Langlebigster Reifen?

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Langlebigster Reifen?

Beitragvon HarrySpar » 18.08.2019, 08:38

Welcher Reifen ist denn derzeit der Langlebigste?
Früher war es mal der Z6.
Aber das kann sich mittlerweile ja geändert haben.
Mein erster Z6 hielt hinten 20100km und vorne 27000km.
Mein zweiter Z6 hinten (diesmal ohne Zusatzbuchstabe E) hat jetzt 15100km drauf und macht mir den Eindruck, dass ich den nicht mehr auf 20100km bringe.
Aber vielleicht gibt es ja jetzt einen besseren!?!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6957
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon Spätstarter69 » 18.08.2019, 08:54

Ich habe den Angel GT seit dem Frühjahr drauf und kann den nur empfehlen, speziell wenn es nass ist. Der ist auch recht haltbar. Aber 20 Tkm wöllte ich keinen Reifen fahren! Entweder der Reifen ist mit 20 Tkm hin oder die 20.000 haben keinen Spass gemacht.
Benutzeravatar
Spätstarter69
 
Beiträge: 115
Registriert: 24.04.2018, 09:27
Wohnort: Dreieich
Motorrad: F800R

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon Andreas vwWe » 18.08.2019, 09:12

Hi,

ich glaube, dass Harrys Laufleistungen kaum von jemand anderem erreicht werden - woran das auch immer liegen mag. Ich fahre einen PAGT auf der Speed Triple auch kaum 5.000 km, auf der F8R vielleicht einen Tausender länger.

Aber die Frage nach langer Haltbarkeit kann ich dennoch beantworten: In dieser Hinsicht habe ich die besten Erfahrungen mit dem Metzeler Z8 gemacht, der auch sonst ein guter Reifen ist, allenfalls hinsichtlich der Rückmeldung lässt er zu wünschen übrig: Er fährt sich etwas holzig.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 493
Registriert: 20.06.2015, 05:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon HarrySpar » 18.08.2019, 10:03

Hmmmmm, also der Z8 hat meines Wissens nach gegenüber dem Z6 eher eine etwas geringere Laufleistung.
Also was ich so gehört und gelesen habe.

Irgendwie hab ich auch den Eindruck, dass Erfahrungen von Fahrern, die die Reifen relativ schnell runterfahren, für mich nicht so relevant sind wie Erfahrungen von Fahrern, die ebenfalls reifenschonend fahren.

Also angenommen ein Fahrer fuhr in der Vergangenheit mit den Hinterreifen 5500 / 6500 und 7500km - und empfiehlt dann den mit 7500km - dann ist das für mich nicht unbedingt vergleichbar.

Sondern angenommen ein Fahrer fuhr in der Vergangenheit mit den Hinterreifen 10000 / 12000 und 16000km - und empfiehlt dann den mit 16000km - dann ist das für mich wahrscheinlich besser vergleichbar.

Denn dieser 16000km Reifen kann ein ganz anderer sein als der 7500km Reifen. Weil vielleicht der 7500km Reifen forsche Fahrweise mit weniger Verschleiß verträgt und der 16000km Reifen schonende Fahrweise mit besonderer Langlebigkeit verträgt.

Muss nich stimmen. Aber ist irgendwie mein Eindruck.
Harry
Zuletzt geändert von HarrySpar am 18.08.2019, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6957
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon Heiko-F » 18.08.2019, 10:13

Habe auf meiner F bis heute immer nur Metzeler gefahren, egal ob Z6 oder Z8,war immer sehr zufrieden. Und wenn er hinten ca. 10000 km gehalten hat ist das völlig ok. Allerdings auf meiner 650er GS Sumo fahre ich jetzt den Angel GT,schauen wir mal wie er sich schlägt.
Heiko-F
 
Beiträge: 3278
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon HarrySpar » 18.08.2019, 10:22

Hielten Z6 und Z8 gleich lang?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6957
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon Heiko-F » 18.08.2019, 11:17

Ja in etwa,habe immer zwischen 10-11 tkm gewechselt.
Heiko-F
 
Beiträge: 3278
Registriert: 12.04.2007, 19:47
Wohnort: Braunschweig
Motorrad: F 800 S/R

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon HarrySpar » 18.08.2019, 12:17

Bei gleich lang bleib ich natürlich beim Z6, da billiger.
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6957
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon peter_n » 18.08.2019, 12:58

Wenn Z8, dann nur die M/O Variante nehmen! Fährt sehr unauffällig.
Peter

Gesendet von meinem ANE-LX1 mit Tapatalk
-------------------------------------------------------------
F 800 S, weiß, MFW Fußrasten Master Grip, Rizoma Lenker, SR-Racing komplett, GSG Sturzpads
Benutzeravatar
peter_n
 
Beiträge: 385
Registriert: 28.10.2009, 14:41
Wohnort: Raum Ulm

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon Vielfahrer » 18.08.2019, 18:21

Also ich fahre jetzt den zweiten Satz PiRo2 und vom Vorbesitzer war noch der PiRo3 drauf.
Fuer meinen Fahrstil prima Reifen, bei mir bleiben keine Wuensche offen.
Bin kein Heizer, fahre aber auch im Winter, ergo unter kalten Umgebungsvariablen und auch bei jeder Art von Regen.

Auf den bereits angebrauchten PiRo3 habe ich noch etwa 20 tkm drauf gefahren, dann gewechselt, jedoch nicht wegen Verschleissgrenze, sondern weil die kalte und nasse Jahreszeit kam und ich mit maximalem Profil unterwegs sein wollte.
So wechsle ich jedes Jahr kurz vorm Winter und dabei sind es jeweils etwa 22000 bis 23000 km, die die Reifen - hinten wie vorne - hinter sich haben, ohne gaenzlich an der Verschleissgrenze zu sein.
Benutzeravatar
Vielfahrer
 
Beiträge: 87
Registriert: 06.11.2016, 13:12
Motorrad: F800 ST

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon HarrySpar » 18.08.2019, 19:09

Hinten 23000km ???? Wirklich???? HINTEN?
DAS wäre dann die Antwort, auf die ich gehofft habe.
Dann werde ich als nächstes einen PiRo 2 oder 3 nehmen. 2 ist wahrscheinlich billiger.
Oder verarscht Du mich jetzt?
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6957
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon Vielfahrer » 18.08.2019, 21:06

Ja, 23000 km waren es letztes Jahr ungefaehr und hauptsaechlich in der Mitte abgefahren, aber da war definitv noch genug Profiltiefe fuer evtl Kontrollen vorhanden.
Ich fahr doch auch vergleichbar sanft wie du, Harry: trotz hauptsaechlich Autobahn ist mein Verbrauchsschnitt ueber die bereits von mir draufgefahrenen knapp 64000 km nur bei 3,5 Litern und mein (1.) Zahnriemen ist noch immer gut (bei jetzt knapp 94000 km).
Daraus kannst du ablesen, wie ich fahre und dementsprechend komme ich auch mit den Reifen sehr weit.
Nur eckig werden sie bei mir halt schon im Laufe der Zeit ... :lol:
Dafuer aber keine Saegezahnbildung - weder bei den PiRo2, noch bei den PiRo3
Benutzeravatar
Vielfahrer
 
Beiträge: 87
Registriert: 06.11.2016, 13:12
Motorrad: F800 ST

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon HarrySpar » 18.08.2019, 21:12

Das würde ja dann heißen, dass ich mit dem Z6 schon jahrelang aufs falsche Pferd gesetzt habe.
Mein Z6 war nämlich nach den 20100km schon "etwas" unterhalb der Polizeiakzeptanz. :D
Dann steig ich um auf den PiRo 2.
Vielfahrer! Das war die für mich beste Reifeninfo seit Ewigkeit! DANKE!
Harry
Benutzeravatar
HarrySpar
 
Beiträge: 6957
Registriert: 11.05.2010, 12:53
Wohnort: Landkreis Garmisch Partenkirchen
Motorrad: F800S Rapsgelb

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon OSM62 » 19.08.2019, 07:39

Ich habe den Michelin Pilot Road 4 auf meiner dicken 10000 km weit gefahren,
während alle anderen (Metzeler Z8, Pirelli Angel GT (nicht der aktuelle GT 2), Bridgestone T30, T31, T30 "L",
Roadtec 01, Dunlop Roadsmart 3) alle nur 6000 bis 7500 gehalten haben.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 1879
Registriert: 03.10.2004, 20:56
Wohnort: Bitzen
Motorrad: S 1000 R

Re: Langlebigster Reifen?

Beitragvon Vielfahrer » 19.08.2019, 11:33

Nur um das klar und deutlich herauszustellen:
Mir fehlt schlichtweg der Vergleich zu anderen Reifen auf der Maschine!
Der Punkt ist: ich habe Vertrauen in die PiRo2 und das zaehlt fuer mich am meisten, denn dieser Reifen, sowie vermutlich auch ganz viele andere, haben Grenzbereiche, die ich persoenlich mit meinem Fahrstil eh nicht auslote.
Fuer mich wichtig ist Langlebigkeit und Grip auch bei tieferen Temperaturen, sowie ein vertrauenerweckendes Gefuehl bei Regen.
Da bleiben mit dem PiRo2 bei meiner Fahrweise keine Wuensche offen.
Darum habe ich keinen Anlass, herumzuexperimentieren und auszuprobieren.
Benutzeravatar
Vielfahrer
 
Beiträge: 87
Registriert: 06.11.2016, 13:12
Motorrad: F800 ST

Nächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste