)

"Laut ist out" - Aktion gegen den Lärm
Benutzeravatar
genuede
 
Beiträge: 62
Registriert: 15.01.2013, 22:41
Wohnort: Mainz
Motorrad: F800ST (2012)

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon Egi » 06.10.2019, 09:23

genuede hat geschrieben:Hallo,
Ich habe bei meiner ST von 2012 festgestellt, dass sich der Hauptständer auseinanderbiegt und nicht mehr richtig am Anschlag aufliegt. Dann steht der Ständer etwas schräger nach hinten und das Moped tiefer. Wenn es wieder so weit ist, baue ich den Ständer ab, biege ihn etwas zusammen und baue alles wieder zusammen. Die Hauptständer, die ich noch von meinen alten Hondas kennen, waren wesentlich stabiler. Der von der ST hat nur eine Verbindung zwischen linkem und rechtem Teil. Außerdem lösen sich bei mir die Befestigungsschrauben. Bei meiner ST ist der Hauptständer einfach nicht stabil. Belade natürlich das Moped besonders im Urlaub mit sehr viel Gepäck.
Gruß Gerhard


Biegen ?! nogo Da hätte ich aber kein Vertrauen mehr zu. Da schau mal lieber genauer hin ob der nicht komplett neu muss!
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 93
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon genuede » 06.10.2019, 09:38

Solange das Moped wieder zwei Sommer mit Hinterrad in der Luft sicher steht, sehe ich bei normalen Stahl kein Problem.
F800ST 04/12 - Schminkköfferchen - Topcase - Tanktasche
History: Herkules K50 (1976) -> Suzuki RV 50 (1977 - 1982) -> Honda CX500C (1982 - 1996, 117TKm) -> Honda NTV650 (1996-2012, 136TKm) - BMW F800ST (2013 -> z.Zt. 60Tkm)

"Laut ist out" - Aktion gegen den Lärm
Benutzeravatar
genuede
 
Beiträge: 62
Registriert: 15.01.2013, 22:41
Wohnort: Mainz
Motorrad: F800ST (2012)

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon HarrySpar » 06.10.2019, 09:57

Stahl hat schon einen elastischen Bereich und kann gebogen werden.
Ich hab mir schon paarmal gedacht, dass der Hauptständer ziemlich schwer geht.
Das ist eigentlich gar nicht nötig. Der Ständer könnte daher ruhig z.B. 1,5cm kürzer sein. Dann ginge es etwas leichter.
Und das Hinterrad kann ja gern noch auf dem Boden bleiben. Der Stand wäre dennoch stabil genug.
Einzig zum Putzen oder Kette schmieren, müsste man halt dann eine kleine Unterlegplatte hernehmen, damit das Hinterrad zu drehen geht.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6886
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon ike » 06.10.2019, 21:54

Einzig zum Putzen oder Kette schmieren, müsste man halt dann eine kleine Unterlegplatte hernehmen, damit das Hinterrad zu drehen geht.
Harry[/quote]


Genau , bei S und GT ganz wichtig , Kette schmieren ... plemplem
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 602
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon Eckart » 07.10.2019, 00:19

It's not a bug, it's a feature - gestern bei einer Veranstaltung hier in Berlin gesehen:
Der Fahrer steigt auf seine auf dem Hauptständer stehende BMW (auf den genauen Typ hatte ich leider nicht geachtet, war aber kein F-Modell), lässt an und startet: Mit dem Gas schiebt das Hinterrad das Motorrad vom Ständer und los geht's ...

Eckart
Benutzeravatar
Eckart
 
Beiträge: 81
Registriert: 21.10.2018, 23:17
Wohnort: Berlin
Motorrad: F800GS

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon Egi » 07.10.2019, 05:33

ike hat geschrieben:Einzig zum Putzen oder Kette schmieren, müsste man halt dann eine kleine Unterlegplatte hernehmen, damit das Hinterrad zu drehen geht.
Harry



Genau , bei S und GT ganz wichtig , Kette schmieren ... plemplem[/quote]

Mein Gott, das hat er im Eifer des Gefechts aus Versehen geschrieben...hätte dir auch passieren können...deswegen sollte man nicht gleich mit so wüsten Smylies um sich schmeissen. Ich finde sowieso das hier im Forum manchmal ein ganz schön rauher Ton herrscht.Sowas kannte ich aus meinen anderen Foren nicht... "Honda und Moto Guzzi"
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 93
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon Egi » 07.10.2019, 05:35

Eckart hat geschrieben:It's not a bug, it's a feature - gestern bei einer Veranstaltung hier in Berlin gesehen:
Der Fahrer steigt auf seine auf dem Hauptständer stehende BMW (auf den genauen Typ hatte ich leider nicht geachtet, war aber kein F-Modell), lässt an und startet: Mit dem Gas schiebt das Hinterrad das Motorrad vom Ständer und los geht's ...

Eckart


.... ging bei meiner 1100'er Guzzi California auch problemlos.....immer so gemacht....
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 93
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon HarrySpar » 07.10.2019, 06:31

ike hat geschrieben:Genau , bei S und GT ganz wichtig , Kette schmieren ... plemplem

Meine Aussage war ganz allgemein generell für alle Motorräder mit Hauptständer gemeint.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6886
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon Egi » 07.10.2019, 08:32

HarrySpar hat geschrieben:
ike hat geschrieben:Genau , bei S und GT ganz wichtig , Kette schmieren ... plemplem

Meine Aussage war ganz allgemein generell für alle Motorräder mit Hauptständer gemeint.
Harry


ja eben, war mir schon klar....
Gruss Egi
...es ist nicht schlimm etwas nicht erreicht zu haben.Es ist nur schlimm es gar nicht erst versucht zu haben.
Samuel Langhorne Clemens alias "Mark Twain"

1967 Zündapp Super Combinette, 1968 Kreidler Florett , 1969 RS, 1972-1992 Pause, 1992-Yamaha XV535, 1993 xj900F 4BB, 1998 Suzuki GSX1100 F, 1999 GSX 1100, 2000 XJ900F 4BB, , 2005 Piaggio Hexagon 125, 2006 Hexagon 250, 2009 Yamaha XJ900F 4BB, 2013 Yamaha XV 1100, 2015 Honda Deauville 650, 2018 Moto Guzzi California 1100 Classic, 2019 BMW F800ST
Benutzeravatar
Egi
 
Beiträge: 93
Registriert: 15.06.2019, 21:22
Wohnort: 71672 Marbach am Neckar
Motorrad: F800 ST

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon Karl Dall » 11.10.2019, 11:10

MG63 hat geschrieben:Ich würde als Erstes die Anschlagschraube für den Hauptständer prüfen.


...und auf jeder Seite ne Unterlegscheibe unter die M8-Anschlagschrauben legen...
Gruss Karl Dall
Benutzeravatar
Karl Dall
 
Beiträge: 774
Registriert: 08.10.2013, 23:08
Wohnort: Torfhaus (2. Wohnsitz)
Motorrad: alles mit 2 Rädern

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon genuede » 11.10.2019, 22:34

über die Unterlegscheibe hatte ich auch nachgedacht. Der Hauptständer ist einfach nicht stabil genug für die F voll aufgerödelt.
Gerhard
F800ST 04/12 - Schminkköfferchen - Topcase - Tanktasche
History: Herkules K50 (1976) -> Suzuki RV 50 (1977 - 1982) -> Honda CX500C (1982 - 1996, 117TKm) -> Honda NTV650 (1996-2012, 136TKm) - BMW F800ST (2013 -> z.Zt. 60Tkm)

"Laut ist out" - Aktion gegen den Lärm
Benutzeravatar
genuede
 
Beiträge: 62
Registriert: 15.01.2013, 22:41
Wohnort: Mainz
Motorrad: F800ST (2012)

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon 4waerts » 14.10.2019, 05:27

Hallo zusammen,
besten Dank für Eure Hilfen, sie haben mir sehr bei meiner Kaufentscheidung geholfen. Die F800s waren nicht tiefer gelegt. Ich habe die F800S nicht gekauft. Statt der F800S habe ich mir eine F800R zugelegt.

Beste Grüße

Martin
4waerts
 
Beiträge: 6
Registriert: 04.10.2019, 15:50
Motorrad: bald ne F800##

Re: Position der F800 auf dem Hauptständer

Beitragvon ike » 14.10.2019, 14:59

Hallo Martin.
Gute Entscheidung und meinen Glückwunsch zum Neuerwerb.
Benutzeravatar
ike
 
Beiträge: 602
Registriert: 10.03.2014, 05:37
Motorrad: F800R

Vorherige

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bamberger, HarrySpar und 4 Gäste