MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F800GS

Alles was noch mit der F800S + F800ST + F800GT + F800GS und der F800R zu tun hat.

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon ao6869 » 12.03.2019, 12:30

Die Frage ist ja, ob Du nicht die 600€ für denTest investiert....
Ich denke, wenn es dann wirklich nicht passen sollte, wirdst DU in einem separatem Verkauf min 2/3 des Geldes wieder bekommen können. ergo 200€ Verlust...
Aber wenn doch, ist das quasi ein neues Motorrad für eben 600€. Und leichter und flinker als die 1200R sollte die MT-09 dann schon sein.
Ich fahre ja selbst eine mit Wilbersfahrwerk und bin sehr zufrieden. (komme von der 800R).

VG
Andreas
Benutzeravatar
ao6869
 
Beiträge: 139
Registriert: 06.12.2015, 22:53
Wohnort: Rutesheim
Motorrad: Yamaha MT09 aus 2014

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Werbung

Werbung
 

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon ScYcS » 12.03.2019, 13:32

Hallo Andreas,

im Prinzip nicht unrichtig, aber die Kosten sind leider nicht ganz so niedrig. Zu den Federn muss noch Gabelöl gekauft werden und leider bauen sich diese auch nicht selbst ein. Für Federbein (inkl. Hydraulischer Verstellung), Gabelfedern und Öl inkl. Einbau läge ich bei ca. €1000. Mal davon auch abgesehen, dass ich dann ein Fahrwerk hätte, was für den Durchschnittsbenutzer viel zu hart wäre, denn das Wilbers wäre auf mein Gewicht mit Sozia abgestimmt.

Dazu kommt, dass meine MT09 bald neue Reifen und eine Jahresinspektion benötigt. Dann bin ich ganz schnell bei knapp €2k, die ich in meine MT09 investiere. Lege ich jetzt noch €1k drauf, bin ich bei der R1200, die gerade Inspektion hatte und neue Reifen hat....
ScYcS
 
Beiträge: 28
Registriert: 21.02.2019, 08:10
Motorrad: R1200R '17

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon Andreas vwWe » 12.03.2019, 20:20

Holger1 hat geschrieben:
... 1. Wer einmal ein Premiumfahrwerk (Öhlins, Wilbers, Mupo) hatte, will es immer wieder haben, selbst ohne Sozius.

2. Ich kenne keinen Fall, dass die Polizei mal jemanden aufgrund knapper Eigengewichtüberladung aus dem Verkehr gezogen hat. winkG ...


1.: Richtig, geht mir auch so: Ich liebe gut gemachte Fahrwerke; aber dennoch gewinnst Du nicht an Zuladung.
2.: Auch richtig, aber irrelevant; bei Überladung wird die Fuhre instabil, es erhöht sich zudem die Rahmenbruchgefahr - das sollte unbedingt vermieden werden.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 444
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon ScYcS » 13.03.2019, 19:48

Meine Neue (ab nächster Woche irgendwann):

$_57.jpg
ScYcS
 
Beiträge: 28
Registriert: 21.02.2019, 08:10
Motorrad: R1200R '17

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon Tuebinger » 13.03.2019, 20:23

Ein ganz feines Motorrad, aber nicht wirklich günstig selbst mit vielen km....

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 656
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon ScYcS » 13.03.2019, 20:34

Ist von März 2017 mit 20000km. Hat gerade 20k Inspektion hinter sich und einen Satz neuer Reifen bekommen. Günstig nicht, nein... :(
ScYcS
 
Beiträge: 28
Registriert: 21.02.2019, 08:10
Motorrad: R1200R '17

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Werbung


Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon Andreas vwWe » 13.03.2019, 21:23

Gratulation!
Benutzeravatar
Andreas vwWe
 
Beiträge: 444
Registriert: 20.06.2015, 06:44
Wohnort: Heinsberg
Motorrad: Speedy-Duke-GS

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon Bamberger » 14.03.2019, 00:15

Was würdet ihr eigentlich sagen bis wieviel Km kann man eine R1200R kaufen?

Interessiere mich evtl für die "alte" von 2006 bis 2014 und da gibt's in meiner Nähe kaum Maschinen unter 20.000.
Bamberger
 
Beiträge: 83
Registriert: 18.08.2016, 20:30
Motorrad: Bisher noch keines

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon Tuebinger » 14.03.2019, 10:20

ScYcS hat geschrieben:Dazu kommt, dass meine MT09 bald neue Reifen und eine Jahresinspektion benötigt. Dann bin ich ganz schnell bei knapp €2k, die ich in meine MT09 investiere. Lege ich jetzt noch €1k drauf, bin ich bei der R1200, die gerade Inspektion hatte und neue Reifen hat....


Hm, so ganz nachvollziehen kann ich deine Rechnung ehrlich gesagt nicht: Eine gebrauchte R1200R LC ab 2016 mit 20tkm kostet mindestens 12TEUR, eher mehr - abzüglich 1 TEUR drauf legen und 2 TEUR für den Invest in deine Ex-MT09, wie du geschrieben hast, bleiben noch 9 TEUR und das ist ja der Neupreis der MT09 ?!? scratch

Egal, selbst wenns mehr gewesene sein sollte, die Investition lohnt sich, ist ein sehr gutes Motorrad!

Gruß vom T.

PS. Was wird aus deiner MT09? :mrgreen:
Tuebinger
 
Beiträge: 656
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon ScYcS » 14.03.2019, 10:39

Die 2017er BMW mit 3 Paketen und 20000 Kilometern hat mich keine 11000 gekostet und ich habe einen fairen Kurs (privat von einem Bekannten) für meine 2018er MT09 bekommen.
ScYcS
 
Beiträge: 28
Registriert: 21.02.2019, 08:10
Motorrad: R1200R '17

Re: MT09 Fahrer möchte Meinungen bezgl. Umstieg auf F800R/F8

Beitragvon Tuebinger » 14.03.2019, 10:50

Also zweimal Glück gehabt - und alles richtig gemacht! ThumbUP

Gruß vom T.
Tuebinger
 
Beiträge: 656
Registriert: 12.03.2017, 11:28
Motorrad: F800S

Vorherige

Zurück zu Plaudern rund um die BMW F800S + F800ST + F800GT + F800GS + F800R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste